Sönnchen sein Tag+Nachtbuch

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von SonjaLena, 19. August 2014.

  1. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Da sieht man mal, nein, ich sehe dann mal, wie gewisse Teile ihr Tyramin einfordern. Man weiß ja nun schon lange, dass die Körperbewohner, ob Darm, Haut oder sonstwo, in der Lage sind via Rückkoppelung dem Gehirn zu suggerieren, auf was es Lust haben soll. Und wenn ich da nicht in jedem Moment scharf auf mich aufpasse, dann ... siehe oben.
    Als ich noch vor langer Zeit Candida hatte, ging es auch nicht nur mit ner Diät. Es musste Nystatin her, danach klappte auch die Diät.

    Da ich ja jetzt auch Darmreinigung betreibe und dadurch auch die Enterokokken nachlassen, die aus Aminos und Fett Tyramin und Phenyletamin u.Ä. produzieren wird hier kräftig gereinigt. Und es sieht aus wie Sucht. Neulich s.o. nannte ich das "Ferngesteuert".

    Im Film "Der Bauch, das zweite Gehirn" wird auch darauf hingewiesen, dass Bakterien/Viren/Funghi und Protozoen miteinander kommunizieren und gerne auch mal eine "Massenwirkung" hervorrufen können, ein multilaterales Überfallkommando mit dem Ziel, den wahren Verursacher zu verschleiern und zu schützen.

    Früher habe ich sowas mit speziellen Homöopathika behandelt, mit mehr und oft auch weniger Erfolg. Allerdings hatte ich Protozoen auch nie ernsthaft in Betracht gezogen. Dass die jetzt die "Archonten" sein sollen, über die ich lange gerätselt hab, ist mir immer noch nicht ganz ersichtlich, aber vieles weißt wirklich darauf hin. Bis heute weiß ich ja noch nicht wirklich, welche Erreger die Co-Infektion dieser Borreliose sind, lässt sich ja alles nicht wirklich medizinisch testen, nur vage oder kinesiologisch. Aber da sind die Grenzen auch bei denen gesetzt, die testen. Ich lerne täglich dazu. Mal sehen, ob ich außer bestimmten Magnetfeldern vielleicht noch ein paar Rife-Frequenzen o.Ä. finde, die da für Abhilfe sorgen. Gerade bereue ich es, dass ich mein Bioresonanz-Gerät vor 19 Jahren verschenkt habe und meine ganzen Richtstrahler. Doch sicher wird sich da eine Tür öffnen, wenn wirklich notwendig.

    Und nein, ich werde das nicht weiter erläutern.
     
    Petraea und Sorah gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF


    700morgens: Nix außer Wasser und leichtem Tee
    1400mittags: Rinderminutensteaks, grüner Spargel, Lollo bionda
    1800abends: Saft aus Grünkohl (der allerletzte!!!), Karotten, Sellerie, Kurkuma - saulecker, mit Leinöl
    2100spät: Paranüsse

    Bilanz: Bis jetzt gut

    Brennwert 3509 KJ (838 kcal)
    Fett 61,3 g Entspricht ca. 68% des Brennwertes.» Weitere Informationen
    Kohlenhydrate 20,4 g Entspricht ca. 10% des Brennwertes.
    davon Zucker 1,7 g
    Protein 43,7 g Entspricht ca. 22% des Brennwertes.
    Alkohol 0 g
    Wasser 4,3 Liter
    Ballaststoffe 30,4 g
    Cholesterin 1 mg
    Broteinheiten (BE) 1,7
    Vitamine
    Vitamin C 84,6 mg
    Vitamin A 0,56 mg
    Vitamin D 0 mg
    Vitamin E 9,8 mg
    Vitamin B1 0,8375 mg
    Vitamin B2 0,4 mg
    Vitamin B6 0,2 mg
    Vitamin B12 0 mg
    Mineralstoffe

    Salz 0,07577 g
    Eisen 7 mg
    Zink 3,5 mg
    Magnesium 148,2 mg
    Mangan 1 mg
    Fluorid 0,1 mg
    Chlorid 187 mg
    Kupfer 0,4 mg
    Kalium 1181,3 mg
    Kalzium 210,9 mg
    Phosphor 504,4 mg
    Schwefel 158 mg
    Jod 1,125 μg
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2017
  4. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.767
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Hallo Sonja,
    kannst du mir bitte den Autor der Dissertation" HIER die Fakten "nennen?
     
