Neuling, Atkins, Gier nach Süßem

Dieses Thema im Forum "Atkins-Diät-Gruppe" wurde erstellt von Su2559, 27. November 2015.

  1. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Du kannst aber schon lesen? Ich habe geschrieben diese und noch tausend andere mögliche Gründe.

    Es gibt auch Naturvölker, die sich hauptsächlich von Kohlenhydraten ernähren und trotzdem deutlich weniger Krebs und andere Zivilisationskrankheiten bekommen (z.B. die Kitava). Wie erklärst du dir das? Denk mal drüber nach. Aber du scheinst einfach so davon überzeugt zu sein, dass Krebs nur durch "Glykogen" entstehen kann und sich nur durch "Glykogen" vermehren kann, dass jede weitere Diskussion zwecklos ist.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    Diese ganzen Statistiken sind doch nur für den sinnvoll, dem sie gerade in den Kram passen (oder für den, der sie gerade selber gefälscht hat ;) )

    Wenn wir eins mit Gewissheit sagen können dann doch wohl: Die westliche Ernährung in ihrer derzeitigen Ausprägung und besonders in Kombination mit unserem Lebensstil, ist besonders in Hinblick auf die zu erwartende steigende Lebenserwartung, ungesund.
    Gerade im Zusammenhang mit einer überwiegend sitzenden Tätigkeit ist aber wohl jede Ernährung problematisch.
    (Die sitzende Tätigkeit steht dabei nur stellvertretend für die meisten der heutigen Tätigkeiten. Auch eine Verkäuferin, die evtl. den ganzen Tag auf den Beinen ist, bewegt sich nicht ausreichend oder besser gesagt nicht so, wie es gut wäre)
     
    heavyweightman gefällt das.
  4. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ja hast du geschrieben. Und du hast von Augenauswischerei geredet, alle möglichen evtl. Co Faktoren erwähnt aber Glykogen natürlich bewusst ausgespart, weil du so davon überzeugt bist, dass Krebs auch ohne die Nährstoffgrundlage Glykogen, die notwendig ist, damit sich der Krebs überhaupt erst von etwas ernähren/aufbauen kann, entstehen kann. Um es deiner Argumentationskette passen dazustellen......

    :)

    Ich hab mich mit Kitava nicht beschäftigt, werde es jetzt auch nicht tun. Aber auch bei uns bekommt ja nicht JEDER Krebs, der Kohlenhydrate (Glykogen) isst. Nur ohne Glykogen, hat der Krebs keinen Nährstoff, den er braucht um sich aufzubauen. Und wie du ja selber sagst, bekommen die Kitava ihn seltener - das heißt auch sie bekommen ihn........... die Eskimos nicht......... fällt dir der kleine Unterschied auf?

    Zu der Frage warum sie ihn seltener bekommen, könnte ich mir vorstellen, dass sie als Naturvolk weniger Stress haben als wir, was vermutlich dem Immunsystem zu gute kommt. Und von psychosomatischer Seite her begünstigend einwirkt. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2015
  5. Mausal

    Mausal Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2015
    Beiträge:
    946
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weißwurstäquator
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    ~ 61 kg
    Zielgewicht:
    60 - 62 kg
    Diätart:
    Gewicht halten, ca. 2000 kcal
    Ich fasse nochmal kurz ein paar Punkte zusammen, die ich teilweise schon mal genannt habe:

    1. Bindegewebe, Muskelgewebe und andere Eiweißstoffe des Körpers können zu Glucose abgebaut werden und werden es auch (siehe viele Krebskranke, die an Abmagerung sterben). Das heißt die Krebszellen bekommen ihren Zucker so oder so - ob nun aus der Nahrung oder dem körpereigenen Gewebe. Das lässt sich nicht verhindern.

