Nur für Mädchen :lol:

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Clara_Loft, 14. Mai 2004.

  1. Paradiesvogel

    Paradiesvogel Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    122
    Und was sollte das jetzt? Low Carb kann sich tatsächlich (positiv) auf den Zyklus auswirken. Was war an dem Beitrag nun auszusetzen?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund


    Ich hab durch Atkins nur Probleme bekommen.

    Da ich damals nach der Sterilisation angefangen habe (6 Tage später, ergo 6 Tage nach Geburt) habe ich es erstmal darauf zurückgeführt. Nachdem ich 2 Jahre streng LC gelebt habe und danach das ganze abgebrochen habe, habe ich noch weitere 8 Monate gewartet. Es wurde nicht mehr besser. Wassereinlagerung bis zu 5 kg innerhalb von einem Tag rauf und am Ende runter, einhergehend mit entsprechend körperlichen Gefühl. Blutungen bis zu 15 Tagen, nie unter 10. Regelschmerzen etc. Ich bin also dann zum Arzt. Habe einen Monat die Pille genommen, um das ganze zu regulieren. Danach lief es wieder, bis ich jetzt wieder anfing. Alle Symptome sind wieder vorhanden. Regelblutungen doppelt so lange, enorme Zunahme durch Wasser, schlechtes Körpergefühl, allgemeines Unwohlsein.

    Für mich ein Faktor, der mich wieder von Atkins weggebracht hat. Den Preis zahle ich nicht. Wer bei 30 Grad im Sommer über 15 Tage Blutungen hatte, ohne ersichtlichen Grund und 10 Tage später die nächste Blutung anstehen hatte, der weiß, dass das nicht angenehm ist. Auch ohne die Temperaturen ist es nichts, was ich haben möchte. Mit der Pille hatte sich das ganze reguliert. Ungefähr für ein Jahr. Jetzt, wo ich länger wieder mit Atkins durchgestartet bin, fängt das ganze wieder von vorne an.

    Da habe ich keine Lust drauf. Ich habe auch wieder extremen Haarausfall, extreme Schuppenbildung oder das Gegenteil extrem schnell sehr fettige Haare. Ich werde einen anderen, schonerenden Weg finden. Für mich ist Atkins nicht mehr erstrebenswert. Ich denke, dass ich eine längere Pause bräuchte, um irgendwo wieder etwas zu regulieren. Für mich ist es auch nicht erstrebenswert eine Ernährung zu verfolgen, wo ich ständig ausgleichende Zusatzmittel einschmeißen muss, damit ich dahingehend einigermaßen meine Ruhe habe.
     
  4. archaeopteryxa

    archaeopteryxa Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2012
    Beiträge:
    285
    Das klingt ja scheisse :( hoffe dass es bald besser wird! Vllt einfach generell nur weniger KHs essen und nicht so streng wie bei Atkins, das müsste ja auch wirken!

    Liebe Grüße und gute Beserung :)
     
  5. Mellimaus

    Mellimaus Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    561
    Ort:
    NRW
    Also ich mache Atkins seit Samstag und habe heute Zwischenblutungen bekommen :???: Organisch ist bei mir alles super, war erst vor 3 Wochen beim Doc, also muss es ja was mit der Ernährung zu tun haben. Stress habe ich keinen und meinen Mens war vor 14 Tagen. Ich hoffe das hört wieder auf, ist ja ätzend ...:???:
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Paradiesvogel

    Paradiesvogel Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    122
    @schwammpuppe: Dein Erfahrungsbericht wundert mich wirklich, hatte bisher nur positives gehört bzgl. Low Carb und dem Zyklus. :confused: Frage mich woran das liegt. Warst du mal bei einem Endo?
     
  8. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    Für mich gilt die Theorie nicht Atkins - gleich positiv auf Zyklus. Ernährung hat so einen enormen Einfluss auf unsere Hormone, ja. Aber während der Abnehmphase fährt der Körper Stress. Auch bei LC. Und da liegt für mich der Knackpunkt. Egal ob Magersüchtige oder extrem Übergewichtige, beide kennen das Problem, wenn sich ihre Krankheit auf die offensichtlichen hormonellen Eigenschaften ausdehnen. So extrem ist es bei einer normalen Abnahme sicher nicht. Auch wenn man davon ausgeht, dass man sämtliche Nährstoffe hat usw. läuft der Körper in eine andere Richtung. Wie in der Schwangerschaft oder die Zeit danach.

