Stoffwechselkrankheit\autoimun

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von pamida01, 15. April 2017.

  1. pamida01

    pamida01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2017
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo zusammen

    Gibt es hier Leute die eine Stoffwechsel/oder Autoimunkrankheit haben?
    Ich leide an der perskinösen Anämie. Das heisst bei mir bildet sich kein Vitamin B12
    Die Symptome sind ständige Müdigkeit. Muskelschmerzen jeglicher Art. Wirkung auf das zentrale Nervensystem d.h. Kribbeln in den Extremitäten bis zu Lähmungserscheinungen. Ich muss 1 mal im Monat hochdosiert Vitamin B12 spritzen lassen.
    Nun mache ich seit 5 Wochen die ketogene Ernährung. Die ersten 2 Wochen waren schlimm für mich. Ab der 3 Woche ging es mir immer besser. Sämtliche Symptome habe ich seit 1 Woche nicht mehr. Ich bin absolut beschwerdefrei.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.142
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH


    Hallo :)
    Ja, einige :)

    Ich habe gleich Mehrere Krankheiten, aber die Ketogene Ernährung hat dafür gesorgt, das es mir im gesamten viel Besser geht. Die Ketogene ernährung ist zwar kein alheilmittel, aber ich finde es nicht verkehrt^^
     
  4. söckchen

    söckchen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.563
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Yvette
    Größe:
    1.60
    Gewicht:
    89,7 am 31.10.2017
    Zielgewicht:
    Normal-/Wohlfühlgewicht
    Diätart:
    Normalkost ohne Zucker
    Diesen Begriff gibt es bei Google nicht. Ich habe Anämie und starken B12-Mangel und bekomme B12 hochdosiert wöchentlich gespritzt - trotz KH-armer bis ketogener Ernährung.
     
  5. pamida01

    pamida01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2017
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    @söckchen

    Entschuldige habe mich verschrieben. Ich meine perniziöse Anämie. Meine nächste Spritze ist am Dienstag. Ich habe diese Ernährung angefangen weil ich abnehmen möchte. Nun merke ich aber die positiven Effekte auf meine körperlichen Beschwerden. Ich werde dies am Mittwoch mit meinem Arzt besprechen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2017
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.142
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Stell dich aber schon mal drauf ein, das nicht alle Ärzte (eher sogar wenige) diese Ernährungsform gut heißen.
    Viele Ärzte denken, das KH imens wichtig sind und würden dir daher sofort davon abraten.
     
    pamida01 gefällt das.
  8. pamida01

    pamida01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2017
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Wie lange ernährt ihr euch schon ohne KH. Ich bleibe nur bei 20 Gramm mehr nicht. Mache aber nach 6 Tagen einen Reedfeedtag. Wobei ich dort auch nicht übertreibe mit KH maximal ca. 150 Gramm.
     
  9. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    1.142
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    63,2
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH


    Ich mache das seit November 2016.
    Den Refed würde ich an deiner stelle weg lassen, den brauch man nicht.
    Viele nehmen das nur als Ausrede umd "wenigstens einmal die Woche" normal essen zu können. Aber damit machst du dir den Vortschritt aus der Woche kaputt. Das ist so, als wenn du 2 Schritte vor und einen zurück gehst.
     
  10. pamida01

    pamida01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2017
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Ok. Ich habe diesen als Motivation. Bis jetzt war ich nie aus der Ketose gefallen. Der Stick gab auch nach dem Reedfeedtag an. Abgenommen habe ich danach weiter. Mache das jetzt seit gut 5 Wochen und habe 6 kilo abgenommen. Aber versuche es ohne Reedfeed.
     
    Linea gefällt das.
  11. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.890
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ich mache zwar auch keinen Refeed weil man mir das hier anfangs erfolgreich ausgeredet hat aber so 1x im Monat esse ich dann doch Carbs weil ich einfach Bock drauf habe.
    Vielleicht kannste ja mal sehn ob du den Refeed wirklich körperlich "brauchst" oder eher "psychisch".
    Generell finde ich den Refeed nicht schlimm wenn man ihn nicht so ausarten lässt (wie ich *grinst*).

