Soja-Milch selbst herstellen???

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Cherimoya, 19. Mai 2008.

  1. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hat das schon mal jemand versucht?

    Es gibt da bei Ebay Sojamilchbereiter mit kleiner Mahlmaschine integriert, wenn ich das richtig gesehen habe und damit kann man sich die Sojamilch selbst herstellen.

    Ich bin mir nicht sicher, ob es die Anschaffung wert ist, weil schon die verschiedenen Sorten Sojamilch auf dem freien Markt so dermaßen unterschiedlich schmecken, wie soll man da selbst gerade eine brauchbare hinbekommen.

    Wäre toll, wenn jemand was dazu schreiben kann, denn seit Erfindung meines Milchsuppenrezeptes bin ich leider geradezu angewiesen auf Sojamilch.
    Natürlich hatte ich schon viele Ideen ausprobiert, die letzte war 100 ml Sahne auf 900 ml Wasser um auf 1 Liter milchartige Flüssigkeit zu kommen aber irgendwie war das nicht lecker und die Milchsuppe wurde auch nicht cremig, wie gewohnt. Bäh...

    lg Cherimoya
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Honeylein

    Honeylein Guest



    Ich hatte so ein Teil mal vor 10 Jahren, es ist eine Sauerei was alles total versifft wird.

    Die Milch schmeckt furchtbar nach Soya und da man die Bohnen und den Apparat braucht ist es nicht mal billiger.

    Es dauert so eine Stunde ungefähr und man muß die Bohnen vorweichen, also mal eben ein Tässchen Soya machen zum trinken ist nicht so einfach.
     
  4. zorazebra

    zorazebra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    4.044
    Medien:
    7
    Ort:
    Wilder Süden ;-)
    Hallo

    Ich glaube mal gelesen zu haben, dass man Sojamilch auch ohne spezielles Gerät selbst herstellen kann (einfach mal googeln).
    Das würde ich erst ausprobieren, um zu sehen, obs dir schmeckt.

    Dazu braucht man aber frische Sojabohnen, oder?
    Ich hab bisher nur getrocknete gesehen..... :confused:

    Magst du keine gekaufte, oder gehts dir um den Preis?
     
  5. fussel

    fussel Guest

    Sojamilch selber herstellen...
    Eigene Huehner halten fuer Eier usw...
    Gaense halten und Daunenbetten selber fuellen...

    Wer Langeweile und zu viel Geld hat, solls halt machen.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Honeylein

    Honeylein Guest

    Ist ähnlich wie Berliner schälen um Marmelade herzustellen.

    Die Bohnen müssen 24 Stunden weichen dann kann man sie mahlen und manschen und aufkochen und es schäumt und klebt und brennt an, und alles für ein ERgebnis von mehr als fragwürdiger Qualität.

    Vor mittlerweile wohl eher schon 15 Jahren gab es noch selten Soya und ich mußte es bestellen daher der Versuch, aber ich rate herzhaft ab.
     
  8. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Vielen Dank für Eure ínformativen Antworten, wenn gleich ich auch mit Fussels Antwort mal gar nichts anfangen konnte aber egal.

    Man kann ja auch ohne große Umstände Joghurt selber herstellen und so oder so ähnlich hatte ich es mir bei Sojamilch auch erhofft.

    Es ist tatsächlich so, dass die getrockneten Sojabohnen über Nacht einweichen müssen und dann dauert es mit dem Maschinen ca. 40 min, bis die Sojamilch fertig ist.
    Das Gerät kostet etwa 12,-- €, 5 kg Sojabohnen etwa 10,-- €.
    Das wären umgerechnet gerade mal 6 Tüten Sojamilch, mal ganz von der Menge abgesehen, die man aus 5 kg Sojabohnen an Milch herstellen könnte.
    1,89 € und mehr für 1 Liter Sojamilch bei einem Inhalt von 7 % Sojabohnen und Rest an Wasser, finde ich sehr teuer (bloß nicht in DM umrechnen...)

    Na und wenn das Geld knapp ist, bin ich mir für ein bißchen mehr an Arbeit nicht zu schade, warum auch, schließlich will ich ja bei dieser Ernährungsweise bleiben und in meinem Fall momentan nicht auf die Sojamilch verzichten.

    Ansonsten werde ich noch mal in Ruhe drüber nachdenken, ob sich die Anschaffung lohnt bzw. mich noch mehr mit beschäftigen mit dem Thema.

