Pille als Lifestyle-Medikament

Dieses Thema im Forum "Plauderstübchen" wurde erstellt von Roterdrachen, 8. Oktober 2014.

  1. Roterdrachen

    Roterdrachen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    2.857
    Medien:
    26
    Geschlecht:
    weiblich
    Name:
    Nadine
    Diätart:
    Gesund werden!
    Hallo Ihr Lieben,

    da wir alle ja unsere gesundheitlichen Probleme haben und einige auch kritisch gegenüber Hormone sind wird Euch die folgende Reportage die Haare zu Berge stehen lassen.


    Ich persönlich vertrage die Pille ja gar nicht mehr (-> Migräne bis zur Halbseitenlähmung),meine Hormone die ich zur Zeit nehmen muss wegen PCO und IR werden von meinem Endokrinolgikum immer weiter runterdosiert.Wobei wir vorher jahrelang versucht haben durch Ernährung und Sport alles wieder ins Lot zu bringen.Als Erwachsener denken wir ja weiter,als nur von Pickel und schönen Haaren.


    http://www.ardmediathek.de/tv/Doku-am-Nachmittag/Nebenwirkungen-erwünscht-Die-Pille-als/Einsfestival/Video?documentId=23926722&bcastId=13980890

    Nebenwirkungen erwünscht - Die Pille als Lifestyle-Droge

    Ein halbes Jahrhundert gibt es sie schon - die Pille. Wie kaum ein anderes Medikament wurde sie immer wieder kritisch in die Mangel genommen. Nebenwirkungen machten Schlagzeilen. Trotzdem ist sie das beliebteste und weit verbreitetste Verhütungsmittel. Für Schülerinnen ab 14 ist die Einnahme des Antikonzeptiva fast schon selbstverständlich geworden. Wer unter den ab 16-Jährigen die Pille nicht nimmt, gilt als Exotin.


    Ich bin geschockt über die Meinung der teilweise 13 Jährigen Mädchen.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666


    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Ach manno, ich hab hier einen halben Roman geschrieben und jetzt ist alles weg. :(

    Danke, dass du das Video verlinkt hast. Ich finde auch, dass es ein wichtiges Thema ist.
     
  4. Fussel reloaded

    Fussel reloaded Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    L-Town
    Name:
    Fussel (seit 2007)
    Größe:
    150
    Diätart:
    LC bis ketogen
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Hab nicht einmal die Pille genommen - ich bin ein ALIEN :)
     
  5. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Hab das Video noch nicht angesehen.
    Bei euch ist die Pille ja kostenlos unter 18 oder?
    ich Habs glaub ich schonmal geschrieben:
    meine Haut wurde nicht besser
    meine Brüste leider nicht größer
    die Haare gleich

    die Laune wurde übler
    ansonsten hat die Pille nur verhütet und sonst nix.

    auch in meinem Bekanntenkreis nehmen viele die Pille. Wenn man fragt warum wo sie doch sowieso keine Beziehung haben heißts immer"falls mal doch eine kommt"
    Bin froh dass ich sie schon seit Jahren nicht mehr nehme
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Fussel ich bin auch exotisch, habe 3 Monate die Pille genommen, und zugenommen ohne Ende, aufgehört damit und 1 Spirale versucht, war auch nicht so toll, ging aber 1 Jahr gut und dann haben wir ein Kind geplant (blöde Ausdruck kann man nicht planen aber mir fällt grad kein anderer ein).

    Nachdem das Teil draußen war haben wir erst gemerkt dass es schwerer ist ein Kind zu bekommen als eins zu verhüten.

    Schlußendlich klappte es doch noch mit einigen Anstrengungen und it 26 mußte wegen Erkrankung die ganze Vermehrungsappaatur abgebaut werden.

    Wenn das nicht exotisch ist, ich kenne viele der gebräuchlichen Dinge nur vom Hörensagen:rotfl:
     
  8. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Ab 18 zahlt man die normale Medikamnetenzuzahlung und ab 20 den ganzen Preis.