  5. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Ich geh nachher mal suchen... nur für die, du Pälzer Märe!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.767
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Isch will der kää Umuus mache,
    dachte du hättest es grade vor dir,
    musst nicht extra suchen.
    Gute Nacht!
     
    SonjaLena gefällt das.
  8. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Also das ist ja wirklich interessant, die Diss ist im Netz, der Urheber nicht aufzufinden...
    In jedem Fall heißt sie: Enterokokken in der Lebensmitteltechnologie und biogene Amine und ist von der FU Berlin
    Zitiert bzw angeboten wird sie am meisten vom Institut für Lebensmittelhygiene, Berlin.
    Der erste Teil ist HIER, kurz knackig prägnant-

    Interessant ist allerdings, was man so findet, wenn man die Diss googled. zB HIER oder erst recht DA!!!

    Noch spannender wird es, wenn man metager als Suchmaschine verwendet...

    In dieser ARBEIT (ab S.121) hier kann ich endlich besser verstehen, warum ich etwas, was ich nicht direkt verwende sofort einfrieren soll. Oder wenn was übrig bleibt eben nicht stehen lassen und aufwärmen sondern ins Eis und dann wieder verwenden.
    Oder warum frisches Gemüse für den vitamix ins Eis gehört...

    Interessant auch diese Information über Hackfleisch, ich werd in Zukunft nur noch welches verwenden, wo ich zuschaue beim Durchlassen!
    "
    Lagerungsversuche
    von industriell hergestelltem Hackfleisch in begasten Foodtainern (70% O2, 20% CO2, 10% N2) haben gezeigt, daß durch diese Gasatmosphärenänderung eine Lagerungszeit von Rinder- und Schweinehackfleisch von 10 Tagen bei +2°C durchaus erreichbar ist und der limitierende Faktor die sensorischen Abweichungen darstellen (LOUWERS et al., 1997).


    Und richtig spannend finde ich für mich hier: Biogene Amine in Fleisch- und Wurstwaren

    Da ich ja zu überraschenden Reaktionen neige, habe ich mir natürlich auch Die häufigsten Lebensmittelvergiftungen heruntergeladen. Da kann man so richtig sehen, was denn welche Erreger im Darm ua so treiben. In meinen Stuhlbefunden fand sich ja schon so allerlei, das da eigentlich nix verloren hätte, und es kann nur über LMs da hin gekommen sein.
     
  9. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF


    Heute hab ich wieder mal einen faltenfreien Tag: Wasser eingelagert. Aber sonst gehts gut.
     
  10. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
  11. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    So, jetzt mach ich mich auf den Weg um nochmal nachzulesen, wie das war mit den Probiotika. Lactobazillen sollten vermieden werden, da die auch Tyramin etc. produzieren und damit MAO hemmen, und mit einigen anderen war das auch so... Genaueres folgt.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Petraea

    Petraea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    1.767
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Name:
    Petra
    Größe:
    162
    Gewicht:
    55
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    LC < 50g KH
    Wenn man so einfach seine Falten los wird, na dann nimmt man halt das bisschen
    Wasser in Kauf ;), man kann nicht alles haben.
    Sehr interessant dein "Forschungsgebiet",
    ich brauche eine Weile, bis ich alles nachgelesen habe, aber es interessiert mich sehr.

    Nimmst du den MAO-Hemmer?
     
