Optimal essen (nach Kwasniewski) - wer noch?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von fussel, 27. März 2008.

  1. fussel

    fussel Guest

    Nach reiflicher Ueberlegung (von einem Tag ;) ) bin ich heute von der Anabolen Diaet umgestiegen auf Optimal essen.
    :dafür:

    Buch habe ich (noch) nicht, aber ueber 1,5 Jahre Erfahrung mit ketogenem Essen.


    Schon jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich das mit dem noch hoeheren Fettanteil hinbekommen soll, war er doch zuvor gewichtsmaessig reletiv gleichteilig mit Eiweiss. (Speck und sowas bekomme ich nicht hinter, Schmalz und Butter ist OK)

    Naja, heut frueh gabs erstmal 3 Eigelb mit Meersalz und Schnittlauch in Butter gebraten. Cappu und nen Apfel gabs auch, sind ja einige Einfachzucker erlaubt.
    So, wie sich das alles jetzt anfuehlt, brauche ich mir bis zum Mittag keine Gedanken zu machen ;-)

    Muss ich da nun wieder streng auf was achten oder kann man von ueber einem Jahr Vorkenntnis auf ein gemaessigtes Essverhalten schliessen? Der Koerper ist ja auch laeengst an Fettverwertung gewoehnt und Heisshunger kenne ich nicht mehr.

    EDIT:
    http://opty.de.vu
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. März 2008
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1


    Juhu! Willkommen im Club! Sind wir schon 3! Gute Entscheidung!
     
  4. fussel

    fussel Guest

    Soweit ich das jetzt mal zusammengebastelt haben, bin ich bei folgender groben Aufteilung:

    50 - 55g KH
    30 - 50g EW
    110 - 130g Fett

    Butter mag ich, Schmalz und Sahne auch, Molkereierzeugnisse werde ich reduzieren.
    Muss mal wieder Rinderleber braten ;-). Bin irgendwie schon lange weg von Innereien (wobei ich eigentlich nur noch Nierenragout und Huehnerherzen kenne)...
    Blutwurst mag ich, Bruehe aus Markknochen werde ich nun wohl wieder mal machen.

    Frueher in der DDR habe ich oft sog. Gruetzwurst (dicke Blutwurst pur) mit Senf auf die Stulle gepackt. Das gabs auch gebraten und zerruehrt zu Kartoffeln und Sauerkraut (sinnigerweise nannte sich das Gericht gelegentlich "Verkehrsunfall" ;-).)
    Wuerde ich liebend gern wieder machen, finde nur diese Wurst nicht mehr. Rotwurst ist viel zu sehr gewuerzt und voller Fettflocken, baehh)
     
  5. Tons_of_None

    Tons_of_None Neuling

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Ludwigshafen
    Woher kommt der Umschwung zu dieser Ernährungsweise? Du warst doch so zufrieden mit der AD.
    Hat die neue Diät Vorteile/Nachteile zur AD?
    Welche der beiden ist gesünder?
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. fussel

    fussel Guest

    Ich mag das Schwanken zwischen Ketose und Zuckerorgie nicht so, hab mich am WE immer so schlapp und muede gefuehlt. Allerdings am Trainingstag danach war ich unglaublich energiegeladen.

    Weil ich wegen der Schilddruese eh ein monatelanges Plateau habe, hatte ich inzwischen etwas Low Carb probiert, fuehle mich aber knapp oberhalb der Ketoseschwelle irgendwie am Wohlsten.
    Das Gewicht habe ich monatelang ohne Sport nahezu gehalten. (dumme Armverletzung und Zeitmangel)

    Insgesamt finde ich diese Variante von Low Carb am harmonischsten, weil sie nicht nur die Naehrstoffverteilung, sondern auch die Verdauungsarbeit betrachtet. Und Verbote gibt es eigentlich keine, nur Mengenlimits.

    Insgesamt will ich mit dieser Ernaehrung ein gleichmaessigeres Essen erreichen, zumal ich am WE seit langem mit kleinen Mengen KH-lastigen Lebensmitteln auskommen wuerde. Der grosse Umschwung liegt ja laengst hinter mir.
     
  8. Tons_of_None

    Tons_of_None Neuling

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Ludwigshafen
    Und welches Buch liest du gerade darüber? Ich bin mit der AD voll zufrieden, klar fehlt noch das Feintuning um so explizit wie Du über die eigenen Körperreaktionen auf Ketose, Menge der KH, Dauer der Ladetage etc. bescheid zu wissen.

    Jedoch stören mich zwei Dinge, eben der Aspekt Verdauung und das ich die längste Zeit auf Obst verzichten muss. Weil dieses meine Verdauung vollständig regelt. Und eben immer nach Plan essen. Aber es gibt nur entweder oder.

