META-CHECK die Stoffwechselanalyse

Dieses Thema im Forum "Clubräume" wurde erstellt von Laperla, 8. Juni 2012.

  1. Laperla

    Laperla Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    42
    Hallo ihr Lieben:lol:,

    ich weiß jetzt garnicht ob es hier richtig platziert ist...:confused:

    Ich denke seit langem über einen Stoffwechseltest nach. Grund dafür: alles ausprobiert, nichts bringt wirklich E:help11:rfolg. Von Keto, über low fat, usw. mit dem Trainingsstil bin ich auch langsam ratlos. Jetzt müssen Fakten her.

    Oben genannte Analyse beruht auf einer Speichelprobe. Diese wird dann ausgewertet und man erfährt welcher Ernährungstyp man ist. Vorteil hier ist man bekommt genau gesagt, was man essen soll, wie viel, zu welchen zeiten, und der aller wichtigste Punkt - bei welcher Art Sport ist die Verbrennung am höchsten!

    ...so das wärs im Groben.... Es gibt auch einige Seiten und Youtube Videos zu diesem Check. ( KA ob ich die hier posten darf?!)

    Ich glaube alle hier beschäftigen sich stark mit genau dieser Frage...welche "Diät", "Ernährungsform" bringt mich an mein persönliches Ziel.
    Ich für meinen Teil, will zb.: schlankere Muskeln und mehr Definition, Gewicht spielt eigentlich nicht die große Rolle - die Optik muss bei mir stimmen. Gewicht im allg. ist für mich nur eine Orientierung...aber jeder weiß wie unterschiedlich 60Kg aussehen können. Momentan habe ich einfach nur große Muskeln, die in meinen Augen einfach nur massig aussehen, aber nicht wie gewünscht sportlich-schlank , wie es auch für Frauen besser passt.

    Lange Rede, kurzer Sinn...

    1. Wer hat hier Erfahrungen damit?
    2. Wäre jemand auch daran interessiert? ( Kosten ca 200-300 € was ich so gelesen habe)
    3. Welche optischen Ziele verfolgt ihr? ( Abgesehen vom Gewichtsverlust)
    4. Kennt ihr Lebensmittel die eigentlich top sind aus Ketosicht und bei euch aber genau das Gegenteil verursachen?

    lg
    Laperla
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.362
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb


    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Generell hört sich das ja nicht schlecht, aber bei dem Preis?
    Ich bin ehrlich... ich glaube das ist nur ne Abzocke... sorry!

    Aber falls Du es doch machst, läßt Du uns an den Ergebnissen teilhaben?

    LG Dany >:)
     
  4. tinablue

    tinablue Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Köln
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Hey!

    Ich kann eigentlich nur aus Erfahrung sprechen… Hab den MetaCheck vor nem Monat gemacht und jetzt vorletzte Woche meine Auswertung erhalten. Bin Beta und darf halt leider nur wenig Kohlenhydrate essen (46%). Muss aber zum Glück nicht ganz drauf verzichten, das hätte ich auf Dauer glaub ich nicht geschafft:/
    Mein Arzt meinte dann auch ich soll Low Carb machen am Anfang und dann auf die 46% KHs umstellen. Und auf den glykämischen Index achten… Also wenn KHs dann Vollkorn und so.
    Ausdauertyp bin ich auch, versuch auch schon seit zwei Wochen, mich mit dem Laufen anzufreunden (hab mir sogar neue Schuhe gekauft!). Bei dem Wetter was bei uns in Köln gerade ist, fällt mir das aber noch ein bisschen schwer.
    Gefällt mir aber bisher eigentlich. Hab in der ersten Woche direkt ein Kilo abgenommen, die haben so ein Ernährungsportal mit richtigen Diätplänen, klappt ganz gut. Also ich bin zufrieden, mal sehen wie es weitergeht!

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen? LG:)
     
  5. Laperla

    Laperla Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    42
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Super vielen Dank. Darf ich dich auch nach den kosten fragen?
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. TheBoNe

    TheBoNe Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    919
    Medien:
    6
    Ort:
    NRW
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Für alle die, wie ich, gar nicht wissen um was es geht,
    Ein kleiner Film aus der Tube

    Am Ende läuft es immer auf mehr Bewegung und weniger Kalorien hinaus.
    Wer die Kohle übrig hat.......:cool:
    ca. 150 Euro zzgl. Beratung :???: - da geh ich lieber schön Essen für -
     
  8. Laperla

    Laperla Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    42
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Der Sinn für mich pers. Liegt nur darin zu erfahren, welcher Stoffwechseltyp ich bin. Zb. Gibt es ja Leute die sich Super toll ernähren... Viel Pute o ä. Essen um Muskelaufbau zu erreichen, aber bessere Erfolge mit Schweinefleisch o pflanzlichem Eiweiß verzeichnen könnten.
    Ich finde jetzt 150€ nicht so viel...durch den check kann man sich zb viele suPplemente sparen bzw Geld für "falsches essen"

    Kaloriendefizit ist auch klar, aber es geht auch um die Alltagsernährung.
     
