Pause, jetzt keine Ketose

Dieses Thema im Forum "Frust Ecke" wurde erstellt von Vivian, 4. März 2016.

  1. Vivian

    Vivian Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Graz
    Gewicht:
    65
    Zielgewicht:
    59
    Diätart:
    Ketogen
    Hallo!
    Habe folgendes Problem: Ich mache jetzt schon seit mitte Jänner diese Diät, mit immer wieder kleinen Rückschlägen aber sonst ganz OK (von 66 auf 63 ziel: 59). Habe jetzt den Fehler gemacht dass ich vor einer Woche zwei Tage wieder "normal" gegessen habe (ging nicht anders, ich war bei meiner Großmutter, die permanent Angst hat ich könnte verhungern :/ ) Seit 5 Tagen mache ich wieder weiter wie vorher... 1. Problem, ich bin wieder auf meinem Ausgangsgewicht, was mich sehr frustriert, 2. (größeres) Problem: ich komm nicht mehr in Ketose. ganz am Anfang war ich sofort drinnen (habe diese Teststreifen) und jetzt seit 5 Tagen verfärbt sich garnichts... Weiß jemand woran das liegen kan bzw. was ich machen soll?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    Ketose lässt sich praktisch kaum verhindern, wenn man genug Fett und praktisch keine KHs isst.
    Dabei sind diese Teststreifen weder ein verlässlicher Indikator, noch sonst irgend wie hilfreich.

    Wenn du mit den KHs unter 20 g/Tag bleibst, und dies für einen längeren Zeitraum, so ist die Ketose praktisch unausweichlich. Das einzige was du da noch falsch machen kannst ist, zu viel Eiweiß zu essen.

    Schmeiß die Stix weg. Die Teile wurden nie dafür gemacht Ketose anzuzeigen und taugen dafür auch nicht wirklich
     
  4. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Keine Panik.
    Nach weniger als zwei Monaten ist klar, dass noch nicht alles rund läuft.
    Die Zunahme lässt sich auch leicht erklären. Du hast deine Glykogenspeicher durch zwei Tage "normale" (und wie ich beim Stichwort Großmutter vermute) kohlenhydratreiche Ernährung wieder aufgefüllt. Das macht nicht nur das Gewicht der gespeicherten Kohlenhydrate aus, dadurch lagerst du auch etwa das doppelte an Wasser gleich mit ein. Dazu Magen,- Blasen- und Darminhalt zum Zeitpunkt des Wiegens und schon kannst du dir ausrechnen, wie stark das Gewicht schwanken kann.
    Deswegen empfehle ich dir genau wie allen anderen hier, die ohnehin schon schlank sind: verlass dich nicht auf die Waage.
    Es geht doch nicht wirklich darum exakt 59 Kilo zu wiegen, oder? Ich nehme an du strebst nach einem Körperbild, dass du als ideal empfindest. Gewicht ist da echt nebensächlich und macht die meisten nur verrückt.
    Zu den Ketostix: sind eh rausgeschmissenes Geld weil für die Feststellung der Ketose eigentlich zweckentfremdet. Am besten sind die Leute, die dann auch noch glauben man ist nur in Ketose, wenn der Stick sich dunkel verfärbt. Das deutet eigentlich nur auf Wassermangel hin.
    Dass es jetzt wieder länger dauert reinzukommen kann viele Gründe haben. Zum einen kann es einfach sein, dass du noch ein paar KH vom Besuch bei Oma gespeichert hast. Aber es gibt viele mögliche Gründe.
    Vielleicht nimmst du unbewusst auch einfach noch zu viele KH zu dir.

    Auf jeden Fall solltest du dich ein bisschen entspannen. Der Körper ist kein Computer, der jeden Befehl sofort ausführt. Eine echte Umstellung braucht Zeit.
     
  5. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Also das Gewicht (welches ja wirklich nicht viel aussagt) durch eine gestörte Selbstwahrnehmung ersetzen? :devil:
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Scherzkeks. :p

    Wer redet denn von einer gestörten Körperwahrnehmung? Ich hoffe schwer, dass das angestrebte Körperbild ein gesundes ist und kein fancy-schmancy Model-Quatsch.
    Von daher wäre auch die Körpergröße interessant. Bei 160cm sag ich go for it, bei 178cm nooooo way!

