Körper auf Sparflamme überhaupt möglich in Ketose?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von fluffy1008, 21. März 2012.

  1. summer_x3

    summer_x3 Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    105
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    165
    Gewicht:
    71,4
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Atkins
    Vielen Dank Laxx, das wollte ich gerade auch selbst so schreiben! Das klingt für mich alles, aber keinen Meter fundiert wissenschaftlich begründet. Wieso jemand unter Kalorienmangel nicht abnehmen soll, das wiederspricht doch dem Überlebenswillen unseres Körpers. Und eine Kalorie ist eben doch eine Kalorie und abnehmen ist letztendlich eben doch: Kalorien in < Kalorien out, auch bei Keto, man kann nämlich auch bei Keto wunderprima zunehmen, bei zu vielen Kalorien.

    Eiweiß ist die intelligente Nulldiät? Spätestens hier hab ich nur noch den Kopf geschüttelt. Ernähren wir uns NUR von EW dann verzuckert der Körper die Aminosäuren die er nicht anderweitig braucht, er scheidet die nicht einfach aus! Also ist das Quatsch.

    Wieso zum Beipspiel sollte der Körper denn bei Kalorienmangel kein Fett hergeben? Dafür ist es doch schließlich da. Ich glaube einfach nicht daran, dass der Körper sich sagt: Och ja, wir hungern gerade aber hmmmm es könnte ja noch schlimmer kommen, also drossel ich so weit irgendmöglich und gebe mein Fett nicht her. Das Körpfett is nix anderes wie ein großer Energiespeicher, genau für Notzeiten in denen der Körper von außen nicht genug Kalorien bekommt.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto


    zu dem Tipp mit den "probiere es doch mal mit 6000kcal Eiweiß" ist mir das hier eingefallen
    Protein poisoning (also referred to colloquially as rabbit starvation, mal de caribou, or fat starvation) is a rare form of acute malnutrition thought to be caused by a complete absence of fat.


    Bei 500kcal am Tag und nichts abnehmen. Das muss doch auf die Subtanz gehen.
    Vielleicht nimmt derjenige kurzfristig nicht an Gewicht ab, weil vermehrt Wasser eingelagert wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2017
  4. söckchen

    söckchen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.564
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Yvette
    Größe:
    1.60
    Gewicht:
    89,7 am 31.10.2017
    Zielgewicht:
    Normal-/Wohlfühlgewicht
    Diätart:
    Normalkost ohne Zucker
    Protein poisoning, da kann ich ein Lied von singen. Urlaub in Südfrankreich (da hatte ich noch keinen Restmagen), Unterkunft im Apartment und dann ein Kilo leckerste Scampi....
    Gab GsD gute Ärzte, die der Kollege Gebietsbeauftragte der TUI kannte!
     
  5. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.907
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Genau das denke ich mir eigentlich bei jeder Studie. Da will einer was verkaufen und daher behauptet er iwas :)
    Wirklich große Langzeitstudien mit vielen Probanten gibts halt leider nicht. Daher ist alles mehr oder weniger wahr oder unwahr.

    Das ist so wie wenn ich mein Horoskop lese. Iwas davon trifft immer auf mich zu und iwas überhaupt nicht.
    Lese ich mir dann die Horoskope aller anderen Sternzeichen durch finde ich immer iwas was total auf mich zutrifft :)

    Glaubenssache.
     
    Linea gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Das sehe ich etwas anders.
    Aber wichtig ist es sich nicht nur das Fazit anzuschauen, sondern auch die Methode bzw was genau gemacht wurde und wie lange.
    Es gibt Studien bei denen jeder Furz, Urin usw aufgefangen wird und analysiert wird, mit hochmodernen metabolischen Kammern, exakt definierter Nahrungszusammensetzung, ständige Blutproben und Test usw usw...aber auch Studien nach dem Motto "wir haben 1000 Leute gefragt was sie im letzten Jahr gegessen haben"
    ...oder es gibt Studien die über Keto sind, aber dann gehen sie nur eine Woche...oder es ist von LowCarb die Rede, aber dann sieht man damit meinen die 40% Carbs usw. Oder high fat, mit ordentlich high Transfett früher usw, da muss man dann selber schauen. Oder Studien die schauen was bei viel gesättigtem Fett passiert, die dann aber auch hoch in Carbs sind usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2017
  8. runningmaus

    runningmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Größe:
    164 cm
    Gewicht:
    111 ---> 80 --> 67
    Diätart:
    LC
    Dann versuche ich es mal mit einer etwas wissenschaftlicher scheinenden Quelle.
    mit der Überschrift "Machen manche Eiweiß-Quellen dicker als andere?"
    http://edubily.de/2017/03/eiweiss-quellen-dicker/
    zeigen die Macher hier, daß


    Gewiss hat eine Kalorienbilanz auch einen Einfluss - aber sie ist ganz sicher nicht der Einzige bei biologischen Systemen.

    :hi:
     
  9. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto


    Klar hat das was man isst auch einen Einfluss, aber es geht doch um praktische Relevanz. Wenn ich daran nicht glauben würde, dann würde ich nicht so viel Wert auf möglichst unverarbeitete Lebensmittel setzen.
    Wenn ich 100kcal Nüsse esse, dann kommt auch ein Teil wieder raus, je nach dem wie ich kaue. Unterschiedliche Proteine werden auch unterschiedlich gut vom Körper verarbeitet. Und wenn in der Milch vielleicht Östrogene sind, dann wachsen einem Mann ggf auch Brüste usw.

    Im Bezug auf den Artikel und KH...ich esse schon länger keine verarbeiteten KH mehr bzw wenn dann in sehr geringen Mengen, und um die 20g KH/d...wo bleibt mein Waschbrettbauch ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2017
  10. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.907
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Also ich bekomme auch ohne Milch einen zarte behaarten Männerbusen. Das Beiweisfoto bleib ich dir aber schuldig :rofl::giggle:

    Achje dazu hab ich schon einiges gelesen. Manche machen die falschen Übungen und in ganz seltenen Fällen soll es wohl Genetik sein.
    Manche von uns haben diese Längssehnen (blödes Wort ich hab den richtigen Begriff vergessen) sind oder zwischen dieses Sehnen ist zu wenig Platz so das sich die Muckis nicht dazwischen rausquetschen können.
    Deswegen haben manche von uns einfach nur nen flachen Bauch, andere ein six-, eight- oder ten-pack.

    Das liest man zumindest oft das jemand nur noch 8% oder weniger Körperfett hat aber immernoch kein Sixpack sichtbar ist.


    Ich für meinen Teil weiß das ich ein Sixpack habe, ich kann zumindest diese "Sehnen" fühlen leider aber versperrt ein kleines Fass noch die Sicht aufs Sixpack.
    Aber mal ehrlich was will ich mit nem Sixpack wenn ich ein ganzes Fass haben kann ? Das transportiert sich auch besser, man kann es rollen lassen.
     
  11. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Ich meine das mit dem Waschbrettbauch eigentlich ehr im übertragenen Sinne, dass ich einfach noch viel zu fett bin und sich da trotz KH Verzicht nichts tut, wenn ich nicht aktiv daran arbeite. Ich müsste den Kalorienverbrauch steigern oder mit Kalorienverzicht daran arbeiten, mit KH Verzicht ists nicht getan.

    und war bezogen auf den Artikel in dem steht
    "Und jetzt ganz neu: Kohlenhydrate machen dick. Aber doch nicht, weil Kohlenhydrate viele Kalorien enthalten, sondern weil Kohlenhydrate auch in geringer Menge (ganz wichtig!) den Stoffwechsel beeinflussen. Nämlich die Fettverbrennung stoppen. Die Fettverbrennung, welche Sie ja ständig schlank halten würde. Der automatische Fettverbrennungsprozess wird leider schon durch ein Glas Apfelsaft gestoppt. Und Sie nehmen nicht ab, sondern zu."