  9. TheBoNe

    TheBoNe Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    919
    Medien:
    6
    Ort:
    NRW


    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Hi Laperla,

    Ich gebe nur meine einfache Meinung wieder, nach dem ich im Internet ein wenig recherchiert habe.

    die "wissenschaftlichen Tests" bescheinigen das die Versuchspersonen welche genetisch abgestimmt essen, jährlich im Schnitt 6 Kg abgenommen haben.
    Das sind 112 Gramm die Woche :confused:
    Die Versuchspersonen welche eine nicht genetisch abgestimmte Diät gemacht haben, hatten jährlich nur etwas über 2 kg abgenommen.
    Alleine diese Zahlen sind doch schon so unwirklich, das ich nicht an einen ernsthaften wissenschaftlichen Test glauben kann.

    Die angeblichen 2,2 Kilos hatte ich nach 3 Tagen runter und die 6 Kilos nach ca. 7 Wochen. 20 Kilos nach ca. 6 Monaten!
    Ich zahl doch keine 150€ plus Beratung um weniger abzunehmen als mit Atkins oder Dukan.

    Supplements nehme ich mit Ausnahme von einem Multimineralstoffpräparat gar keine, wozu auch. Und die Mineralstoffe nehme ich nur, weil ich 4 mal die Woche Laufen gehe und dabei ganz gut ins schwitzen komme. Ansonsten würde ich Sie weg lassen.
    Aber jeder kann natürlich machen was er für richtig hält.
    In meinen Augen eine große neue Möglichkeit der Diätindustrie, an das Geld der abnehmbereiten Masse zu kommen.

    Schön ist ja auch die Erfahrung von tinablue
    Noch allgemeiner kann man es kaum Darstellen.
    Verzichte auf Zucker und mache mehr Sport !
    Das ist dann die Kernaussage einer gentechnischen Untersuchung? :confused: ?
    Das hätte ich ohne Speichelprobe und DNA Analyse auch halbwegs so hinbekommen.

    Wie man unschwer bemerkt, meins ist es nicht - aber oft helfen einem ja die Dinge an die man besonders glaubt und wenn man dann dafür auch noch Geld ausgeben kann funktioniert es oft noch besser.

    Wie konnte die Menschheit nur ohne gentechnische Stoffwechselbestimmung so alt werden?
     
  10. Irving

    Irving Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    668
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Ich frage mich auch manchmal was die für Tests machen.
    Merkwürdigerweisse sind es IMMER die aus der anderen Probandengruppe, die weniger abnehmen.
    Und wie du schon geschrieben hast, die Abnehmdurchschnitte, auch bei den
    stoffwechselangepassten Diätern, sind lächerlich.
    Entweder sind das alles Menschen mit 40 Kilo Ausgangsgewicht oder zu deren Diät gehört es dazu jeden Tag 2 Tafeln Schokolade zu futtern :).

    Diese Meta-Check Geschichte riecht aber auch ohne das für mich nach übler Abzocke.
     
  11. The Queen

    The Queen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Odenwald
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Ich bin auch immer neugierig gewesen auf solche Tests.

    Allerdings helfen sie nicht wirklich weiter.

    Bei metabolic Balance kamen Ergebnisse die ich körperlich nicht vertragen habe, ich sollte Sachen essen die mir furchtbar Verdauungsprobleme machen.

    Es gibt einen Test der aber auf gefühlten 1000 Fragen beruht und das Ergebnis ist doch nicht wirklich aussagekräftig.

    Wie wäre es wenn Du ein genaues Tagebuch schreibst und dazu jeweils 1 Stunde nach dem Essen und gesamt am Tag Deine Befindlichkeit und Abnahme notierst?

    Dann hast Du DEIN persönliches Bild von der Sache.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. GuteMine

    GuteMine Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    480
    Ort:
    Erde, gleich rechts
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Dem kann ich 100%ig zustimmen.

    Ich habe auch einen Stoffwechseltest gemacht, den von Metabolic balance. Dieser Test beruht auf Standardannahmen. Vergleicht man am Ende die Ergebnisse, sieht man schnell, dass sich diese zwischen unterschiedlichen Personen nicht groß unterscheiden.
    Das ist auch klar, denn es werden mehrere Listen miteinander verglichen: Blutwerte, Nährstoffe, Gewicht,... Mag alles bei den Blechaffen klappen, aber wir sind Menschen und keine CPUs.

    Mein Tipp ist auch: versuche auf deinen Körper zu hören und nicht auf das, was dir irgendeiner verkaufen will. Am Ende wollen die alle nur eines: dein Geld.

