Metabole Diät -FAQ

Dieses Thema im Forum "LowCarb Diät" wurde erstellt von Doc., 24. November 2005.

  1. Doc.

    Doc. Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    8
    Da es noch kein FAQ über die metabole Diät gab, habe ich mich mal daran gemacht, die ersten Zeilen dazu zu schreiben und Euch einen ersten Einblick zu geben.
    Wer Ähnlichkeiten im Aufbau dieser Ausführung zu Toddys „anabole Diät -FAQ“ sieht, dies ist gewollt, denn ein einheitliches Bild in den FAQs schien mir erstrebenswert!
    @ toddy: Ich hoffe, dass das für dich in Ordnung ist, dass ich mir Deine Struktur ausgeliehen habe!? :whistlin:

    Metabole Diät – FAQ


    Wie wirkt sich die metabole Diät auf mein Kraft-Training aus?
    Du wirst von Anfang an, im Gegensatz zu der anabolen Diät nicht so sehr an Kraft verlieren, da Dein Körper die benötigten Kh zur Verfügung gestellt bekommt (später dazu Genaueres).
    Dein Pump wird anfangs wahrscheinlich etwas geringer ausfallen, bis der Körper sich an die Ernährungsumstellung gewöhnt hat und du die optimalen Kh-Quellen für Deinen Körper herausgefunden hast.
    Meines Erachtens spielt es auch keine große Rolle, ob Du gleichzeitig einen Mesozykluswechsel machst, orientieren wirst Du Dich ja sowieso an Deinem Körpergefühl.


    Wie wirkt sich die metabole Diät auf mein Ausdauer-Training aus?
    Auf das Herz-Kreislauftraining sollte natürlich auch während einer metabolen Diät nicht verzichtet werden.
    Bei dem Ausdauer-training wird es nach einer Eingewöhnungsphase (Wechsel von normaler zur metabolen Ernährung) erfahrungsgemäß keine großen Leistungseinbußen geben.
    Wahrscheinlich, da habe ich aber keine Erfahrungen/ Untersuchungen, wird das kein Problem bei der Umstellung von einer No-carb-Diät auf metabol gar nicht aufkommen.

    Für wen ist die metabole Diät geeignet?
    Vorraussetzung sollte regelmäßiger Sport sein (zur Planung der Tage) Auch ist es definitiv keine Anfänger-Diät, da man sehr diszipliniert sein muss, denn eigentlich ist ja :shock: nichts wirklich verboten. Das heißt, wenn jemand kein gutes Durchhaltevermögen hat, ist hier falsch! Da ist die anabole Diät wesentlich einfacher einzuhalten (wenn kein (normales) Brot da ist, kommt man auch nicht so in Versuchung es zu essen).

    Verliere ich Muskelmasse während der Diät?
    NEIN !
    Der Vorteil der metabolen Diät ist die reichliche Zufuhr an Eiweiß über die Nahrung, wodurch körpereigenes Eiweiß selbst bei einer stärkeren Kalorienreduktion geschützt wird. Zusätzlich, und das ist ein sehr großer Vorteil gegenüber der anabolen Diät, kann Muskelatur während der metabolen Ernährung gut aufgebaut werden, da ausreichend und zu den richtigen Zeiten, Kh und somit Insulin zur Verfügung steht.


    Gibt es Ladetage, wie in der anabolen Diät?
    NEIN !
    Da in der metabolen Diät eine völlig andere Nährstoffzusammenstellung vorliegt, ist es nicht nötig, den Körper in regelmäßigen Abständen “aufzuladen“. Der in der anabolen Diät bezweckte Insulin-push und die Auffüllung der Muskelglycogenspeicher, findet regelmäßig statt und bedarf daher keiner „Extraladung“


    Wie sieht die Nährstoffverteilung (NV) in der metabolen Diät aus?
    Grundsätzlich gibt zwei Grundschemata, die sich in Trainingstage und trainingsfreie Tage aufteilt.
    An einem Trainingstag sieht die NV folgendermaßen aus:
    60% Eiweiß, 30% Kh, 10% Fett
    Dabei werden die Kohlenhydrate in drei Mahlzeiten aufgeteilt: Frühstück, pre-workout, post-workout
    Da bei der Aufnahme von Kohlenhydraten der Insulinspiegel ansteigt, sollte man (so gut es geht) auf Fett in diesen Mahlzeiten verzichten.
    An einem trainingsfreien Tag sieht die NV folgendermaßen aus:
    60% Eiweiß, 30% Fett, 10% Kh
    Dabei werden die Kohlenhydrate beim Frühstück zu sich genommen. (um den katabolen Zustand der Nacht zu unterbrechen)


    Diese FAQ wird bei Bedarf erweitert.