    2. Google mal Glykogen, damit du den Begriff nicht weiterhin falsch verwendest.

    3. *Ironie an* Wenn es wie du sagst ohne Glykogen keinen Krebs geben würde, dann wärst du ja jetzt quasi unverwundbar. Leg dich immer wieder in die Sonne bis du knallrot bist und freu dich, dass du niemals Hautkrebs bekommen kannst. Gleiches gilt für alle anderen cancerogenen Stoffe, die dir ja jetzt angeblich nicht mehr Schaden können.

    4. Eskimos (bzw. ich vermute du meinst die Inuit) scheinen demnach die neuen Superhelden zu sein, wenn sie die einzige ethnische Gruppe sind, von denen niemand Krebs bekommen kann *Ironie aus*

    5. Zu den von mir genannten tausend anderen möglichen Gründen für die Entstehung von Krebs gehört freilich auch der Zuckerkonsum, aber eben nicht ausschließlich so wie du das hier hinstellst. Meiner Meinung nach spielt der Konsum von verarbeiteten Lebensmitteln und die Belastung durch Strahlung, chemische Substanzen, Feinstaub und andere Lebensmittelzusatzstoffe eine viel größere Rolle als der Zuckerkonsum an sich. Du kannst hierzu aber gerne eine abweichende Meinung haben.

    6. Weil du Eskimos immer wieder als Beispiel bringst und unseriöse Internetquellen so gerne magst - diese waren/sind wahrscheinlich gar nicht in Ketose und haben durch das Essen von Muskelfleisch, Blut, Leber und anderen KH-Quellen 15-20% ihrer täglichen kcal aus Glykogen und KH gewonnen:

    http://www.strunz.com/de/forum/inuit-und-die-mangelnde-ketose

    http://www.strunz.com/de/news/waren-inuit-in-der-ketose.html

    Die Diskussion ist an dieser Stelle für mich beendet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2015
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ein bisschen komisch ist das jetzt schon, dass deine Quelle, mit der du meine Aussage, "Krebs braucht Zucker/Glucose/Glykogen als Nährstoff", widerlegen willst selber sagt: "Sie wollen Krebszellen aushungern. Heißt keinen Zucker im Blut." ...?! Deine Quelle untermauert meine Aussage...........?! Also was genau willst du mir damit jetzt nochmal sagen??

    Und wo steht da was von anderen KH Quellen durch die 15-20% ihrer täglichen Ernährung auf Glykogen und KH wären? Wo steht da welche Quellen das sein sollen?

    :)
     
  8. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    PS: Wo habe ich behauptet Inuit sind in Ketose? :)

    Ich mag nicht nur (deiner Meinung nach) unseriöse Internetquellen (du ja offensichtlich auch... ;) ) sondern Fachbücher zum Thema, hab ich oben schon erwähnt...: "Krebszellen lieben Zucker - Patienten brauchen Fett"

    Aber das hast du natürlich geflissentlich übergangen... ;)
     
  9. Su2559

    Su2559 Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    69


    Hallo,
    @Mausal
    Herzlichen Dank für:
    So ist es wohl. Da muss ich, wie ich ja schon erwähnte, also meine eigene Entscheidung treffen.
    Da diese Anwendung von Atkins "Diät-Revolution" ja ein Experiment im Selbsttest für mich ist, ist mir dann auch eingefallen, das ich da ja nun einfach nur dem zu folgen brauche was er sagt.
    Hu, macht mir ja geradezu Angst, nur KH zählen und essen wann immer ich hungrig bin und was immer ich möchte, solange es die erlaubten Lebensmittel sind.

