Ketose versus Alkoholismus

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von webulator, 23. Januar 2008.

  1. webulator

    webulator Neuling

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Hallo Foren-Mitleser,
    habe vor 2 Jahren mein Idealgewicht durch Atkins-Diät erreicht (von 96 auf 80) und die physischen und psychischen Vorteile dieser Diät kennen- und lieben gelernt.
    Leider habe ich durch ungesunde Lebensweise wie Pizza, Pasta & Co. und auch in nicht geringem Umfang Whysky, Rum und Sekt wieder 10 Kg. mehr drauf und wiege wieder 90.
    Da ich gerne trinke und mein Umfeld auch, ist es schwierig das mit den 20gr. Kolenhydraten hinzubekommen. Bin geschmacklich vollkommen damit einverstanden den Single-Malt auch mal mit Torf-Wasser statt mit Cola zu trinken oder den Pernod genauso, aber schon beim schreiben dieser Zeilen denke ich an den kohlenhydratreich Alkohol.
    Also meine Fragen an euch Forenmitglieder:
    Kann man die Phasen der Atkins-Diät auch bei regelmäßigem Alkohol-Konsum durchziehen?
    Bin dankbar für jede Antwort........
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fussel

    fussel Guest



    Alkohol bremst den Fettstoffwechsel, denn er wird von der Leber vorrangig behandelt, weil er TOXISCH ist.
     
  4. starpugs

    starpugs Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo, Webulator.....genau mein Thema, auch bei mir jagt eine Party die Andere, morgen bin ich mit ein paar Freunden im Europa Park Eisshow anschauen, Freitags Kegeln, ( ich weiß, das klingt spießig, ist aber ne feuchtfröhliche Party )dann Wildsauenball ( Fastnacht )Samstag nächste Woche hab ich Karten für die Miss GermanyWahl im Europa Park für 130 Euro all Inklusive , Sektempfang Wein usw. Versteht mich nicht falsch ,aber nicht das Essen , sondern das nicht trinken ist das Problem...:cry: gruß Ilona
     
  5. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.927
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Atkins nach Vorschrift und Alkohol klappt nicht, LowCarb und KHarmen Alkohol in Maßen schon eher. Das hängt dann auch nocht von anderen persönlichen Faktoren wie Alter, Gewicht etc. ab.

    :) Perdita
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Auch wenn es einigen nicht gefällt aber über eine Zeitlang regelmäßiger und übermäßiger Alkohol hat meine Abnahme nicht behindert, höchstens evtl. ein ganz klein wenig verlangsamt, dafür aber meinem Gesamtzustand nicht gut getan - logo.
    Es funktioniert also trotzdem, so meine ausgiebigen Selbsttest (auch wenn ich es nicht dauernd in jedem Thread schreibe...)

    Allerdings sollte z.B. dann Pernod gegen Ouzo und Kräuter gegen Aquavit oder gegen andere klare Sachen getauscht werden.
    Wein, Bier und all die Zuckersachen gehen eben nicht mehr, wenn schon öfter Alkohol sein soll, so muss auch hier ein Kompromiss geschlossen werden!

    Den Rest muss jeder selber wissen...

    Ich meide daher gerne solche All-Inklusive-Eintrittskarten, die einem regelrecht zum Überfluss zwingen.

    Viel Spaß - lg Cherimoya
     
  8. TABASCO

    TABASCO Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    205
    antworten

    habe 2004-2005 sehr erfolgreich mit atkins abgenommen, leider habe auch ich 2005-2007 wieder wie ein irrer KHs gefuttert und stehe so wie du jetzt bei 90kg. ich hatte sylvester 93,8 erreicht, bin jetzt wieder ganz brav auf lowcarb und ziehe das hoffentlich den rest meines lebens durch.

    meine erfahrungen sind: lass das bier sein (bis af seltene ausnahmen), alles andere geht gt: wein, wein mit wasser, sekt, schnäpse. klar: viel schnaps ist bei atkins noch ungesünder als ohne atkins - wegen der leber. aber die wirkung bleibt!

    single malt geht gt, ich bin selbst leidenschaftlicher malt-fan. man kann whisky sebstverständlich mit cola mischen: cola light! aber im ernst: was bist du für ein singemaltkenner, der das edle zeug mit cola mischt?????

    aber prinzipiell geht es schon ein normales gesellschaftliches leben MIT atkins zu führen. ist insofern sogar ratsam, da man es ja sein leben lang durchhalten soll.

    wenn du schlank bist geht auch ab und zu bier, und einmal ne pizza (ev. vollkorn?) wird dich dann auch nicht gleich wieder fett machen. wenn du merkst, daß du wieder zunimmst: ab in phase 1 und pizzaverbot für ein halbes jahr! :)

    jetzt jedenfalls genieß das leben - aber ohne bier, ohne pizza! wein und sparerips und danach ein ardbeg uigedail ist auch was feines!

    slenshe va!

    hadschi
     
  9. Yamina

    Yamina Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    208
    Medien:
    2


    Ich kann ehrlichgesagt nicht nachvollziehen, warum man zum Feiern bzw. Weggehen immer zu Alkohol greifen muss. Wenn man ohne Alk nicht ordentlich feiern kann, dann ist DAS eher bedenklich als die Frage, ob Atkins sich wohl mit dem Trinken vereinbaren lässt.