    Ich glaub man sagt sowas wie: Wir versuchen schwanger zu werden, statt wir planen ein Kind.

    Edit:
    Ich versuche nochmal meinen Text einzutippen, aber diesmal kürzer.

    Ich find die Pille blöd, die macht Migräne. Ich hab die von 18 bis 23 genommen, damit meine Haut (Rücken, vorne, ganzer Kopf) nicht noch weiter kaputt geht. Ich hab mir das vorher von meinem 10. bis 18. Geburtstag geduldig angeschaut und abgewartet und es wurde nur schlimmer. Die Pille sollte auch verhüten und zusätzlich dafür sorgen, das ich weniger verblute und weniger Eisen nehmen muss. Medikamenten werden an über 18-jährigen getestet, deswegen finde ich es blöd, dass man das Zeug Kindern (unter 14) verschreibt. Man sollte lieber den Kindern beibringen, wie sie ein passendes Kondom aussuchen und wie man es richtig benutzt, dann hat man auch weniger übertragbare Krankheiten. Ich hab das Gefühl die Leute vergessen das. Jetzt gibt es ja diese HPV-Spritzen, also wieder ein Grund weniger ein Kondom zu benutzen. :rolleyes:

    Da ich ein seeeeeeehr neugieriger Mensch bin, werde ich eine Minipille ausprobieren, weil ich mir erhoffe, dass ich damit weniger verblute (Hab wieder die Eisentabletten satt) und weniger Stimmungsschwankungen habe (Belastet mich zur Zeit sehr stark). Ich hatte vorher Mikropillen, die werde ich nicht mehr nehmen. Ich achte sehr darf, was drin ist. Ich glaube auch eher an die 2. Generation, die 3. gruselt mich. Wenn sich jemand für Langzeittest zur Verfügung stellt, soll er es machen. Ich möchte es nicht und ich finde, dass man dafür auch keine Kinder nehmen sollte. Ich finde es gar nicht schlimm, wenn man mal 1 oder 2 Jahre die Pille nimmt, aber sie durchgehend von 13 an zu nehmen bis man schwanger werden will, finde ich nicht gut. Man erschreckt sich doch, wenn man seinen natürlichen Zyklus kennen lernt, die die Stimmung dann ist, die Haut, die Haare und dass man einen Eisprung spüren kann usw.

    Wie ich mich kenne, werde ich sie aber wieder absetzen, weil sie bestimmt mehr Akne macht und ich sie als Verhütung nicht wirklich brauche. Mein jetziger Freund glaubt nicht an Verhütungspillen. :rotfl:Also er versteht die Pille, aber sein Gefühl sagt ihm was anderes. Er hat nicht das Vertrauen, dass es sicher ist.

    Für Mädchen und Frauen, die auf keinen Fall schwanger werden dürfen/wollen und der Freund zu doof ist ein Kondom zu benutzen, dann finde ich die Pille auch fast alternativlos. Die einzige Alternative ist dann den Geschlechtsverkehr sein zu lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2014
  9. Roterdrachen

    Roterdrachen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    2.857
    Medien:
    26
    Geschlecht:
    weiblich
    Name:
    Nadine
    Diätart:
    Gesund werden!


    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Was ich nicht begreife in der Doku,daß echt die Mädels untereinander so Werbung dafür machen.Die Pille ist ein Medikament das schwerste Nebenwirkungen hat.Viele Mädels rauchen ja schlimmerweise auch noch und ich habe ein Mädchen im Freundeskreis das mit 24 einen Schlaganfall hatte-vermutlich aus der genau der Kombi.

    Bin ich froh,daß LowCarb blutverdünnend wirkt und ich Nichtraucher bin.
     
  10. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament


    Klar WIR sind schwanger!:rotfl:

    Männer blasen sich manchmal heftig auf wie anstrengend die Entbindung war...häääää?!

