Soja-Milch selbst herstellen???

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Cherimoya, 19. Mai 2008.

  1. Cherimoya

    Cherimoya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Vielen Dank MEGGI, das kann man ja mal versuchen.
    Jetzt brauch ich nur noch einen großen Sack Mandeln und Jemanden der dann hier reinschreibt, dass aus Mandeln gewonnene Milch absolut schädlich ist...
    ;)

    Chiana - ich hoffe, Du kannst unser gemeinsames Milchsüppchen und Deinen Grießbrei nun trotzdem noch genießen.

    Ich weiß nur, dass mein Freundin z.B., die ihr Leben lang unheimlich schlank ist und nie irgendwo Fettgewebe hatte, schon mit 32 Jahren Brustkrebs bekommen hat, auch ohne Vorbelastung in der Familie oder Übergewicht (wie vorhin zu lesen war).

    Es gibt also pauschal für nichts einen Schutz und wenn es uns mal treffen sollte, wird man auch niemals hinterher nur 1 Ursache dafür finden und schon gar verantwortlichen machen können (z.B. Gene, viel Obst - gespritzt gegessen, geraucht, getrunken, viele Kohlenhydrate, wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß oder wenig, viele Diäten, oft gehungert, viele Fressorgien, lange Medikamenteneinnahmen mit noch unerforschten Nebenwirkungen, viel geärgert oder wenig undsoweiter-undsofort...)

    Wenn Du jetzt z.B. von Soja wieder auf Kuh- oder Mandelmilch Deine Ernährung umstellst, wirst Du doch auch nie die Garantie erhalten, dass Dir dieses vielleicht nicht bekommen wird oder der Auslöser für eine Krankheit Jahrzehnte später sein kann.
    Über Kuhmilch z.B. habe ich da schon viel öfter Schlechtes gelesen, ich werde da langsam gelassener, glaube ich und benutze das, was mir schmeckt im Rahmen von Atkins und erfreue mich wenigstens daran mit aller Macht. Ich bin jetzt gesund, mir geht es gut, ich kann endlich wieder normal und ausreichend essen und ich nehme dabei sogar noch ab und sehe wieder schön schlank aus - das ist das was im Moment für mich zählt! Und das genieße ich jetzt!

    lg Cherimoya
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. chiana

    chiana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    3.579
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    IM SCHÖNEN FRANKENLAND♥MITTELFRANKEN♥


    auf die milchsuppe tu ich mit sicherheit nicht verzichten
    aber die rühr ich ja auch nicht mit sojamilch sondern mit
    wasser/sahne und vanilleeiweisspulver an...ihr habt recht
    ich mach mich mal wieder total verrückt und wenn ich ehr
    lich bin könnte ich auf meine sojamilch nicht mehr verzichten...
     
  4. Honeylein

    Honeylein Guest


    Glaub mir, das ist eher eine Ausnahme, und ich mußte mich relativ nahe mit dem Thema auseinandersetzen.

    Beim Hormonrezeptornegativen BK ist es nicht so wichtig wie beim positiven BK.

    Es gibt immer jemand der den ketterauchenden Waldschrat aufzählt der mit 97 beim Baumfällen durch einen Unfall ums Leben kam und dessen Lunge noch wie neu war und einem jungen Börsenmakler gespendet wurde...:rolleyes:

    Aber das Gros der Menschen ist eher für aussagefähige Fakten heranzuziehen.

    Warum wollt ihr keine Milchsuppe essen?

    Verstehe ich jetzt nicht.

    Wenn man etwas sehr mag und es auch verträgt warum sollte man nicht ab und an genußvoll ein Tellerchen davon schlürfen?;)
     
  5. chiana

    chiana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    3.579
    Medien:
    15
    Alben:
    1
    Ort:
    IM SCHÖNEN FRANKENLAND♥MITTELFRANKEN♥
    hmm??
    wo haben wir denn geschrieben das wir keine
    milchsuppe mehr essen wollen?auf die verzichte
    ich nicht ab und zu wird die vergenusszweigelt...
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Matthias

    Matthias Sergeant Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    5.200
    Medien:
    105
    Alben:
    1
    Es ist halt so, zu jeder guten Studie gibt es auch eine schlechte, egal ob lobbyistisch oder neutral.
    Das war so mit Vollkorn/ Darmkrebs oder mit Eiern, die jahrelang schlecht waren, das ist mit Kaffee so gewesen, immer wieder werden jahrelang feststehende Meinungen, die auch an Schulen und Universitäten gelehrt wurden und teilweise noch werden, wiederlegt. Und diese Dinge wurden alle in Studien festgestelt.
    Es gibt bei nichts der Weisheit letzten Schluß! Leider.
    Damals dachte ich auch, was gelehrte lehren, das stimmt, ich versuchte wenig Ei zu essen und hielt mich an Gesundheitsregeln, die jetzt hinfällig sind.
    Ich würde aber niemandem garantieren, dass etwas nicht Krebserregend ist, bei solchen Zusagen könnte ich nicht mehr ruhig schlafen!

