LC Bright Line Eating - Abnehmen mit Köpfchen

Dieses Thema im Forum "Clubräume" wurde erstellt von Petraea, 5. Januar 2018.

  1. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    3.728
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Lena
    Größe:
    165
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    54
    Diätart:
    IF18/6+keto
    Im Regelfall findet man da solche Sachen wie Gene, saubere Luft, große Höhe, Quellwasser, fehlende Lärmbelästigung, integre Sozialstruktur und ein freundliches Gemüt, spirituelle Integrität, mäßig Bewegung und nicht zuletzt ein Mangel an "moderner medizinischer Versorgung".

    Aber das ist ja nicht das Ziel derer, die Zusammenhänge konstruieren wollen zwischen Ernährung und Alter. Die suchen ja etwas, was sich vermarkten lässt, denn sie haben ja einen Geldgeber und der will die Studie ja nutzen für seine ganz eigenen Zwecke. Nur ganz selten wird eine Studie aus altruistischen Gründen finanziert - doch - es gibt auch solche.
     
    PerditaX und Petraea gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Mein Ziel mit BLE ist ja nicht, 120 Jahre alt zu werden.
    Ich habe ein viel bescheideneres Ziel: stressfrei Gewicht halten.
    Deshalb ist der Schwerpunkt weniger was ich esse (kein Zucker
    und kein Mehl natürlich) sondern wie ich esse.
    Damit ich ohne zeitraubende Beschäftigung mit Essen, ohne viel
    Anstrengung und Willenskraft mein Kalorienlimit einhalten kann.
     
  4. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.413
    Ort:
    Thüringen

    Diesen Traum hatten wir Alle doch schonmal.

    Aber ich habe da so meine Zweifel, dass es hiermit besser geht, als mit anderen Methoden der "Umprogrammierung" des Gehirns.
     
  5. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.135
    Diätart:
    Slow Food

    darum geht es nicht → es geht darum mit 80 keine
    Diabetes, kein Alzheimer und kein Rheuma zu haben
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.413
    Ort:
    Thüringen
    Nee, "guter" es geht darum mit 125 noch gesund auf die Harley zu steigen unddass einem nicht bei den Bodenwellen irgendwelche Knochen weh tuen.....
    Das mit der Demenz sollte so sein, dass man noch weiss warum man auf die Harley steigt und wo man lamgfahren will. Zurückfinden sollte man auch noch.
     
    SonjaLena gefällt das.
  8. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    ok dann werd ich halt erst mal den Motorradführerschein machen ;)
     
    SonjaLena gefällt das.
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.413
    Ort:
    Thüringen


    Hat mich noch nie jemand danach gefragt, im Ausland wissen die doch nicht mal, was Klassen in dem Uraltschinken sind.
    Ausserdem müssen die sich im Moment alle um moslemische "No Go Areas" und Bandenkrige kümmern, da soll jetzt die Armee im Inneren eingesetzt werden.
     
