Kokosfett / Öl

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von digital, 6. März 2014.

  1. digital

    digital Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    ich habe bisher Olivenöl und Nußöl genutzt zum Kochen und über kalte Sachen, damit es ein wenig fetter wird.

    Nun habe ich gelesen dass Kokosfett / Öl ja auch sehr gesund sein soll wegen der Laurinsäure und es dazu zum Braten sehr gut ist wegen den vielen gesättigten Fettsäuren (höhere Temperaturen möglich).

    Da kommt meine Frage, ich dachte bisher, dass gesättigte Fettsäuren die bösen sind, also Omega-6 die ne Fettleber verursachen und sich ansammeln, und die ungesättigten wie in Olivenöl z.b. die guten sind, die den schlechten Fetten sogar entgegenwirken im Körper.

    Wer klärt mich auch, ob Kokosöl problemlos zum Abnehmen geeignet ist oder nicht so gut ?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    AW: Kokosfett / Öl

    Bis vor kurzem dachtest du wohl auch, dass man von fettem Essen fett wird.

    Eine Fettleber bekommt man vor allem durch Fruktose
     
  4. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Kokosfett / Öl

    Omega-6 sind aber ungesättigte Fettsäuren.
     
  5. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.363
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    AW: Kokosfett / Öl

    Kuck mal hier: gute Öle
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Mimi

    Mimi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2013
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Berlin
    AW: Kokosfett / Öl

    Kokosöl ist super! Zum Braten, auf Brot(-ersatz), mit Kokosraspeln und Kakao als fake-Bounty, im Haar und im Gesicht. Ich finde, man kann nicht genug betonen, wie gut gutes Öl ist (im Gegensatz zu den Kokos-Frittierfetten). Ich finde das von der Ölmühle Solling toll und auch das von DM, sind beides native Bio-Öle. Wenn Dich das weiter interessiert, googel mal nach +Kokos +Buch oder +Kokosöl + Buch, es gibt super Bücher über Kokos(öl) und dessen Wirkung.
     
  8. digital

    digital Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    AW: Kokosfett / Öl

    hab mir bereits von Dr. Goerg das Bio Kokosöl geholt.

    Der Geschmack ist 1a ! Die Konsistenz auch. Laurinsäuregehalt auch hoch.

    und das kann ich bedenkenlos schlemmen (eben z.b. mit Kakaopulver in Maßen wg. KH)?
    genau so wie Olivenöl ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2014
  9. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen


    AW: Kokosfett / Öl

    Klar. Kannst du. Kannst aber auch bei Rewe "reines Kokosfett ungehärtet" für 75cent den 250g-Block kaufen ;-)
    Pass aber mit der Menge auf, langsam steigern.
    Ich hab letztens abends etwas viel aus der Kokosmilchdose genascht, und noch Kokosfetthaltige Sachen gegessen, und mit dann nochmal nen Müsli gemacht, wo mehr Kokosmilch als Nüsse drin war... war alles super lecker.

    Dummerweise hast nicht lang gedauert bis zu einer kompletten Darmentleerung. Jedes Glas Wasser, was ich dann oben wieder reingekippt hab, war in 5 Minuten wieder durchgelaufen, aber ansonsten gings mir gut. Hab dann einfach nichts mehr getrunken und morgens war wieder alles normal.
     
  10. digital

    digital Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    AW: Kokosfett / Öl

    :) nee keine Angst.. ich hab eh gelesen, 3 EL Öl am Tag sollten reichen.

    Ausserdem habe ich auch bei Strunz und anderen Seiten gelesen, dass zu viel Fett auch mit der Zeit dick machen kann.

    Wie z.b. der Mäusetest, eine Gruppe hat KH bekommen, die andere Fette, beides in höheren Mengen als normal, beide haben zum gleichen Teil zugenommen, allerdings hat nur die KH Gruppe gesundheitliche Probleme bekommen, die andere Gruppe hat die Fette also anders verstoffwechselt ohne Probleme, hat aber trotzdem zugenommen.
     
