Shirataki-Konjak-Glucomannan-Club

Dieses Thema im Forum "Clubräume" wurde erstellt von SonjaLena, 10. Dezember 2015.

  1. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Danke für die schnelle Antwort.
    Mit dem Pulver zum Andicken komme ich schon ganz gut klar, nur die Nudeln mögen mich nicht.
    Für pürierte Sachen schmeiß ich es gleich mit in den Vitamix, das klappt wunderbar.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF


    Ok - ich hab heute neue Shirataki gemacht.

    Ich mache Wasser heiß, ca. 60° - kann man auch mischen Gekochtes mit kaltem Wasser. Tu ich in eine Schüssel. Dann rühr ich mit dem Handrührgerät das Konjakpulver 25g nach und nach in die 500ml Wasser. Dann füg ich umgekehrt weiter ca. 300ml nach und nach dazu, dadurch wird das Feste immer wieder geschmeidig und rührbar und das darf dann noch etwas ziehen, so lösen sich die letzten Grizzls.

    Dann kommt in die letzten 100 ml nochmal warmgemachtes Wasser ein halber TL Calciumhydroxit - rumrühren bis alles milchig gelöst ist. Das wird dann auch wieder in die noch warme und wieder ziemlich feste, aber klebrige Pampe eingequirlt mit dem Handmixer, da muss der durch. Gut durchquirlen, auch gerne mal auf höchster Stufe, gell?

    Dann stell ich das Ganze abgedeckt in den Außenkühlschrank :eek: da geht sicher keine Katze dran!

    Und dann hole ich das JETZT wieder rein, also richtig kalt. Dann tu ich ein bissele Wasser obenauf und löse es mit leichten Fingerdruck oder Messerrückseite vom Schüsselrand, das Wasser rutscht dazwischen. Dann schneide ich alles in große Würfel oder sowas und werf die Teile in einen Topf mit siedendem Wasser. An dieser STelle könnte man wahrscheinlich auch die Kartoffelpresse oder sowas einsetzen, mach ich aber nicht.

    Wenn die Knollen etwa 20 Minuten gekocht haben, hole ich sie wieder raus und schrecke sie ab mit kaltem Wasser. Dann tuppere ich sie mit Wasser bedeckt ein und entweder wieder in den Außenkühlschrank zum endgültigen Abkühlen oder in die Fridge.

    Das hält auch locker 14 Tage - eher länger. Nur wurde es bei mir noch nicht älter, weil es so multipel einsetzbar ist.

    Für die weitere Verwendung hol ich mir dann so ein paar Knollen raus und schnippel sie mir in eine passende Größe von Nudel bis Reiskorn ist alles drin. Nein, Spaghettiform hab ich noch nicht hinbekommen, ist aber auch nicht mein Ziel.

    Und JA, kochen kann man sie nochmal in einem weiteren Verarbeitungsvorgang, aber man muss nicht. Sie funktionieren auch in Wurstsalat, in grünem Salat, mit Hüttenkäse und Radisl. WEil sie nicht so komisch schmecken. Die gekauften Spaghetti können nämlich durch kochen ganz schön hart und unbeißbar werden...:mask:
     
    Petraea gefällt das.
  4. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Also wenn's jetzt nicht klappt?
    Danke für diese sehr ausführliche Erklärung, ich werde es morgen nach dieser Anleitung nochmal versuchen.
    Meine Klumpen sind einfach zu glibberig, so in Nudelform geschnitten hat mir die Konsistenz nicht gefallen. Sie müssten
    etwas mehr zäh-elastisch sein, sie sind so zu weich. Außerdem sind kleine Klümpchen drin, weil ich die
    Pampe nicht glatt gerührt bekam. Nun vielleicht gelingt ja Versuch Nr. 4.
     
  5. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    Du weißt doch: Versuch macht kluch! ;)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Genau, und Kluchheit kann man immer brauchen.
     
  8. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Jaja, n Porzjöhnchen Kluchheit nehm ich dann dazu.

    Was ich noch kurz schildern möchte:
    Die Konsistenz der Konjakmasse verändert sich nochmal durch das Kochen. Von glibberig-schmierig zu fest-elastisch. Ich stell die Uhr beim Kochen auf 15 Minuten leicht sprudelnd. Das reicht. Meine Knollen hatten einen Durchmesser von etwa 4x4x10 cm die großen. Dann abschrecken nicht vergessen.

    Das Ergebnis sieht dann so ähnlich aus wie die Madamme bei den "Verheirateten", nur bei mir halt eckig, weil so geschnitten. (Madamme sind Wasserspatzen, Spatzen ohne Ei, die aber je nach Mehlart verschieden aussehen können. Innen sind die aber nach dem Abkühlen fester, sie bleiben nicht so elastisch wie die Shirataki.)

    Ob das jetzt jemand versteht? Ui.
     
  9. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.585
    Diätart:
    Slow Food


    wie muß ich mir das vorstellen, reicht da plötzliches
    direktes Angucken oder gibt es da besondere Tricks? :yum:
     
    SonjaLena gefällt das.
  10. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Guter: Bei mir reicht Angucken, nur selten ist ein scharfen "Hu" nötig.