    Das deine Ketonkörper nicht von einer Sekunde auf die anderen weg sind und deine Ketostix sie daher noch weiterhin anzeigen ist klar.
    Daher haben Ketostix hier ja auch nicht den besten Ruf denn sie sagen nichts genaues aus.
    Ne Blutketonmessung wäre sicher genauer, aber die Teststreifen dafür sind nicht grade billig.
    Ich meine @Laxx hatte da letztens ein Diagramm gepostet was einem zeigt wo der Ketonwert opotimalerweise liegen soll, davon bin ich meilenweit entfernt.
    Ich hab an Ostern auch Carbs gefuttert, meine Ketostix sagen das Ketone da sind, meine Blutketonwerte sind aber miserabel und teilweise von 2,2 mmol auf 0,2 mmol gefallen.
    Bei mir artet das aktuell in Heißhungerattacken aus, so viele Nüsse wie in den letzten Tagen hab ich noch nie gefuttert :) Ist aber nix neues für mich.

    Aber es kann gut sein das du die Ketose damit trotzdem ordentlich störst, du wirst selber merken ob dir das langfristig gut tut oder nicht.
    Ich weiß das es mir nicht gut tut, mache es aber trotzdem. Daher tendiere ich mal zur weiterhin vorhandenen physischen Abhängigkeit.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. pamida01

    pamida01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2017
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Also habe dieses mal meinen Refeed so gestaltet. Kalorien 2500 sonst nur 1400. Mehr gegessen aber die Kohlenhydrate nicht gesteigert also statt 18 gr waren es verhältnisnässig dann 45 habe aber nur 30 gramm zu mir genommen. Nun bin ich seit Sonntag 2 kilo leicher als vorher
     
  14. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.890
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ich nix verstehn. Ich Konfuzius.
     
    runningmaus gefällt das.
  15. pamida01

    pamida01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2017
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    @Mayestic

    Also mein Kalorienumsatz ist im Schnitt 1400 kal/tag damit ich abnehme. Ich esse pro Tag
    18 gramm KH (5%)
    88 gramm P ( 25%)
    109 gramm Fett ( 70%)

    Nun wollte ich meinen Stoffwechsel anregen. Also habe ich am Sonntag meine Kalorien auf 2500 hochgeschraubt. Wollte einfach mal mehr essen auch süsses. Ich habe aber darauf geachtet, die KH nierdrig zu halten also kam ich schlussennslich nur auf 30 KH. Ergebniss nicht zugenommen und heute 2 Tage danach sogar 2 Kilo leichter. Also hat dieser Kalorienüberschuss keine negativen folgen.
    Wie hast du deine Nährstoffaufteilung gemacht? Ich bin ganz neu. Mache das jetzt erst die 5. Woche und habe schon 7 Kilo abgenommen.
    Liebe Grüsse
    Daniela
     
  16. söckchen

    söckchen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.563
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Yvette
    Größe:
    1.60
    Gewicht:
    89,7 am 31.10.2017
    Zielgewicht:
    Normal-/Wohlfühlgewicht
    Diätart:
    Normalkost ohne Zucker
    Der Versuch hat also nicht geklappt.

    Da geht es mir wie Mirco: Kannit verstahn! Bei dem Sauwetter draußen leiden meine hellseherischen Fähigkeiten enorm.
     
  17. söckchen

    söckchen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.563
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Yvette
    Größe:
    1.60
    Gewicht:
    89,7 am 31.10.2017
    Zielgewicht:
    Normal-/Wohlfühlgewicht
    Diätart:
    Normalkost ohne Zucker
    Also: am Samstag waren es noch 6 Kilo Abnahme.

    Und jetzt sind 6 plus 2 = 7. Es ist kompliziert.
     
    pamida01 gefällt das.
  18. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.890
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Sagen wir es so ich bin mir eigentlich sicher das du generell mehr essen könntest.
    Aber warum sollte man das tun wenn man sowieso keinen Hunger hat ?