    Bei mir ist das so: ich strebe nach festen Schenkelchen und einem etwas flacheren Bauch. Ob ich diesen Zustand nun bei 62 oder 59 Kilo erreiche, ist mir total wurscht.
    Apropos, Zeit für Bürosport!
     
  8. Vivian

    Vivian Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Graz
    Gewicht:
    65
    Zielgewicht:
    59
    Diätart:
    Ketogen
    Weil die Frage aufkam: ich bin knapp 169 groß und mit 59 kilo hab ich mich bis jetzt eigentlich am wohlsten gefühlt. (vor allem weil ich dann einen Puffer von etwa 3 Kilo hab bis ich mich wieder nicht so wohl fühle...) fancy-modell-Quatsch ist nicht so meins und entspricht auch garnicht meinem figurtyp... Also unterm Strich weiß ich dass Gewicht nicht alles aussagt aber es beruhigt die Nerven wenn die Waage wenig anzeigt :)
     
  9. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.


    Na dann sind wir ja quasi gleichgroß und ähnlich schwer. Unter 60 ist dementsprechend auch völlig okay, aber gesundheitlich sicher nicht nötig.
    Zurück zum Ausgangsproblem: bei mir ging es am Anfang ganz schnell, dann war eine Pause, dann ging wieder was weg. Insgesamt 5 oder 6 Kilo, allein durch die Umstellung, nicht durch ein Defizit oder vermehrten Sport.
    Jetzt halte ich mühelos (ist wohl ein gutes Gewicht für meinen Körper, dann soll er es auch behalten dürfen) und definiere nur noch.
    Läuft alles.

    Mir ist das mit dem Motivationseffekt beim Gewicht durchaus bewusst, ich hab mich auch gefreut, als ich auf eine Waage gestiegen bin und sie plötzlich 62 Kilo angezeigt hat. Aber viel mehr habe ich mich gefreut, als mir eine grandiose Jeans in einer geradezu winzigen Größe gepasst hat. Und die wird jetzt doch auch wieder etwas zu locker, da hab ich wohl zu früh geshoppt. ;)
    Langer Rede kurzer Sinn: Ungeduld macht dir das Leben schwerer als nötig.
    Trackst du dein Essen denn mit? Das wäre hilfreich um zu sehen, ob du nicht doch irgendwo versteckte KHs isst oder vielleicht ein zu hohes Defizit hast.
     
  10. Vivian

    Vivian Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Graz
    Gewicht:
    65
    Zielgewicht:
    59
    Diätart:
    Ketogen
    danke für die aufmunternden Worte... wie lang hats bei dir gedauert bis du zum jetztigen Gewicht gekommen bist?
    nein das mach ich nicht, dass ist leider nicht möglich. Bei meinem Tagesablauf bin ich froh wenn ich überhaupt mal ungestört zum essen komm, mitschreiben und abwägen ist da nicht, ich versuche einfach alles das KH hat zu meiden.
     
  11. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Das kann ich so genau nicht sagen, weil ich mich eben kaum wiege. Zwischen zwei und vier Monaten, schätze ich.

    Hm, "nicht möglich" zweifel ich an. ;) Man muss nicht alles minutiös abwiegen, um einen Überblick zu haben. Wenn du wenig Zeit hast, mach ein Foto von allem was du isst und setz dich abends wenn du Ruhe hast hin und rechne ungefähr nach. Eine Tomate oder zwei, das macht schon mal einen Unterschied, wenn man schon bei 18g KH ist.
    Zumindest solltest du dir am Anfang einmal alle deine Standard-Lebensmittel in deinen üblichen Portionen abwiegen und ausrechnen. Bei deiner Methode tippe ich nämlich stark darauf, dass du zu viele KH isst.
    Ohne anfänglichen Aufwand klappt es auch mit der ketogenen Ernährung nicht. Aber wenn du es erstmal drin hast, geht es ganz leicht.

