Rohkost und Low-Carb ! geht das?

Dieses Thema im Forum "Vorstellen" wurde erstellt von Biber, 26. März 2010.

  1. Biber

    Biber Neuling

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ich kenne niemanden, der mir diese Frage beantworten konnte. Daher blieb nur der (exotische!?) Selbstversuch übrig.

    Ich ernähre mich seit Anfang Februar nahezu KH-frei (ca. 20-40 g KH/d) Zuvor über sechs Jahre über die ganze zeit nahezu 100% rohköstlich (da natürlich mit einem sehr hohen Früchte- und damit KH-Anteil, allerdings getreidefrei!).
    Ich bin mit der Umstellung rohköstlich geblieben (gekocht essen kommt für mich nicht mehr in Frage).
    Schwerpunkte meiner Ernährung seither (alles unerhitzt):
    Wildfleisch und Speck
    selbstgemachtes Biltong
    Fische, Muscheln,
    Rohmilchbutter
    Rohmilchkäse
    Olivenöl
    Kokosnüsse und -öl
    Macadamia- und Pecannüsse,
    Mandeln und Kenarinüsse
    diverse Algen
    Avocados
    diverse KH-arme Gemüse
    viel Grünzeugs
    (seit kurzem wieder) Wildkräuter


    Der Cut fiel mir erstaunlich leicht, Sogar auf Bananen, eines meiner "Grundnahrungsmmittel" zu verzichten, war nach ca. einer Woche kein Problem mehr. Allgemeine Gelüste auf Süsses verschwanden überraschenderweise recht schnell.
    Ein - zwei Wochen lang hatten ich (und meine Umwelt ) dann etwas Probleme mit meinem extremen Mundgeruch (Aceton). Das hat sich dann auch wieder rasch erledigt, nachdem ich wieder verstärkt sportlich aktiv geworden bin.
    Fazit nach ca. 7 Wochen bislang ist äusserst positiv:
    Die Vorteile einer lowCarb-Ernährung ergänzen sich wunderbar mit einer naturgemäßen rohköstlichen Ernährung mit unbehandelten Lebensmittel.

    Das meine ersten Eindrücke, freue mich auf einen Erfahrungsausstausch

    Herzliche Grüsse,
    Biber
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2010
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Philina

    Philina Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    562
    Ort:
    NRW


    Cool, die Kombi Rohkost und Ketose kannte ich noch gar nicht. :cool:

    Warum hast du Lowcarb in deine Rohkosternährung integriert? Zum Abnehmen oder aus gesundheitlichen Gründen?
     
  4. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Für ausschließlich rohes Fleisch und rohen Fisch braucht man ein gutes Immunsystem, das ist nicht ganz ohne.
     
  5. Dionaea

    Dionaea Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    641
    Hi >:)
    Isst Du auch Fisch und Muscheln roh?
    Heimisches Wildschwein sollte nur gut gegahrt verzehrt werden da oft mit Hepatitis E infiziert
    Wäre Biltong urzeitlich??

    Na wenns dir schmeckt und bekommt, für mich ist das nix, trifft nicht ganz meinen Geschmack,bissel zu exotisch.;)

    Achso, herzlich willkommen und viel Spass hier. Lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben.


    LG
    Corina
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. fussel

    fussel Guest

    Der Mensch hat seit der Nutzung des Feuers ein reduziertes Verdauungssystem. Deshalb ist rohes Fleisch nicht unbedingt gut.
    Gegen rohes Gemüse usw. ist aber nichts einzuwenden.
    Verträgt dennoch nicht jeder...
     
  8. Biber

    Biber Neuling

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern
    Hallo Philina,

    ich bis dahin auch nicht ;)