  11. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Kokosfett / Öl

    Na, wenn du mehr isst als verbrauchst, kannst du davon zunehmen. egal ob Fett oder KH. Aber idR nimmt bei LowCarb der Hunger ab, bei HighCarb eher zu. Also wrd auch das Kokosfett ein Teil deiner Sättigung sein.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Coffeetogo

    Coffeetogo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    7.330
    Medien:
    6
    Ort:
    München
    AW: Kokosfett / Öl

    Aber das ist nichts gutes. Natives Kokosöl hat seinen Preis. Im Netz findet man einiges darüber, hier z.B.:

    "Nach der Pressung wird das Öl chemisch raffiniert, gebleicht und deodoriert, um Aromen, Farben und Gerüche zu entfernen. Industrielles Kokosnussöl verliert durch Erhitzung und chemische Behandlung das natürliche Vitamin E" Quelle
     
  14. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Kokosfett / Öl

    genau, das ist die Kokosölherstellung:
    An sich was unnatürliches, weil Kokosfett in Natur fest, aber nicht hart ist.

    Nur durch Rafinierung kann der flüssige Anteil (vor allem die MCTs) abgetrennt werden, in dem man die wasserlöslichen Eigenschaften der MCTs nutzt (Wasser rein, Wasser mit MCT wieder raus, Wasser rausdampfen, Wasser wieder rein, zwischendurch mal zentrifugieren). Das muss bei Bio genauso wie bei nicht-Bio gemacht werden, nur dass bei Bio nach bestimmten Methodiken kontrolliert wird: z.B. dass alle schädlichen Verunreinigungen, die produktionsbedingt dazukommen, selber auch Bio sind.
    Selbst beim Kaltpressen wird es nach deiner Quelle meist wärmebehandelt.
    Für mich ist das ziemliche Augenwischerei, deswegen benutz ich soweit wie möglich unbehandeltes Kokosfett, auch wenn es denn Nachteil hat, dass man es leicht erwärmen muss, um es gießen zu können, und es auf der anderen Seite nicht hart genug ist, um so schöne Glausuren draus zu machen wie mit Palmin (das ist es nämlich gehärtet). Klar, nur 60% MCT, ich würde beim Marathon also nicht früh aufgeben, sondern schon bei 60% von früh ;-)

    Was das Erhitzen von Vitamin E angeht http://de.wikipedia.org/wiki/Tocopherol#Stabilität:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2014
  15. Mimi

    Mimi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2013
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Berlin
    AW: Kokosfett / Öl

    ich weiss nicht, flo, ich glaube, da hast du ausnahmesweise mal nicht recht, kokosöl und kokosfett wird synonym verwendet.

    in der heimat der kokosnüsse ist kokosöl immer flüssig, weil es da so warm ist. bringt man es her, dann wird aus kokosöl optisch kokosfett. dazu muss man aber nix raffinieren, die paar grad unterschied reichen.

    ich denke, du darfst davon ausgehen, dass ein reguläres kokosfett die vom coffee zitierte prozedur durchläuft, bei bio und nativ eben nicht.
     
  16. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Kokosfett / Öl

    Warum Kokosfett so gut ist wenn man etwas scharf anbraten will ist ja auch klar: Es ist temperaturstabil. Auch wenn andere Öle evtl. "wertvoller" sind, so sind die Stoffe in die sie beim Erhitzen zerfallen eben richtig ungesund. Das Problem vermeidet man mit Kokosfett.
     
    wisgard gefällt das.
  17. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Kokosfett / Öl

    Ja, das habe ich auch festgestellt. Ölherstellung (z.B. MCT -Öl) und Fettextraktion sind eigentlich zwei paar Schuhe, werden aber wohl beim Kokos mit dem selben Begriff bezeuchnet.

    Na, da musst du die Quelle mal genauer lesen.
    Ich habe schon ausführlicher hier http://www.ketoforum.de/1008701-post7.html geschrieben (irgendwie poppen die gleichen Themen gleichzeitig an verschiedenen Orten gleichzeitig auf, aber das Schiesspulver ist wohl auch etwa gleichzeitig in China und Europa erfunden worden und Zarathustra und Moses haben wahrscheinlich auch in der selben Epoche gelebt, als sie an verschiedenen Orten die Götterwelt auf einen reduzierten).

    Es gibt verschiedene Verfahren, auch bei den "nativen", die dem Rohstoff verschiedene Dinge antun, die sich teilweise überschneiden (z.B. Wärmebehandlung). Die einen werden als böse bezeichnet, die anderen als gut, aber es gibt kein objektives Maß.
     
