[NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von sam01, 8. August 2014.

  1. sam01

    sam01 Neuling

    Registriert seit:
    8. August 2014
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bonn
    Hi an alle,

    ich habe ein kleines Problem und würde mir gerne eure Einschätzung/Erfahrung dazu einholen.
    vor ca. 4 Jahren war ich noch im Krafttraining und dementsprechend sehr zufrieden mit dem Körper und allem drum rum.
    Ich erlitt einen 7-fachen Sehnenriss an der rechten Hand im Jahre 2010.
    Seitdem, habe ich massiv Gewicht zugelegt und habe/konnte in diesem Zeitraum auch nicht trainieren.
    Zudem hatte ich viel mit der Uni und der Arbeit zutun, und daher sehr wenig Zeit für körperliche Aktivitäten (was natürlich keine Ausrede sein soll).

    Im Mai 2014 habe ich meine Ernährung umgestellt, und zwar auf No-Carb.
    Da ich schon einige Jahre Erfahrung in Sachen Fitness, Ernährung, etc. habe, habe ich mir meinen Trainings-/Ernährungsplan selbst zusammengestellt.

    Dieser sieht aus wie folgt...

    ========================================================

    1200 kcal täglich

    Ich esse lediglich folgende Dinge:

    • Hähnchenbrust
    • Putenbrust
    • Lachs < Energielieferant "Fett"
    • Thunfisch
    • Gemüse (außer Bohnen & Mais)
    • Mozzarella (lowfat) < Energielieferant "Fett"
    • Brie (lowfat) < Energielieferant "Fett"
    • Eier < Energielieferant "Fett"
    • .......
    + ca. 2-3 Liter Wasser täglich

    Zudem trainiere ich 3 x mal die Woche jeweils 60 Min. mit freien Gewichten (Brust, Rücken, Schulter, Bizeps, Trizeps, Bauchtraining)

    PS: Ich habe keinen "Load-Tag", ich nehme KEINE Kohlenhydrate zu mir (außer die, die z.B im Gemüse sind)

    Mein Problem:

    Das Startgewicht im Mai 2014 betrug 153,5 Kg
    Nach exakt 3 Monaten beträgt das Gewicht nun 128,4 Kg
    In dieser Zeit habe ich genau 25,1 Kg abgenommen.

    Viele von euch würden sagen "super Ergebnis". Ich sehe das ähnlich, keine Frage.
    Jedoch läuft der Körper seit ca. 3 Wochen bereits im Notlauf und daher verliere ich kein Gewicht mehr (um genau zu sein: ca. 1,0 Kg in den letzten 3 Wochen)

    Was kann man dagegen tun? Gibt es Tricks, wie man den Gewichtsverlust wieder beschleunigen kann?

    ========================================================

    Auf eure Meinungen und eure Hilfe freue ich mich :)
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Pusteblume2014

    Pusteblume2014 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Bayern


    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Moin,

    obwohl ich selber noch Anfänger bin, versuch ich mal ne Antwort (da kommt nachher sicher noch mehr von den alten Hasen hier!):

    Ganz abgesehen davon, dass eine Abnahme von 1 Kilo in 3 Wochen ja nicht SO wenig ist (bei mir rechne ich mit 10 Kilo im Jahr, also unter 1 Kilo im Monat), verstehe ich natürlich, dass Du, v.a in Bezug auf Dein Ausgangsgewicht und die sportliche Vorgeschichte (bis 2010) schneller mehr abnehmen willst.

    Letztlich hast Du's ja schon erkannt: Dein Körper fährt auf Sparflamme, Du isst VIEL zu wenig!

    WAS Du isst, klingt ja gut, allerdings würde ich ab sofort die Light-Produkte durch normale, möglichst sogar extra fette Produkte ersetzen - schmeckt dann auch viel besser. Light Produkte haben mehr KH! Und dann schau, dass Du bei dem, was Dir schmeckt, einfach nochwas draufpacken kannst. Notfalls einfach mehr Butter in Kaffee, Öl ins Gemüse etc.