  11. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Die 4. Bright Line:
    The most famous and most studied patient in all of psychology was a man named Henry Molaison, forever known to history as H.M.
    H.M. had a bicycle accident at the age of seven, and after that he developed terrible epileptic seizures. His epilepsy was so bad that by the age of 27 he was willing to do the unthinkable. He voluntarily underwent surgery to have portions of his brain removed.
    This was in 1953, before all that much was known about the brain.
    The surgery did in fact cure his epilepsy.
    Unfortunately, it also left him without the ability to form new memories.
    From then on, H.M. knew who he was and could tell you a whole bunch about his past, but he didn't recall a single thing that had happened to him since his surgery.
    He lived out the rest of his life, from 1953 until 2008, as a willing participant in some of the most illuminating studies in all of science.
    In one of these studies, his caregivers brought him his lunch, as usual, and he ate it, as usual.
    Once the tray was removed, of course, he had no memory of having eaten lunch.
    He never remembered anything he did.
    While he wasn't looking, the clock was set back to noon, and they brought in another tray of lunch.
    He ate it.
    And promptly forgot about it.
    They set back the clock again and brought him another meal.
    Without any hesitation, he started to eat it.
    Wash, rinse, repeat.
    How many full meals do you think it takes for the body to tell the brain that it's full?
    The answer, as we have learned from H.M. and many other patients with similar conditions of amnesia, is several. Somewhere between three and five.
    It turns out that even for slender people (which H.M. was), "feeling full" is a horrible indicator of when it's time to stop eating.
    More typical measures include things like, "I've eaten the whole hamburger, all of the fries, and my soda is empty, so it's time to stop eating, " or "The T.V. show is over so it's time to stop eating."
    The cold, hard truth is that our brains are awful judges of how much food our bodies need.
    This has been confirmed by years of ingenious research in the lab of Professor Brian Wansink of Cornell University.
    In one classic experiment, he invited people into his "food and brand lab," which is all set up as a restaurant, to try some delicious soup. Periodically, he'd ask them whether they were full yet. They'd look down at their bowl, see that it was still half full, look up at him with a quizzical expression, and say no.
    Then they went back to eating their soup.
    Little did they know that the soup was being refilled, slowly and imperceptibly, via a tube that ran out from the bottom of the bowl to a big tureen that was hiding under the table.
    None of them noticed a thing.
    They ate 73% more soup than control subjects who ate from normal bowls, but both groups of subjects estimated that they'd eaten the same amount of soup (e.g., "about a cup") and both groups left the lab giving identical ratings of how "full" they were.
    People also eat significantly more off of bigger plates than small, when helping themselves from bigger serving bowls, and when eating popcorn out of larger tubs.
    I totally relate to this. There's a Mediterranean restaurant in town I love to go to, and they serve their food to each person on huge platters. Even though I try really hard to eyeball my portions, I always leave there feeling unusually stuffed.
    It doesn't matter that I know in advance that this is going to happen. And the research bears this out. Being highly conscientious and thoroughly armed with foreknowledge of the brain's trickery makes no difference at all. No matter how hard we try, we will still fall prey to these portion-size illusions.
    If you're just trying to maintain your weight, this isn't so much of a problem. The body is actually pretty good at rocking and rolling with those differences and keeping your weight stable.
    Roughly.
    (Of course, as many of us know, weight also has a tendency to creep up over the years--and this is a big reason why.)
    But what if you're not trying to maintain your weight? What if your goal is to LOSE weight, and then keep it off?
    Well, my friend, if that is your goal, then this whole portion-size thing is a very serious problem.
    Which brings me to the FOURTH BRIGHT LINE:
    Weighed and measured quantities.

    That's right. When I'm eating at home, or packing my lunch at home to bring with me, I weigh it on a digital food scale.
    Always.
    Does that sound crazy to you?
    Okay.
    Fair enough.
    Want to know what sounds crazy to me?
    This year, in America alone, 80,000 people will have their leg or foot amputated because they can't manage the food they're putting in their mouth and their Type 2 diabetes is totally out of control.
    Eighty thousand people. This year.
    Now THAT's crazy.
    And anyway, most people don't get half the reason I weigh my food.
    True, half the reason is so that I don't eat too much.
    But the other half is so that I eat enough.

    Seriously.
    People grossly underestimate how MUCH wholesome, delicious, real food they need to eat in order to lose weight and feel great. And when you're not eating enough of that wholesome, delicious, real food, what do you fill up on instead?
    You guess it.
    Junk.
    When I use a food scale I'm guaranteed to be eating ample portions of the best foods and just the right amount of everything else.
    But the real cherry on top is that weighing my food gives me FREEDOM.
    Personally, I have spent too much of my life thinking about my weight and what I should or shouldn't be eating.
    I'm over it.
    Therefore, today, I am open to using any tool that will reduce that mental chatter and free up headspace for living my life.
    When I weigh my food I never have to wonder if I should have seconds because "maybe I didn't get enough."
    And I don't have to worry about eating slowly, chewing lots of times, putting my fork down between bites, drinking lots of water before a meal, or any other crazy gimmick aimed at keeping portions in check.
    My portions are "in check" right from the beginning, and once the meal starts I get to do what we all do best: chow down until the plate is empty.
    Of course, it goes without saying that the other HUGE bonus is that I am no longer powerless over my weight. I weigh exactly what I want to weigh.
    A quick example: after the birth of our third daughter I was wearing size six jeans within three weeks. I did that safely and healthily.
    All because I gained just the right amount of weight during the pregnancy and I knew how to take it off after the birth.
    And remember, I'm not a constitutionally thin person.
    I'm a constitutionally fat person. With a food scale.

    Until next time,

    [​IMG]

    Susan Peirce Thompson, Ph.D.
     