    Da fällt mir ein, der einzige Zustand in dem man die Fettverbrennung stoppt, egal ob high carb oder low ....ist der Tod.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. DerDennis

    DerDennis Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Dennis
    Größe:
    1,8m
    Gewicht:
    (95) --> 88
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Zuckerweg ;-)
    Laut meinen Informationen ist es recht oft die Genetik...es soll wohl recht viele Menschen geben, die nie einen sichtbaren Six-pack trotz Extremtrainings und eiserner Ernährungsdisziplin bekommen. Ich hoffe ihr seid vernünftig genug da nicht auf körperschädigende Substanzen zuzugreifen ;-)

    Ich möchte behaupten: wenn man nicht gerade Glück mit der Genetik hatte, bedeutet ein Six-pack Training und Ernährung auf Freak-Niveau. Ist es das Wert? ICh persönlich würde meine Lebensqualität nicht so drastisch einschränken, nur damit ich die Wäsche mit in die BAdewanne nehmen kann. Gut, ich habe auch eine Waschmaschine ;-)
     
  14. DerDennis

    DerDennis Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Dennis
    Größe:
    1,8m
    Gewicht:
    (95) --> 88
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Zuckerweg ;-)
    Mal etwas anderes..hast du mal etwas anderes als den KH-Verzicht veruscht? Ich behaupte wir Menschen verbrennen da unterschiedlich und ist Low-Carb sicherlich nicht die "für jeden-Lebensweise"

    Beispiel bei mir zu hause:wenn ich KH-lastig esse werde ich moppelig. Selbe Kalorien Eiweißlastig mit gutem Fettverhältnis und ich sehe durchaus sportlich aus.

    Meine Dame ernährt sich zu 80% von Kohlenhydraten, isst auch gute Portionenund ist wirklich schlank. Ich weiß nicht, wie sie aussehen würde, wenn sie plötzlich Fett und Eiweiß in den Vordergrund schiebt. (sie hat es noch nicht versucht)
     
  15. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.907
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Na bei dir isses sicher anders als bei mir.
    Ich war jetzt 2x zur Körperanalyse und muss sagen ich mag die Waage nicht :)
    Ich nehme nämlich aktuell am Bauch garnix ab.
    Das Fett verschwindet im Moment vornehmlich aus Armen und Beinen aber nicht am Rumpf.
    Aber ich red mir das einfach schön und sag das wenn Arme und Beine nix mehr hergeben muss der Körper an den Bauch :)

    Da hilft nur noch der Gang zum Schönheitschirurgen, der setzt mir dann ein Silikon-Sixpack ein oder ich lass mir das Sixpack tätowieren :)

    Menschen verbrennen sicherlich unterschiedlich aber vieles davon ist mMn Gewohnheit, der Körper hat sich nur angepasst. Ein Bekannter von mir war mal zu sonem überteuertem Metabolic Coaching. Dort wurde dann eine Atemanalyse gemacht und daraus konnte der Profi angeblich erkennen das mein Bekannter zu 95+% seine Energie aus Kohlenhydraten zieht und Fett wohl eher einlagert. Dann hat der Profi ihm erzählt wie er die nächsten 2-3 Monate zu leben hatte und damit wurde der Körper etwa auf 70% KH-Verbrauch und 30% Fettverbrauch getrimmt und der hat übelst an Gewicht verloren.

    Mir war das ganze halt damals zu teuer. Sone Atemanalyse kostet um die 400€ die wollte ich lieber verfressen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  16. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Ja früher mal mit FDH, hat auch funktioniert. Nur war ich hungriger und wenn man dann aufhört damit, dann gehts wieder nach oben.


    Ist die Frage wie es aussehen würde wenn du Protein konstant hältst und nur das Verhältnis von Carbs und Fett änderst, die Kalorien gleich hältst. Und als Carbs nicht Zucker und Co konsumierst sondern nur ganzer Apfel, Kartoffel usw und nicht Cola und Schokoriegel.

    Ich meine klar, Menschen sind unterschiedlich. Auch kann es sein das jemand sich sehr dick isst, oder krank ist, metabolisches Syndrom o.ä. bekommt und dann einen gestörten Glukosestoffwechsel hat und das wiederum andere Auswirkungen hat. Aber pauschal das KH "dick machen" kann ich nicht nachvollziehen.