    Bei mir war es eine doppelte bzw. dreifache Belastung. Ich habe mit Atkins angefangen im November 2007, im Januar 2008 war dann klar, dass ich schwanger bin. Während der Schwangerschaft habe ich Atkins nicht weiter gemacht. Dafür gab es mehrere Gründe. Ich hatte mich informiert. Generell wird eine erzwungene Abnahme nicht empfohlen. Zu groß ist das Risiko, dass man nicht genug Nährstoffe einfährt. Zu groß ist das Risiko, da der Körper viele Giftstoffe freisetzt, die im Fett gelagert wurden. Generell gibt es sehr wenig Erfahrungsberichte und medizinische Untersuchungen. Ich wollte kein Versuchskaninchen sein.
    Dann war ich in meiner Schwangerschaft vom ersten bis zum letzten Tag insulinpflichtig. Von der Einstellung der Dosierung her, war ich wie ein Typ 1 Diabetiker. Ich habe meinen Blutzucker nur noch von "außen" geregelt. 5 Mal am Tag habe ich spritzen müssen. Morgens und abends Langzeitinsulin, und dann je nach Wert vor dem Essen schnellwirkendes Insulin. Ohne Schwangerschaft ist es für manche Diabetiker schon schwierig sich einstellen zu lassen, noch schwieriger wird es jemand zu finden, der dir ärztlich die Richtung zeigt. Und ich hatte halt immer noch mein Baby im Bauch, was für jeden möglichen Fehler eventuell hätte bezahlen müssen.

    Also habe ich auf den Tag gewartet, an dem ich entlassen werde (im Krankenhaus mit LC anfangen - örgs, aber ich hab mir nach der Geburt auch den Luxus gegönnt mir Ruhe und Zeit zu nehmen und nicht auf die Ernährung zu achten). Ich bin dann entlassen worden und habe am nächsten Tag mit Atkins angefangen.

    Mein Stoffwechsel in der Wochenbettzeit (also 8 Wochen nach der Geburt, für welche, die damit nix anfangen können ;) ) ist so, wie man sich den wünscht. Auch ohne Ernährungsumstellung oder Kalorienüberwachung habe ich in der Zeit nach jeder Schwangerschaft enorm Kilos verloren. Mit Atkins waren nach 10 Tagen ca. 12 kg weg. Jetzt könnte man sagen Wasser. War mir egal. Denn es war von dem Gewicht vor der Schwangerschaft abgezogen. Nicht das aktuelle, nach der Geburt. Es ging rasend schnell. Danach folgte ein Stillstand von 5 oder 6 Wochen. Genau zu dem Zeitpunkt, wo ich sonst wieder anfing zuzunehmen. Danach ging es in normaler Geschwindigkeit weiter. Ich hatte einfach in den ersten 8 Wochen unnormal viel abgenommen.

    Aber mein Körper hatte nie die Chance sich hormonell von der Schwangerschaft zu erholen. Zudem bin ich direkt während der Geburt (Kaiserschnitt) sterilisiert worden. Das hat auch einen enormen Einfluss auf die Hormone. Ich habe also die ganzen Symptome auf die Schwangerschaft und die Sterilisation geschoben.

    Als ich knapp 2 Jahre später der Meinung war, ich hab meine Ernährung im Griff und eines besseren belehrt wurde und ich wieder kohlenhydratlastig gegessen habe, änderte sich aber nichts. Ich bin ein Dreivierteljahr nach Abbruch von Atkins zum Frauenarzt gegangen. Zu dem Zeitpunkt waren nach der Geburt 40 kg weg und 30 kg wieder drauf. Immer noch genug Gründe, um das ganze nicht auf die Ernährung zu schieben. Ich habe eine Blutuntersuchung machen lassen (und wat weiß ich, was die da alles getestet haben), wurde natürlich klinisch untersucht und habe, weil nix gefunden wurde, eine Monatspackung der Pille bekommen. Die habe ich eingenommen und danach lief alles ohne Symptome. Regelmäßiger Zyklus, ich konnte mit den Fingern durch meine Haare fahren, ohne danach meine Hand zu enthaaren, keine Probleme mit fettigen Haaren mehr. Ich hatte keine Schweißausbrüche während der Mens mehr, keine unnormalen Wassereinlagerungen (2 kg ist ja völlig im Rahmen).