  12. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Susan Pierce Thompson gibt keine Ernährungsempfehlung, man kann
    ihr Programm von keto bis vegan mit jeder Art Ernährung machen,
    wenn diese nicht gerade den täglichen Verzehr von Cookies vorschreibt.
    Sie sagt, ihr Job ist es, Leuten beim Abnehmen zu helfen,
    was gesunde Ernährung betrifft, dafür gibt es kompetentere Leute.
    Abnehmen ist vorrangig.
    Sie selbst isst überwiegend vegan.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2018
  13. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.413
    Ort:
    Thüringen
    Ich misstraue Empfehlungen von Veganern zwischenzeitlich sehr stark.
    Aber wenns hilft.
    Sie sagt ja scheinbar hier nichts zu dieser Ersatz-Religion.
     
  14. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Canvivor ist genau so eine Ersatzreligion.
    Das finde ich ja das tolle an ihr, dass sie nicht sagt,
    du musst das und das essen, sondern jedem die
    Entscheidung überlässt. Zu sagen, dass sie selbst überwiegend
    vegan isst, finde ich legitim.
    Überwiegend ist auch nicht ausschließlich. In ihrem Ernährungsplan
    sind auch Fleisch und Fisch und Milchprodukte drin.
     
  15. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.753
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Ich misstraue Empfehlungen von Vegetariern. Veganer haben einfach nur einen an der Klatsche. Die nehme ich nicht mal ernst, wenn sie mir die Uhrzeit sagen
     
  16. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    :yawn::yawn::yawn:
     
    Dany2712 gefällt das.
  17. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.413
    Ort:
    Thüringen
    Tiga, ich wollte es mir doch nicht mit noch mehr Menschen verderben. Als AfD Wähler hat man doch kaum noch Freunde, da muss man zumindestens auf die Nettiquette aufpassen.....
     
  18. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    BLE und Sport:
    Susan meint, Abnehmen ist großer Stress für den
    Körper. Wer vorher nie Sport gemacht hat, für den ist
    Sport Stress und verbraucht viel Willenskraft.
    Deshalb empfiehlt sie, zuerst abnehmen, zuerst
    seine ganze Kraft auf die Etablierung der neuen
    Essgewohnheiten und Regeln richten.
    Erst wenn man dem Zielgewicht nahe ist,
    moderat mit Sport beginnen und langsam
    steigern. Zur Erhaltung des Gewichts und aus gesundheitlichen
    Gründen ist Bewegung wichtig und sollte dann unbedingt
    mehrmals pro Woche auf dem Stundenplan stehen,
    sowohl Kraft- als auch Ausdauertraining.

    Wer auch mit Übergewicht schon immer Sport gemacht hat,
    braucht natürlich nicht aufzuhören sondern sollte
    weitermachen.
     
  19. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.413
    Ort:
    Thüringen
    Diese Empfehlung erachte ich als grob fahrlässig und falsch.

    Begründung:

    Der "Muskelschutz" oder bei sehr adipösen Probanten(innen) der Muskelaufbau muss bei einer Diät an allererster Stelle stehen.
    Bei den restlichen muss Aussehen vor Gewicht beeachtet werden (Narzismusfaktor)

    Das ist mit ganz wenig Aufwand machbar, allerdings muss man dabei wissen, wie.
    Es reichen wenige Minuten pro Tag oder zweimal 15-30 Minuten (Gesamt) pro Woche.
    Atkins hat dazu genau etwas geschrieben, jeder Diätbereich eines Bodybuilding Forums kann dazu herangezogen werden.

    Wenn man durch Kalorienreduktion ohne Kraftsport abnimmt, baut der Klrper überproportional Muskeln und wenig Fett ab.
    Macht ja evolutionstheoretisch auch Sinn.

    Mit geringerer Muskelmasse reicht die "Fettschicht" viel länger.

    Man ist also fünffach gekniffen, wenn man dem Rat folgt.

