müde und schlapp nach 5 Wochen trotz Ketone im Urin / Blut

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von Xelaine, 30. September 2016.

  1. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin wieder dabei.

    Letztes Jahr habe ich mich ja schon mit Ketose versucht und bin ua an Herzproblemen gescheitert.

    Leider bin ich krank geworden und habe mich aus gesundheitlichen Gründen wieder für ketogene Ernährung entschieden.

    Die Umstellung war vor 5 Wochen. 3 Tage waren Sch*** und dann war ich durch und mir ging es prima. Ich hatte auch keine Herzprobleme - jetzt wo ich weiß, dass ich eine hochgradige Ei-Unverträglichkeit hab und Ei einfach weglasse ... Ich hatte auch schlimme Sorgen wegen Heißhunger in Ketose. Heute weiß ich, dass das an der Pille lag, die ich zufällig zeitgleich "ausprobiert" habe. Auch der Heißhunger ist jetzt kein Problem mehr.

    Wie gesagt, ich war schon über den Berg, war fit, hab erste kleine Workouts gemacht.

    Leider bin ich dann übermütig geworden. Hab zu viel Fleich und ggf auch KH gegessen und bin wahrscheinlich "rausgeflogen". Registriert hab ich das am Dienstag. Merkwürdiegerweise waren die Ketosticks kontinuierlich gefärbt, wenn auch nicht dunkellila, sondern so bei 0,4 - 0,8. Jetzt hab ich mir auch ein Blutmessgerät gekauft: 0,5 / 0,6 ...

    Trotzdem bin ich totmüde und schlapp. Ich hab zwar meine Tage, aber habe den Eindruck, dass mein Körper irgendwie mit der Energie nicht klar kommt. Ich hab gestern und heute so wenig Eiweiß und sooooo viel Fett gegessen, KH vielleicht 15. Ich esse Kokosöl quasi löffelweise und im Blut / Urin sind ja Ketone.

    Ich frage mich, bin ich jetzt drin, oder nicht? Es kann doch nicht wieder 3 Tage dauern bis ich drin bin :-/
    Verstehe das alles nicht wirklich ...

    Weiß jemand Rat?

    Danke und liebe Grüße

    Marika
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75


    wenn die stix sich färben, biste drin. wenns dir schlecht geht, biste draussen. beides? anderes problem. iss mal gar nix eine zeit lang, versuchshalber. arzt hat dich schon gecheckt?
     
  4. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Danke für Deine Antwort! Nein, ich hasse Ärzte. Blutdruck ist 105 /80, EKG war vor 4 Monaten "wie im Bilderbuch", Schilddrüsenwerte sind auch super, zumindest die letzten 30 Jahre. Ich mache grad eine Entgiftung mit Heilerde, Artischocke und Mariendiestel als Tablette, Vitamin D, den BVitaminen, Ayurvedischen Kräutern, Basenbädern und so ... das habe ich bisher aber auch gut vertragen. Die Regel wird auch eine Belastung sein vermutlich, aber so war das bisher noch die. Fühle mich eher so schlapp wie bei der Umstellung oO
     
  5. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    jetzt hab ich im Blut sogar einen Wert von 1,4 gehabt oO

    Muss ich mir grundsätzlich Sorgen machen wenn ich nur bei 0,5 liege?

    Ich hab Folgendes gelesen:

    weniger als 0,5 = keine Ketose
    0,5 - 1,5 = leichte Ketose
    1,5 - 3 = optimale Ketose
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    nö, keine sorge, die konzentration is egal. hohe konzentrationen deuten eher auf wassermangel hin, soweit ich weiss.
     
  8. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    909
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    1,5 ist auch so mein Wert wenn ich normal in keto bin.
    Das kann aber individuell sehr verschieden sein.
    0,5 hatte ich als ich testweise gecheatet habe um zu sehen wie es sich auswirkt.

    Müde und schlapp: trink 1-2 Tassen Brühe mit gut Salz pro Tag.
    Am Anfang kommt es häufig zum Elektrolytemangel.

    Wie siehts denn kalorientechnisch aus, könnte vielleicht auch zu Schlappheit führen.
     
  9. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb


    Das kann sein. Danke ... Welche Nahrunsmittelergänzungen empfielt ihr grundsätzlich? Magnesium, Kalium, Kalzium oder?
     
