Salz ist ungesund

Dieses Thema im Forum "Lebensmittel" wurde erstellt von Ketomania, 18. Januar 2017.

  1. Ketomania

    Ketomania Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    10
    Geschlecht:
    männlich
    Mir hat neulich eine Bekannte erzählt, dass man sein Essen nicht so doll salzen soll, da das angeblich schlecht für den Körper sein soll. Ich konnte es ihr nicht so richtig abnehmen. Kann das hier irgendjemand bestätigen?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. runningmaus

    runningmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Größe:
    164 cm
    Gewicht:
    111 ---> 80 --> 67
    Diätart:
    LC


    Es gibt Menschen, die auf zuviel salz mit Bluthochdruck reagieren.

    Und welche, die auf salzmangel z.b. mit Wadenkrämpfen reagieren.

    Also, die dosis macht das gift .
     
  4. Rehmoppel

    Rehmoppel Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.025
    Medien:
    2
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erzgebirge
    Name:
    Ute
    Größe:
    1,63
    Gewicht:
    68,4
    Zielgewicht:
    67
    Diätart:
    Atkins
    Wenn man gesund ist, ist Salz unbedenklich. Nur wenn man Probleme mit den Nieren oder Bluthochdruck hat, soll man den Salzkonsum einschränken.

    Besser ist es aber, wenn man statt jodiertem, billigen Salz ein Stein- oder Meersalz verwendet. Darin sind die wichtigen Mineralien vorhanden, die unser Körper braucht.
     
  5. Chris05

    Chris05 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    204
    Geschlecht:
    weiblich
    Name:
    Christina
    Größe:
    1,68
    Gewicht:
    Start 89,0 im Moment 75,6
    Zielgewicht:
    65,0
    Diätart:
    Keto
    Bei der "normalen" Ernährung ist viel salzen oft zu viel, da in vielen Lebensmitteln schon sehr viel Salz enthalten ist. Das war jetzt wirklich viel, viel :D
    Daher auch meist die Warnung, das Essen nicht zu stark zu salzen.
    80 % vom Salz nimmt man über verarbeitete Lebensmittel zu sich, Brot, Brötchen, Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte und Käse, Fertigprodukte/Tütensuppe.
    Wenn man darauf achtet möglichst "natürliche" Zutaten zu nutzen, darf man ruhig normal salzen.
     
    runningmaus gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.142
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Da mein Bruder von geburt an einen Nierenfehler hat wurde bei uns fast gar nicht gesalzen. Was bei anderen normal gesalzen ist kann ich zwar mittlerweile essen, aber für mich ist das zu salzig. Salzkonsum ist auch oft eine gewohnheit, gerade was die Menge angeht.
     
  8. muslera

    muslera Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2014
    Beiträge:
    43
    Das dürfte auf jeden normalen Menschen zutreffen. Die Erklärung ist relativ einfach: Der Körper versucht immer eine gewisse Salzkonzentration aufrecht zu erhalten. Wenn du viel Salz zu dir nimmst, wird also auch mehr Flüssigkeit benötigt, um die Salzkonzentration wieder auszugleichen - das ist auch der Grund warum Salz durstig macht. Mehr Flüssigkeit = größeres Volumen, Ergebnis: Höherer Blutdruck. Kann man auch hier nachlesen: https://www.blutdruckdaten.de/lexikon/blutdruck-und-salz.html

    Wenn man sich salzarm ernährt, kann man verschiedenen Studien nach auch tatsächlich den Blutdruck senken. Ob sich erhöhter Salzkonsum dauerhaft negativ auf die Gesundheit auswirkt, wird zwar vermutet, wissenschaftlich bewiesen ist es aber nicht.

    Ich persönlich benutze aus geschmacklichen Gründen generell eher weniger Salz, richtig gutes Gemüse schmeckt zum Beispiel auch ohne Salz ganz hervorragend und eben so richtig nach Gemüse - nicht nach Salz ;)
     
  9. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto


    Runningmaus dürfte damit meinen: während Person A mit der Menge X 0 Probleme hat, hat ggf Person B damit Bluthochdruck.
    Weil wenige Leute schlecht darauf reagieren ist die Empfehlung oft für alle ehr weniger zu konsumieren.

    interessante Studie:
    http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1311889#t=article
    we conducted a prospective cohort study that included 101,945 people from five continents. We examined the association of urinary sodium and potassium excretion with death and incident cardiovascular events.
    ->
    An estimated sodium intake between 3 g per day and 6 g per day was associated with a lower risk of death and cardiovascular events than either a higher or lower estimated level of sodium intake.

    Current guidelines, which recommend a maximum sodium intake of 1.5 to 2.4 g per day, are based on evidence from largely short-term clinical trials showing that reducing sodium intake from a moderate to a low level results in modest reductions in blood pressure.3,4 The projected benefits of low sodium intake with respect to cardiovascular disease are derived from models of data from these blood-pressure trials that assume a linear relationship between sodium intake and blood pressure and between blood pressure and cardiovascular events.33,34 Implicit in these guidelines is the assumption that there is no unsafe lower limit of sodium intake. However, sodium is known to play a critical role in normal human physiology,35 and activation of the renin–angiotensin–aldosterone system36,37 occurs when sodium intake falls below approximately 3.0 g per day.


    3-6g Natrium entspricht ca 8-15g Salz, wenn man keine andere Natriumquelle hat.
     
  10. runningmaus

    runningmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Größe:
    164 cm
    Gewicht:
    111 ---> 80 --> 67
    Diätart:
    LC
    In der Studie, die ich damals gelesen hatte, waren es glaube ich etwas mehr als 50%, die so reagierten.


    Deshalb raten die Ärzte so gerne zu Salzverzicht, um den Blutdruck zu senken.
    Ein so einfaches Ding, und 50% Erfolgsquote - das ist doch toll :)
     
  11. Laxx

    Laxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    904
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto
    Wohl umgekehrt oder? 50% derer die Bluthochdruck haben profitierten in deiner Studie von weniger Salz. (würde ich vermuten) Aber nicht 50% aller Leute haben Bluthochdruck von Salz?
    Bzw in anderen Worten: wenn 20% aller Leute Bluthochdruck haben, und denen weniger Salz zu 50% gut hilft, dann bringt ein geringer Salzkonsum etwas für 10% aller Leute.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2017
  12. Werbung

    Werbung




     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Was statt Rindsbrühe trinken für Salzaufnahme? Atkins-Diät-Gruppe 20. Januar 2016
Ketose und Salz Alles über die Ketose 10. März 2015
Jodsalz? Lebensmittel 1. April 2014
Zu viel Salz?! Lebensmittel 15. Januar 2014
Salzstangen Snacks 9. November 2013