    Das ganze hielt jetzt fast ein Jahr. Bs ich wieder mit Atkins anfing. Und schlagartig war alles wieder da. Direkt bei der ersten Mens bzw. ab da (Haare, Wasser...).

    Weiß nicht, vielleicht ist es zu heftig für meinen Körper mit der Umstellung klar zu kommen. Vielleicht ist mein Hormonhaushalt und Stoffwechsel von der jahrelangen Diätkarriere und Zunahme, Abnahme usw. einfach so gebeutelt, dass das komplett aus den Fugen gerät.

    Ich weiß von anderen LC´lern, die mit LC als solches super zurecht kommen, dass sie ähnliche Symptome haben. Manche reagieren auch immer empfindlicher, je öfter sie in eine strengere Phase zurück gehen (weil sie vielleicht ein paar Schleichkilos wieder weg haben wollen).

    Hier im Thread ist es aber schon deutlich, dass Atkins einen enormen Einfluss hat. Ob dafür jetzt Atkins als solches verantwortlich gemacht werden kann oder schlicht die Abnahme an sich, da mag ich nicht drüber urteilen. Ich für mich kann nur sagen, dass ich diese Probleme ausschließlich habe, wenn ich Phase 1 oder Phase 2 mache. Bei gedrosselten KH, die noch nicht in die Ketose führen, tritt das Phänomen so nicht auf. Zumindest nicht innerhalb so kurzer Zeit.
     
  9. Polly

    Polly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    1.136
    Medien:
    9
    Alben:
    2


    Meine Erfahrungen sind, dass ich in den ersten drei Monaten Unregelmäßigkeiten hatte und sich dann alles zum Besseren gewand hat.
    Ich hatte keine Regelschmerzen mehr und die waren früher so schlimm, dass ich in den ersten beiden Tagen nicht ohne viele Schmerzmittel auskam und das Gefühl hatte in der Mitte des Körpers durch zubrechen.
    Vorher hatte ich auch immer Heißhunger auf Süßes bevor es richtig los ging und das ist sehr viel weniger geworden.
    Wassereinlagerungen sind auch nicht wirklich viel und in dem Punkt kann ich nicht sagen wie es vorher war, weil ich es nie so beachtet hatte, wie das Gewicht schwankt.

    @Schwammpuppe
    Geht es dir denn auch schnell wieder besser, wenn du nicht in Ketose bist, oder dauert es dann lange bis sich dein Körper wieder eingependelt hat?
    Wie war es denn mit deiner Regel in der Zeit in der du nicht in Ketose warst? Keine Schmerzen, Heißhunger oder Wassereinlagerungen?

    LG
    Polly
     
  10. Schwammpuppe

    Schwammpuppe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2.104
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Dortmund
    'Bis zur Pilleneinnahme ist es trotz "keine Ketose" so geblieben. Nach der Pilleneinahme war alles weg. Mit Atkins jetzt kam alles wieder. Seit ich aus der Ketose raus bin, haben sich zumindest die Haare gebessert. Alles andere wird erwartet ;).
     
  11. Paradiesvogel

    Paradiesvogel Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    122
    Ui danke für deine ausführliche Antwort. Ist ja echt krass wie das alles bei dir lief. :( Aber schön dass du es mit nur LC ohne Ketose im Griff hast!