    Viel Spaß beim Lesen

    Gruß, Doc.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Sonic-HH

    Sonic-HH Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    16


    vielen dank!!! hab mir heute gerade das Buch der Metabolen diät gekauft und werde es rasch durchlesen. da ich mit der ANAbolen diät zwar zufrieden bin, jedoch meine kraftleistungen eine mittleschwere kathastrophe sind, werdei ch umsteigen sobald ich das prinzip geschnallt habe!
    kannst du mal noch genaueres zu den Kohlenhydrathaben schreiben. sprich Pre and Post Shake . das wäre noch sehr interressant.

    grussund danke für die mühe, sonic.
     
  4. Sonic-HH

    Sonic-HH Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    16
    Buch ist heute angekomm, werds dann mal verschlingen :mrgreen:
     
  5. Betty Page

    Betty Page Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Pott
    hi doc,

    Denke momentan drüber nach, es auch mal zu versuchen.
    möchte gerne noch körperfett reduzieren und deutlichere Definition meiner muskeln erreichen. Seit ich LC (so ne Art freestyle> ziwschen Atkins Phase 2 und LOGI) mache, ist die Definition besser geworden, aber zufrieden bin ich noch nicht und es geht auch irgendwie nicht weiter.
    Kannst du das Buch (Werning/Korte) zu empfehlen? Habe mich im LC forum malumgeschaut und empfinde diese Ernährungsform als sehr kompliziert, muß ich dann tatsächlich immerimmerimmer alles aus- und rumrechnen oder verinnerlicht sich Abläufen, wenn man sich erstmal an die Tagespläne (da gibt es ja wohl im Buch welche) hält?
    Isst MD überhaupt für mich zu empfehlen, ohne, daß ich klassisches Gerätetrainin mache? Ich mache halt 2-3 die WOche Intervall-Workouts (kurse) mit kleinen gewichten u ca. 6kg langhantel.
    Vielleicht hast du n paar tips,
    Gruß BP
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. enslaved

    enslaved Neuling

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    22
    hi betty,

    an deiner stelle würde ich erstmal die AD probieren. sie ist nicht so kompliziert und durch die vielen KH's bei der MD auch nicht unbedingt für fettabbau zu empfehlen.

    AD=fettabbau bei gleichzeitigem muskelaufbau
    MD=muskelaufbau
     
  8. Sonic-HH

    Sonic-HH Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    16
    Sorry wenn ichs so sage, aber dein text ist absolut müll, denn :

    1.)bei der Metabolen diät > MD sind maximal 30% KH auf spezielle gaben verteilt um den optimalen nutzen des insulinspiegels zu nutzen wohl mit sicherheit nicht viel

    2.) Feabbau geht bei gleichzeitigem muskelabbau nicht. wenn das bei dir funktioniert bist du ein genetisches wunder und der mehrfache MR. Olympia gewinnder Ronny Coleman > [​IMG] wäre gentisch schlechter drann als du.

    es geht nur eins. Fettabau Muskelaufbau.ODER!

    3.) MD : muskelaufbau > ist so auch nicht richtig, denn jeh nachdem wie du dich ernährst, ob mit Kcal defiziet oder Kcal überschuss ändert es sich zwischen Muskelabbau was bei einer diät IMMER! selbst bei 120%optimaler planung der ernärhrung zu einem gewissen geringen prozensatz der fall ist.

    gruss, sonic
     
  9. summz

    summz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    8.818
    Ort:
    BRB


    Oh sorry, es ist zwar nicht das Thema, aber der Typ sieht ja mal voll ekelig aus, das ist doch nun wirklich nicht mehr ästhetisch...
     
  10. Sonic-HH

    Sonic-HH Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    16
    ich finds abnormal geil!
     
  11. fatcat

    fatcat Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    313
    Ort:
    New England, USA
    Ich kann mich nur anschliessen, so moechte ich echt nicht aussehen :shock:
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. summz

    summz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    8.818
    Ort:
    BRB
    Ja, abnormal beschreibt es ganz gut. Mir ist das echt einige nummern zu krass, dann lieber weniger, aber schön definiert. die betonung liegt hierbei auf schön.
    man kanns auch echt übertreiben, aber der scheint ja sein geld damit zu machen.
    na ja, wer's brauch. jeder nach seiner facon eben...
     
  14. lolle77

    lolle77 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    15.928
    Man darf ja auch eines nicht vergessen...

    solche Muskeln gibts nur mit Hilfe von Anabolika, sehr hartem Training und eiserner Ernährung ohne Sünden....