    Man hat niedrigeren Grundunsatz.
    Es dauert lönger.
    Man hat kleine Muskeln mit immer noch viel Körperfett%
    Die Haut sieht ScheiXXe aus.
    Die Körperproportionen sehen ScheiXXe aus und man ist schwach.
    Als Einstieg

    https://link.springer.com/article/10.2165/00007256-200636030-00005
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2018
  20. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    2.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Es geht um nachhaltige, dauerhafte Gewichtsreduktion.
    Was nutzt der Sport, wenn man die Abnahme nicht durchhält,
    wenn man das Programm abbricht, weil man nicht genügend
    Willenskraft aufbringt, es durchzuhalten, wenn man gleichzeitig
    mit Sport beginnt, obwohl man noch nie Sport gemacht hat?
    So viele Veränderungen auf einmal zu schaffen ist sehr schwer.
    Darum geht es vorrangig.
    Es ist ähnlich wie beim Überwinden einer schweren Krankheit.
    Da muss muss man auch im Bett bleiben und denkt erst mal nicht
    an seinen Muskelschwund. Nach der Genesung wird wieder aufgebaut.
    Und Übergewicht ist eine Krankheit.

    Muskeln müssen und sollen danach aufgebaut werden,
    ist auch evolutionsmäßig so vorgesehen. Wenn wieder Nahrung
    vorhanden ist, können auch wieder Muskeln aufgebaut werden.

    Warum hat bei dir dauerhafte Abnahme trotz Sport nicht funktioniert?
     
    SonjaLena und Sorah gefällt das.
  21. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    3.728
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Lena
    Größe:
    165
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    54
    Diätart:
    IF18/6+keto
    Dazu kann ich nur sagen, das kommt auf den Typ an. Viele berichten ja, dass sie mit Sport anfangen, nachdem die ersten 15-30 kg runter sind weil man sich einfach besser fühlt und die ersten Erfolge ermutigen.

    Dann kommt noch dazu, dass solange KHs im Körper sind auch noch Herzrasen und -stolpern unterwegs ist und hoher Puls. Nicht jeder kann/darf/wagt es, mit P180 zu trainieren.
     
    Petraea gefällt das.
  22. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.413
    Ort:
    Thüringen
    Es hat doch nachhaltig funktioniert mit Sport. Sogar mit wenig Sport.

    Die Kurve geht genau nach oben, in der Zeit, in der ich wegen der Operationen faktisch mich nicht bewegen konnte und kein Krafttraining mehr machen durfte.

    In der Zeit habe ich in den 7-8 Monaten 20kg zugenommen.

    Aber faktisch habe ich die Marermasse, die vom Krafttraining vorher da war, erhalten, sogar leicht aufgebaut.

    Die Messung ist von 115kg 17% auf 133kg 22,5% gestiegen, also Magermasse von 95 auf 103.

    Jetzt ist erst mal das Ziel 120 bei 17%, dann hätte ich insgesamt an Aussehen deutlich gewonnen.

    Vergiss nicht, ich passe in XL (1X) Klamotten bei 134 kg und arbeite darauf hin, bei 120kg in L Klamotten zu passen.

    Alles im grünen Bereich.

    Ich will nicht "dürr" oder "skinni-fat" sein, ich will wieder diese gewissen Blicke, die man bekommt, wenn die Bauchmuskeln bei >100kg anfangen frei zu liegen.

    Wenn ich den Weg gegangen wäre, das Gewicht zu "halten" ohne Muskellasttrainijg wäre ich auch bei 23% kfa glandet.

    Das wären 88 kg Magermasse und Schlabberhaut gewesen.
    Von dem Stand hätte ich erst abnehmen müssen, wobei ich noch mehr Muskelmasse verloren hätten.

    Ich hätte auf 106 (17%kfa) abnehmen müssen, das dauert dann 5-6 Monate, von da dann 6 Monate zunehemn müssen auf 118 und wäre nach 12 Monaten wieder da gewesen, wo ich war.

    Jetz brauche ich nur 10 Monate Gewicht zu korrigieren unter maximalem Muskelerhalt und ende bei 118kg 12%.

    Wesentlich besseres Ergebnis in wesentlich kürzerer Zeit.
     
  23. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.135
    Diätart:
    Slow Food
    super schön geredet, alle Achtung :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wo Bio-Fleisch kaufen? Online? Hofladen? überhaupt lieber Bio, oder lieber regional? Lebensmittel 14. Mai 2018
neue online lc Bäckerei entdeckt! Lebensmittel 18. Februar 2017
Kauft ihr online Medikamente ? Nahrungsergänzungen & Supplemente 20. Dezember 2016
Kosmetik online kaufen Archiv 22. August 2016
Kokospralinen Süßspeisen 25. Juli 2016