    @heavyweightman
    Das ist schön das sich hier noch jemand nach Diät-Revolution richtet. Das probiere ich ja wie gesagt gerade aus.
    Was ich gar nicht so einfach finde.
    Ich habe mich dann gestern dazu entschieden den Käsekuchen zu machen. Tja, da konnte ich dann nicht mehr an mich halten. Habe das ganze Ding in zwei Gängen weggeputzt. *erröt* und damit mein KH Limit überschritten. Naja, statt 20 also gestern insgesamt 29 KH. Und wie ich heute morgen beim wiegen festgestellt habe, habe ich sogar abgenommen und die Ketostix sind auch hübsch verfärbt. Toll ist auch das ich kein riesengroßes schlechtes Gewissen habe oder die ganze Diät nun in den Müll hauen will. Ich glaub ich baue jetzt einfach regelmäßige Süßspeisen ein. Vielleicht erlaube ich mir auch, wann immer ich will über die Stränge zu schlagen und gucke ob es sich dann legt . Habe schon so ein Gefühl, das es mir nicht mehr so wichtig ist.
    Sowas. Ist mir schon mal so gegangen, vor einigen Tagen hatte ich mir Abends mit Käse, Fleisch und Mayonnaise unglaublich den Bauch voll geschlagen und am nächsten Tag wurde ich von der Waage mit einem netten Minus belohnt. Vielleicht ist an dieser seltsam anmutenden Theorie von Atkins viel dran: Pfeif auf Kcal und das ganze Zählen, hau rein, insbesondere beim Fett und Ketose und wenig KH sind entscheidend.
    Würde allem was ich bisher geglaubt habe widersprechen aber warum nicht.

    @Sofi
    Vielen Dank für Deine ehrlichen und gleichzeitig liebevollen Worte.
    Als ich meinte das ich dann auch den aktuellen Auslöser wüsste, meinte ich auch das. Wenn ich den Begriff "aktueller Auslöser" verwende, meine ich damit etwas, das gerade passiert oder vor kurzer Zeit passiert ist (so etwas im Zeitraum von 2 Jahren bis vor einer Minute) und es umfasst für mich auch die von Dir angesprochenen aktuellen Dauerzustände.
    Ach, ich glaube ja das wir, also wir als Menschen, die alle irgendwie ab und an, über einen kürzeren oder längeren Zeitraum haben.
    Und ich habe durchaus gerade eine herausfordernde Lebensphase. Weiß aber wie gesagt bei dem Zuckerthema nicht ob ich finde das es dadurch verschärft wird. Vielleicht bin ich in so einer Phase anffälliger für ein "ist doch eh alles egal", "jetzt verdiene ich das einfach" oder "jetzt brauche ich das einfach" Selbstbetrug.
    Und oh, ja, ich bin ein absoluter Trost-Nascher. Nicht Esser. Wie gesagt, Pizza, Pasta und Co sind da kein Problem.
    Eine uralte Gewohnheit. Bei Krankheit, Schmerz und Kummer gab's Kuchen, Kekse und Schokolade in meiner Familie. Weniger Schnitzel und Co.
    Aber Fett und Zucker galten auch als ungesund. Ebenso war Völlerei verpönt. Sport, Gesundheit, ein strahlendes Äußeres und Schlank sein galten als Ideal, geradezu als selbstverständlich. Auch wenn alle ständig damit kämpften. So habe ich wohl wirklich eine Gewohnheit von Askese und Trost-Essen mit anschließender Selbstkasteiung entwickelt.
    Soviel dazu das ich finde das psychologische Ursachen keine Rolle spielen. ;-)
    Macht nix das Du mit dem nichts am Hut hast. Ich glaub ich steh grad so auf den, insbesondere auf die erste, schon auch recht radikale Variante seiner Ernährung, weil mir das hilft so ein paar andere Dogmen (Salat und Gemüse Kiloweise, kein Fett, nix Süßes etc.) loszuwerden.
    Und andere Ansichten bereichern mein Leben sehr. Nicht zu letzt, weil ich meine eigenen ja zur Genüge kenne. Solange diese Ansichten freundlich und achtungsvoll mir gegenüber vertreten werden freue ich mich über einen kritischen Austausch. :)
     