    Dranbleiben, das wird schon!
     
  4. sam01

    sam01 Neuling

    Registriert seit:
    8. August 2014
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bonn
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Hallo zusammen,

    also ich verwende keine light-Produkte.
    Lowfat-Produkte sind etwas anderes :)
    Diese haben auch keine KH -> auf 100gr. vielleicht 1,5 gr. KH.

    Was wäre denn ratsam?

    • Eher einen Loadtag einzubauen (falls ja, wieviele kcal an diesem Tag?)
    • Die kcal täglich zu erhöhen? (falls ja, auf wieviel?)

    Was gibt dem Körper einen "Ruck", um wieder 1-2 Kg die Woche abzuspecken?
     
  5. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Es entspricht nicht dem natürlichen Fettgehalt und ist somit light.
    Light ist alles was "leichter" ist. Leichter an Fett, Zucker, Eiweiß,
    Hirnmasse, total egal. ;) "Light" ist kein geschützter Begriff.
    Also esse möglichst Dinge mit natürlichem Fettgehalt und werte sie
    mit guten zusätzlichen Fetten auf.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Da wir alle Deine Essenspläne nicht kennen, sage ich mal so
    blind aus der Schulter geschossen:
    - zuviel Eiweiß
    - zuwenig Fett
    - zuwenig Kalorien

    Wenn Du ein Tagebuch anlegst und mal genaueres preisgibst,
    werden die Antworten auch mehr Sinn machen. :)

    Achso, und bitte mal das Profil ausfüllen!
     
  8. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Genau das habe ich mir auch gedacht. Mit einer fett- und KH-armen Ernährung optimierst du den Eiweißstoffwechsel, also die Möglichkeit Muskelmasse in Energie umzuwandeln. Anders gesagt: du trainierst deinen Körper auf Muskelabbau!

    1200 kcal sind ein üppiges Frühstück, aber für einen Mann auf jeden Fall deutlich zu wenig.
     
  9. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Du hast deinen Körper dazu gezwungen.

    Du hast ein großes Problem.
    Dein Körper ist durch deine Hungerkur nun auf Muskelabbau programmiert.
    Das kann man nur dadurch stoppen, dass man dem Körper klar macht, dass es wieder Energie im Überfluss gibt.

    No-Carb ist ja schon mal begrifflicher Unsinn, da du auch mit Eiern und Fleisch KHs aufnimmst.
    Deine Erfahrungen haben dir offensichtlich nicht geholfen, sondern dich auf einen absolut falschen Weg gebracht.


    Wieviel du essen solltest?

    Also einen Grundumsatz von etwa 2100 kcal. Da solltest du nicht drunter.
    Im Schnitt solltest du etwa 80-90% deines Energiebedarfs essen.
    Also 2400 bis 2700 kcal/Tag
    Sport zählt extra.

    Du hast also nicht mal die Hälfte von dem gegessen, was notwendig gewesen wäre.

    Wie kommst du aus der Nummer nun wieder raus?

    Mehr essen, auch wenn das erst mal eine Zunahme bedeutet.
    Erst den Stoffwechsel wieder in die Spur bekommen und dann vernünftig anfangen abzunehmen
     
  10. sam01

    sam01 Neuling

    Registriert seit:
    8. August 2014
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bonn
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Hi Tiga,

    also eiweßreicher essen ist nicht möglich, ich verzehre 500-600 gr. hähnchen/pute am Tag, das ist viel mehr als genug.
    Korrigier mich, aber Eier oder Hähnchen haben keine KH's (und damit meine ich das im Verhältnis von 100gr/unter 3gr KH). Das würde ich nicht mal zählen, denn wer unter 10 gr. KH's am Tag ist, macht kein Low-Carb mehr, sondern eher NO-Carb :)

    Meine Erfahrungen habe ich gesammelt und bin fest davon überzeugt NICHT auf dem falschen Weg zu sein.
    Der Körper ist im Notprogramm, baut aber auch keine Muskelmasse ab, denn ich trainiere 3 x die Woche intensiv, daher kann der Körper garkeine Muskelmasse abbauen, sondern eher an Muskelmasse zulegen oder diese beibehalten.