    Wenn du mit Achtsamkeit ißt und vll. wie vorgeschlagen, ein Tagebuch führst und so beobachtest, was du gut verträgst und was nicht. ist die mehr geholfen.
     
  14. tinablue

    tinablue Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Köln
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    @Laperla: also ich habe für die Laboranalyse und halt noch die Beratung vom Arzt ca. 230€ bezahlt

    @TheBoNe: tut mir leid, aber ich glaube nicht, dass du ohne eine DNA-Analyse mein komplettes Stoffwechselprofil erfasst hättest. Die "Kernaussage" ist nicht weniger Zucker und mehr Sport - das wusste ich auch selber schon, sondern, dass ich Kohlenhydrate schlechter verwerte, als Fett und Eiweiß und dass Ausdauersport bei mir mehr bewirkt als Schnelligkeitssport.

    Wie gesagt, ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen - bei mir wirkts und ich bin zufrieden. Man kann auch einstellen, ob man 1 Kilo oder ein halbes pro Woche abnehmen möchte, dann bekommt man individuelle Ernährungspläne. Ist jetzt nicht so, dass man nur ein paar Kilos pro Jahr runter hat;)
     
  15. GuteMine

    GuteMine Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    480
    Ort:
    Erde, gleich rechts
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Liebe Tinablue,

    bitte nicht krumm nehmen, wenn es falsch ist, aber mir kommt es vor, als hättest du dich hier angemeldet, um ein wenig Werbung für Metacheck zu machen. ;););)

    Ich finde es fatal, wenn man sich immer nur in die Hände anderer begibt. Lernt Verantwortung für euch selbst zu übernehmen.
     
  16. Sorah

    Sorah Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    9.138
    Medien:
    53
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    60-62 kg
    Zielgewicht:
    58-60 kg
    Diätart:
    Juices/Smoothies & S(low) Carb
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Nein, nein, bitte nicht mißverstehen ... Sie hat das hier geschrieben, weil ich sie drum gebeten hatte.
    In ihrem Vorstellungsthread hatte sie erwähnt, dass sie so einen Check gemacht hat und sich jetzt danach ernähren möchte. Daraufhin fiel mir ein, dass Laperla daran Interesse hat und habe sie gebeten, doch mal ihre Erfahrungen hier zu posten.
     
  17. TheBoNe

    TheBoNe Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    919
    Medien:
    6
    Ort:
    NRW
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Natürlich hätte ich nicht dein komplettes Stoffwechselprofil erfasst, hatte ich auch nicht behauptet.
    Aber Kohlenhydrate (Zucker) zu reduzieren plus Ausdauersport würde auch bei Menschen funktionieren die besser Fett oder Proteine verstoffwechseln als KH's und besser Schnellkraft trainieren würden als Ausdauer.
    Aber am Ende hilft einem jedes System das generell funktioniert und mit dem man zufrieden ist. Je mehr man von dem überzeugt ist was man tut, um so leichter fällt es einem bei der Stange zu bleiben und um so größer die Erfolge.
    Und wenn es Dir hilft und Du damit erfolgreich bist, ist es das investierte Geld allemal wert.



    Schön finde ich das man wählen kann ob man 500 Gramm oder 1000 Gramm die Woche abnehmen möchte.
     
  18. The Queen

    The Queen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Odenwald
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Warum muß ich darüber jetzt lachen?:rotfl:
     
  19. TheBoNe

    TheBoNe Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    919
    Medien:
    6
    Ort:
    NRW
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Es lässt mir keine rechte Ruhe :???:


    Die (hoffentlich) wenigsten würden Pute oä. Essen obwohl Ihnen Schweinefleisch besser schmeckt und die Erfolge damit auch noch größer wären. Total unlogisch.
    Wenn dann essen Sie z.B Pute weil die Erfolge damit größer sind, obwohl Ihnen Schweinefleisch besser schmeckt (konsequentes Leistungsziel) somit ok.

    oder sie Essen Pute obwohl die Erfolge damit kleiner sind, es Ihnen aber besser schmeckt (konsequentes Lebensgefühl) somit auch ok.

    Und genau dieser Punkt wird bei der genetischen Analyse außer Acht gelassen und das ganze System ist ein leistungsorientiertes Ernährungskonzept fernab von persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten.
    Gleiches gilt für den Sport, hilft mir doch nicht wenn ich Sprinten hasse und Ausdauersport liebe.
    Das es andersherum leistungsorientiert wäre ist mir doch egal, wenn es mir keinen Spaß bereitet! (Wir sprechen immer noch von dauerhaften Ansatzen und nicht einem Leistungssportler mit nur dem einen Ziel, da hätte ich durchaus eingewisses Verständnis)

    Sollten aber auch Fragen zu Gewohnheiten und Vorlieben gestellt werden, ist das ganze System nicht mehr empirisch. Es kann von der Tagesform der "Testperson", von Stimmungsschwankungen und anderen Faktoren, durch unterschiedliche Antworten in unterschiedlichen Gemütszuständen, jedes mal zu einem anderen Gesamtergebnis führen.
    Also wohin mit der Information das Wild und Schweinefleisch das beste für mich ist , wo ich Sie doch so hasse?
     