    Wer hats gemacht? Und wer sitzt dabei und hechelt und hält die Hand?:rotfl: ...und wird auch noch Erzeuger genannt, was soviel heißt wie Hersteller:???: und die Frau ist nochmal was..?:rotfl:
     
  11. RuGu

    RuGu Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Hannover
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Bei mir hat die Pille damals meine Oberweite extrem vergrößert. Wofür sich viele unters Messer legen müssen, kam bei mir ungewollt so. Klar finde ich sie schön, aber statt nem F würde mir ein D auch ausreichen.

    Bei meiner Schwester hab ich gelernt, wie schnell man schwanger wird, wenn man sie nicht nimmt. Sie ist jetzt alleinerziehend. Dann lieber Hormone.

    Eine Freundin von mir nimmt die Pille nur als Medikament gegen Migräne. Ohne gehts gar nicht. Die Ärzte haben vieles ausprobiert, Pille war die beste Lösung.

    Ich sehe das mit den Hormonen total gelassen. Es gibt so viele Raucher, ich glaube die haben auf Dauer mehr Probleme.

    Die Pille unter 18 gratis - beste Entscheidung. So gibt es weniger Teenmütter, die ihr Leben und ihre Ausbildung auf Grund der Kinder nicht auf die gleiche Art meistern können wie ohne Kind.
    Kinder sollte man bekommen, wenn man sich alt genug dafür fühlt und den passenden Partner hat und nicht, weil man sich die Pille nicht leisten kann.

    Pille als Lifesytle-Medikament (Droge finde ich in dem Zusammenhang total unpassend) - warum nicht. Besser als wenn man als Exotin gilt, weil man mit 18 noch keine 2 Kinder hat. Ja und wenns dadurch schönere Haare, größere Brüste und reinere Haut hat - Glückwunsch. Das ist dann ein Goody. Aber das größte Goody ist, dass sie nicht gleich schwanger geworden sind, nur weil sie Bettgymnastik hatten.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Versuch das mal meinem Freund zu erklären. Er behauptet seit Monaten, dass sein Kollege im Mutterschutz ist! Ich hab schon mit fünf anderen Personen auf ihn eingeredet, dass es Elternzeit heißt. Er weigert sich das so zu nennen, weil wir in Gleichberechtigung leben und deswegen darf ein Mann auch in Mutterschutz sein, seiner Meinung nach. :confused:
     
  14. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    RuGu, Teenys haben doch nicht jeden Tag fünf Mal Sex. Da wären Kondome auch billig und es lohnt sich doch sowieso zu wissen, wie man sie richtig benutzt und wie man weiß, ob eins zu groß oder zu klein ist, damit man erkennt ob die Gefahr zum Platzen oder Abrutschen gegeben ist. Auch 12-jährige sind doch nicht blöd. Man muss doch nicht davon ausgehen, dass nur weil eine Jugendliche unter 18 Jahren keine Pille nimmt, sie automatisch schwanger wird, wenn sie Sex hat.
     
  15. Honey108

    Honey108 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    2.794
    Medien:
    3
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Name:
    Doris
    Größe:
    179
    Gewicht:
    69
    Diätart:
    Gesund halten
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Haha, dann ist er wie ne Mutter ohne Brust, vielleicht mit ein bischen Herrentitte, wer weiß?
     
  16. marianna

    marianna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    1.666
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Auch wenn er Milch geben würde, dürfte er nicht in Mutterschutz. Der Mutterschutz ist für die Menschen, die hochschwanger nicht immer arbeiten können und nach einer Entbindung sich erstmal ein wenig regenerieren müssen.
     
  17. RuGu

    RuGu Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Hannover
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    5 Mal am Tag nicht, aber Kondome sind teuer. Und die Kids machen sich da wenig Gedanken um Krankheiten, die sie übertragen können. Die kennen sich aus der Schule oder weiss ich woher und sind halt zusammen. Und das man sowas wissen muss, naja da sollte man andere Sachen eher wissen, wie eben Krankheiten oder Verhütung. Und nicht wie das Kondom richtig sitzt. Also ich glaube ich könnte dir auf anhieb nicht sagen, wie das genau sitzen muss.