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Seriöse und unseriöse Quellen unterscheiden sich in den so genannten "Ernährungswissenschaften" doch nur dadurch, dass bei den einen die wilden Thesen durch irgend welche Untersuchungen untermauert werden.
    Allen gemeinsam ist, dass sie schon morgen als falsch gelten.
    Das sind ja alles eher Ableitungen aus Koinzidenzen und keine reproduzierbaren Ergebnisse
     
    heavyweightman gefällt das.
  11. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ja super, das freut mich! Schön das du dir direkt den Käsekuchen gemacht hast, alles aufgegessen hast und heute i.d. Früh mit einem Gewichtsverlust belohnt wurdest. :clap: Das ist wirklich super!! So soll es sein :) Ist bei mir auch immer so, wenn ich am meisten von den Süßigkeiten esse, nehme ich auch am meisten ab ;):rofl:

    Ja, ich hab das auch immer wieder, dass ich über die Stränge haue und dann gehts trotzdem wieder runter.... obwohl ich schon einige Fressanfälle hatte seit ich das mache, habe ich nie mehr als ein paar Kg (vielleicht, 2-3) zugenommen (durch die ketogenen Sachen) und das ging dann auch alles wieder weg. Ich denke es ist genau so wie er sagt, dass man durch diese Ernährung einfach kein Fett speichern bzw. aufbauen kann. Das schlimmste was passieren kann ist, dass das Gewicht halt mal ne Weile stagniert. Aber es ging bisher auch immer noch wieder weiter runter.....
    Anfang dieser Woche war ich mit einer Freundin essen, die nächsten zwei Tage hab ich mich mit Low Carb Süßigkeiten zugeballert und dadurch 1kg mehr als vorher drauf gehabt. Dann zwei Tage sauber "nichts gegessen, wenn ich nicht hungrig war" und siehe da, Zack, waren 1,8 kg weg und ich bin aktuell auf dem Gewichtstiefststand seit Beginn der Diät... also es ist in punkto effektives abnehmen einfach unschlagbar :)

    Absoult! Atkins wusste einfach wovon er redet. Das ist einer der ganz, ganz wenigen die richtig Ahnung haben. Ein richtiger Vollprofi eben. Bei 10.000 Leuten mit denen er das selber gemacht hat, hatte er auch die entsprechende Erfahrung. Und in dem Buch stehts ja Xfach drinnen.... das er etliche Leute hatte, die gefressen haben und gefressen haben und schlanker wurden und schlanker wurden :)

    Also ich wünsch dir auf jeden Fall alles gute damit! Lass dir die Süßigkeiten gut schmecken (mach ich auch, heute schon was von meinem Schokomouse und einen Low Carb Proteinriegel verdrückt) und wenn du Lust hast, probier mal die Mouse Variante mit dem Whey Protein. Die schmeckt mir einfach echt sagenhaft gut! (Wenn das Whey richtig gut schmeckt. Mein Favourit ist Scitec Whey. Sollte man allerdings nicht über amazon kaufen, da es dort Fälschungsgeschichten gibt. Besser im Laden des Vertrauens ;) )
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Das finde ich auch sehr wichtig. Ich kenne leider viele essgestörte Personen (in allen Richtungen), vor allem bei den Esssüchtigen haben viele das Problem, dass sie sich selbst mit ihrem Gewissen quälen und sich furchtbar schuldig fühlen, wenn sie mal etwas "ungesundes" gegessen haben. Die Schuldgefühle halten sie dann aber nicht davon ab es zu wiederholen, eher im Gegenteil. Darum glaube ich, dass es besser ist nach ein Sünde zu sagen: upps, egal, weiter geht's!
    Trotzdem würde ich es nicht zur Gewohnheit werden lassen. Wie schon gesagt, mit Cheat Days bescheißt man sich selber, nicht die Diät. ;) Aus einmal über die Stränge schlagen wird dann schnell einmal die Woche usw. Ich denke es ist am besten, wenn du dir vornimmst nicht zu schummeln. Das schlechte Gewissen solltest du aber trotzdem in die Tonne hauen, wenn doch mal ein Ausrutscher passiert.

    Ich glaube jeder ist in so einer Phase anfällig für die ein oder andere schlechte Angewohnheit.