    Wo ist das Problem, eben mal Cola Light oder Wasser zu trinken? Wasser ist geschmacklich und gesellschaftsintegriert natürlich nicht DER Knaller - seh ich auch so und gibt's auch nur, wenn keine Cola Light zu organisieren ist. Aber gegen Cola Light spricht ja nun wirklich nichts ...

    Und nein, ich trinke nicht nichts - aber man sollte es in Maßen halten. Und sich bei jedem schönen Abend mit Alk zu "verwöhnen" kann definitiv nicht das Maß der Dinge sein ...
     
  10. zorazebra

    zorazebra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    4.044
    Medien:
    7
    Ort:
    Wilder Süden ;-)
    Hallo Yamina

    Dieses Argument kommt oft "kann man ohne Alk nicht lustig sein"... etc....
    Meine Antwort darauf ist dann meist: Mann kann schon ;)

    Aber weißt du was?
    Ich gehöre nicht zu den Menschen, die behaupten, man trinke nur Alkohol, weils so gut schmeckt (z.B. Sekt oder Wein, oder auch nen richtigen Whisky oder so).
    Ich sags offen und ehrlich: Wenn ich mal weggehe abends, was inzwischen bei mir schon selten genug ist :)rolleyes: ), dann will ich auch Alk trinken um ein bisschen locker-leicht-und-flockich zu werden, mich ein wenig leichter "gehen können" zu lassen, ein bisschen leichter "das Leben zu genießen" und für den Abend lang mal alle Sorgen vergessen zu können :cool: ;) ;)
    Ja, ich will das so.

    Nicht dass jetzt einer denkt.......
    Nein, ich trinke zu Hause dafür fast nie was. Und ich finde es auch wesentlich schlimmer, wie sehr viele Menschen allabendlich ihre "Feierabend-Bierchen" oder -Weinchen trinken.
    Die Regelmäßigkeit ist der Teufel beim Alkohol, nicht der gelegentliche Konsum (selbst wenn es gelegentlich mal etwas mehr ist).

    Fazit und Geständnis: Ich trinke gelegentlich sehr gerne Alkohol, und auch ganz gezielt wegen der angenehmen Wirkung ;)
    Allerdings, und das ist ja der springende Punkt in dem Thread: Die Abnahme bremst es bei mir sofort !!
     
  11. ossilein

    ossilein Guest

    kann ich nur bestätigen. gebe mir manchmal, wenn die schmerzen zu stark werden und tramal auch nix mehr helfen und ich nicht mehr einschlafen kann einige kräftige vodka-cola-light..... trotzdem innerhalb von 4 wochen gut 6 kg abgenommen. jeder körper reagiert vermutlich anders.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Rehlein

    Rehlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    5.445
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    171
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Atkins
    Also Tramal und Wodka - dir gehts wohl nicht gut? Bist du ein Selbstmordkandidat. Mach nicht so einen Blödsinn. Dann trink 2 Wodka aber lass die Tramal weg - bitte

    LG Rehlein
     
  14. Claudia Maria

    Claudia Maria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    12.205
    Alben:
    1
    Ort:
    Salzburg
    Genau das hab ich mir jetzt auch gedacht.
    Ja Ossi, um Gottes Willen ! Bist du denn noch zu retten !
    Das sollte dir doch die Vernunft sagen, daß sowas nicht lange gut geht.
     
  15. ossilein

    ossilein Guest

    keine angst, ich "saufe" ja nicht jeden tag und wenn ich mich alle heiligen zeiten mal "zuschütte" wirds meiner meinung auch nicht schädlicher sein, als jahrelange bz werte von 300 - 500 + voltaren, tramal etc.