    nein nicht zum Abnnehmen, ich habe einen eher leptosomen Körperbau und war schon immer recht schlank (hatte nie mehr als BMI 22). Eigentlich möchte ich eher noch so ca. 2-3 kg zunehmen.
    Ich hatte seinerzeit wegen großer gesundheitlicher Probleme auf Rohkost gewechselt und dadurch gut 90-95% dieser Problemchen (wie manggigfaltige Allergien, degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparats u. Darmprobs. etc.) zum verschwinden gebracht. D.h. ich war und bni eigentlich ehrlich gesagt nahezu topfit.
    In letzter Zeit merkte ich aber langsam aber sicher, dass sich kleinere Wehwehchen wieder einstellten trotz optimaler Ernährung und ansonsten recht gesunder Lebensweise. Irgendwann vermutete und stellte ich dann auch fest, dass sich der übermäßige Zuckerzufuhr der vielen Früchte langfristig gesehen kontraproduktiv auswirken kann :confused:.
    Und irgendwie bin ich dann beim Surfen im Netz auf diverse LowCarb-Seiten gestossen. Experimentierfreudig wie ich bin dachte ich mir, das könnte ich einfach auch mal ausprobieren, halt im rohköstlichen Kontext.

    LG, Biber
     
  9. Biber

    Biber Neuling

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern


    Hallo PerditaX,

    da ist was dran. Aber nach sechs Jahren Rohkost hat man/frau das wohl zwangsläufig ;) >:).

    Rohe tierische Sachen ass ich schon die ganzen Jahre zuvor über ohne Probleme.
    Die Angst vor irgendwelchen bösen bösen Mikroorgansimen verliert man recht schnell nach einigen Monaten Ernährung mit natürlichen unbehandelten Lebensmittel.
    Teilweise ist es wirklich so, dass langjährigen Rohköstlern (sofern es sich nicht um vegane Zeitgenossen handelt ;)) rohes Fleisch erst richtig gut schmeckt, wenn es gut gereift ist, also in dem Zustand, wo es nur so von Mikroorgansimen wimmelt.. :eek::shock:;). Ich habe mir dazu eigens eine Reifekammer gebastelt. So ein Edelschimmel auf dem Fleisch ist ähnlich lecker wie ein Edelschimmelkäse ...

    >:) herzliche Grüsse, Biber
     
  10. Biber

    Biber Neuling

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern
    Wäre Biltong urzeitlich??[/quote]

    ich ess wirklichalles roh, Fische und Muscheln inklusive, Wildschwein sowieso :shock:, bislang null Probleme :eek:.

    So konseqentes Paleofood mach ich ja eigentlich nicht. Biltongherstellung ist für mich nur ne charmante Möglichkeit mein Fleisch haltbar zu machen.
    Ich verwende übrigens immer nur Wildfleisch oder in Ausnahmen Biofleisch, wo ich definitiv weiß, das die Tiere naturnah gehalten werden.
    Irgendein ein billiges mit Antiobiotika und sonstigem Mist vollgestopftes Industriefleisch von kranken Viechern aus der Massentierhaltung kommt für mich definitiv nicht in Frage!

    Zu den "Gefahren" von rohem Verzehr:
    Vor ein paar Jahren hab ich übrigens ähnlich gedacht wie Du (und wohl die meisten). Aber Versuch macht kluch oder so ähnlich.
    Hab mich auch schon einige Male auf Drängen meiner Frau (die ebenfalls recht besorgt war) vom Arzt meines vertrauens untersuchen lassen. War immer also top was Parasiten, Würmerbefall oder Infektionen angeht. Meine allgemeinen Blutwerte waren die letzten Jahre eh immer top, bis auf grenzwertiges Vitamin b12 als ich noch auf eher veganen Schiene unterwegs war :(.

    danke >:),
    ja, glaube ich, dass das irgenwie exotisch rüberkommt. Wohl für über 90% der Leute.
    Ich erzähl ansonsten i.d.R. im RL keinem was über meine Essgewohnheiten, wen nicht definitiv nachgefagt wird; es ist tatsächlich zu weit weg vom Mainstream und stösst auf Ablehnung. Die Leute unterhalten sich lieber über ihre Krankheiten. Da kann ich schon längere Zeit nicht mehr mitjammern :lol:

    LG, Biber
     
  11. Biber

    Biber Neuling

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern
    Hallo fussel,

    Viele leute raten ja auch ab vom Verzehr von rohem gemüse da angeblich schwerverdaulich :lol:.
    Nur zu gut kenne ich dieses und andere Argumente.
    Wenn man natürlich nach einigen Jahrzehnten Ernährung von heute auf Morgen auf naturgemäße Ernährung umstellt, ist es schon möglich, dass sich verdauungstechnische Probleme einstellen konnen. Nicht nur bei Fleisch sondern bei den anderen Sachen genauso. Nach einiger Zeit der Umstellung verändert sich die Darmflora dahingehend, dass sich rohe Sachen immer mehr problemlos verdauen lassen und viel schneller eine langanhaltende Sättigung eintritt bei tendenziell geringerer Nahrungsaufnahme.