    Das klingt verdammt anstrengend. Und sicher verwirrend für ein Kind. Es ist wahrscheinlich schwierig solche Mechanismen wieder aus dem Kopf zu kriegen. Aber es klingt wirklich als hast du dich damit anständig auseinandergesetzt. :)

    Ich weiß nicht ob du für Worte von mir überhaupt noch empfänglich bist, aber das klingt nach Wasser. 1kg drauf, 1,8kg runter und das innerhalb einer Woche, Fett kann das nicht sein.

    Deswegen rate ich von regelmäßigem Wiegen ab. Es ist doch völlig banane ob die Waage mehr oder weniger Gewicht anzeigt, solange die Hosen (nicht) lockerer sitzen. Ich habe zuerst nicht mal gecheckt, dass ich durch die Umstellung 4-5kg Wassergewicht verloren habe.
    So motivierend ein gutes Abnahmeergebnis sein kann, son demotivierend ist doch für die meisten eine Zunahme. Dass Gewichtsschwankungen normal sind, wird in einer Diät viel zu oft vergessen. "500g mehr als am Vortag? Aber ich hab doch soooo viel Sport gemacht, das bringt ja alles nix, dann kann ich es auch sein lassen."

    Weg mit der Gewichtsdiktatur, her mit den Maßbändern! :D
     
  14. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Hey heavyweight, finde es übrigens ganz stark, wie du hier im Forum sagst, du willst mit mir nicht mehr diskutieren und mir dann teilweise beleidigende PNs schreibst, in denen du diskutieren willst. :D
     
  15. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ich habs dir schon erklärt, dass ich eben nicht mit dem kleinen Nebenschauplatz den du hier eröffnet hast, den Thread zuspamen will. (mir schon klar, dass du da gerne weiter spielen möchtest und es jetzt wieder versuchst ;) ) Nebenbei - das mit dem beleidigen hab ich mir doch von dir abgeschaut, da bist du nämlich echt routiniert darin ;) :D
     
  16. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    ja, ist ein Spiel für mich. Ich wollte nur nicht das irgendwer glaubt du wärst so höflich, wie du hier tust. Ich überlege mir noch, ob ich nicht an anderer Stelle eine kleine Zitate-Sammlung aus deinen Mails veröffentlichen soll. Ich bin dann schon gespannt darauf aus welchen Sätzen von mir du Beleidigungen rausholen willst. Ich meine verbale Untergriffe wie dein
    Upps!

    Und jetzt: sorry an alle für OT, ich versuche von jetzt an heavy ein bisschen zu ignorieren, obwohl es mir echt schwer fällt.
     
  17. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ja dir geht es ganz offensichtlich einfach ums sinnlose streiten. Nachdem ich dir per PN nicht mehr antworte, was du offensichtlich garnicht aushältst, verlagerst du es halt jetzt wieder hier her...

    Ok gut.

    Zu meiner Aussage: du behauptest fix und star das weder du noch ich jemanden kennen, der durch KH arme Ernährung Krebs in den Griff bekommen hat. Ich sage Honey hat durch Kh arme Ernährung Krebs in den Griff bekommen und deine antwort ist, "zieh honey hier nicht mit rein". Da frag ich mich schon, obs dir noch gut geht, zu behaupten ich würde keinen kennen der durch Kh arme Ernährung Krebs in den Griff bekommen hat und als ich jemand nenne, antwortest du nach dem Motto "das gilt jetzt nicht". Ich mein was soll ich mir da von dir denken? Das du nicht doof bist?
     
  18. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Wow, lass mich einfach in Frieden.