    Schön find ichs auch nicht, aber Disziplin steckt schon drin..

    Jeder, wie ers mag!!!
     
  15. Sonic-HH

    Sonic-HH Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    16

    ja er verdiehnt damit sein geld und wei ich denke recht gut.

    und keine sorge ihr werdet niemals so aussehn :D :D

    PS: mehr definition geht nun echt nich. den seid Körperfett liegt auf den fotos bei ca 4-5%!!!!! :twisted:
     
  16. summz

    summz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    8.818
    Ort:
    BRB
    na darauf kannst du gift nehmen :wink:
     
  17. enslaved

    enslaved Neuling

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    22
    @ sonic,

    was du da schreibst ist müll.

    30% KH sind ja wohl sehr viel. aber bitte, wenn du dir damit deine gesundheit ruinieren willst, dann nur zu ...

    juhuuu, ich bin ein genetisches wunder ^^ denn, ich habe in 3 monaten mit der AD 9kg abgenommen und 2kg muskelmasse aufgebaut :) ...
    aber lies dir mal das buch "rezepte für die anabole diät" durch, da stehts wie es geht...

    klar ist, dass man nach langem cardiotrain keinen muskelaufbau erreichen kann, da der körper sich in einem katabolen zustand befindet. dies hat dir sicherlich ja auch dein trainer erzählt :wink:
    aber bei krafttrain und der richtigen ernährung, ist ein fettabbau bei gleichzeitigem MM möglich.

    falls du immer noch anderer meinung sein solltest, dann bitte ich auch um eine wissenschaftliche erklärung.

    danke
     
  18. Sonic-HH

    Sonic-HH Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    16
    omg bist du ein anfänger.

    warum muss ich mit testo propinat > kurze wirk - easter meine diät unterstützen um qualletative museklmasse zu halten ?!
    ich glaub du bist noch nich lange mit bodybuilding dabei, sonst wüsstest du wissen das es nicht möglich ist.

    studie werde ich besorgen.
     
  19. Doc.

    Doc. Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    8
    dass aussehen geschmackssache ist, dürfte hier glaube ich jedem klar sein... dass 4-5% körperfett alles andere als gesund ist, wohl auch!! :dagegen:

    an sonic und enslaved:

    wenn ihr bock habt, euch zu :mecker: dissen, dann macht das doch bitte nicht hier!

    als ich dieses thema eröffnet habe, dachte ich eher an nette unterhaltungen über dieses thema.

    @ enslaved:

    wenn du mit der AD so gute erfolge hast, ist das super. Es gibt aber auch andere ansätze, sich sportgerecht zu ernähren. wenn du überhaupt keine erfahrungen mit der MD hast, dann hör doch bitte auch auf zu schreiben, es sei gesundheitsschädlich an einem trainingstag 30% kh zu sich zu nehmen. Versteh mich bitte nicht falsch, aber nicht alles was du im internet oder in büchern ließt, oder im fernsehen siehst, ist auch wissenschaftlich oder entpricht dem aktuellstem stand.

    in hannover haben wir viele wichtige und renomierte sportwissenschaftler und ärzte, die sich mit dem thema auseinandersetzen und dabei sind, studien durchzuführen und zu untersuchen. wenn die ersten festen ergebnisse vorliegen, werde ich darüber berichten.

    also entspannt euch beide und macht die diäten, an die ihr glaubt... ich habe beide diäten schon gemacht und fand sie gut, auch wenn MD etwas komplizierter war, so führte sie doch zu sehr guten ergebnissen.


    mfg, Doc.
     
  20. Betty Page

    Betty Page Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Pott
    huhu doc,
    krichichauchnochneantwortvondir????? :liebdank:
     
  21. summz

    summz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    8.818
    Ort:
    BRB
    So, jetzt muss das kleine Blondchen auch noch mal ihren Senf dazu geben!
    Ist fettabbau nicht ein ganz natürlicher nebeneffekt von muskelaufbau?
    So rein logisch betrachtet? Mag ja sein, dass beim Training nicht beides gleichzeitig funzt, da will ich mich nicht festlegen. aber wenn die Muskeln mehr werden steigt der kalorienverbrauch und so wird ganz nebenbei, selbst im ruhezustand fett abgebaut.

    Entgegen allen Argumenten, denke ich, dass wer über einen gewissen zeitraum an Muskelmasse zulegt, automatisch seinen KFA senkt, so nebenbei quasi.

    Wie lässt es sich sonst erklären, dass ich nach 3 Monaten training gut 5kg abgenommen hab, obwohl die Muskeln wuchsen? Muskeln sind schwerer als Fett, auch wenn sie ein geringeres Volumen haben.
    Ich brauch mich doch nur mal von oben bis unten betrachten und sehe, dass Muskeln aufgebaut wurden und das fett weniger geworden ist!