    Spontan würde ich sagen...der Glaube versetzt Berge.
    Kenn eine die hat sowas in der Art auch schonmal für viel Geld gemacht, Blutuntersuchung...im Prinzip "ungesunde" Sachen verträgt sie nicht...dafür mehr Gemüse usw lol
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  17. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.150
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Es kann aber auch anders herum sein, mein Bruder ernährt sich fast nur von Zucker (Raffinerie Zucker min 1 KG am Tag) plus Fastfood und normales Essen aber er hat ein Sixpack und kaum fett am Körper, obwohl er keinen Sport macht. Das ist sooo unfair :devil:
     
  18. DerDennis

    DerDennis Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Dennis
    Größe:
    1,8m
    Gewicht:
    (95) --> 88
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Zuckerweg ;-)
    Wie alt ist dein Bruder? Ich konnte das bis ich ca. 20 Jahre alt wurde...ich habe nicht gegessen...gefressen! Döner, Pizza, Chips fast jeden Tag eine tüte...und war richtig drahtig. Gut, es kam schon ein recht extremer Sport dazu, aber das stand in keinem Verhältnis zu dem was ich meinem Körper zugeführt habe. Und jetzt .. ja...bin ich allgemein voluminöser ;-) Ob nun Fett oder Muskeln...je nach Ernährung
     
  19. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.150
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Er ist 30... und hat nach einer Familien Pizza für ihn alleine noch Hunger, ich hätte 2 KG mehr auf der Wage :(
     
  20. DerDennis

    DerDennis Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Dennis
    Größe:
    1,8m
    Gewicht:
    (95) --> 88
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Zuckerweg ;-)
    Im großen und ganzen halte ich die Proteinmenge und auch Kalorienmenge konstant...ich esse seit Jahren viel Fleisch. Und dank meiner Dame habe ich dieses Experiment ja gemacht "nicht so fett kochen, mehlschwitze statt buttersauce...dafür das ganze auf nem Teller Kartoffel/Nudel/reis etc. Das ist ihr Ernährungsstil und sie/ihr Körper fährt da super mit. Und dadurch habe ich halt zugelegt ;-)

    Nach Ostern werde ich genau dahin aber zurück: hier mal ne Hand voll Beeren...da mal nen Apfel...ansonsten fleisch in massen, grünes gemüse als Beilage...bei freunden dann auch mal ne Hand voll Chips...oder vllt. 1-2x im monat unterwegs ne portion fritten. so wie es mein Körper möchte ;-) So habe ich mich lange intuitiv ernährt und so hatte ich lange einen sportlichen Körperbau...und nie hunger oder das Gefühl auf etwas zu verzichten.

    Cola ist nur dazu da um schlechten Whisky trinkbar zu machen...und schlechten Whisky trinke ich generell nicht ;-) Auf den anderen Süßkram hatte ich auch nie lust...lieber ne Dose Erdnüsse als ne tüte Gummibärchen.

    Ich meine:vllt. bist du ja auch ein Verbrenner, der so läuft wie meine Dame..Kohlenhydrate und Eiweiß sind ok, zu viel fett halt nicht. Hast du damit schon mal experimentiert?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  21. DerDennis

    DerDennis Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Dennis
    Größe:
    1,8m
    Gewicht:
    (95) --> 88
    Zielgewicht:
    80
    Diätart:
    Zuckerweg ;-)
    Wer weiß wofür sein Körper diese ganze Energie braucht ;-)
     
  22. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.907
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ne das war ne ganze harte Nummer die der da durchziehn musste. Ich bekomme es aber nicht mehr auf die Reihe.
    Eine Sache an die ich mich erinnern kann war das er nichts kaltes mehr trinken sollte. Es musste alles mind. Körpertemperatur haben damit der Körper nicht runterkühlt.
    Angeblich soll das runterkühlen diverse Vorgänge im Körper stoppen bzw verzögern.
    Er durfte vieles gar nicht essen, musste auch auf seinen Kaffee, Milch und Süßes verzichten.
    Der hat das einige Wochen gemacht und hat für seine Verhältnisse richtig gut abgenommen aber der war nicht wirklich fett.