  14. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Nein. Naja, eher unwissentlich, nämlich das L-Tyroxin im Novothyral und auch das Foradilspray wirken als solche, wusste ich nicht. Tyramin wirkt ja auch als MAO-Hemmer. Andere Medikamente können auch als solche wirken, es gibt irgendwo eine Liste dazu. Aber ich hab das L-Thyrox extrem hochdosiert über Jahre genommen und damit vielleicht den Crash verursacht. Tyramin wirkt auch negativ auf die Nieren, was dann wieder MAO hemmt... mehrere Circuli virtuosi.

    Dann hat man gehemmte MAOs und eben noch die zusätzlichen biogenen Amine, die auch auf der Schiene teilweise abgebaut werden und also bleibt kein MAO übrig um das restliche Histamin abzubauen, das kommt dann noch dazu.

    Ich nehme seit vielen Jahren Antihistaminika, die reichen aber oft nicht. Dann muss noch Fenistil ran. Viele meiner Probleme sind genau auf diesem Weg entstanden, denke mal an Anaphylaxie. Asthmaanfälle konnte ich schon einige mit Fenistil unterbinden.

    Wenn ich dann noch denke, dass ich für mich ungeignete Probiotika genommen habe, da die ja auch in Teilen genau das produzieren: Tyramin ua biogene Amine, die wieder die MAO hemmen.

    Da muss ich mich ja nicht wundern, wenn bei mir im Darm auch mit gS nix besser wird. Zumal Spinat, Ananas uÄ ja auch sehr tyraminhaltig sind. Und dann noch das milchsauervergorene Zeugs die ganze Zeit, voll daneben für mich. Zumindest erstmal.

    Mein Stuhl wurde nur auf Histamin-produzierende Keime untersucht... konnte ja nix gefunden werden, da ich darauf ja achte. Aber der MAO-Mangel ist geblieben und wir wussten einfach nicht warum und wo die ewigen Entzündungen herkommen. Selbst der Mikrobiologe hatte keine Idee, außer ich solle weniger EW und F essen - haha bei Atkins. Es fehlte mir die schlüssige Begründung. Jetzt hab ich sie.
     
  15. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    morgens: Tee mit Flohsamenschalen, Bentonit, Vit C
    mittags: 1 kleine harte Birne
    abends: Hähnchenbrustfilet, Lollo rosso, ein paar geröstete Kichererbsensprossen, Paranusskerne

    Nachtrag: 4 Sch. Hirtenbrot mit Butter und Salz - saulecker!

    Bilanz: Ich bin noch ganz krabbelig von der anstrengenden Therapiesitzung gestern und hab Krämpfe und leichte Sehstörungen und bin jetzt etwas unleidig. Sagen wir mal: Herxheimer-Jarisch-Reaktion. Mein Husten ist bis auf einen Anfall heute verschwunden, ich bekomme Pickel und bin saumüde nach dem Essen jetzt.

    Brennwert 6496 KJ (1552 kcal)
    Fett 77,9 g Entspricht ca. 46% des Brennwertes.» Weitere Informationen
    Kohlenhydrate 109,3 g Entspricht ca. 30% des Brennwertes.
    davon Zucker 15,9 g
    Protein 86,8 g Entspricht ca. 24% des Brennwertes.
    Alkohol 0 g
    Wasser 4,2 Liter
    Ballaststoffe 36,1 g
    Cholesterin 120 mg
    Broteinheiten (BE) 9,1
    Vitamine
    Vitamin C 5020,4 mg
    Vitamin A 0,515 mg
    Vitamin D 0,6 μg
    Vitamin E 5 mg
    Vitamin B1 0,549 mg
    Vitamin B2 0,1 mg
    Vitamin B6 0,2 mg
    Vitamin B12 0 mg
    Mineralstoffe

