Schilddrüsenunterfunktion und Ketose

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von moose, 28. Februar 2015.

  1. moose

    moose Neuling

    Registriert seit:
    27. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Hallo Forum,

    ich habe schon die Suche bemüht, aber bekomme bei "schilddrüsenunterfunktion" nur die Info das der Begriff zu allgemein ist.

    Wie verhält sich das genau? Schilddrüsenunterfunktion und Ketogene Diät.
    Ich habe gelesen, das sich da die Schilddrüsenwerte ändern können. In welche Richtung. Wie weit kann die Schilddrüse die Ketose beeinflussen?

    Irgendwo im Internet hatte ich mal was gelesen, das jemand mit Hashimoto (habe ich nicht) Probleme hatte in die Ketose zu kommen.

    Irgendwo habe ich gelesen, das man die Ketogene nicht machen soll wenn man Schilddrüsenunterfunktion hat. Anderswo stand das es nicht aus macht.

    Wie sind denn eure Erfahrungen?

    Danke und Gruß
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. bebepepe

    bebepepe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    1.745


    AW: Schilddrüsenunterfunktion und Ketose

    Herzlich willkommen!
    Lt. Dr. Lutz ("Leben ohne Brot") ist bei Autoimminerkrankungen (z.B. Hashimoto) Ketose ungünstig. Er geht darauf aber nicht näher ein und erklärt nicht, warum. Ich selber habe Hashi, hatte keine Probleme in Ketose zu kommen und mir hat sie nicht geschadet. Ich durfte in den letzten Jahren die Medikamenten-Dosis reduzieren. Gründe dafür: Gewichtsverlust, Supplementierung von NEM' und Progesteron-Gaben. Inwieweit LC und Ketose die SD stimulieren, kann ich nicht sagen.
     
  4. Axel K

    Axel K Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    30
    AW: Schilddrüsenunterfunktion und Ketose

    Hallo ,
    ich habe oder hatte auch Hashimoto (ich weiß ,es ist unheilbar ;) , angeblich )! Allerdings nehme ich keine Medikamente , ausser Natriumselenit als Supplement (plus andere Supplemente )!
    Ich denke , Autoimmunerkrankungen , das erkennt man immer mehr , haben mehr mit Leaky gut zu tun . Also mit dem Sickerdarm /löchrigem Darm !
    Also ist kohlehydratarm durch Verzicht auf Getreide schon mal ein großer Gewinn !
    Ich merke da nix ( ketogen ) ,im Gegenteil !


    Hier ist ein 2015 erschienenes Buch --
    Ich kenne das Buch nicht ! Die Beschreibung zeigt , das die Autorin die Behandlung der Erkrankung nicht nur auf Hormongabe beschränken will und Alternativen aufzeigt !
    http://www.buecher.de/shop/gesund-f...ta/products_products/detail/prod_id/41858067/

    Gruß !
     
  5. moose

    moose Neuling

    Registriert seit:
    27. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    AW: Schilddrüsenunterfunktion und Ketose

    Ok. danke. Habe ja kein Hashi. Glaube ich. Rufe mal meinen SchilddrüsenDOc an. Mal hören was der sagt.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketose trotz Schilddrüsenunterfunktion? LowCarb Diät 16. September 2016
Schilddrüsenunterfunktion und Ketose Alles über die Ketose 11. Oktober 2015
Buch: Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto Flohmarkt 18. Dezember 2014
Schilddrüsenunterfunktion + Soja Erfahrungen 3. April 2014
Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion Vorstellen 8. September 2012