    MfG Matthias
     
  8. Honeylein

    Honeylein Guest

    Das hatte ich so rausge"lesen".

    Ich denke halt wenn man etwas wirklich nicht verträgt wäre es Quatsch das zu essen.

    Wenn man kritische Dinge (wie Chemie, Süßsstoffe ect) ißt sollte man wissen dass man genau damit sich schaden kann.

    Aber wennes etwas gibt dass man so liebt und auch verträgt, und man hört negatives, kann man immer noch abwägen wie oft man es braucht und ob überhaupt.

    Aber bloß weil es Studiene sagen würde ich nicht unbedingt alles in den Wind schießen.

    Ich bin schließlich vor 12 Jahren auf das Gewäsch vom schädlichen Fleisch, von der Gesundheit der veganen Rohkost überzeugt worden und prompt doch erkrankt.

    Ich habe hunderte von Büchern Studien ect gelesen und alles geglaubt.

    Pföööt, drauf ge******

    ;)

    Probieren ging in dem Fall über studieren (nichts gegen Dich Lacrima) und ich war frustriert weil ich auf so vieles verzichtet habe und trotzdem meiner Gesundheit keinen Gefallen getan habe.
     
  9. lacrima

    lacrima Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Österreich


    nein garantieren tu ich nix ich erzähle nur warum ich kürzlich einfach genau vom gegenteil überzeugt wurde. restlos. ich denke einfach jeder kann einfach wenn er lust hat mal in irgendeiner form soja zu sich nehmen ohne über krebs nachdenken zu müssen, ganz einfach...aber muss nicht weil hinter dieses ganzen "soja ist DIE anwort gegen brustkrebs" stehe ich auch nicht zu 100%, ich empfehle es meiner mum und ihren freundinnen mit wechselbeschwerden weil es so gut wie allen patientinnen in meiner ordi hilft...außerdem liefert es eiweiß mit guter bioverfügbarkeit...aber babys würde ich es zB sicher nicht geben, bin aber einfach ziemlich überzeugt dass es wahrscheinlich überbewertet, aber sicher nicht krebserregend ist.
    amen;)
     
  10. Dallas

    Dallas Motivationsvorturnerin Moderator

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    18.950
    Medien:
    9
    Ort:
    Bad Neuenahr
    @ lacrima: schönes Schlusswort :jepp:

    Und jetzt wieder Friede, Freude und Eierkuchen...mit oder ohne Soja :rollrot:
     
  11. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    Hast du es denn jetzt schon probiert, Cherimoya?
    Ich habe gerade meinen neuen Blender geliefert bekommen, packe ihn aus, lese die Bedienanleitung und - Überraschung!!! - da steht, dass man mit dem Teil auch Sojamilch herstellen kann! :wow:
    Werde mich also mal nach Sojabohnen umschauen und es mal testen. Wenn man schon die Möglichkeit hat - Versuch macht kluch! ;)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Kai

    Kai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    11.558
    Alben:
    1
  14. Honeylein

    Honeylein Guest

    Ich habs gestern nochmal klipp und klar gehört.

    Soya ist für mich verboten!

    Die Ärztin hat TCM studiert und Makrobiotik u.a. und sagte dass es die Minderzahl der Makrobiotiker ist die Soya vertragen können, nur viele machen auf eigene Faust und wollen nicht wahrhaben dass es für sie nicht gut ist.

    Jeder sollte selber probieren oder proffesionelle Hilfe in Anspruch nehmen.>:)
     
  15. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    Danke Kai, vermehren wollten wir uns eigentlich nicht mehr! :rotfl:
    Aber ich bin bisher auch kein Fan von Sojaprodukten gewesen!

    Habe jetzt auch mal nachgerechnet, bei 30g KH pro 100g getrockneter Sojabohne hätten 100ml Milch 3g KH.
    Is also für´n A.... :rolleyes:
    Und ob ich Sojamilch überhaupt mag, weiß ich gar nicht, habe noch nie welche getrunken - also warum sollte ich jetzt damit beginnen? :confused:
     
  16. tigertysen

    tigertysen Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    154
    Medien:
    3
    Ort:
    Im wilden Süden, BaWü
    ....also das erwähnte Buch von Uwe Karstädt ist trotzdem interessant....

    hat es noch jemand gelesen????

