Mit dem Rauchen aufhören

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Spliter, 4. März 2012.

  1. Spliter

    Spliter Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    12
    Hallo,

    Ich habe mit Atkins angefangen und gleichzeitig das Rauchen aufgehört.
    Es ist einfach der Hammer.
    Keine Zunahme sonder abnahme vom Gewicht. Man kann auch naschen wenn man lust zuhat und braucht nicht denken man wird Dick.

    Das Ganze seit einer Woche und ich habe auch keine Lust aufs Rauchen.

    Musste ich mal los werden.:rotfl:

    Gruß Peter
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. blossom0203

    blossom0203 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    1.357
    Medien:
    4
    Ort:
    Im Süden Deutschlands


    Glückwunsch Peter ;-)

    Ich rauche noch (gerne ;-) ) .... aber irgendwann greife ich das Thema auch an.

    Viel Erfolg weiterhin!
     
  4. Xossi

    Xossi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    5.742
    Medien:
    4
    Glückwunsch Peter. Ich habe vor 4 Jahren mit dem Rauchen aufgehört und
    fand es nach dem körperlichen Entzug sehr leicht. Habe aber damals 8 kg
    zugenommen.

    Weiter so und viel Erfolg mit Atkins. [​IMG]
     
  5. hexekids

    hexekids Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.967
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Martina
    Größe:
    167m
    Gewicht:
    104kg
    Zielgewicht:
    80kg
    Diätart:
    Atkins
    Ich habe vor 3 Jahren aufgehört dank Allen Carr's "Endlich Nichtraucher" aber hab 30kg:shock: zugenommen. Was aber auch an meiner Disziplinlosigkeit lag.

    Ich wünsch Dir weiterhin alles gute :)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. TheBoNe

    TheBoNe Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    919
    Medien:
    6
    Ort:
    NRW
    "Endlich Nichtraucher"

    hat mir auch geholfen 15 kilos zuzunehmen :confused:
    und das Rauchen aufzugeben. :lol:

    Der schlaue Carr hat dann gleich noch das Buch geschrieben "Endlich Wunschgewicht" , wenn ich lange suche finde ich den verstaubten Schmöker irgendwo unter meinen Büchern . Dieses Buch hatte dann leider nicht geholfen. - also Ihm schon.

    Ironischerweise starb Allan Carr an Lungenkrebs.
     
  8. Susanne_Baer

    Susanne_Baer Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2011
    Beiträge:
    87
    Hallo,

    ich rauche auch seit über 5 Jahren nicht mehr. Insgesamt hab ich 15 kg zugenommen, davon sind nun endlich knapp 5 weg und ich mache mich an die restlichen 10.

    Und ich würde nie wieder mit dem Mist anfangen >:)
     
  9. norden82

    norden82 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    432
    Ort:
    stade


    na glückwunsch!!!!

    ich habe noch nie geraucht und bin auch ein absuluter gegner. da sind schon mal die fetzen geflogen ;)
     
  10. hexekids

    hexekids Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.967
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Martina
    Größe:
    167m
    Gewicht:
    104kg
    Zielgewicht:
    80kg
    Diätart:
    Atkins
    ''Endlich Wunschgewicht" fliegt bei mir auch noch irgendwo rum, leider hats auch bei mir ncith geholfen. Sonst wär ich wohl nicht hier :rotfl:
     
  11. Susanne_Baer

    Susanne_Baer Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2011
    Beiträge:
    87
    ich glaub, das ist auch nix ....
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. sweety2301

    sweety2301 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    203
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    ohhh glückwunsch

    bin neidisch.habe nach der stillzeit wieder angefangen und würde so gerne wieder aufhören.
     
  14. Matthias91

    Matthias91 Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2011
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Kaiserslautern
    Mein Rauchstop letztes Jahr war der Grund mich intensiv mit Ernährung zu beschäftigen, ich habe allerdings erst Low Fat gegessen (aber mittags noch Mensa) und über ein paar Schritte bin ich bei der anabolen Diät gelandet bei der ich jetzt mal mindestens bis Sommer bleibe :p
     
  15. Muscaria

    Muscaria Guest

    Toll, mach weiter so. Es kann unter Umständen noch ganz lange dauern, bis das Unterbewusstsein einem nicht wieder "reinfunkt".

    Aber ich hab auch vor 3.5 Jahren aufgehört mit dem Rauchen und seither keine einzige mehr geraucht! Inspiriert ebenfalls durch Allen Carr ;-)

    Hab da sogar abgenommen! Aber nur, weil ich irre Angst hatte durchs Nichtrauchen zuzunehmen, dass ich umsomehr auf mein Gewicht geachtet hab.

    Ist alles eine frage der eigenen Entscheidung.
     
  16. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Und eine Frage der Sucht.

    Ich mag Leute nicht, die "mal eben" aufgehört haben, keinerlei Probleme hatten, nichtmal von einer schwierigen Zeit reden und dann meinen, dass das bei allen so ist. Ich bin fast am Kabel gedreht, als ich aufgehört habe. Es hat im ganzen Körper gekribbelt, ich war hypernervös, da ist nach Zucker tigern, gar nix gegen. Das hab ich dann bleiben lassen. Das war für mich echt körperliche Qual. Von der psychischen Rede ich gar nicht. Vielleicht kommt irgendwann Tag X und ich kann "einfach so" aufhören. Aber mir braucht keiner erzählen, dass das voll einfach ist.