    Die Körper der Mensche sind verschieden getrimmt, so kann ich dir sagen, dass ich bei einer Nahrungsaufnahme von 2000 kcal SOFORT zunehmen würde. Ich kenne den Körper jetzt mittlerweile 27 Jahre ;-)

    Ich habe auch mit Dem Stoffwechsel keine Probleme, sonst hätte ich dies auch in die "Problembeschreibung" eingefügt.
    Das der Körper sich nach einem immensen Gewichtsverlust erst einmal stur stellt, ist klar und auch verständlich. Aber irgendwann (im Schnitt nach 3-5 Wochen) merkt der Körper auch, dass es keine Veränderung gibt und verbrennt wieder Fettreserven.

    Das einzige Problem, welches ich habe ist: Weniger Gewichtsabnahme als vorher
    Die Frage: Was genau kann man dagegen tun? Mehr Sport eventuell?

    PS: Würde es helfen, wenn man den Fettanteil in der täglichen Nahrungsaufnahme erhöht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2014
  11. Pusteblume2014

    Pusteblume2014 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Bayern
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Ja natürlich, versuchen doch grad alle Dir deutlich zu machen.
    1. Iss mehr (kcal/Tag)
    2. Iss mehr Fett. Nix Fettreduziertes. Im Gegenteil, tu noch zusätzlich Fett dran.
    3. Halt 1 und 2 durch, auch wenn du kurzfristig nix ab- oder sogar etwas zunimmst.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Habe ich was von eiweißreicherem Essen gesagt? Wenn ja, war das ein Fehler.
    Fett sollte vom Gewicht etwa 50% deiner Nahrung bilden.
    Eier haben KH und jedes Gramm zählt.
    Am Ende sollte man unter 20 g/Tag bleiben, was am Ende deiner etwas eigenartigen Zählweise vermutlich gleich kommt ;)

    Wenn du deinem Körper signalisierst, dass Nahrung (sprich Energie) kanpp ist, wird er alles unternehmen um Energie zu sparen. Als erstes wird er jeden Muskel reduzieren, den er nicht extrem dringend braucht.
    Bei 3x Training in der Woche sind das praktisch alle Muskeln. Muskelaufbau findet über alles betrachtet nicht mehr statt. Es kann aber sein, dass Muskeln an stark trainierten Stellen langsam aufgebaut werden, dafür werden sie an weniger stark trainierten Stellen abgebaut. In der Summe bleibt ein Minus.

    Eine Dauerhafte auf Fettverlust basierende Gewichtsabnahme erzielt man nur, wenn der Körper nicht merkt, dass er zu wenig Energie bekommt.
    Also darf das tägliche Defizit nicht zu groß ausfallen. 10-20% vom Bedarf sind hier der Richtwert.

    Du hast dich durch die wenigen Kalorien nachhaltig in die Schei... geritten.
    Isst du jetzt mehr, nimmst du zu.
    Isst du weiter wenig, nimmst du kaum ab und was du abnimmst, werden zu einem nicht unerheblichen Teil Muskeln sein.
    Das ist durchaus mit der Abnahme bei Magersüchtigen zu vergleichen. Der Körper wird sogar den Herzmuskel angreifen, nur um seinen Energieverbrauch zu senken. (Die Folgen kannst du dir ausmalen)


    Der Weg für dich wird am Anfang eine Zunahme von 2-3 kg bedeuten. Das ist aber nicht schlimm. Selbst wenn es 5-6 kg werden, ist das noch kein Problem, da es darum geht deinen Stoffwechsel nachhaltig umzustellen.
    Wenn das geschafft ist, fallen die Kilos wie im Schlaf.