  20. The Queen

    The Queen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Odenwald
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Ich sage sogar dass normalerweise der Körper eine Intelligenz haben kann und zumindest recht häufig zeigt was er gerade benötigt.

    Wenn ich richtig unbezwingbare Lust auf viel Salat habe, und das tagelang, muß es doch einen Grund haben.

    Lust auf Zucker ist zwar nichts gutes kommt aber bei mir schon mal wenn ich Kreislaufmäßig mies drauf bin und manchmal hilft es dem nachzugeben.

    BTW ich habe diverse Tests und Beratungen gehabt und einhellig kam heraus dass ich KH schlecht verstoffwechseln kann und dass kleine Mengen Rotwein für mich gut sind.

    Selbst eine Makrobiotikkoryphäe hat das getestet, was meine Ärztin extrem erstaunt hat, als sie den Plan sah.

    Nur bei MB gabs kein derartiges Leckerchen.

    Ich habe derzeit einen tollen Plan was ich alles essen darf um möglichst sinnvoll das Heilungsgeschehen zu fördern.

    Nur....ich vertrage so einiges garnicht, ich gebe mir alle Mühe mit Minimengen mich daran zu gewöhnen, schwierig!
     
  21. tinablue

    tinablue Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Köln
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    @GuteMine: natürlich habe ich mich nicht hier angemeldet, um Werbung für den MetaCheck zu machen (danke übrigens Sorah, dass du dich für mich einsetzt!). Aber da ich mit der Methode total zufrieden bin, sehe ich nichts schlimmes bei, wenn ich sie weiterempfehle, oder?

    @TheBoNe: ich stimme dir zu, natürlich würde jeder abnehmen, wenn er generell weniger Kalorien zu sich nimmt und mehr Sport macht, aber ich glaube, dass das einfacher geht, wenn man die Sachen isst, die man selber besser verwertet;) aber muss jeder für sich selber wissen.

    @The Queen: tagelange unbezwingbare Lust auf Salat? Da wird man ja fast neidisch:) ich hatte leider schon seit Tagen unbezwingbare Lust auf Schokolade...hab heute morgen schließlich doch einen Schokoriegel gegessen, muss manchmal einfach sein!
     
  22. Laperla

    Laperla Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    42
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Hallo ihr Lieben,

    zunächst mal ein großes Entschuldigung, aber mein 'Internet war jetzt für zwei Wochen nicht verfügbar. Daher konnte ich auch den tollen Antworten erst jetzt folgen.

    VIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIELEN Dank für die vielen Meinungen.

    Meine Pro Argumente für den Check sind:
    - Atkins bringt bei mir nicht wirklich die erhofften Erfolge ( und ich war wirklich strikt p1 usw. )
    - ich kann mich eig. relativ gut von "Essgewohnheiten" verabschieden, wenn es mich meinem Ziel weiterbringt. ( Was in den Antworten gegen den Test genannt wurde. Eine Diät ist nie zu 100% angenehm...)
    - Ich betreibe sehr viel Sport, aber schaffe es einfach nicht definierte Muskeln zu bekommen bzw runter mit dem Gewicht. Fazit... ich mache etwas falsch, obwohl ich sehr auf mein Essen achte u auch viele Trainingsmethoden probiert habe.
    - die Auswertung meines Tests bzw die Betreuung macht ein erfahrener Sportler, dem ich vertraue. Also Abzocktechnisch bin ich auf der sicheren Seite

    generell spricht evtl das Geld dagegen, aber ganz ehrlich...230Euro hab ich shcon sinnloser ausgegeben und am Ende spare ich mir evtl nutzlose Lebensmittel ( weil ich dann weiß, was etw. bringt u was nicht)

    Zweimal tägl Sport und das gewünschte Ziel kommt nicht näher, da würdet ihr doch auch überlegen was schief läuft, hm???

    nochmal viiiiiiiiielen Dank für die Gedanken und ich werde jedenfalls berichten. Auch das mit dem Tagebuch werde ich mal anfangen. Ist eine gute Idee : )
     
  23. stefan2502

    stefan2502 Neuling

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    8
    AW: META-CHECK die Stoffwechselanalyse

    Tja wenn du schon alles versucht hast ist es vielleicht die vernünftigste Lösung mal so einen Test zu machen.