    Das Ding ist, wenn du selber nicht weißt wie viele KH du täglich zu dir nimmst, wie soll man dir dann Tipps geben? Kannst du vielleicht mal ein paar Lebensmittel nennen, die du normalerweise so isst?
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Das mit den Fotos ist ein gute Idee, denn sonst vergisst man gerne mal ne Kleinigkeit.
    Meist sind die genauen Mengen gar nicht so wichtig, da kann man ruhig mal schätzen.
    Was man dabei aber sehr schnell lernt, sind die vielen versteckten KHs die oft im Essen lauern
     
  14. Vivian

    Vivian Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Graz
    Gewicht:
    65
    Zielgewicht:
    59
    Diätart:
    Ketogen
    ich ernähre mich zur zeit ausschließlich von: Eiern, Fleisch, fisch, Gemüse (gurke, Zucchini, Salat, Kraut) Sauerrahm und manchmal schneide ich mir eine halbe Zwiebel wo rein. ab und zu esse ich auch Frischkäse (1,8 Kh) und Käse... außerdem verwende ich viel Kokosöl
     
  15. Vivian

    Vivian Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Graz
    Gewicht:
    65
    Zielgewicht:
    59
    Diätart:
    Ketogen
    Ah ja, das mit den Fotos ist zwar Prinzipiell eine gute Idee, aber ich gehöre zu den (wenigen) Menschen die keine Fotofunktion am Handy haben... :/
     
  16. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Du machst es uns aber auch nicht leicht... ;)
    Was du aufzählst klingt erstmal voll okay, aber ohne ungefähre Mengenverhältnisse ist es schwierig eine Fehlerquelle zu finden.

    Vielleicht ist es besser, wenn du das noch eine Weile beobachtest.
    Wer weiß, vielleicht bist du morgen schon wieder drin.
     
  17. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.936
    Ort:
    Thüringen
    Frauen, die bei 1,68 um 60 kg wiegen können total unterschiedlich aussehen, je nach Körperfettanteil.

    Hauptunterschiede wird man sehen, je nach Sport- und Ernährungsart.

    In Dauerketose ist der Glykogenanteil niedriger, sie sehen "fester" und weniger "aufgedunsen" aus.
    Auch ist der "Mittenbereich" wo sich das Visceralfett sammelt dünner, da dieses als Erstes in Ketose verwendet wird.

    Der Haupunterschied ist jedoch der Sport.

    Läuferinnen sehen anders aus als Sprinterinnen oder Bodybuilderinnen.

    Für wirklich gute Figur kommt man unter 69 kg bei 169 mit Diöt alleine nicht mehr hin -da ich weder Frau noch in dem Gewichtsbereich bin diese Infos nur als Nebenprodukt meiner Rexherchen.

    Es gibt zwei Gruppen, die ich gefunden habe, die sehr schlanle Modelähnliche Figuren ohne Sport erreicht haben, das ist die Schiene Roh-Vegan, da gibt es einige Frauenbeispiele, die bemerkenswerte Resultate erzielt haben, und die andere ist die ZeroCarb Schiene, in der es Frauen gibt, die schlank und fest ohne Sport wieder geworden sind.

    In diesen beiden Fällen sind diejenigen nicht in Ketose.

    Ab "Körpergrösse"-100 und einem normalen Muskelanteil (Frauen können ohne Steroide sehr schwer überhaupt Muskeln aufbauen, wegen dme Östrogen) wird das Abnehmen -oder besser das "besser Aussehen" für Frauen schwierig.

    Du könntest hierzu mal in den "Bodybuilder" Foren die Frauenbereiche "Bikinifigur"-Aktionen durchsehen, oder Ansätze wären auch das "Eat.Stop.Eat" Protokoll, welches auf hirmonelle Abnahme zielt.

    Wenn du eine Läuferinnen Figur haben willst, scheint energiearme Nahrung (vegetarisch ohne Milchprodukte, Getreide, also Gemüse/Obst) mit Lauftraining gute Resultate zu erzielen.