    Aber vielleicht sollte ich mich auch einfach DOC anschließen: macht doch einfach, was ihr für richtig haltet und seht selbst, was es euch bringt. wenn ihr damit glücklich seid, ist doch alles in Butter.

    und SONIC, ich finde, wenn du Preparate brauchst um dich zu definieren, brauchst du mit uns nicht über NATÜRLICHE Mechanismen im Körper dikutieren!

    Sunny
     
  22. Sonic-HH

    Sonic-HH Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    16
    In der Theorie findet dann ein Aufbau statt, wenn Protein nicht zur Energieversorgung herangezogen werden muss sondern bei anaboler Stoffwechsellage zum Einbau verwendet werden kann und noch genug Energie für die Verstoffwechselung des Protein selbst, welches ein "heisser Prozess" ist (Energie verbraucht), zur Verfügung steht!

    Du brauchst theoretische Deckung von:

    Grundverbrauch + Leistungsverbrauch + Proteinbiosynthese-Bedarf
    hier rechnest du mit KCAL, also Energieträgern wie KH + Fett.

    Lasse Protein als Energieträger raus, zähle also keine 4 kcal pro Gramm und du bist einen Schritt weiter.

    Decke deinen Bedarf an KCAL mit den Energieträgern und sorge für 1-2 Gramm Protein pro Kilo Gewicht überschuss, welches kein realer KCAL-Überschuss ist, sondern eine Notwendigkeit.

    Wer natürlich plump einfach alle Energieträger aufaddiert, bekommt bei dieser Rechnung immer einen KCAL-Überschuss heraus, was je nach Standpunkt richtig oder nicht richtig sein kann.

    Das Problem ist, dass sich mit theoretischen Zahlen weder Grundverbrauch noch Leistungsverbrauch noch Protein-Stoffwechselbedarf berechnen lässt, da hunderte von Faktoren hier mit reinspielen.
    z.B. braucht jemand mit schnellem Stoffwechsel (T3, T4) mehr Energie als jemand mit latenter Hypothyreose für exakt diesselbe Tätigkeit und verbraucht sogar im Schlaf mehr Energie als der andere (thermogen, geschwindigkeit von stoffwechselprozessen z.B. allein Verwertung und Ausscheidung von Nahrung!).

    Objektiv betrachtet ist kein echter "Überschuss" nötig, da echter Überschuss zu Fettanbau führt.

    Addiert man jedoch KH + Fett + Protein, kommt ein "Überschuss" als Summe heraus. Das Problem ist, dass man Protein nicht einfach mit 4 kcal pro Gramm als Energieträger berechnen darf, geht man vom Standpunkt eines Bodybuilders aus
     
  23. Doc.

    Doc. Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    8
    Hey betty page!
    tut mir leid, dass ich bisher nicht auf deine fragen eingegangen bin, habe es irgendwie verpennt. :whistlin:
    das buch von korte "methabole diät" kann ich schon empfehlen, jedenfalls um den grundgedanken der MD zu verstehen. es liefert gute erklärungen und viele rezepte (und suuuper :point: fotos im ami-vorher-nachher-stil). natürlich wird sich das ganze automatisieren. am besten ist es, sich einen plan für die ganze woche zu machen. ich habe mir einfach die werte für meine lieblingsessen ausgerechnet und versucht, diese in die MD einzubauen.
    was das training für frauen angeht, so spricht immer mehr für ein schweres training mit hohen gewichten. die folgen davon sind (einfach gesprochen) eine hohe verdichtung der muskulatur, ein höherer verbrauch während des trainings und infolge dessen auch eine bessere definition. wenn du also die möglichkeit hast, gerätetraining zu machen, dann würde ich dir dazu raten (sofern bei dir gesundheitlich alles okay ist). du kannst ohne weiteres die MD ausprobieren und schauen, wie dein körper darauf reagiert.
    bin gerade aus der uni gekommen und muss mich noch ein wenig an meine uni-sachen setzen, wenn du noch fragen hast, dann schreibe einfach!

    liebe grüße,

    Doc.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Metabole Diät-Wann essen im 3Schicht System? LowCarb Diät 6. September 2012
anabole diät vs. metabole diät LowCarb Diät 17. April 2012
Metabole - Diät | unklarheiten LowCarb Diät 24. Dezember 2011
Metabole Diät nach Korte LowCarb Diät 2. August 2011
Brauche Hilfe bei metaboler Diät!!!! LowCarb Diät 3. Juni 2010