    -was haltet Ihr von Synervit, bzw. seinen Ausführungen dazu???
    - was haltet Ihr vom PowerQuickZapper???
    - was haltet Ihr von den Ausführungen zu den lang- und kurzkettigen Omega 3´s???

    ....hat jememand Erfahrungen damit???
     
  17. Honeylein

    Honeylein Guest

    Ich kenne nur den Zapper von Dr Hulda Clark.

    da habe ich mich so durch die Frequenzen gezappt als ich krank war und mir ging es rasch besser.

    Den rest kenne ich nicht.
     
  18. Sarah-

    Sarah- Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    1.551
    Medien:
    1
    Ort:
    Österreich
    endlich bin ich auch zu diesem thread gestossen :rolleyes: :shock:

    diese alternative find ich auch reizvoll.
    hat da jemand auch passende rezepte alternativ zu soja MIT genauen mengenangaben? :help11:
     
  19. Honeylein

    Honeylein Guest

    Das Einweichen sollte man auf jeden Fall machen und zwar eher 24 Stunden.

    Durch die Keimung entstehen Enzyme und der KH Gehalt der Mandeln wird weniger und die Mandeln werden wertvoller für den Körper.

    also einweichen hat nichts mit Frau Klementine und Ariel zu tun, sondern ist wichtig für Mandelmilch.

    Man kann auf die Weise auch sehr leckere Macadamianussmilch oder Sahne machen.

    Nur sind die Kcal deutlich höher als bei Soya.
     
  20. ninette

    ninette Guest

    Heureka!

    So, mir ist es nun endlich gelungen, Sojamilch selber herzustellen und das ohne Maschine und ohne bitteren Nachgeschmack. Die schmeckt jetzt wirklich, wie die gekaufte und ist um Längen günstiger! Und einen Topf, ein Sieb und den Pürierstab abzuwaschen, ist echt ein Klacks gegen das mühsame Auseinanderschrauben von diesen Mahleinsätzen!
     
  21. unterwurzacher

    unterwurzacher Neuling

    Registriert seit:
    22. April 2011
    Beiträge:
    1
    Hallo!

    Ich habe den Sojamaker von Delong gekauft.
    Der Preis von 49.- Euro hat mich überzeugt.
    Die Milch wird am Besten wenn mach etwas experimentiert und Soja mit anderen Zutaten wie Reis oder Hafer mischt.
    Reinigen muß man auch die Geräte ohne offener Heizspiriale, die Reinigung der Heizspirale dauert wenige Sekunden länger wenn man das Gerät bald nach Gebrauch wäscht.

    Ich habe das Gerät von einem Verkäufer aus Österreich ,der Kauf hat problemlos funktioniert.
    Das Gerät habe ich auch bei Ebay für 55.- Euro gesehen.

    Wer viel Sojamilch verwendet und auch gerne mit anderen Getreiden und Nüssen probiert hat mit einem Sojamilchbereiter sicher eine Freude.

    also noch viel Spass beim Sojamilch-kochen.

    Sepp
     
  22. fluffiness

    fluffiness Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Aargau
    Eine Freundin aus Amerika hat mir den empfohlen. Hat er Dir wirklich viel gebracht? Wo hast Deinen gekauft? Wieviel hast du für Deinen bezahlt wenn ich fragen darf?


    Fluffi
     
  23. Cariadh

    Cariadh Guest

    Ich hab den Zapper ausdem HUlda Clark Zentrum in der Schweiz bestellt, mit mehreren Programmen ( es gibt auch so billige mit Gießkannenprinzip Frequenzen, die bringen aber nicht so viel)

    Was er mir gebracht hat? Ich habe Krebsbehandlungen mit allen Infekten und Candida und weiß der Geier was gut überlebt und später auch mit dem Grippevirenprogramm einige Male Erkältungen im Ansatz gezappt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Soja-Milchshake-Eis Phase 1 Süßspeisen 28. Juli 2010
SOJA-MILCH bei SCHLECKER im Angebot Atkins Diät 18. April 2007
Vorstellung & 1. Frage: Haltbarkeit von Selbstgebackenem Vorstellen 9. Juli 2016
Vegan ketogen - ein Selbstversuch Statistik / Tagebücher 31. Mai 2016
selbstgemachte Majo Eier 5. Oktober 2015