    Ich warte meine Blutwerte ab und werde noch ein paar Wochen vergehen lassen um mich zu entscheiden. Weil so fühle ich mich wohl wie noch nie zuvor und dabei immer satt und kein Heishunger Da es die letzen Kilo´s sind, die je bekanntlich am hartnäckigsten sind, werde ich viel Geduld für die acht Kilo brauchen. Sind den 10 % Körperfett realistisch?

    Ab und an habe ich ein leichtes zwicken in der "Nierengegend". Ist das bedenklich? Ich wüsste nicht woher es sonst kommen soll und bei der Menge an Eiweiss wäre es ja kein Wunder.

    Ich bin momentan bei 3 Kraftausdauer Einheiten und jeden Tag 30 Cardio auf dem Fahrrad. Ich merke dadurch, das ich mehr Hunger habe. Das Ergebnis, von Montag bis jetzt 1 Kg! Das motiviert mich!
     
  9. fussel

    fussel Guest



    Ich hab mich ueber 1 Jahr mit der AD toll gefuehlt, bis nix mehr ging und ich mit dem Sport pausieren musste. Ohne BB ist auch die AD nicht mehr sooo sinnvoll, besonders die Ladetage. ;-)

    Es ist einfach an der Zeit, weiterzugehen und auch flexibler zu werden.
    Drauf gestossen bin ich ja eher ueber Lutz & Co. (muss ich noch lesen, ist bestellt)
     
  10. Philina

    Philina Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    562
    Ort:
    NRW
    Hallo Fussel,

    ich will auch bald mit Kwasniewski starten, dann wären wir schon vier! >:)

    Allerdings kommen meine Bücher noch nicht, es gibt Lieferschwierigkeiten. Und ich bin krank zurzeit, so dass ich aus mangelndem Antrieb momentan noch so weiteresse wie vorher, leider... :(

    Aber sobald ich wieder mehr Kraft habe und nicht mehr im Bett liegen muss, fange ich an, zur Not auch ohne Buch. Ich hoffe, dass das schon nächste Woche der Fall ist.
     
  11. fussel

    fussel Guest

    Ach, ich ess erstmal ohne Buch ;)
    Etwas mehr KH, weniger EW, mehr tierisches Fett, kein Getreidekrams und wenig Milchprodukte (da fällt dann auch gleich die Kaffeesucht mit untern Tisch.
    Schaun wir mal...
    Wird sicher eher was selbstgestricktes a la Lutz, Worm, Stocker und Kwasniewski.

    Hab grad Schweineleber mit Zwiebeln in Schmalz gebraten verputzt.
    Blutwürschtel hab ich auch gefunden, juhu
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. März 2008
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. fussel

    fussel Guest

    Ahhh, das tolle Bild, habs wiedergefunden und poste es mal :D

    [​IMG]
     
  14. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Tote Oma oder auch Verkehrsunfall habe ich im Kaufland an der Bedientheke mal gekauft, schmeckt echt lecker, ist ohne Grieben.
    Milchprodukte brauchst du nach K. nicht zu reduzieren, solang sie fett genug sind, Sahne, saure Sahne, Schmand, Mascarpone...

    MfG Matthias
     
  15. fussel

    fussel Guest

    Boah....
    Auf der Waage war ich noch nicht wieder, die ignorier ich (außer zum Entstauben) bis zum 1. April ;-)

    Mir ist WARM, ich bin früh wach - na sowas, gehts also wieder los???

    Was hab ich verputzt?
    Jeden Morgen: gleich früh 3 Eigelb mit schittlauch und Meersalz in viel Butter gebraten, Im Büro 2 Eigelb und nen Apfel
    Mittags: Apfel und frischen Paprika mit Doppelrahmkäse
    Nachmittags zuhause: Schweineleber mit Zwiebeln und Meersalz in Schmalz gebraten
    Abends: entweder die Leber oder das Rührei ohne Eiweiß

    Klingt recht wenig, war aber SEHR fettig und ich pappsatt - berechnet habe ich nix...


    Zwischendurch keine Futterei (war auch irgendwie satt, hatte aber sonst noch bissel geknabbert), nur etwas Schokolade hab ich mir gegönnt ;-)

    Wohlgefühl: SUPER


    PS: Ist ja echt schwierig, im Supermarkt was zu finden, dass viel Fett und dazu noch wenig Eiweiß hat :confused:. Man wird von sinnlosen Light-Produkten beinahe erschlagen.
    Außer feiner Mett- oder Leberwurst (35-40%) gibts da nicht viel und immer braten kann ich auch nicht :cry:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2008
  16. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Ich mag die Eiweisse nicht alle wegwerfen, im Rezeptbuch gibts ein Rezept für Eiweissbrot, mit dem man die Eiweisse verwerten kann, wird mit dick Butter gegessen.
    Ich mache mein Ei mit 2 Eiern und 1-2 Dotter und Rückenspeck.
    Apfel esse ich gar nicht, ich esse zur Leber lieber Kartoffeln mit Schmalz oder Bisquitbrot mit dick Butter und Zimt, hmmmm...
    Ich freu mich, dass du dich gut fühlst dabei!