    Vielen Dank erstmal Ihr Lieben

    Cherimoya
     
  9. chiana

    chiana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    3.579
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    IM SCHÖNEN FRANKENLAND♥MITTELFRANKEN♥


    hi cherimoya...
    also ich hab keine probs mit der milchsuppe
    und ich hab sogar die letzten beiden male
    keine sahne zum wasser gegeben...die suppe
    wurde super cremig und hat einfach nur klasse
    geschmeckt...
    annie glaub ich aus dem lowcarbforum hat mal
    sojamilch selber gemacht geh doch mal kucken
    und benutz am besten die suchfunktion...
    falls ich das nicht schreiben darf löscht es bitte
    wieder...
     
  10. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Danke Chiana für den Hinweis, mache mich mal schlau.

    lg Cherimoya
     
  11. Brombeerchen

    Brombeerchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.465
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Cherimoya,
    ist zwar schon wieder paar Wochen her mit deiner Frage, aber ich habe auch vor längerer Zeit mal überlegt mir die Soja-Queen zu bestellen (Kosten 119,-€). Allerdings habe ich nach Lesen interessanter Lektüre erfahren, das Soja überhaupt nicht gut ist. Die Sojabohne enthält sehr gefährliche Stoffe mit denen sie sich selber schützt. Man sollte nur fermentierte Produkte wie Miso, Nattoo oder Tempeh essen (so schreibt man das glaube ich).

    Meine Akkupunkturärztin hat mir gesagt, wenn ich Kuhmilch weglasse, dann soll ich Hafer- oder Reismilch probieren. Sie schmecken beide süßlich und kann man getrost nehmen, auch wenn sie dünner sind als normale Milch oder Sojamilch die ich vorher auch mal genommen habe.

    Lb. Gruß Jana
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Brombeerchen

    Brombeerchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.465
    Ort:
    Thüringen
    PS:

    Laut Homepage von der Sojaqueen kostet ein Liter nur 0,19 € dann. Man kann 1,3 l herstellen in 20 Minuten. Gibt sicherlich sehr unterschiedliche Geräte, aber man kann auch Nussmilch, Hafermilch etc. damit herstellen. Du kannst ja mal auf www.indikat.de schauen und dich informieren.
     
  14. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Jana,

    vielen Dank für Deine Antwort, leider passen Hafer- und Reismilch nicht bei einer Ernährung nach Atkins.

    Vielleicht stecken die schädlichen Schutzstoffe in der Schale der Sojabohne, weshalb AlproSoya auch nur geschälte Sojabohnen verwendet.
    Hauptsächlich befinden sich dort auch die Bitterstoffe drin.
    Beides kann man mit einem Zubereiter selbst nicht entfernen, da man in diese Geräte die Sojabohne mit Schale verwertet, weshalb die selbst zubereitete Milch wohl auch so eklig schmecken soll.
    Das habe ich in der Zwischenzeit rausgefunden, also nix mit selber machen. Lt. Wikipedia wird Sojamilch industriell ziemlich aufwendig hergestellt, da hilft eben auch nicht so ein lächerlicher Sojamaker.

    herzliche Grüße - Cherimoya
     
  15. Brombeerchen

    Brombeerchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.465
    Ort:
    Thüringen
    Hast du mal auf die Homepage geschaut die ich angegeben hatte?

    Must ja auch keinen Reis nehmen, Leinsamen geht bestimmt auch, oder Nüsse. :)
     
  16. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja - ich war gerade gucken auf Deiner empfohlenen Seite.
    Man, ganz schön viele Schreibfehler dort zu finden aber egal. Die Informationen sind nicht schlecht, doch ich habe letztens mal tiefer nachgehakt bei jemandem, der solch einen Sojamaker verkaufen wollte...

    Er hatte sich das Ding angeschafft, um Nussmilch herzustellen, doch er sagte, diese ist überhaupt nicht mit der Art Milch, wie wir sie kennen zu vergleichen und schmeckt überhaupt nicht.

    Und wenn ich bei der Sojamilch, eine arg bittere, wässrige Flüssigkeit rausbekomme, das wär dann wirklich schade und für nichts zu verwenden.
    Ich google vorher mal noch ein bißchen, ob ich noch "Geschmacks-Erfahrungsberichte" von privaten Anwendern finde.

    lg Cherimoya
     
  17. Honeylein

    Honeylein Guest

    Ich habs doch gleich gesagt, das ist rausgeschmissenes Geld.

    Ich habe vor ca 10 Jahren einen sehr teuren Soyamaker gekauft und mich geärgert wie blöd.

    Alles ungenießbar und den Apparat zu säubern war ähnlich aufwendig wie den Herd nach angebrannter Milch wieder hin zu kriegen.

    Laßt die Finger davon!:rolleyes:
     
  18. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja, ja - ich weiß, Honey aber nach 10 Jahren können sich die Dinge auch positiv verändert haben, die Geräte besser sein usw.

