Körper auf Sparflamme überhaupt möglich in Ketose?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von fluffy1008, 21. März 2012.

  1. fluffy1008

    fluffy1008 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund
    Hallo!

    Ich bin neu bei Euch angemeldet, lese allerdings schon eine ganze Weile in diesem tollen Forum mit. Mit LC beschäftige ich mich in der Theorie schon 2-3 Jahre und habe dementsprechend viel gelesen, über Strunz und Lutz, Atkins und Co bis zu Foren und zig Internetartikeln.

    Anfangs hatte ich wohl noch nicht genug Überwicht, um es selber mal anzugehen, als nun die 90 leise anklopften, war es dann soweit für mich.
    Da ich vor 2 Jahren schon einmal mit Metabolic Balance 15 Kilo abgenommen hatte, mochte ich schon das Grundkonzept und seine positive Wirkung auf mich, wußte aber, daß ich zu den dort herrschenden, teils für mich nicht nachvollziehbaren Beschränkungen nicht zurückkehren wollte.

    Ich mache jetzt "Das bienäre System" nach Ursula Bien (ähnlich Atkins) und komme damit seit einem Monat sehr gut zurecht, über 6 Kilo sind schon weg :) Ich bin seit dem dritten Tag in Ketose und habe auch vor, da noch einige Monate zu bleiben, weil es für mich ein sehr angenehmer Zustand ist.

    Im Moment habe ich einen Gewichts-Stillstand. Ich breche da jetzt auch nicht in Panik aus, bin aber von Natur aus jemand, der den Dingen gerne theoretisch auf den Grund geht.

    Da ich schon so viel an so vielen Orten gelesen habe, bin ich in einem Punkt jetzt gerade besonders verwirrt. Ich hoffe, Ihr könnt da Licht in mein Dunkel bringen.

    Ich habe jetzt vielerorts gelesen: Ja, Du bist in Ketose, das muß aber keine Abnahme bedeuten. Wenn Du zu viel isst, läßt Dein Körper die Kilos nicht los. Und wenn Du zu wenig isst, erzeugst Du die berühmte Sparflamme, den Notmodus und nimmst nix ab.

    Wenn ich bisher aber das Gelesene richtig verstanden habe, kann das nicht sein. Ich fasse mal kurz beispielhaft und sinngemäß "Das bienäre System" zusammen:(...) Man will Benigne Ketose und damit Lipolyse erreichen. Das erreicht man, indem man die Nährstoffversorgung des Körpers zugunsten von Fett und Eiweiß verschiebt. Das Körper reagiert darauf, als sei er im Hungerzustand und deckt den Energiebedarf aus Ketonkörpern. Wir imitieren damit die Stoffwechseleffekte des Hungerns, spielen dem Körper das Fasten vor. (...)


    So wie ich das verstehe, ist unter einer ausreichenden Eiweiß- und Fettversorgung (auf den Punkt gebracht: solange Ketonkörper bestehen und der Körper Energie daraus ziehen kann) aufgrund dieser Verschiebung keinesfalls eine Drosselung auf Sparflamme möglich. Auch wenn der Eiweiß- und Fettbedarf des Körpers mit nur 1000 kcal gedeckt wird und damit weit unter Grundumsatz dürfte das nicht passieren. Wo liegt da mein Denkfehler, wenn hier so häufig vom Gegenteil gesprochen wird.

    Es wäre schön, wenn mir jemand angeben könnte, woher die Information, daß in Ketose bei niedriger Kalorienzufuhr ein Sparflamme-Effekt eintreten kann, stammt oder zumindest erklären, wie das biologisch beides gleichzeitig möglich ist. Ich habe das in Zusammenhang mit Ketose nämlich noch in keinem Buch bewußt wahrgenommen.

    Dank für Eure Geduld beim Lesen und liebe Grüße :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2012
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Irving

    Irving Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    668


    Der Unterschied liegt darin WOHER der Körper die Energie bezieht.
    Sobald er (übermässig) an seine Reserven muss, wird er den Stoffwechsel drosseln. Und das passiert, wenn eben nicht genug Energiebausteine über die Nahrung hereinkommen. Das ist auch nichts schlechtes, sondern ist seit zig Jahrtausenden überlebenswichtig. Klar in den industriell entwickelten Gegenden der Erde mit fast unbegrenzte Zugriff auf Nahrung bräuchte es dieses Notprogramm nicht mehr. Aber so schnell ändern sich genetische Programme nicht und ausserdem weiss man ja nie was irgendwann in der Zukunft mal sein wird.
     
  4. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    von nirgendwo her, das ist einfach nur falsch verstanden :cool:

    richtig ist, wenn in Ketose die kcalzufuhr zu hoch ist,
    wird nicht abgenommen, weil dann das zugeführte fett
    in ketone umgewandelt wird, nicht das depotfett

    wenn in Ketose zu wenig kcal zugeführt werden, wird
    natürlich trotzdem abgenommen
     
    wisgard und kerstin gefällt das.
  5. Irving

    Irving Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    668
    klar aber er fragte hauptsächlich glaub ich, wieso dann der Hungerstoffwechsel einsetzt/einsetzen kann
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    normalerweise gar nicht, es sei denn, man ist
    magersüchtig und hat weder fett zum abbauen,
    noch abbaubares muskelgewebe
     
    kerstin gefällt das.
  8. Irving

    Irving Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    668
    naja dann könnte man ja "einfach" NULL-Diät oder eine sonstige extrem
    kalorienreduzierte machen bis man
    genug abgenommen hat und dann wieder "normal" essen ohne Jojo Gefahr.
    Das kann also nicht so ganz stimmen :)
     
  9. fluffy1008

    fluffy1008 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund


    Danke erst einmal für die schnellen Antworten :)

    @guter - Du sagst "wenn in Ketose zu wenig kcal zugeführt werden, wird
    natürlich trotzdem abgenommen"...

    in Atkins-Foren (nicht unbedingt hier, aber sonst an jeder Ecke) wird Menschen mit Abnahmestopp an dauernd gesagt: "Ja klar, Du must ja auch einen Abnahmestopp haben, wenn Du nur 1500 kcal isst, Dein Grundumsatz ist bei 2000 kcal...oje so fühlt sich Dein Körper bedroht und macht nix mehr, Sparflamme - Ende"
    Zig mal so oder so ähnlich gelesen. Gut, wenn das nicht zutrifft.