    Edit: Damit @Honey108 sich hier jetzt nicht wundert, was über sie geschrieben wurde:

    sind meine exakten Worte gewesen.
    Tut mir echt leid honey, ich hoffe damit bin ich dir nicht zu nahe getreten, aber ich fand es nicht okay wie er versucht hat dich zu instrumentalisieren und gegen mich auszuspielen.
    Vor allem weil ich nie gesagt habe dass ketogene Ernährung bei manchen Krebsarten nicht sehr helfen kann, ganz im Gegenteil.
    heavy hat mich gefragt ob ich jemanden kenne der in Ketose Krebs bekommen hat, nicht nach jemandem der Krebs durch Ketose behandelt hat.
    Tut mir echt leid, dass du da jetzt doch mit reingezogen wurdest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2015
  19. Su2559

    Su2559 Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    69
    @heavyweightman
    Herzlichen Dank für das mit mir freuen. :) Und die Ermutigung dazu das Diät-Revolution Programm umzusetzen.
    Ich finde es sehr beachtlich wie viel Du schon abgenommen hast und sehr ermutigend und interessant, dass das mit herzhaftem Essen passiert ist.
    Ich bin neugierig ob das bei mir auch so klappt. Vielleicht lobe ich Atkins dann auch so euphorisch. Mal sehen.
    Sehr positiv finde ich, dass ich heute viel entspannter bin, nicht mehr dieses verzweifelte Verbot von allem Süßem, das ich mir selbst auf erlegt hatte. Mal sehen wie sich das entwickelt. Bin auch schneller und länger satt heute, weil ich ja weiß, ich kann dann noch ein bisschen oder auch ein bisschen mehr von einer Süßspeise.
    Das mit dem Whey probiere ich evtl. später mal. Jetzt werde ich mich erst einmal gemütlich durch all die Süßspeisen aus dem Diät-Revolution kochen und essen.

    @Sofi
    Danke für's mitdenken. Wobei ich das gestern nicht als Cheat Day sehe.
    Ein Cheat Day wäre für mich ein Tag an dem ich mich von lauter High Carb Sachen wie Kuchen, Schokolade, Kekse, Gummitiere, Pizza, Nudeln, oder Brötchen und Marmelade und Schokobrotaufstrich ernähren würde.
    Das gestern war etwas über der Grenze aber noch im Rahmen des Buches, an das ich mich gerade halten möchte. Aber vielleicht scheiden sich unsere Geister da auch weil Du kein Atkins Anhänger bist.

    Ja, da bin ich hin und her gerissen. Einerseits könnte man sagen, ja so ist das.
    Andererseits ist das halt auch so der klassische Selbstbetrug bei Sucht: "Ich brauche das jetzt, weil etwas so mies und unerträglich ist" oder "das habe ich mir verdient" oder "jetzt geht's mir so gut, da kann mir das Suchtmittel bestimmt nichts anhaben."
    Aber wenn ich das richtig verstehe meinst Du es wohl auch nicht so pauschal. Ist für mich nur immer wichtig, das zu betonen, um meine Lieblingsausreden vor mir selbst zu entlarven.
     
  20. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ich hätte es gerne bleiben lassen aber jetzt habe ich gerade gesehen, dass du diesen Beitrag wieder bearbeitet hast und was du mir hier wieder unterstellst.

    Wahnsinn was du hier wieder schreibst. Ich hätte jemanden instrumentalisiert um ihn gegen dich auszuspielen nicht so stehen lassen. Größenwahnsinnig bist du ja nicht? Wie du die Dinge interpretierst und auslegst?! Das ich jemanden gegen dich instrumentalisieren und ausspielen würde......

    Meine Antwort war schlicht und ergreifend:

    Ich hab sogar noch dazu gesagt, dass die sich aus solchen Diskussionen heraus halten wird... was dir, wenn du empathie hättest, gezeigt hätte, dass es mir fern liegt eine dritte Person in diese Debatte mit einzubeziehen...
     
