meine Erfahrungen mit der Atkins-Diät

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Robby73, 15. September 2008.

  1. Robby73

    Robby73 Neuling

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    Hiho >:)

    möchte mal kurz meine Erfahrungen mit der Atkins-Diät mitteilen.
    Habe es mit Atkins innerhalb von knapp 2 Jahren (4-5x unterbrochen für ca. 2-3 Wochen) von knapp 130 kg auf nun 95 gebracht. Dazu an dieser Stelle auch vielen Dank an dieses Forum für die interessanten Beiträge, Tabellen, usw...

    ich glaube das Entscheidende ist das man an die empfohlene Kohlenhydratmenge rangeht bzw. diese ausnutzt. Ich hatte es mal ne zeitlang mit 0-5 kh/tag probiert was imo nicht allzu lange durchzuhalten bzw. sogar unmöglich ist.

    habe sonst versucht in Phase 1 zu bleiben. Mag sein das ich auch mal paar Tage in Phase 2 war, dies aber unfreiwillig. ;)

    Getrunken habe ich während der Zeit überwiegend normalen, koffeinhaltigen Kaffee + Schuß Sahne, Tee und Coke Zero. Das Koffein scheint mir persönlich also weniger auszumachen. Einzig die Cola würd ich heute weglassen, glaube nicht das der viele Süßstoff dem Körper auf Dauer gut tut...würde heute eher Mineralwasser mit nem ganz kleinen Schuß Saft (nur damit der Wassergeschmack weg ist) oder so nehmen.

    Einzig negativ ist das ich während der Diät wieder angefangen hab zu rauchen :confused: ...weiß ehrlich gesagt nicht mal genau warum...vermutlich um nen Ausgleich zu schaffen oder so.
    Najo, so ganz ohne Laster geht´s wohl nicht ;) >:)
    mein nächstes Ziel daher: qualmen aufhören ohne Gewichtszunahme :cool:

    Auf jeden Fall, laßt euch nicht unterkriegen, auch wenn das Gewicht mal 3 oder 4 Tage steht...es funktioniert. ;)

    Gruß
    Robert
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. churchill

    churchill Guest



    Wow, das ist ja stark!
    Wie meinst du das mit dem "KH ausnutzen". Hattest du das Gefühl gehabt, wenn du sie nicht "ganz ausnutzt", daß du dann nicht so schnell abnehmen würdest? Hattest du Plateaus und wenn: wie lange? Was meinst du zu einem Stillstand von mehreren Wochen, obwohl der Tagessatz nicht überschritten wird und die KH unter 20 sind?
    Greets, Birger.
     
  4. Robby73

    Robby73 Neuling

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    Ne, geht nicht ums abnehmen - sondern allein um´s durchhalten der Diät. Mit 0-5 kh/tag hatte ich einen sehr süßlichen Geschmack im Mund bekommen, auch die Ausatmung war irgendwie so süßlich. Weiterhin hab ich mich damit auch nicht gut gefühlt, weswegen ich das erste mal auch abgebrochen habe.
    Mit 10-20 kh/tag ging´s mir wesentlich besser, konnte damit auch problemlos durchhalten. Oder anders gesagt: mit etwas mehr kh hatte ich nicht das Gefühl das irgendwas fehlen würde


    Pleateaus hatte ich eigentlich keine großen, nie länger als 3-4, max. 5 Tage bis sich auf der Waage wieder was gerührt hat. Also jedenfalls bei nem Einhalten des kh und kcal-Planes. Ich hatte auch mal Zeiten dabei in denen sich über ne Woche nichts getan hat - aber das war auf ner Feier mit fast ner Flasche Wodka...war ich also selbst Schuld dran.
    Zu einem Stillstand von mehreren Wochen kann ich nichts sagen, hatte ich persönlich nie, mein längstes war wie gesagt 5 Tage, in Normalfall konnte man jeden 2. Tag auf der Waage nen leichten Rückgang sehen.

    Gruß
    Robert
     
  5. AnoukLaura

    AnoukLaura Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Laufenburg
    hallo Robby

    erstmal herzlichen glühstrumpf zum bisher erreichten!

    betr. dem wieder mit rauchen angefangen zu haben, kann ich dir die kurzfassung des buches von S. SEIFERT empfehlen (ernährung und verhalten an der schwelle zum dritten jahrtausend).

    er beschreibt darin sehr schön die zusammenhänge zwischen reizen/leistungen auf das zentralnervensystem im zusammenhang mit einer ernährungsumstellung auf ketogene ernährung (gilt natürlich auch für andere bereiche im leben).

    SEIFERT geht dabei davon aus, dass sich der mensch mit seinem zentralnervensystem an ein gewisses mass von reizen gewöhnt hat.
    wenn man nun also das kohlenhydratessen mit einem reizkoeffizient von 3.0 bemisst (durch die vermehrte dauerhafte ausschüttung von insulin über die bauchspeicheldrüse = reiz) und danach auf kohlenhydratarme ernährung umstellt (= koeffizient durch essen nur noch ca. 1.5-2.0), entsteht ein reizdefizit. dies kompensiert man, wenn man sich dieses prozesses nicht bewusst ist, unbewusst durch einen ersatz (rauchen? alkohol?).
    allenfalls würde es dir helfen, den reizkoeffizient rauchen durch einen anderen, ähnlich intensiven reiz auszugleichen, sodass dein reizdefizit nicht mehr so gross ist.

    das buch kann ich echt empfehlen und es ist in der kurzfassung auch sehr schön einfach auf den punkt gebracht.

    lg, Anouk
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Robby73

    Robby73 Neuling

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    Hallo Anouk

    vielen Dank für deinen Beitrag und den Tip mit dem Buch.

    Da ist auf jeden Fall was dran das man zu den ganzen "Entbehrungen" (man isst zwar gut und qualitativ hochwertig - aber ist und bleibt halt trotzdem ne Diät) nen Ausgleich sucht...zum einen und zum anderen bleibt einem halt im Hinterkopf das rauchen auch den Stoffwechsel anregt und man damit hofft die Diätzeit ein wenig verkürzen zu können.

    Gruß
    Robert
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erfahrungen mit mct öl Erfahrungen 30. August 2017
Meine persönlichen Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung Erfahrungen 14. August 2017
Suche ... EUCH! :-) Ganuer gesagt Eure Erfahrungen. Erfahrungen 16. Mai 2017
Ketonix - Erfahrungen? Bin neu hier und habe schon Fragen 20. Januar 2017
Ketose und Glucosestoffwechsel im Wechsel, Erfahrungen? Bin neu hier und habe schon Fragen 13. Januar 2017