    Salz 10,63156 g
    Eisen 5 mg
    Zink 1,6 mg
    Magnesium 110,5 mg
    Mangan 0 mg
    Fluorid 0 mg
    Chlorid 0 mg
    Kupfer 0 mg
    Kalium 805,7 mg
    Kalzium 179,7 mg
    Phosphor 354,2 mg
    Schwefel 0 mg
    Jod 2,7 μg
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2017
  16. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    800morgens: entkoff. dünner Kaffee mit 10g Whey
    1400mittags: Saft aus Gurke, Kohlrabi, Sellerie, Spargel
    1800abends: Chicken Wings, Zucchini, Ruca-Sprossen

    Bilanz: Am Entgiften... und in einer Woche 2,8 kg abgenommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2017
  17. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    So jetzt noch mal ne Zusammenfassung für mich:
    Als ich L-thyroxin genommen habe - und immer mehr davon! - wurde die MAO gehemmt. deshalb konnte Tyramin nicht mehr ausreichend abgebaut werden. Dadurch wurde DAO und HNMT gehemmt. Außerdem ist Tyramin ein Histaminliberator und kann sich im Gewebe anreichern, wenn nicht abgebaut werden kann.

    Mein Termin beim SD-Doc steht für August, vielleicht lässt sich ja ein anderes Medi als Novothyral finden?

    Laktobazillen u.Ä. produzieren im Darm unter Anwesenheit von E+F selbstständig Tyramin. Dh bei Darmsanierung kann auch einiges schieflaufen.:swear:

    Und hier noch mal ne Liste, wo das mit dem RR genau steht: http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Tyramin
    Also das ist eine schöne Liste, die kommt mir doch recht bekannt vor in Teilen. Wenn ich die jetzt noch kombiniere mit den HIT-Listen... ui!

    http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Histaminreiche_Nahrungsmittel

    Dann kommen für mich noch die Nachtschattengewächse dazu. Auch schön.
    Und in jedem Fall das Weglassen von Lactobazillen.

    Vielleicht reguliert es sich ja wieder.
     
  18. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Hier mal ein ganz interessanter Bericht auf deutsch, auch in Bezug auf den Polymorphismus des Gens, das die MAO-A-Aktivität bestimmt, das Gen MAOA-L, das sog. 'Warrior Gene' = 'Krieger'-Gen:
    Das Krieger-Gen - Nachrichten Print - WELT AM SONNTAG - Vermischtes - WELT ONLINE

    Im Zweifelsfall heißt das für mich, ich darf den epigenetischen Schalter finden und wieder ausknipsen - oder anknipsen. Es werde Licht!

    Und hier noch mal das volle Programm, vielleicht versteh ich es ja dann am Ende doch noch...seufz! :sweating:


    Und eine Tabelle mit einigen Nahrungsmitteln und einigen Aminosäuren (vgl. Bundeslebensmittelschlüssel):

    [​IMG]


    Biogene Amine in LM

    Und hier mal eine schicke Tabelle: Polyamine contents in various foods

    Mean polyamine (putrescine, spermidine, and spermine) content in each food group

    Top 12 food sources of polyamines :party:

    Analyzed content of polyamines in Swedish milk and milk products
     
  19. söckchen

    söckchen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.558
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Yvette
    Größe:
    1.60
    Gewicht:
    89,7 am 31.10.2017
    Zielgewicht:
    Normal-/Wohlfühlgewicht
    Diätart:
    Normalkost ohne Zucker
    Also Papaya sieht doch nicht schlecht aus, oder?
     
  20. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Ziemlich, gerade wegen der Enzyme... deshalb darf ich mein beliebten Fleischzartmacher ja auch nicht mehr verwenden...

    Papaya hat genau wie Ananas ziemlich viel Tyramin schon selber und ist dann auch noch ein Histaminliberator und im gemeinhin auch nicht wirklich frisch...

    Ich liebe ja so richtig reife Früchte... wenn sie duften und schon so rumsabbern. Und lehne bisher die südliche Variante mit steinhartem, dafür aber eiskalt serviertem Obst. Puuuuh.

    Da hab ich was zu tun in meinem Kopf.