    Natürlich sind nicht alle unter 18 so naiv und glauben, ohne Kondom und Pille werden sie trotzdem nicht schwanger, aber wenn ich mir teilweise ansehe, aus welchen Gründen in meinem alten Schul- oder Bekanntenkreis Frauen schwanger geworden sind. Da fragt man sich, ob die nicht nachgedacht haben. Oder warum sie für Zigaretten Geld hatten, aber nicht für Pille/ Kondom....
     
  18. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Ich packs nicht! Ich hatte auch mal so einen Freund!
    Weshalb? Viele Verhütungsmethoden haben einen niedrigeren PI
     
  19. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Mir gefällt die Einstellung deines Freundes! Das nennt sich Konsequenz!
     
  20. RuGu

    RuGu Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Hannover
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Das heisst ihr benutzt einfach immer ein Kondom? Immer? Das Gefühl und die Intensität sind doch nicht 100 % die gleiche. Und vor allem ist es doch mega anstrengend. Ich meine man hat ja jetzt auch nicht immer genug dabei. Ich stell mir das mega kompliziert vor. Die Spontanität geht dann doch eigentlich flöten.
     
  21. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! EBEN!!!!!! So viele Rufezeichen kann ich gar nicht machen um darauf hinzuweisen, wie wichtig das ist! Weißt du, dass die HIV Rate bereits wieder im steigen ist - und zwar bei den Heterosexuellen. Genau hier liegt unter anderem der Hund begraben... Die Kinder (JA KINDER!) wollen Sex aber keine Verantwortung. Was gibts angenehmeres als die Pille (und selbst dazu sind wohl einige zu dumm, sonst gäbe es diese dämliche "Teenager werden Mütter" Sendungen gar nicht!)? Außer, dass man sie täglich nehmen muss und dazu sogar noch ein Zeitfenster hat (bei der normalen)....
    Dabei wäre es so wichtig, dass besonders die Kinder (JA KINDER!) mit Kondomen verhüten, weil in den seltensten Fällen diese Beziehungen halten! Die schnackseln also wild und fröhlich in der Gegend herum und platzieren dabei alle möglichen Viren und Bakterien (Und dabei ist HIV sogar noch eine der Infektionen, die man sich recht schwer holt. Da gibts noch viel mehr Krankheiten...) beim jeweiligen Geschlechtspartner.
    Aber nein... schwanger ist niemand geworden... TOLL GEMACHT!


    und wieder: EBEN!!!
    Ich wäre dafür die Kondome gratis zu verteilen und dafür die Pille etwas kosten zu lassen. Die sollen ALLE mit Kondomen verhüten, weil NUR (NUR!!!) das Kondom vor Krankheiten schützen kann!

    (sorry für die aufbrausende Art)
     
  22. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament


    nein, es ist nicht ganz das gleiche...
    bei den Männern ist es meistens Kopfsache
    anstrengend... nein...
    nicht so spontan... ja...
    das machts aber auch häufig so unendlich spannend! weil man sich eben zamreißen muss, aufpassen muss, man NICHT einfach drauf loslegen kann. Manchmal vermisse ich das *seufz*
     
  23. RuGu

    RuGu Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Hannover
    AW: Pille als Lifestyle-Medikament

    Ja aber dafür müssten die Krankenkasse die Kosten übernehmen wie eben bei der Pille. Das dann wiederum stellt ein Problem dar, wie man das machen soll. Pille ist logisch. 1 Tbl am Tag 3 Wochen. Wer sie durchnehmen will 4 Wochen. Aber wieviele Kondome sollen denn verteilt werden? Pauschal 3 pro Woche? Und wie wird Missbrauch unterbunden. Weil die, die Geld verdienen, sollen die ja nich gratis bekommen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketose + Pille = Tage?!?! Bin neu hier und habe schon Fragen 27. August 2012
Abnehmen durch Pillen? Nahrungsergänzungen & Supplemente 7. März 2012
DIE pille Nahrungsergänzungen & Supplemente 22. Februar 2012
Warum anstrengen, bald ist sie da die Wunder-Fett-Weg-Pille Linksammlung und Presse 12. April 2011
hilfe neue pille Atkins-Diät-Gruppe 19. Februar 2011