    Wasserspatze, ach Traum meiner HC Kindheit, natürlich versteh ich das, sag doch gleich,
    dass sie so ähnlich werden sollen.
     
  11. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Naja, ähnlich irgendwie halt.

    Ich meine, Shirataki-Spaghetti sind ja auch keine Spaghetti und Shirataki-Reis ist kein Reis - aber ähnlich.

    Da war in der Sammlung doch auch ein Clip, wo ein Japaner meint, das wäre das optimale STEAK!!! Und dann noch der andere mit dem Zombie-Hirn... was mancher halt so im Kopf hat.

    Heute mittag hatte ich Spätzle-Ähnliches in meinem Endiviensalat, war lecker. Dann welches im Orangen-Sellerie-Postelein-Schmusie, sehr cremig. Und demnächst gleich welches im Chicorée-Lyoner-Ei-Salat. Mahlzeit!
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    Jo mei, Guter, schaugst so greislich aus?
     
  14. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Ach ja, die Antwort hätt ich mir doch fast - aber nur fast! kkk - geschenkt:
    Da ich Schöpferin dieser wunderbaren Knöllchen bin, denken die, das wär normal, dass sie so aussehen und ich so aussehe. Von daher würd ich zwar gerne Wasser sparen, komme aber nicht drumrum sie auch noch in kaltem Wasser schwimmen zu lernen. Ich schwimme auch lieber in kaltem Wasser...

    Alles klaro?
     
  15. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Ich nicht, unter 30° geh ich nicht rein:)

    So, habe nun was produziert, was den Namen Nudeln verdient, dank deiner Anleitung
    "Shirataki für Dummies"
    Probieren werde ich sie erst morgen, ich bin gespannt.
     
  16. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Na, da bin ich ja gespannt...
     
  17. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Hab ganz vergessen, von den Nudeln zu berichten.
    Es ist genau so wie Sonja schreibt. Sie passen sich dem Gericht an.
    Ich hatte jetzt 2x eine Gemüsepfanne, einmal mit Fleisch, einmal mit Fisch.
    Beides sehr lecker, die Nudeln füllen ohne eigenen Geschmack das Volumen auf,
    ohne dass viel Kalorien dazu kommen.
    Das gibt ein angenehmes Bauch-voll-Gefühl.
    Das gefällt mir und ich werde es beibehalten, nicht jeden Tag natürlich, aber so einmal die Woche.
     
  18. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Es hilft auch als Füllmittel im gS, dadurch sättigen die gS länger. Man muss nur aufpassen, dass man nicht zu "voll" wird dabei.
     
  19. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Ja das habe ich inzwischen auch ausprobiert.
    Und pürierten Suppen gibt es eine Sämigkeit, die mir gut gefällt.
     
  20. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Gestern habe ich zum ersten Mal Shirataki Nudeln gekauft, in Spaghettiform.
    Habe sie heute zu verschiedenen Gemüsen und Lammfleisch gegessen, scharf gewürzt mit Thaicurrypaste.
    Fand ich leckerer als die selbst gemachten, weil feiner. So hat hatte ich nicht das Gefühl, auf Gummi rumzukauen.
    Die werde ich wieder kaufen. Allerdings "muss" ich auch noch selbst welche machen, immerhin habe ich einen ganzen
    Eimer voll von dem Kalkzeugs ;)
     
  21. honey3012

    honey3012 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Düren
    Größe:
    1,76 m
    Gewicht:
    Start 73 kg Aktuell 67 kg
    Zielgewicht:
    Ziel 64 kg
    Diätart:
    low carb < 50 g Kh
    Hallo!
    Ich habe vor einigen Jahren Shirataki-Nudeln im Asialaden gekauft. Ich fand die Dinger ganz furchtbar!!!Stanken total nach Eierschale und wirklich überwinden diese Dinger zu Essen konnte ich mich dann auch nicht. Waren wir zu glibberig und zu zäh. :(
    Jetzt gibt es allerdings eine neue Variante von Kajnok-Slim! Fettucine, Spaghetti und Reis!
    Vom Reis bin ich Megabegeistert!!!Die kleinen Körner lassen sich super mit Sauce vermengen und machen sehr satt.
    Die Nudeln waren mir allerdings zu Gummihaft. Das quietschte beim Kauen...
    Ach so: Riechen tun sie dankenswerter Weise auch nach nichts!
    Es soll jetzt auch Fruchtgummi Namens "Naschi" geben. :D Habe ich aber noch Nirgends gefunden.
    Gruss
     
  22. guter

    guter Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    11.585
    Diätart:
    Slow Food
  23. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    @ Guter: Da hab ich letztes Jahr schon mal geschaut, ich finde die Produkte sehr teuer, fast 3x so viel wie das,
    was ich bezahlt habe. Ich kann auf der Seite nirgends finden, wo sie herkommen, ob sie sie selbst aus
    Konjakmehl machen oder ob sie die fertig importieren.
    Die ich gekauft habe, sind aus China importiert, finde ich zwar nicht so toll, aber das Konjakmehl zum Selbermachen ist auch aus China.

    @ honey: Meine sind total geruchlos und geschmacksneutral, quietschen auch nicht, ich finde sie super.
    Die Kajnok Naschi enthalten meiner Meinung nach zu viel KH, 6,8g KH pro 25g.