    Mein Grundanliegen dahingehend ist auch vor allem, daß mein Appetit sich durch die Ernährung so normalisiert hat, daß ich schon unnormal in mich reinschaufeln müßte, um überhaupt auf den errechneten Ruhegrundumsatz zu kommen. Da kam ich dann langsam doch ins Grübeln, ob diese andere Fraktion evtl recht hat. Ich habe nämlich ganz arg wenig Appetit und seit 2 sagt sie Waage keinen Mucks mehr nach unten.

    Ich bin übrigens eine "Sie" :)

    LG
     
  10. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    was hat das denn damit zu tun? :lol:
     
  11. fluffy1008

    fluffy1008 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund
    @Irving - das nicht, denn Eiweiß und Fett wird ja benötigt, aber man könnte wahrscheinlich leben mit fettigem Salat, MAP Eiweißtabletten und Vitamin-Breitbandpalette :D Natürlich will das keiner, weil eswas Genuss anbelangt, vollkommene Null-Diät ist...
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Irving

    Irving Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    668
    na wenn dein Körper durch die Diät auf Sparflamme (Hungerstoffwechsel) geht, also z.B.mit 500 Kalorien weniger auskommt, wirst du zunehmen wenn du wieder die Kalorienanzahl wie vor der Diät isst.
     
  14. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    das ist allgemein bei jeder diät so, hat aber
    mit Ketose oder hungerstoffwechsel nichts
    zu tun

    darum auch → ernährungsumstellung
     
  15. fluffy1008

    fluffy1008 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund
    Ich glaube, wir haben da ein grundlegendes Problem im Begriffsverständnis, da reden wir aneinander vorbei: die Ketose IST der Hungerstoffwechsel, eine alternative Möglichkeit des Körpers Energie zu beziehen, bei dem bewußt Hunger simuliert wird

    Wenn Du in Ketose lebst, hast auch Du einen Hungerstoffwechsel. Auch wenn Du 2000 kcal oder mehr isst. Und das hat eben nichts mit Körper-Notprogramm zu tun, sondern bezeichnet nur die Verwertung der Ketonkörper und die dabei einsetzende Lipolyse.

    Was meinst Du denn mit Hungerstoffwechsel?
     
  16. Irving

    Irving Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    668

    nee genau das ist Hungerstoffwechsel siehe
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hungerstoffwechsel.

    Vielleicht können wir uns darauf einigen:

    Bei jeder Diät ist es wichtig ausreichend, aber nicht zuviel zu essen.
    Letztendlich geht es darum langfristig seine Ernährung umzustellen.
     
  17. fluffy1008

    fluffy1008 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund
    Da ich langfristig, unter Umständen sogar dauerhaft in Ketose bleiben möchte, verstehe ich jetzt nicht so wirklich, was du damit meinst mit Ernährungsumstellung. Eiweiß und Fett halt und Kohlhydrate nur aus Gemüse und wenig Obst halt, wie man das auch unter Atkins isst.
     
  18. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.595
    Diätart:
    Slow Food
    eine hungeradaption, dadurch eine metabolische azidose

    findet aber bei Ketose durch Atkins nicht statt, aber
    z.B. bei einer nulldiät

    das ist das ziel der Atkinsdiät
     
  19. fussel

    fussel Guest

    Ketose ist nur ein "Kohlenhydrathunger".
     
  20. fluffy1008

    fluffy1008 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund
    Was den Wikipediaeintrag angeht: Ja, genau die Simulation davon möchte man mit Ketose doch erreichen. Der Körper soll bei ausreichender Nährstoffversorgung trotzdem denken, er hungert und deshalb Fettdepots abbauen. Da kann ich doch den Zustand nicht gleichzeitig als Bedrohung empfinden, die man vermeiden sollte.

    Das sagt aber doch nichts darüber aus, ob es realistisch ist, daß ein Körper bei z.B. 1000 oder 1400 kcal, die wahrscheinlich für viele unter dem Grundumsatz liegen, auf einen echten Hungerzustand schaltet, in dem dann auch der Ketonkörperverbrauch und alles andere komplett gedrosselt werden.
     
  21. fluffy1008

    fluffy1008 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Dortmund
    Ansichtssache :D
    Ketose ist für mich Freiheit von Kohlehydrathunger.
     
  22. fussel

    fussel Guest

    Warum wohl die ""?
     
  23. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Welch Verwirrspiel...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wann genau schaltet der Körper auf "Sparflamme"? Alles über die Ketose 20. Oktober 2012
Stoffwechsel auf Sparflamme - kann ich den Körper überlisten Bin neu hier und habe schon Fragen 26. September 2005
Eiweiß pro kg Körpergewicht - aber von welchem? + Zusatzfrage Kalorienbedarf Bin neu hier und habe schon Fragen 18. September 2017
Ketonkörper supplementieren? Nahrungsergänzungen & Supplemente 1. September 2017
Einstellung des Körperfettanteils? Bin neu hier und habe schon Fragen 14. Juni 2017