    Ich kann mir auch gut vorstellen das du deutlich mehr als 20g KH verträgst und auch mit 30g oder 50g noch nicht aus der Ketose geworfen wirst.
    Dafür schaut man bei Atkins ja in Phase 2 oder 3 (ich bin zu faul zum googeln) aber ich meine es war Phase 2, also man macht sich in Phase 2 auf die aufregende Suche nach seiner persönlichen kritischen Kohlenhydratmenge.
    Man erhöht jede Woche die täglichen KH um 5g und wenn man nix mehr abnimmt geht man auf den Stand der letzten Woche zurück wo man noch abgenommen hat.
    Wie weit jeder von uns gehen kann ist total verschieden.

    Ein bisschen Chaos stiften ist nie verkehrt. Der Körper reagiert manchmal nach der Weile etwas zickig wenn man ihm ständig die abgezählten Kalorien vorsetzt.
    Deswegen behaupte ich einfach das du das auch öfter machen kannst. Nur kann man es eigentlich nicht Refeed nennen denn das ist es ja nicht, sind zu wenig Carbs.
    Aber ich hab auch keine Ahnung wie man es sonst nennt. Ich nenne das immer Chaostag weil genau das soll er anrichten.

    Ohje ich bin kein gutes Vorbild denn ich tracke meine Lebensmittel nur noch selten (siehe inaktives Tagebuch) :)
    Mit der Zeit wird das alles zum Automatismus, es geht von ganz alleine sofern man keine großartigen Krankheiten nebenher hat.
    Ich esse fast immer das gleiche oder sagen wir die üblichen 20 verdächtigen Gerichte.
    Ich weiß in etwa was ich mir da an Carbs reinschaufel aber mich interessieren die Kalorien nicht mehr.
    Mal sind es total wenig, mal extrem viel, je nach Lust, Wetter, Sport oder Dummheit *kicher*.

    Anfangs hab ich aber auch alles akribisch notiert, sieht man in meinem Tagebuch auch.
    Dann hatte ich immer mal wieder ein Motivationsloch, dann plötzlich ne Gewichtszunahme die unüblich war.......naja und dann fängt man halt mal wieder an nachzuschaun was man da futtert.
    Da gabs schon so einige Überraschungen :) Man(n) lernt halt nie aus.

    Ansonsten sieht es bei dir doch sehr gut aus. Bissle mehr Fett evtl aber solange es klappt brauchste nix zu ändern.
    Wenns mal längerfristig nicht klappen sollte liegt es meistens an zu wenig Fett, viel zu viel Eiweiß welches dann zu Traubenzucker verstoffwechselt wird oder man versucht es mal ne kurze Zeit mit noch weniger KH.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2017
    söckchen und pamida01 gefällt das.
  19. söckchen

    söckchen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.563
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Yvette
    Größe:
    1.60
    Gewicht:
    89,7 am 31.10.2017
    Zielgewicht:
    Normal-/Wohlfühlgewicht
    Diätart:
    Normalkost ohne Zucker
    Genau so isses, Mirco. Neue Lebensmittel dazu nehmen, auf die man in Phase 1 verzichtet hat, und dann so, wie Du es geschrieben hast. Ich kam damit auf 80g KH als meine persönliche KHS.
     
    pamida01 gefällt das.
  20. pamida01

    pamida01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2017
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    Super danke für deine Antwort. Ja meine Proteine mit 88 gramm sind ja relativ hoch. Also kann ich da ein wenig runter und fett ein wenig höher
     
  21. pamida01

    pamida01 Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2017
    Beiträge:
    50
    Geschlecht:
    weiblich
    @söckchen rechnen ist nicht meine Stärkealso am samstag war ich noch 63.8 und jetzt bin ich 62.2
     
  22. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.890
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Ob die Proteine mit 88g wirklich "hoch" sind ?