    Und ich mag auch gerne meine eigenen Entscheidungen treffen. Ich nehme schon sehr viel Rücksicht auf Nichtraucher. Ich brauche keine Vorträge, dass das ungesund ist, das weiß ich selber. Trotz allem bin ich kein schlechterer Mensch und mir gehen Leute auf die Nüsse, die mich ständig auf mein Laster reduzieren und mir Vorhaltungen machen oder mir einen erzählen wollen. Wenn ich über MEIN Problem reden will, würde ich mich selbst drum kümmern.
     
  17. Muscaria

    Muscaria Guest

    Schwammpuppe - ja, die Sucht ist natürlich auch ein Faktor!

    Aber trotzdem meine ich - es fängt mit der bewussten Entscheidung an: Jawoll, ich bin bereit etwas zu verändern.

    Ich sag ja nicht, dass es voll einfach ist. Und ich bin heute immer wieder für Bruchteile von Sekunden versucht, eine mitzurauchen, wenn andere um mich rum rauchen (gehöre also sogar zu der Sorte Ex-Raucher, die noch freiwillig mit in Fumoirs geht :cool: da kriegt man wenigstens passiv was ab) Und in dem Moment kommts aber schon wieder zu ner Entscheidung: Ne, ich rauch nichtmehr. Ach, wird wohl niehmehr ganz weggehen.
    Aber missionieren tu ich nicht mit meinem Rauchstopp. Denn ich weiss ja selbst genau, dass man das _für sich_ entscheiden muss.
     
  18. Alex1966

    Alex1966 Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    54
    Geht mir genauso, hab jetzt auch schon 3 Versuche hinter mir - sind leider sind alle gescheitert :cry:

    Höre ich auch von vielen: "Hör doch einfach auf - zwingt dich ja keiner" - und das sogar von Menschen, die mit Suchtkranken arbeiten :shock:

    Rauchen ist eben eine Sucht - ohne wenn und aber...
     
  19. Perfektionistin

    Perfektionistin Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2012
    Beiträge:
    125
    ...nur dass nicht jede Person die gleiche Suchttendenz hat.

    Das ist größtenteils genetisch festgelegt, wie wahrscheinlich man in eine Sucht gerät. Ich habe gottseidank bei Zigaretten kaum Suchtpotential, dafür eher bei Alkohol.
    Bei mir ist das alles nur psychisch, ich hatte immer Phasen in denen habe ich geraucht oder auch mal nicht geraucht. Mein Körper hat da nichts zu melden, das ist irgendwie nur lustabhängig bei mir.
    Ich hatte auch noch nie Entzugserscheinungen wie z.B. Schwammpuppe schrieb. Ist einfach komisch, ich rauche meistens nur am Wochenende oder wenn ich sonst feiern gehe, wenn ich dann mal nicht unterwegs bin rauche ich auch mal nen Monat (oder länger) gar nicht.

    Mir fehlt leider nur der Ansporn, komplett damit aufzuhören... Hoffentlich kommt irgendwann die Einsicht, aber momentan machts mir noch zu viel Spaß.
     
  20. TheBoNe

    TheBoNe Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2012
    Beiträge:
    919
    Medien:
    6
    Ort:
    NRW
    Sorry, aber was soll einer denn erzählen, für den es voll einfach war.
    Für mich war es voll einfach , keine Probleme, gar nichts.
    Ich hab mind. 2 Schachteln/Tag geraucht. Ein Buch gelesen und mit der letzten Seite auch meine letzte Zigarette geraucht
    Soll ich jetzt so tun als ob es voll schwierig war, eigentlich gar nicht auszuhalten für Sterbliche!
    Das wäre ja für jemanden der ohnehin schon an sich zweifelt geradezu kontraproduktiv.

    Ansonsten soll (muss) jeder, seine eigenen Entscheidungen treffen.
    Beim Rauche, beim Essen, beim Trinken und sonst auch.

    PS. Bei mir gibts noch Aschenbecher im Haus, falls Freunde vorbei kommen.
    Ich mag intolerante Menschen nicht egal ob Raucher oder Nichtraucher
     
  21. Irving

    Irving Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    668
    Allen Carr ?

    hört sich zumindest so an :). Ist sicher nicht für jeden das passende,
    aber bei Vielen funktioniert das.

    Edit: UPS, sehe gerade das war ja schon Thema, sorry
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2012
  22. proserpinas

    proserpinas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    11.153
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    eliteland
    .... und wenn der nicht da ist, schaffst du es auch nicht ;o)
    glaube einer kettenraucherin!(50 zigis /d)

    bei mir war der*ansporn* die liebe und auf einmal ging es auch ohne!!!
     
  23. Matthias91

    Matthias91 Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2011
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich stelle den Rauchstop auch gerne als leichter dar als er ist, das liegt einfach daran, dass es nach einem Jahr bereits stark verankert ist nicht zu rauchen, da redet man lockerer drüber.

    Ich hab übrigens mit Kräuterzigaretten aufgehört, das ist mit ABSTAND die einfachste Methode^^
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
aufhören mit rauchen Erfahrungen 1. September 2017
low-carb und aufhören zu rauchen, jemand Erfahrung?? LowCarb Diät 28. Februar 2014
Atkins und mit dem Rauchen aufhören Atkins Diät 18. Mai 2007
mit dem Rauchen aufhören während der Diät? Erfahrungen 15. Juli 2004
Habe mit dem Rauchen aufgehört Plauderstübchen 13. Januar 2017