    60x40cm Familienpizza hab ich vor 3-4 Jahren auch noch alleine geschafft.
    Dauerte halt nen Abend lang :) Aber da kam nix von in den Kühlschrank.
    Also in meiner Jugend konnte ich deutlich mehr essen als in den letzten Jahren.
    Son Scheiß machte man bei uns halt manchmal aufm Dorf. 3-4 Döner oder 6-7 Big Mäcs waren mit Getränken locker machbar.

    Heute kann ich immer noch gut essen aber nicht diese Mengen.
    Wenn ich an gestern Abend denke, 400g Hähnchenbrustfilet, 300g frischer Brokkoli, 250g braune Champignons, 100g Bacon, 200g Kokosmilch, 40g Kokosöl, 25g rote Currypaste.
    Zugegeben ich war mehr als satt danach aber es passte alles gut rein und es ging natürlich beim kochen viel Wasser verloren aber das ist schon ne ordentliche 2-3-Mann-Portion.
     
  23. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Nimmt denn deine Dame wenn sie etwas mehr Fett isst wirklich schnell zu? Oder gehört sie zu der Fraktion die essen kann was sie will?

    Ich bin ziemlich sicher kein "Verbrenner". Ich habe mich vor Keto auch nicht soo ungesund ernährt, aber halt auch mal Pizza, Schokozeug, Weißmehlbrötchen usw. Aber highcarb/ low fat ohne Industriezeug usw habe ich aber noch nie probiert.
    Mein Gewicht war bislang immer eine ziemlich direkte Funktion aus Sport/Aktivtät und "sich gehen lassen oder mehr Selbstkontrolle". Kein Sport und sich mal schön die Schokoriegel oder weiße Brötchen mit schön Butter und Käse drauf gönnen und ich gehe auf wie ein Hefekloß über die Zeit, halt so wie bei den meisten Leuten würde ich mal sagen. Brot habe ich geliebt und das hat halt leider recht viele Kalorien, ist super schnell gemacht, lecker ...und ich neige einfach zu viel davon zu essen und unbelegt geht ja auch nicht.

    Mayestic
    http://www.metabolic-coaching.de/Muster_Ernaehrungsplan_web.pdf
    Frisches Gemüse, keine Zuckerhaltigen Getränke, nur volles Korn, Sprossen, usw...hätte ich dir auch ohne Messung sagen können ;) als ob da jemals bei jemandem rauskommen würde: viele Süßigkeiten und Fastfood oder Kalorien nach Lust und Laune

    auf chefkoch.de
    "
    Ich habe ebenfalls am 7.3. mit metabolic-coaching angefangen. Erst 3 Tage Gemüsesuppe und jetzt unterschiedlich: mal etwas Fleisch mit Gemüse oder Fisch. Heute Mittag gab es Forelle mit Rosenkohl. Abends Rosenkohl mit Käse überbacken. Bin aber auch auf der Suche nach Rezeptvorschlägen. "

    "Ich musste nur einen Suppentag am Anfang machen, dafür jede Woche einmal. Ist dann wieder Mittwoch oder Donnerstag dran.
    Hab heute Mittag Hackfleisch mit Kohl gebraten/gedünstet gemacht und abends Spinat mit Käse (den Emmentaler Käse gerieben in die Pfanne mit dem Spinat, dazu Dinkelkörner und Sprossen; lecker!!)
    "

    -einfach eine low calorie Diät....Suppentage...Fasten
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wann genau schaltet der Körper auf "Sparflamme"? Alles über die Ketose 20. Oktober 2012
Stoffwechsel auf Sparflamme - kann ich den Körper überlisten Bin neu hier und habe schon Fragen 26. September 2005
Eiweiß pro kg Körpergewicht - aber von welchem? + Zusatzfrage Kalorienbedarf Bin neu hier und habe schon Fragen 18. September 2017
Ketonkörper supplementieren? Nahrungsergänzungen & Supplemente 1. September 2017
Einstellung des Körperfettanteils? Bin neu hier und habe schon Fragen 14. Juni 2017