  10. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    909
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Magnesium und als Salz fürs Essen nehme ich oft Blutdrucksalz, das ist eine Mischung aus Natrium und Kalium. Ob das bei mir wirklich notwendig ist weiß ich aber nicht. Avocado und Fleisch hat eigentlich gut Kalium.
    Ansonsten halt möglichst nicht einseitig essen, lieber Grundzutaten zubereiten als stark verarbeitete Lebensmittel wie Wurst und Co. Die KH aus Gemüse.
     
  11. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Ich ess eigenltich immer gleich:

    Low Carb Brot von Dr. Almond mit Frischkäse oder Marmelade von Soulfood
    Beeren
    Paranüsse oder Mandeln
    hochwertiges Fleisch
    Gemüse (Brokoli, Blumenkohl, Bohnen, Kohl, ...)
    Salat (Eisberg, Feld, Gurke, Tomate, ...)
    Chiasamen, Sonnenblumen und Kürbiskerne
    Feta, Mozzarella
    BUTTER
    KOKOSÖL
    MCT ÖL
    gelegentlich Quark

    Ich muss immer mit Xylit aufpassen. Mache mit oft Fettmuffins
    (200g gem. Mandeln, 400g Kokosöl, 20g Xylit, 20g 85% Schokolade).
    Das ergibt 12 kalte Muffins für zwischendurch. Kalorienbomben, klar ...

    Ich hab leider oft Hunger und neige dann dazu, zu viel Eiweiß zu essen -.-
    Stattdessen esse ich halt sehr viel mehr Fett und kann natürlich kein Defizit aufbauen

    Schwierig ...

    Von "kein Huger in Ketose" hab ich nnoch nicht so viel gemerkt :-/
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Ketostik dunkellila bedeutet in erster Linie, dass du viel zu wenig trinkst.

    Wenn du müde und schlapp bist, kann das z.B. durch einen Vitaminmangel, Mineralstoffmangel oder Spurenelementmangel kommen. Ist jedoch schwer das genau herauszufinden. Wenn du dich abwechslungsreich ernährst und nicht jeden Tag das gleiche isst, wäre das schon mal gut.

    Was auch sein kann: wenn du insgesamt viel zu wenige kcal zu dir nimmst und somit ein zu hohes Defizit hast, kann sich das auch in Müdigkeit, Antriebsmangel und Trägheit äußern. Wie viele kcal nimmst du denn täglich zu dir?
     
  14. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Danke für Eure Antworten!!!!!

    Mich interessiert was Ihr dazu meint ...

    Neulich habe ich in einem Interview folgenden Satz gehört:

    "Der Körper braucht bis zu 3 Monate, bis wirklich alles ketoadaptiert ist, der Körper muss quasi erst lernen, wirklich alle Funktionen auf diese Weise zu versorgen."

    Könnte es sein, dass man auch noch Umstellungszimperlein hat, nachdem der Blues der ersten 3 Tage vorbei ist?

    Kann ja sein, dass die Leber fleißig Ketone produziert, die im Blut und Urin rumschwirren, aber der Körper kann vielleicht noch gar nicht zu 100% was damit anfangen ... und daher die Erschöpfung.

    Fühle mich wie im Stromsparmodus

    PS: Zu wenig esse ich auf keinen Fall, eher viel zu viele Kalorien!!!!! (Ohne zuzunehmen). Wenn ich Hunger hab, esse ich, um zu viel Eiweiß zu vermeiden, viel Kokosöl und MCT. Also unterversorgt bin ich nicht ^^
     
  15. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Hab ich grad gefunden ...

    Vielleicht zieht das auch alles Kraft, auch nach mehreren Wochen?

    4,5 Wochen sind es jetzt ...
     

    Anhänge:

    • image.png
      image.png
      Dateigröße:
      114,5 KB
      Aufrufe:
      16
  16. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    oder so ...
     

    Anhänge:

  17. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Ich hab früher immer gedacht, nach 3 Tagen geht ein Tor auf und man ist in diesem magischen Zustand und fühlt sich blendend, hat kaum noch Hunger usw ...

    Von meiner rationalen Logik her, braucht ein Körper selbstverständlich mehrere Wochen um sich zu gewöhnen.

    Aber bei meiner Kollegin, meiner einzigen Real Life Connection, hat das alles viel reibungsloser funktioniert. Wahrscheinlich hab ich's auch deshalb idealisiert ...