  18. Coffeetogo

    Coffeetogo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    7.330
    Medien:
    6
    Ort:
    München
    AW: Kokosfett / Öl

    Es darf ja jeder essen was er will, aber ich nehm dann doch lieber das ungebleichte, dem nicht sogar noch Geruch und Geschmack chemisch herausgewaschen wurden. Dann brauch ich nämlich kein Kokosöl ;)
     
  19. Mimi

    Mimi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2013
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Berlin
    AW: Kokosfett / Öl

    Also, jeder darf ja essen, was er will. Soviel mal vorab.

    Bei der Quelle, Flo, steht aber schonmal einleitend: "Native Öle dürfen übrigens weder entsäuert noch gebleicht oder deodoriert sein." und als Fazit: "Zusammengefasst zeichnet sich unserer Meinung nach hochwertiges Kokosnussöl durch folgende Eigenschaften aus: es sollte am besten aus biologischen Kokosnüssen sein und von hochwertigen Plantagenlagen, es sollte nativ sein..." und dann kommen noch weitere Einschränkungen bzw. Anforderungen. Aber so lange nicht bio und nicht nativ draufsteht, so verstehe ich den Artikel, biste nicht auf der besseren Seite.
     
  20. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.583
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Kokosfett / Öl

    wie man da überhaupt diskutieren kann :lol:


    das impliziert ja, daß die Millionen Menschen, die 20 € für natives
    Bio Kokosöl bezahlen, vollständig verblödet sein müssen, wenn
    es doch die gleiche Qualität und Menge für ein paar Cent gibt :twisted:

    gut wenn man so clever ist
     
  21. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Kokosfett / Öl

    ja, mit so einer Rundumkeule kann man natürlich jede Diskussion, die einem nicht passt, abwehren. Dann ist auch jeder verblödet, der sich einen "Designer-Anzug" kauft, obwohl er für den zehntel des Preises ein Stück aus der gleichen "Manufaktur" in Bangladesh bei C&A bekommt. Aber vielleicht fühlt er sich in dem Designer-Anzug einfach wohler, selbst wenn's nicht schicker aussieht. Jede Zusatzleistung hat halt einen Preis, weder muss der nachvollziehbar sein, noch muss die Notwendigkeit der Leistung objektiv begründbar sein. Und wer für die Leistung bezahlt, muss nicht völlig verblödet sein.

    @Mimi: die Quelle definiert, was sich nativ nennen darf und was nicht. Dabei stellen sie natürlich auch ein bissel heraus, dass nativ toller ist. Und dann beschreiben sie, dass die meisten nativen auch in irgendeiner Form eine Wärme und z.T. eine Feuchtigkeitsbehandlung haben. Eine nasse Wärmebehandlung ist aber auch das Desodorieren. Was mir jetzt fehlt, ist die Aussage, was an den nativen Methoden in gesundheitlicher Hinsicht einen nachweislich besseren Output liefert als etwa bei der nicht-chemischen Raffinade.
    Der Stempel "Bio" allein ist kein Qualitätsmerkmal, sondern nur ein höherer Standard der Qualitätssicherung. wir kaufen eine Menge Bio-Sachen, aber man muss sich natürlich bei jeder Sache fragen, ob für dieses Produkt Bio ein wirklicher Qualitätssprung ist. Wenn ich nach einem neutralen Fett suche, dann hab ich noch keine Argumente für natives Kokosfett gefunden, wenn ich Kokosgeschmack will, dann kaufe ich feste Kokosmilch, die kann ich mir auf der Zunge zergehen lassen, da kann Bounty nicht mithalten.
     
  22. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Kokosfett / Öl

    Dass es Millionen verblödete Menschen gibt, ist vermutlich stark untertrieben. Aber ich glaube nicht, dass die alle Kokosöl kaufen :rotfl:
     
  23. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.583
    Diätart:
    Slow Food
    AW: Kokosfett / Öl

    da wird ja jetzt mit meiner Meinung argumentiert :lol:

    ich gehöre ja zu den verblödeten; gemeint war natürlich,
    daß soviele Leute nicht unnötig viel bezahlen würden, wenn
    es Ihnen das nicht wert wäre :cool:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kokosöl vs. Kokosfett Wissenschaft 17. November 2016
Palmin Kokosfett? Lebensmittel 1. Dezember 2011
Kokosfett, -butter, -öl & Palmfett, -butter, -öl ???? Lebensmittel 28. August 2008