    Letztendlich bleibt es dabei, man kann alles essen, manches halt nur einmal. :devil: Knollenblätterpilze, Fugu, ...
    Es ist wie gesagt eine Frage der Frische, der Menge, und der Kombination.

    Wenn ich Erdbeeren esse, die ja auch bekanntlich ein starker Histaminliberator sind und dazu dann Champagner, dann ist das so eine Sache. Denn der wiederum bringt Tyramin mit und hemmt dadurch und durch den Alkohol die MAO und HNMT. Also kann das Tyramin schlecht abgebaut werden und das Histamin aus den körpereigenen Zellen eben dann auch nicht bzw. nur gaaaaaaanz langsam. Also ich meine, wenn ich schon Anti-Histaminika einwerfe, dann macht es keinen Sinn, Histaminfreisetzer zu essen und gleichzeitig deren Abbau zu blockieren.

    Das ist jetzt nur mal so ein Gedankenspiel.

    Wenn ich aber Erdbeeren essen will, dann sollte ich sie eben mit Sachen kombinieren, die nicht auch noch Histamin oder Tyramin mitbringen. Also nicht in Joghurt oder Quark... sondern mit Kokosmilch im vitamix zu Eis verarbeiten. Und eben nicht mit Spinat im gS sondern eben mit Grünkohl oder sowas. Oder eben nur gaaaaaanz wenig Spinat, wenn er TK ist.

    Da tue ich mir noch richtig schwer. Das Hauptproblem ist die Frische.
     
  21. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Soweit der Plan. Es waren dann keine Chicken Wings sondern Burger Pattis und zwar 2 davon und nicht die dünnen... und Zucchini, nicht eine sondern 2, dafür aber keine Sprossen sondern Kokosmilch. Und insgesamt 4 Scheiben Brot mit Butter und Salz. Jetzt isses all. Und JA, ich hab auf das Brot dann reagiert, nicht heftig, aber deutlicher Pulsanstieg mit Herzsausen, kein -rasen. Liegt am Roggen, aber für die Menge harmlose Reaktion. Allerdings heute morgen wieder ein Pfund mehr. Na gut.
     
  22. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    morgens: Kaffee oA, wie immer Flohsamenschalen mit Vit C und Bentonit in reichlich Tee
    mittags: Chicken Wings und Karottensalat mit Sprossen, Birne
    nachmittags: Kaffee oA, Birne
    abends: Hähnchebrustfilet, Zucchini, Birne

    Bilanz: Ich hatte Besuch und ein bissele viel Kaffee, dafür aber auch erst um 21 Uhr Abendessen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2017
  23. SonjaLena

    SonjaLena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    2.768
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Pfalz
    Gewicht:
    auf Talfahrt
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann mal sehen!
    Diätart:
    IF 18/6 + LCLF
    Gestern nicht aufgeschrieben, heute auch nicht: Stress

    Aber gestern gab es einen Saft mit Radieschenblättern, gurke, Sellerie, Zitrone. Nicht schlecht Frau Specht.
    Aber es gab auch die Magnum-Diät, Bockwürstchen und Macadamians als ich um 2330 hungrig aus der Wanne kam...

    Heute gab es Schwarzwälder Kirsch, Käsekuchen und ein Magnum double erdbeer. Nicht gerade ausgewogen, aber lecker.
    Ich bin teilweise echt relaxed, schmökern, vorm Haus in der Sonne sitzen, Schwätzchen halten mit Spaziergängern...

    Nachher gibts was von der Sau mit Eisbergsalat: Schnitzel
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sönnchen heilt sein "Löchriger Darm" (Leaky Gut) Statistik / Tagebücher - Ohne Kommentare 22. August 2016
Sönnchen goes hcg-Stoffwechsel-Kur Statistik / Tagebücher - Ohne Kommentare 6. Februar 2015
Sönnchen's Diary Statistik / Tagebücher 10. Juni 2010