    Wie sind Eure Erfahrungen?
     
  18. peter9999

    peter9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2015
    Beiträge:
    463
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Größe:
    176
    Gewicht:
    81
    Zielgewicht:
    75
    du könntest zb auch so ein tagebuch mit fddb einträgen führen, das hilft manchmal bei der usachensuche :)
     
  19. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    909
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Hast du denn jetzt schon versucht ordentlich Salz zuzuführen?
    Zu wenig Salz auch niedriger Blutdruck -> schlapp.

    Wenn du mit Keto anfängst, dann benutzen zunächst die Muskeln die Ketone und andere Gewebe.
    Das Gehirn aber nur minimal.
    Wenn die Versorgung sicher ist und keine KH zusätzlich aufgenommen werden, dann wechselt das Hirn langsam von Glukose zu Ketonen. Dann nehmen die Muskeln selber keine Ketokörper mehr, sondern wechseln zu Triglyceriden.
    Das Muskeln und andere Gewebe die Ketone verwenden können geht schnell.
    Glaube das Gehirn kann bis zu 75% Ketone verwenden, von anfangs 100% Glukose. Bis es sich das dahin verschoben hat dauert es aber Wochen/Monate.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2016
  20. runningmaus

    runningmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Größe:
    164 cm
    Gewicht:
    111 ---> 80 --> 67
    Diätart:
    LC
    Die Umstellung kann durchaus zwei Monate dauern :) , ist meine Erfahrung.
     
  21. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Vielen Dank für Eure Antworten!!!!!!!!!!

    Es geht mir besser ... Hab jetzt jeden Tag Brühe mit Himalayasalz getrunken. Hab jetzt das Gefühl, ich bin wieder "richtig drin".
    Ich glaube, mein Körper war überfordert durch das "raus und rein". Ich versuche jetzt konsequent zu bleiben für die nächsten Wochen.

    Ich baue auch mit Absicht noch kein Kaloriendefizit auf, damit mein Körper keinen zusätzlichen Stress hat.

    Ihr habt mir sehr geholfen ^^

    Liebe Grüße *

    Ach, eine Frage hab ich noch. Tritt dieses "kein Hunger mehr und ein Bulletproof Coffee reicht für Stunden" auch erst nach vollständiger Umstellung ein.
    So richtig satt für Stunden bin ich leider noch nicht :-/
     
  22. Maze

    Maze Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2016
    Beiträge:
    38
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kiel
    Größe:
    1,69m
    Gewicht:
    112.7kg
    Zielgewicht:
    65kg
    Diätart:
    Atkins
    Soweit ich das bemerkt habe, isst man am anfang sowieso mehr, weil man sich nicht satt fühlt. Das kommt etwas später. Zumindest sind das meine Erfahrungen.
    Am Anfang meiner letzen Keto Reise konnte ich in den ersten 3 Wochen soviel essen wie ich wollte, ich war nicht satt.
    Danach hat mein Frühstück mich bis Abends gesättigt und ich hatte echt Probleme, meinen Tagesumsatz in Kalorien zu erreichen.

    Kann mir vorstellen, dass das vielleicht mit dem Insulinpegel zusammenhängt, der sich erst einpendeln muss. Sicher bin ich mir da aber nicht.

    Nur Geduld. :)
     
  23. Chibby

    Chibby Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2016
    Beiträge:
    1.560
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    187
    Gewicht:
    106
    Zielgewicht:
    95
    Hey Xelaine,

    Habe in den letzten 3 Wochen die erfahrung gemacht, das mich gemüse zu jeder Mahlzeit tierisch hungern lässt.
    Seit dem ich nun den fokus vermehrt auf Steaks und fett lege, legt sich auch mein Hunger.
    Im gegensatz zu den Gemüsereichen Mahlzeiten bin ich wieder für stunden satt, wie zu begin meienr keto reise.

    mfg
     
    runningmaus gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
12 Tage ketose und dauermüde am Morgen Bin neu hier und habe schon Fragen 28. Juli 2017
Diätmüde macht es noch einmal Statistik / Tagebücher 28. Dezember 2013
Ich bin soooo müde Bin neu hier und habe schon Fragen 11. Oktober 2013
Abnehmen mit müder Schilddrüse Vorstellen 19. März 2013
Diätmüdes Abnehmstatistik Statistik / Tagebücher - Ohne Kommentare 21. Januar 2012