    Erster Schritt:
    Fettanteil in der Nahrung auf 50% erhöhen und gleichzeitig etwa 2200-2500 kcal/Tag aufnehmen.
    Zweiter Schritt:
    An die Nahrung aus Schritt eins gewöhnen. Bring deinen Körper in den Fettstoffwechsel, also in die Ketose.
    Bis das wirklich sitzt, kann es gut und gerne 2-3 Monate dauern. Bei dir geht es vermutlich ein wenig schneller, da dein Körper ja schon nicht mehr auf Zucker läuft.

    Wenn der Körper geschnallt hat, dass Energie dauerhaft im Überfluss zugeführt wird, purzeln auch die Kilos wieder.

    Sport hilft hauptsächlich dann, wenn man mit 2500 kcal/Tag nicht klar kommt. Es ist kein Problem, 500 kcal mehr zu essen, wenn man 600 kcal zusätzlich verbraucht.

    Muskelaufbau findet praktisch nur dann statt, wenn der Körper keinen Energiemangel hat.


    Konkrete Ernährungstipps:
    Lass das magere Hühnerfleisch weg oder iss es wenigstens mit Haut (Grillhähnchen, zur Not auch aus der Friteuse)
    Nackensteaks, Bratwürste und natürlich auch richtige Steaks (das Zeug für Männer: Rib-Eye_Steak, T-Bone-Steak, Porterhouse-Steak) sind prima.
    Zu Rührei und Spiegelei gibt es ordentlich gebratenen Speck.

    Pflanzenkram kannst du essen, aber behalte die KHs im Blick. Zähle jedes Gramm und wenn die Summer unter 20 g/Tag bleibt, ist alles super. Ich finde aber 10-15 g/Tag leichter, da macht man sich gar keine Gedanken ob man noch KHs darf. Das Ziel ist so wenig KH wie möglich (also vermutlich so wie bei dir bisher auch).

    Du hast ja noch einen etwas längeren Weg vor dir.
    Geh es langsam und vernünftig an. Wenn an es sinnig angeht, hält man um so länger durch.
    Als ich vor etwas über einem Jahr angefangen habe, wollte ich eigentlich nicht unter 100 kg kommen und nun nehme ich gerade ganz entspannt die 90 kg in Angriff.
    Intensives Training, also praktisch täglich, wird die Gewichtsabnahme aber tatsächlich eher verlangsamen, da man nicht nur Fett abbaut, sondern eben auch Muskeln aufbaut.
    Für dich gilt jetzt aber als erstes Ziel, deinen Stoffwechsel wieder auf die Reihe zu bekommen.

    Zu den unterschiedlichen Körpereigenschften: Klar, Menschen sind unterschiedlich. Aber das sind eher Nuancen und keine grundlegenden Unterschiede. Einzige Ausnahme sind krankhafte Stoffwechselstörungen. Ist das der Fall, gilt nichts von dem, was ich gesagt habe. Das überlasse ich dann gerne den Therapeuten.
     
  14. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Jetzt ganz unabhängig von den Kohlenhydraten und welche Abnehmkur wer plant und wie unterschiedlich Leute sein können, kann ich den anderen in mindestens einem Punkt zustimmen:

    DU ISST ZU WENIG! Ein Körper im Hungerstoffwechsel KANN NICHT ABNEHMEN. Du wirst eher magersüchtig.

    Damit möchte dich niemand angreifen. Die meisten hier haben sehr viel Erfahrung in Sachen Zu- und Abnahme und Ernährung!
    Eines haben alle Ernährungsratgeber gemeinsam: Wer abnehmen will muss essen!
     
  15. sam01

    sam01 Neuling

    Registriert seit:
    8. August 2014
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bonn
    AW: [NO-CARB] Abnehmen/Training *Hilfe*

    Werde eure Ratschläge umsetzen. Einiges davon klingt/ist Sinnvoll.
    Ich denke, es kann nicht Schaden, eine Umstellung mal auszuprobieren.
    Eventuell hilft es ja langfristig, wieder Gewicht zu verlieren.

    Danke für eure Post's, schönes WE :)