    Ansonsten Sprinttraining oder Gym
     
  18. Vivian

    Vivian Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Graz
    Gewicht:
    65
    Zielgewicht:
    59
    Diätart:
    Ketogen
    Da kann ich dir jetzt nicht ganz folgen, Michael 62, ich dachte gerade bei Zero Carb käme man in Ketose...
     
  19. runningmaus

    runningmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Größe:
    164 cm
    Gewicht:
    111 ---> 80 --> 67
    Diätart:
    LC
    Hi,
    ja, schon - aber Du hast geschrieben, Du möchtest von Idealgewicht noch ein bissl runter nach einem Traumgewicht,
    das unglaublich schwer zu erreichen ist ...
    und Michael hat versucht, Wege aufzuzeigen, wie das eventuell klappten könnte.
    Es wird halt richtig schwer, wenn Du da wirklich hinwillst... und wahrscheinlich wird es auch schwer sein, das zu halten...

    Manche Frau könnte denken, es wäre vielleicht auch eine gute Idee für Dich,
    das aktuelle Gewicht zu halten, und "nur" die Figur noch zu verbessern.

    Mit Ketose, dem hungerfreien Fettverbrennungszustand abnehmen, ist halt leichter, wenn frau beim Start mehr Fett hätte ;)

    Trotzdem: Alles Gute!
     
  20. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Ganz kurz: Frauen können natürlich ohne Steroide effektiv Muskeln aufbauen.
    Es dauert länger und ist deutlich weniger als bei Männern, aber das ist ja auch absolut in Ordnung.
    Gezieltes Krafttraining ist der Schlüssel.
    Ich habe noch nie Steroide in irgendeiner Form zugeführt und kann einen signifikanten und deutlich sichtbaren Muskelaufbau vorweisen, seit ich verstärkt auf Krafttraining setze. Davor war ich auch nicht komplett untrainiert.
    Lass dich nicht verunsichern.
     
  21. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.936
    Ort:
    Thüringen
    Sofi, du hast es falsch rum verstanden.

    Ich will keine Frau vom Kraftsport abhalten.

    Die meisten gehen da nur nicht hin, weil sie Angst haben, wie Arnold auszusehen oder wie die Frauen auf den Muskelmagazinen.
    Und davor müssen sie keine Angst haben.
     
  22. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ich hab gehört Bleistifte anspitzen und Kaffee kochen werden olympische Disziplin :)

    Willkommen im Club. Mein Handy is so grottig aber ich braucht halt kein anderes.
    Ruft ja ehh kein Schwein an und ich bin halt nicht Teil der Ich-gehe-durch-die-Stadt-und-schaue-nur-auf-mein-Handy-Generation. Ich kann nur telefonieren und SMS aber nach 10 SMS im Speicher ist der auch schon voll :)

    Für so ein Handy könnte man sich schämen.

    [​IMG]

    Ja, ist er sicher auch nur zeigen die Stix das nicht mehr an. Wenn ich das richtig verstanden habe dann lernt der Körper nach und nach nur noch exakt so viele Ketonkörper herzustellen wie er braucht. Es schwirren als keine mehr durchs Blut oder werden mit dem Urin ausgeleitet. Bei ihm sind Ketostix dann total sinnlos weil er zwar in Ketose ist, die Stix aber das Gegenteil behaupten weil sie ja keine oder kaum Ketonkörper finden. Oder liege ich da jetzt falsch ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2016
  23. Harli

    Harli Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    10.308
    Medien:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nämberch
    Name:
    Andrea
    Größe:
    1,78 m
    Gewicht:
    siehe Signatur
    Diätart:
    Sport
    Ich wusste gar nicht dass es noch solche Handys gibt :giggle:
    Selbst meine Mom mit 69 hat ein Smartphone und liebt es.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketopause wegen Vitaminmangel Erfahrungen 3. Oktober 2017
Ich mache eine Keto-Pause Erfahrungen 14. September 2017
Gezwungene Atkins/Keto-Pause: welche Alternative? Umfragen 13. November 2014
Kleine Pause // andere Diät // welche? LowCarb Diät 18. Mai 2014
Atkins Pause?! Atkins-Diät-Gruppe 2. April 2014