  21. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Das mit den Cheat Days war auch eher allgemein gemeint. Mal ein bisschen über die KH zu kommen empfinde ich auch nicht als schlimm. Ob 20 oder 29g, LC ist das ja allemal. Aber wenn man so etwas einreißen lässt, geht es schnell, dass man ganz rausfällt.
    Ich habe früher geraucht, ich kenne Suchtmechanismen und die eigenen Rechtfertigungsversuche also. Einmal bin ich wegen einer misslungenen Affäre rückfällig geworden, hab dann wieder drei Jahre lang geraucht. Dumm, dumm, dumm. Selbstdestruktion war das, sogar halbwegs bewusste. Mittlerweile bin ich seit fünf oder sechs Jahren rauchfrei, länger, als ich je am Stück geraucht habe. Yihaa!
    Und das Gefühl, dass ich habe, ist dabei so viel besser als das Gefühl das mir der dämliche Tabak je geben konnte. Man hört es raus, mir hat Alan Carrs Buch geholfen. Das Hirn muss die Oberhand bekommen, nicht der Körper oder das Herz. Und vor allem nicht der Bauch! :)

    Ach und die Ausreden...
    "Ich kann jederzeit aufhören" ist da noch harmlos. Problematisch werden (ich bleibe jetzt beim Rauchen, lässt sich aber auf alles umlegen) die Momente, wenn man den Kreislauf eigentlich schon durchbrochen hat und droht rückfällig zu werden. Eben das klassische "nur ein Zug wird nicht schaden" oder beim Essen eben "ein Stück Schokolade und ich höre auf". Das klappt beim ersten Mal gut. Ein Zug, ein Stückchen, man merkt dass es agr nciht soooo toll ist, man lässt es wieder für einige Tage/Wochen sein.
    Dann kommt die nächste Versuchung. Wir erinnern uns daran, dass wir das letzte Mal auch nicht rückfällig geworden sind. "Läuft also, dann kann ich das ja nochmal machen!" und so weiter. Am Ende werden die Abstände zwischen den Ausrutschern immer kürzer und bamm! man ist wieder drin.

    Das Leben ist halt voller Versuchungen, ich gebe mir Mühe nur noch denen zu erliegen, die wirklich, wirklich Spaß machen und bei richtiger Anwendung keine körperlichen Folgen haben.
    Ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl? Allerdings!
    :h: statt Suchtmittel, funktioniert sehr gut.
     
  22. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Ja Diätrevolution funktioniert wirklich! Ich bin mir sicher, dass es auch bei dir funktionieren wird. Eben deshalb, weil ich vorher auch schon sehr viele Diäten probiert habe, die alle nicht funktionierten. Mit keiner einzigen habe ich ein vernünftiges Gewicht erreicht. Jedes mal vorher abgebrochen, weil der Hunger so unerträglich wurde! Und nachdem es bei allen funktioniert hat, die Atkins selber betreut hat, bin ich mir sicher, dass es auch bei dir funktionieren wird.

    Find ich super, dass du alle Rezepte aus dem Süßspeisenteil ausprobieren willst. Ich hab die meisten davon noch nicht probiert. Z.B. die Makronen oder die Nussrolle. Wenn du das mal machst, würds mich interessieren wie das so schmeckt. Fotos davon wären natürlich auch super. Falls du Lust hast, welche hoch zu laden.

    Bei dir ist es ja eigentlich vergleichsweise relativ wenig, was du abnehmen möchtest. Ich wünsch dir auf jeden Fall einen guten Appetit! ;)
     
  23. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Alles wieder auf Anfang also. Aber danke, dass du mit solchen Aussagen:
    allen zeigst, wie sachlich du diskutierst.
    Um Himmels Willen, lass mich jetzt in Ruhe. Ich werde dir nicht mehr antworten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Atkins Neuling stellt sich vor [Ziel: 17,6% KF -> unter 10%] Vorstellen 17. Februar 2014
Absoluter Atkinsneuling sucht interessante Rezepte Vorstellen 30. Juli 2013
Atkins Neuling viele fragen .............. Bin neu hier und habe schon Fragen 15. Mai 2013
Atkins neuling seit 13.05.2013 Vorstellen 14. Mai 2013
Neuling. Atkins und Sport Vorstellen 16. Oktober 2012