    3 vodka-cola light haben bei mir zumindest die wirkung von vermutlich 1/2 liter vodka für einen normalsterblichen. gesund ists bestimmt nicht, aber es hat den vorteil, dass ich dann zwischendurch für ein paar stunden fast schmerzfrei bin, auch ohne irgendwelche painkiller.

    nochwas: ich glaube ich wurde missverstanden..... tramal und alk nehme ich nicht zusammen!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2008
  16. Rehlein

    Rehlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    5.445
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    171
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Atkins
    Na dann bin ich ja beruhigt - ich hatte es so verstanden Tramal plus Wodka. Darum war ich so besorgt. 3 Wodka Cola light hauen mich auch nicht um und die Ketose bleibt bei mir trotzdem

    Schönes WE - das Rehlein
     
  17. barbara1979

    barbara1979 Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    653
    Medien:
    1
    Ort:
    Österreich
    Mal im ernst, wenn man nicht einmal der Gesundheit wegen (also um Übergewicht wegzubekommen) auf Alkohol verzichten kann, dann braucht man wohl nicht nur eine Diät..... *grübel*
     
  18. Fluse80

    Fluse80 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    113
    Medien:
    4
    Ort:
    Ruhrpott
    Das sehe ich nicht so.
    Ich habe als ich mit Atkins angefangen habe, komplett auf Alkohol verzichtet. Ich habe zwischenzeitlich sowieso länger auf Alkohol verzichtet, weil ich auch nichts getrunken habe, wenn ich unterwegs war und meine Kinder nicht bei meinen Eltern waren, sondern ein Babysitter zuhause war. Mir macht das nichts.
    Ich bin jetzt schwanger und ich mach mir überhaupt keine Sorgen, dass ich Weiberfastnacht ohne Alkohol keinen Spaß haben könnte. Im Gegenteil ich werde die Bude rocken :jump1:

    Ich gehöre widerum nicht zu denen, die Alkohol brauche, um lockerer zu werden. Bei meinen damaligen öfteren Aufenthalten in Kneipen und Bars, wollte man mich des öfteren nicht mit dem Auto fahren lassen, weil man mir nicht glauben wollte, dass ich tatsächlich nüchtern bin. Erst der Wirt musste das immer bestätigen, dass zumindest er mir keinen Tropfen Alkohol ausgeschenkt hat.
    Ich habe Silvester aufgrund von Atkins auch auf den Sekt verzichtet und mit Wasser angestoßen. Manche fanden das übertrieben, aber ich war gerade wieder auf dem Weg meinen weihnachtlichen Ausflug aus der Ketose auszumerzen. Da wollte ich nichts riskieren.
    Nichts destotrozt trinke ich dann doch auch gerne Alkohol. Mein Problem besteht eher darin, dass ich Bier und Liköre (ja, dieses ganze süße Zeug, von Wodga-Feige bis Baileys) total gerne trinke und auch trinken kann. Zwei Glas Wodka und ich leide am totalen Verlust meiner Muttersprache bzw. jeglichen Selbstrespekt. Deswegen meide ich solche Ausflüge mit solch Hochprozentigem.
    Ich muss gestehen, auch wenn sich meine Zielvorgaben aufgrund der Schwangerschaft jetzt verschieben, aber ich würde nicht behaupten, dass ich ein Lebenlang an Karneval, Silvester oder anderen größeren Anlässen auf Alkohol verzichte. Und aufgrund der peinlichen Wirkung (ich find es wirklich peinlich, wenn man nicht mehr in der Lage ist, sich selbst auf seinen Beinen zu halten), werde ich auch nicht auf eventuell Aktinskompatiblen Alkoholica zurückgreifen. Es wird mit Sicherheit die ein oder andere Gelegenheit geben, wo ich mit Anstoße, wo ich mir das ganze süße Zeugs reinknalle und das sogar sehr gerne. Dann muss ich halt danach wieder etwas strenger leben. Aber darauf verzichten wollte ich nicht.
    Alkohol ist nicht nur ein Suchtmittel, sondern auch ein Genußmittel. Und wir sind alle nicht süchtig nach Spaß, Freude usw. aber wir haben gerne Spaß. So sehe ich das auch mit Alkohol. Es kann ein Suchtmittel sein, das will ich gar nicht abstreiten - wie auch, da siehst man echt zu viel. Aber es heißt nicht, wenn man gerne Alkohol trinkt, dass man gleich süchtig ist.

    LG Steffi
     
  19. kruemelmonster

    kruemelmonster Mädchen für alles Moderator

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    13.881
    Medien:
    139
    Alben:
    3
    Ort:
    BS
    Mich wollte man des öfteren auch nicht fahren lassen, obwohl ich stocknüchtern bei Wasser gesessen habe. :rotfl:

    Dieses Phänomen kenne ich auch zur Genüge.