    Lass mir doch ein wenig die Hoffnung ;)

    lg Cherimoya
     
  19. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Um zu testen, ob es was für dich ist, kannst du ja den Prozess, den die Maschiene durchläuft, einmal nachmachen, Sojabohnen kaufen, aufweichen, in Wasser erhitzen und mit dem Pürrierstab zerkleinern, und am Schluß durck ein Sieb seihen.
    Was anderes machen die Maschinen auch nicht, genau so schmeckt dann auch die "Milch".
    Uns Soja ist auch nicht so gesund, dass es sich lohnt, so ein Gerät zu kaufen und dann festzustellen, es schmeckt nicht. Ich meine gehört zu haben, Soja sei in größeren Mengen eher schädlich.

    Schönen Sonntag!
     
  20. lacrima

    lacrima Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Österreich
    welche stoffe in soja sind denn schädlich?
    und warum ist soja "in größeren mengen" schädlich?
    und woher habt ihr das?
    würd mich mal interessieren
    lg
     
  21. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Soja ist eine im großen Stil angebaute Monokultur, für die 1000de qm Regenwald abgeholzt werden (Südamerika). Sie enthält Eiweiß, welches der menschliche Körper nicht so gut verwerten kann.

    http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/476/142166/

    In wie weit das fundiert ist kann ich nicht sagen, aber es ist schon krass, und was für Kinder schädlich sein kann, das würde ich auch nicht wirklich selber essen wollen, dann wachsen mit vllt. noch Brüste oder ich werde unfruchtbar, da ja lt. dem Link die Isoflavone wie Hormone wirken...
     
  22. Honeylein

    Honeylein Guest

    Was schädlich ist kann ich nicht sagen, ich vertrage das Zeug nur nicht.

    Ich bekomme davon Blähungen und Bauchweh unbd kann es demnach nicht verdauen.

    Bis auf Miso und Shoyu und Tamari kann ich kein Soya essen.

    Aber davon abgesehen, schmeckt die Milch aus dem Gerät schauderhaft.

    Der Vorgang ist etwas komplizierter als aufkochen und pürieren, es wird immer wieder aufgekocht und püriert.

    Daher die Schweinerei in der Maschine, weil es leicht anbrennt oder ansetzt.

    Meine Maschine war zwar erste Generation aber sie wird immer noch als "Star" angeboten.

    Ich glaube Soyawonder hieß sie, ich hab sie vor ner Weile noch bei Keimling gesehen.

    Also soviel kann sich da nicht ändern, aukochen pürieren und aufkochen wird wolhl dasselbe bleiben, vermute ich da mal...:confused:
     
  23. lacrima

    lacrima Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Österreich
    hm.
    ich hab kürzlich an einem kongress über isoflavone teilgenommen wo mehrere ärzte etc speziell über diese thematik referierten und es kam auch zur sprache dass in D eine warnung rausgegeben wurde welche aber komplett haltlos und nicht belegbar ist denn isoflavone wirken im menschlichen organsimus einfach nicht kanzerogen und die tierversuche die an ratten ausgeübt wurden sind einfach nicht auf den menschen übertragbar denn ratten neigen sowieso zur ausbildung von tumoren zudem wird seit jahrzehnten Sojamehl an schweine und co verfüttert und ein schwein ist dem menschen näher genetisch gesehen als eine ratte und somit müssten wir alle die wir ja immer wieder schweinefleisch verspeisen schon diese nachteiligen wirkungen haben bzw alle schweine verrecken und dem ist nicht so. all dieses "soja ist bedenklich getue" ist reines lobbying und wissenschaftlich nicht haltbar.
    und ja ein forscher hat auch entdeckt WARUM gerade die gabe von isoflavonen im schulkind alter speziell bei jungen nur von vorteilen ist aber ja wird das ganze jetzt schützen etc lassen und ich möchte jetzt nicht näher darauf eingehen man wird schon noch davon hören, in fachkreisen, aber der mann ist ein genie. ein deutscher der in Ö arbeitet übrigens.
    die gabe von soja an babys dazu kann ich nichts sagen, darüber weiß ich nichts, würde ich aber auch nicht machen.
    ja jedenfalls sind isoflavone beim menschen definitiv nichts schlechtes sondern ich würde jedem raten ab und an mal sojamilch zu trinken bzw tofu zu verspeisen. aber ja wenn man meint es bekommt einem nicht soll man es natürlich lassen, wie so vieles.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Soja-Milchshake-Eis Phase 1 Süßspeisen 28. Juli 2010
SOJA-MILCH bei SCHLECKER im Angebot Atkins Diät 18. April 2007
Vorstellung & 1. Frage: Haltbarkeit von Selbstgebackenem Vorstellen 9. Juli 2016
Vegan ketogen - ein Selbstversuch Statistik / Tagebücher 31. Mai 2016
selbstgemachte Majo Eier 5. Oktober 2015