    @Polly: Freut mich sehr für dich, dass deine Regelschmerzen mehr hast! Leider habe ich dieses Glück nicht. :(
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Hagazussa

    Hagazussa Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Österreich
    ich finde die ursache von zyklusunregelmäßigkeiten zu beurteilen ist sehr schwer. ich habe mittlerweile auch zwischenblutungen die meistens nach 3-4 Tagen (fast) aufhören und dann ist kurz pause bis die regel losgeht. mir ist jetzt im urlaub aufgefallen, dass wenn ich bei zwischenblutungsbeginn mehr kohlenhydrate esse, sie schneller aufhören (war im urlaub). jetzt bei lc-neustart hab ich seit 9 tagen zwischenblutung (mittlerweile eindeutig die eigentliche regel). ich denke es wird wieder etwas besser. ABER: ich hatte schon ab ca 31 Jahren, bei jahrelanger gleichbleibender Pilleneinnahme plötzlich mit der selben Pille Zwischenblutungen, da war bei mir noch lange keine Rede von Low Carb oder Atkins. hab dann die Pille abgesetzt. meine Errinnerung versagt wie es dann war, gefühlsmäßig bild ich mir ein die zwischenblutungen dann nicht mehr ganz los geworden zu sein. Lc hab ich dann die letzten monate vor meiner schwangerschaft gemacht und in dem monat wo ich schwanger war hatte ich ganz sicher Zwischenblutungen. vielleicht kann das ganze also auch eine altersbedingte Hormonverschiebung sein. ist ab 30 alles schon ein bissl anders? keine ahnung. ich mach jedenfalls mit LC weiter
     
  14. Lady_Lyneros

    Lady_Lyneros Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    981
    Ort:
    Schweiz
    Ist zwar schon ne Weile her, seit ich Atkins gemacht habe, aber DAS vergesse ich mit Sicherheit nicht.
    Ich hab 5 Wochen lang geblutet wie die Sau. Jede halbe Stunde, bis stündlich musste ich den grössten OB und Nachtbinde wechseln. Nachts habe ich mir Windeln von meinem Sohn zwischen die Beine gepackt.
    DAS war übel.
    Lag vielleicht an der raschen Ernährungsumstellung.
    Danach kamen meine Tage dann regelmässig und ganz normal.

    Heute mache ich kein Aktins mehr, esse jedoch meist LC. Gibt auch mal Tage, da schluddere ich mal und esse etwas mehr Kohlenhydrate oder gönne mir auch mal einen Teller Spaghetti.
    Zyklus ist ganz normal bei mir, aber hatte durch die Dreimonatsspritze erst noch das totale Chaos. Das erste halbe Jahr liefs gut, danach habe ich mehr im Monat geblutet als Blutungsfreie Tage. Habe dann die Spritze abgesetzt für ne Weile und dann nochmals angefangen. Lief wieder ein halbes Jahr gut, dann wieder der gleiche Mist.

    Habs aufgegeben jegliche Art von Hormonen zu nehmen. Hab ständig ärger mit irgendwas.
     
  15. bluetenzauber06

    bluetenzauber06 Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Heroldsbach
    Hallo,
    seit ich Atkins mache, habe ich total schlimme Blutungen bekommen und bin sogar im Krankenhaus gelandet. Dann habe ich wieder zugenommen und mit Atkins aufgehört. Blutungen, Schmerzen waren weg.

    Nun sind sie wieder da, da ich wieder mit Atkins angefangen habe. Ich halte es kaum noch aus. Hat jemand einen Tip, wie ich das umgehen kann?
     
  16. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    Mir hilft es regelmäßig Sport zu machen, dann lässt mein Körper es irgendwie sein, so dolle zu bluten und regelmäßige Magnesiumeinnahme gegen Krämpfe (bei Sport und Mens). Ich glaub, langsamer Ausdauersport, wo man eine Weile vor sich hinschwitzt, funktioniert für weniger Blut bei mir besser als Kraftsport.
     
  17. nallja

    nallja Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Ruhrpott :)
    Oh Gott, das mit den Blutungen klingt ja heftig!

    Ich bin mal gespannt, wie es bei mir ist... Bin nur gestern durch totalen KH-süß-salzig-alles-irgendwie-Fressanfall eh wieder gekonnt raus, und werde voraussichtlich nächstes WE meine Tage kriegen, bin gespannt...