    Wenn man auf eine Feier lustig ist muss man wohl voll sein? :)

    Manchmal trinken wir auch monatelang keinen Alkohol - einfach so.
    Aber wenn es sich ergibt verschwinden auch diverse Cognjäckchen. ;-)
     
  20. Claudia Maria

    Claudia Maria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    12.205
    Alben:
    1
    Ort:
    Salzburg
    Ich selbst trinke ja seit mehr als 4 Jahren keinen
    Tropfen Akohol mehr, einfach so, weil ich das so will.
    Früher habe sehr gern und TÄGLICH Wein und vor allem Sekt getrunken
    Inzwischen aber ist es so, dass ich mich in alkoholisierter
    Gesellschaft gar nicht mehr so wohl fühle.
    Dann denke ich mir schon : " Ach du liebe Zeit, früher habe
    ich bestimmt auch 20mal den gleichen Schmarrn erzählt,
    so wie es jetzt die anderen tun "
    Ich bin heilfroh, dass ich nichts mehr trinke und habe
    kein Problem mir Mineralwasser zu bestellen, auch wenn alle
    um mich herum alkoholische Getränke nehmen.
    Und ich bin lustig und fröhlich, mehr als jemals zuvor.
     
  21. zorazebra

    zorazebra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    4.044
    Medien:
    7
    Ort:
    Wilder Süden ;-)
    Ist jetzt zwar nicht so sehr auf mich zutreffend (hab ja kein Übergewicht mehr ;)), aber genau deswegen hatte ich oben mein Posting dazu abgegeben.

    Nur weil man nicht ganz auf Alkohiol verzichten will heißt es eben noch lange nicht, dass man "ohne nicht kann".
    Das wollte ich eben ganz deutlich unterstreichen.
    Ich trinke manchmal 3 oder 4 Wochen keinen einzigen Tropfen (wie gesagt, ich trinke zu Hause nichts). Aber wenn ich denn doch schon mal ausgehe, dann mit "Genuß" und allem was mir dabei hilft >:)

    Daher kann ich Fluses Satz nur nochmal unterstreichen:
    Ich habe hier bei meiner Arbeit schon viele Jahre "Erfahrung" mit Suchtkranken. Und daraus resultiert meine Einstellung, dass die Regelmäßigkeit das Schlimmste daran ist.
    Schon vor 15 Jahren, als ich noch Schwesternschülerin war) sagte mir ein Arzt "Lieber einmal die Woche ein Vollsuff, dass du nicht mehr weißt wie du heißt, und dann die restliche Woche nichts mehr - als täglich deine 3 oder 4 Bierchen."


    Und am Rande bemerkt: Ich gehöre glücklicherweise nicht zu den Leuten, die bei ein bisschen Promille zu viel gleich nackt auf dem Tisch tanzen :rotfl:
     
  22. Fluse80

    Fluse80 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    113
    Medien:
    4
    Ort:
    Ruhrpott
    Haha nackt auf dem Tisch tanzen.... ich glaub hier würde es nirgends mehr Alkohol geben, wenn die wüssten dass ich komme und das die Konsequenz wäre.

    Aber ich kann mich halt wirklich die ganze Nacht mit dem süßem Zeug zukippen und ich weiß sehr wohl was ich erzähle und was ich mache. Aber bei den Hochprozentigem reicht wirklich eine geringe Menge, ich fange praktisch bei der Bestellung schon zu lallen an.

    Meine Freundin hat auch für sich beschlossen keinen Alkohol mehr zu trinken. Aber bei den WM-Partys wollte sie doch Bier, irgendwie gehört Fußball und Bier ja schon zusammen (auch wenn ich fast nie trinke, weil ich halt das Auto fahre). Aber das ist doch kein Ding.


    Jetzt hab ich ein bißchen Angst wegen Claudia Maria´s Aussage, wenn ihr die betrunkenen Leute komisch vorkommen und sie findet das sie Schmarrn reden, dann passt das überhaupt nicht dazu, dass manche mich für volltrunken halten, obwohl ich stocknüchtern bin :help11:

    :rotfl: Ich hoffe ihr wisst, wie ich das meine

    LG Steffi
     
  23. ossilein

    ossilein Guest

    es ist nicht jeder, der abundzu alkohol trinkt, ein alkoholiker......es ist ja auch nicht jeder ein vegetarier, nur weil er manchmal gemüse ist:lol:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zunahme mit Ketose? Frust Ecke Gestern um 18:17 Uhr
Ketose und Alkohol Alles über die Ketose 18. Oktober 2017
Kohlenhydrate und Sport während Ketose Diabetiker Ecke 27. September 2017
Kam nicht in die Ketose Bin neu hier und habe schon Fragen 25. September 2017
Plasma-Spenden während Ketose Alles über die Ketose 3. September 2017