    MfG Matthias
     
  17. fussel

    fussel Guest

    So ganz nach Kwasniewski (hab auch kein Buch von dem) wird ich wohl nicht leben, ich tendiere mehr zu Seifert.
    - weniger KH
    - etwas mehr Eiweiss
    - auch zwischendurch Kleinigkeiten essen
     
  18. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Achso, hm, Seifert hab ich noch nie gehört!
     
  19. fussel

    fussel Guest

    Dr. nat. Siegfried Seifert
    "Ernaehrung und Verhalten an der schwelle zum 3. Jahrtausend"

    Naturwissenschaftler und Gruender des Selbsthilfevereins Ketarier e. V.

    Er fuehrt die Prinziepien der ketogenen Ernaehrung weiter und hat dabei auch die Versagensursachen analysiert - echt interessant.

    Hab damit mein Riesenplateau wohl ueberwunden :)


     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. April 2008
  20. Honeylein

    Honeylein Guest

    Superfoto!

    Ich habe mir als Kind oft einen Meter Bratwurst für mich ganz allein zum Geburtstag gewünscht, da hätte ich von dem Teil nur träumen können.

    Ich bin gespannt wies bei Dir mit kwasniewski läuft.

    Es ist toll dass wir immer noch was finden um unseren Bedarf nach Abwechslung (der bei mir zugegeben ziemlich hoch sein muß) zu befriedigen.

    Ich habe das Buch auch intensiv gelesen (wie Lutz) und auch Sears und sehe bei beiden erfreuliche gesundheitliche Aspekte.

    Ich vermute mal wenn man die KH gewöhnt ist könnte man um Gewicht zu halten auch mal hin und her switchen Wijnford grüßt) wenn die Lust zu schwelgen kommt.

    Dauerhaft ist mir das fette nicht so lieb, aber es gibt so Phasen da müssen es 4 Holzfällerscheiben sein oder Sahne und und...

    Hast Du denn irgendeine Änderung im Gewicht bemerkt?

    Spannende Sache hier mit der Kwasniewskerei.;)
     
  21. fussel

    fussel Guest

    Ich weiss noch nicht, WAS es wird, die Ernaehrung soll fuer MICH optimiert werden, vielleicht ne Mischung von vielen Vorreitern und Weiterfuehrern der Kohlehydratreduzierten Ernaehrung.

    Ich lese grad LUTZ "Leben ohne Brot", ist aber schon recht alt und auch nicht ketogen.

    Ich wills VERSTEHEN lernen, den ganzen Regelkreis!
     
  22. Honeylein

    Honeylein Guest

    Das sehe ich auch so, es muß genau für mich passen, und im Moment paßt mir noch etwas Abnahme, aber 3 D käme mir nie als Lebenslange Ernährung in den Sinn.

    Ich hab auch ein Foto für Euch, vielleicht macht sie ja auch mit bei K.

    [​IMG]
     
  23. fussel

    fussel Guest

    Ja, es geht jetzt wieder abwaerts.
    Zwar reagiert mein Stoffwechsel morgens sehr traege, so dass die Messergebnisse gegenueber gestern frueh ne Fettzunehme von fast einem kg vermelden, aber ich kenne ja die Zusammenhaenge und kann damit umgehen.;)

    Also gehoert die Anabole Diat echt der Vergangenheit an, es wird keine Zuckerorgien mehr geben!

    Dank Seiferts Erklaerungen hab ich wohl die Ursache der negativen Stoerungen gefunden, die sich eingeschlichen haben, u. a. leichte Herzrhythmusstoerungen, die wohl doch nicht auf die Schilddruese (+ Medikament) zurueckzufuehren sind.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hoffentlich Optimales Abnehmen mit 20 g Kh Statistik / Tagebücher 20. Oktober 2013
Mein optimaler Ernährungsplan Statistik / Tagebücher 27. Juni 2012
Brett vorm Kopf...Optimale Verteilung Bin neu hier und habe schon Fragen 13. November 2010
Optimale Nahrung für maximalen Muskelaufbau Linksammlung und Presse 1. Mai 2010
optimale kost...... Vorstellen 3. Februar 2010