    Eine Frage: Ich hatte durch Atkins endlich wieder weniger Heißhunger, fand ich voll toll - aber ich mach es erst seit letzten Dienstag und gestern kam der Heißhunger so extrem wieder, was früher auch immer logisch war, da ich in einer Woche eben fraulich bluten werde ;)

    Ging bei euch auch nach einiger Zeit Atkins der Heißhunger vor den Tagen weg? - Das wär so schön, denn ich bin dann echt nur noch Fressmaschine :cry:

    Danke schonmal und LG!
    nallja
     
  18. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.370
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Nö, bei mir leider nicht! :(
    Aber nicht mehr ganz so arg wie vorher. ;)

    LG Dany >:)
     
  19. nallja

    nallja Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Ruhrpott :)
    Oki, vielen Dank aber, beim nächsten Mal werde ich dann wohl mehr essen müssen, aber nie wieder so arg aus Atkins herauskrachen wie letzten Sonntag, das versaut einem ja schnell das Gewicht wieder. ;)

    Dir weiterhin viel Erfolg!



    Bei Atkins verliert frau ja auch endlich viiieeel nerviges Wasser... Aber Stagnation oder Minizunahme vor den Tagen sind dennoch mit drin, ne? Vielleicht kann ich meine Zunahme minimal 'schönreden' :lol:

    Macht ihr euch vor den Tagen so nen Wiegeterror oder sollte ich einfach erst nach den Tagen wieder auf die Waage? (wenn ich es überhaupt so lang ohne Kontrolle aushalte *g*)
     
  20. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.370
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    Ich nehme vor den Tagen 1-2 kg zu (Wassereinlagerungen).
    Wenn Du kein Wiege-Junky bist, lass es doch einfach und geh erst wieder 1-2 Tage nach den Tagen auf die Waage. ;)
    Oder generell nur einmal die Woche, das machen viele hier.

    LG Dany >:)
     
  21. nallja

    nallja Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Ruhrpott :)
    Puuuh das ist immer so leicht gesagt, aber ich will echt mal versuchen, ein wenig von der Waage wegzukommen. Probier ich wirklich mal ('noch mal' trifft es eher lol)
     
  22. Mikayla

    Mikayla Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    49
    AW: Nur für Mädchen :lol:

    Hallo Leute,

    das hört sich ja teilweise echt übel an... Ich hoffe, das bleibt mir erspart, aber das werd ich ja kommende woche sehen.

    Im Prinzip hoffe ich ja - und ich will nicht zu anspruchsvoll sein - dass sich die regelmäßigen bauchschmerzen ein bischen legen, aber ich wills ja nicht übertreiben, bisher hat mir die lc-lebensweise auch schon sehr viel gegeben.

    Das mit dem Wiegen vor/während der Tage würde mich auch mal interessieren, wie ihr das handhabt... In dem Buch nach dem ich mich größtenteils richte (Das Bi(e)näre System von Cordula Bien), heißt es, dass man sich täglich wiegen soll, damit man die Kontrolle und den Überblick behält und die Erfolge tagtäglich miterleben kann... da ich aber auch zu wassereinlagerungen neige, befürchte ich, dass das ganz schön demotivierend sein kann, wenn man nach den ersten erfolgen beobachtet, wie das gewicht stagniert oder gar wieder um ganze kilos raufgeht...
     
  23. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.370
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    AW: Nur für Mädchen :lol:

    Ich kann nur bestätigen, dass es sehr demotivierend ist, wenn man vor den Tagen durch Wassereinlagerungen zunimmt und sich dies auch noch täglich auf der Waage anschaut.

    Ich würde Dir wirklich empfehlen diese Tage auszulassen und erst wieder ab Mitte der Periode zu beginnen. Sprich also ca. eine Woche lang nicht wiegen.

    LG Dany >:)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Schrecklich,der Blog eines 13jährigen Mädchen Plauderstübchen 28. Februar 2012
BBC exklusiv- Körperschema Buben Mädchen Linksammlung und Presse 14. Juni 2009
Unter uns Mädchen, Teil II Plauderstübchen 8. November 2006
Mädchenoroblem und nichts passiert! Erfahrungen 15. April 2005
nochmal Mädchenthema - jipiehhhhhhh! Erfahrungen 7. Februar 2005