    So esse ich seit einigen Jahren noch nur zwei Mahlzeiten täglich (mittags und abends), hab also quasi jeden Tag ein Minifasten von ca. 19.00 Uhr - 12.00 Uhr. Einfach deshalb weil ich vormittag absolut keinen Apettit (mehr) verspüre. Ich hab mir schon von x-Leuten (die meisetn eher übergewichtig und von Krankheiten geplagt :lol:) anhören lassen müssen, wie ungesund das wäre ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen - mit den ganzen Argumenten der Schulmedizinmafia.

    Ich arbeite übrigens als Proj.Ing in einer Planungsabteilung und muss jeden Tag meine 100% Leistung in der Firma bringen, geht mit leerem Magen mit am besten ;).
    Wie oben schon erwähnt " Versuch macht kluch"

    LG, Biber

    PS:
    nachher zum Abendessen gibt es übrigens bei mir:
    frischen Schinken vom Wildschwein (recht mager), ca. 3-4 Tage abgehangen (so erfahrungsgemäß ca. 150-200g netto
    -> bis zur Sättigung)
    Bio-Rohmilchbutter (so erfahrungsgemäß ca. 80-100g -> bis zur Sättigung)
    Schüssel voll Wildgrün (Giersch, Löwenzahn, Vogelmiere, ca. 40-50g)
    rote Paprika (ca. 150g netto)

    etwas Blumenkohl (Rest vom Mittag)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2010
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Spannend, von Edelschimmel auf Fleisch habe ich noch nie was gehört. Ich mag gern mal rohes Fleisch (Rindfleisch vom Biobauern).
    Bei Fisch etc. habe ich auch mehr Bedenken wg. Parasiten etc., aber du kommst ja gut damit klar. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2010
  14. Dionaea

    Dionaea Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    641
    Doch, doch Perdita, es ist uns nur nicht bewusst, luftgetrocknete Salami und Schinken, reifen ja auch über viele Monate und bekommen so nen weißen Belag => Edelschimmel.
    Auch Austern, Matjes,Carpaccio oder Mett sind ja auch roh.


    Hihi, Projekt Ing. ich hoff doch ned bei S21.;)


    LG
    Dio
     
  15. sixty

    sixty Guest

    Ich habe mal bezüglich der Rohkost ein wenig gegraben und fand den G.C. Burger mit seiner Instinctotherapie wieder. Ihm bzw. einem seiner ehemaligen Mitarbeiter begegnete ich beim Früchtefasten vor rd 10 Jahren. Damals gab es ja viele, die sich von Rohkost ernährten. Die Instinctoleute aßen auch rohes Fleisch.

    Hier ein bissl Info, falls jemand nachlesen möchte: http://de.wikipedia.org/wiki/Instinctotherapie
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. März 2010
  16. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Stimmt, mag ich alles und am liebsten lufgtrocknetes Rindfleisch aus/in Zentralspanien. [​IMG]
     
  17. at0m

    at0m Neuling

    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    21
    @Biber: Vieleicht eine komische Frage aber darf ich dich fragen, warum du abnehmen möchtest? Ich frage, weil so ziemlich alle Rohköstler, die ich kennengelernt habe sehr schlank bis mager waren. Oder hast du mit deinem Gewicht zu kämpfen?
    Würde mich sehr interessieren?
     
  18. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Ähm, Bieber schreibt doch, dass er eher 2-3 kg zunehmen möchte der er sehr schlank ist BMI immer unter 22!
     
  19. at0m

    at0m Neuling

    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    21
    Achso. Ich habe die Beiträge nicht alle gelesen - nur überflogen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Rohkost in den Bergen Witze und Lustiges 5. März 2014
Sellerie Rohkostsalat - ab Phase I Gemüse 9. März 2012
FAQ - Rohkost Diät Mono Diäten 9. Februar 2006
Suchen Tester für Low-Carb Rezepte App LowCarb Diät 12. Juni 2017
Mein Low-Carb Erfolg Erfahrungen 15. April 2017