Thunfischsalat á la Daddy

Dieses Thema im Forum "Fisch" wurde erstellt von scv, 14. Juni 2014.

  1. scv

    scv Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Hallo.

    Ich möchte hier gerne ein Rezept vorstellen, welches mich jedes mal wenn ich es heute zubereite und esse in meine Kindheit zurückversetzt - da mein Vater es früher oft gemacht hat.
    Ich weis nicht ob es Tatsächlich Low-Carb Konform ( Speziell Atkins PH1 ) ist - doch würde ich es euch ungern vorenthalten.

    Man nehme:

    Thunfisch ( ob in öl oder wasser spielt keine rolle )
    Zwiebel ( diese kleinschneiden )
    Mayonaise nach belieben ( ich nehme hier die Popp Bruckman's Delikatess Mayonaise )
    Currypulver nach belieben
    Gewürzgurken ( ich habe hier Salz-Dill Gurken genommen - da weniger KH )

    Die ganzen Zutaten mischen, und für ein bis zwei Stunden stehenlassen - damit das Curryaroma den Salat durchsetzen kann.


    ----------------------------------------------------------


    Für die Menge der Zutaten, liste ich hier einmal auf Welche Mengenzusammensetzung ich bevorzuge.:

    > Allerdings ergibt dies eine ganze Menge Salat ;)

    4 Dosen Thunfisch
    1 Mittelgroße Zwiebel
    250ml Mayonaise
    20g Currypulver
    8 Gurken-Sticks


    ----------------------------------------------------------

    Ich wünsche allen ein gutes Gelingen und guten Hunger!

    Würde mich über Rückmeldungen über LC-Konformität und Geschmack freuen.


    LG
    Sven
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2014
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    Na dann wollen wir mal ein wenig rechnen :)

    Thunfisch in Öl, 140 g/Dose, also 560 g Thunfisch:
    Eine mittelgroße Zwiebel (etwa 85 g)
    Salz-Dill-Gurken ca. 100 g
    Mayonnaise 250 g
    Curry 20 g

    Alles in allem macht das etwa 2600 kcal, 215 g Fett, 150 g Eiweiß und 20 g KH.

    Die meisten KHs sind im Curry. Mir wäre es da wohl auch ein wenig schade um den leckeren Thunfisch, der sich geschmacklich ja kaum gegen den Curry behaupten kann.

    Es ist auf jeden Fall eine leckere Grundlage, die man leicht variieren kann.

    Ich habe gerade mit ca. 350 g Thunfisch in Öl, ein paar Spreewaldgurken, einer kleinen Zwiebel, 100 g Remoulade und 2 großen Tomaten einen leckeren Salat gemacht.
    das hat 2 schöne Portionen gegeben.
    Ich habe aber den Curry komplett weggelassen und dafür etwas schwarzen Pfeffer und etwas Oregano genommen.

    Wie gesagt, Thunfisch mit Zwiebel und Remoulade lässt sich prima variieren :)
     
  4. Queen1

    Queen1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    1.364
    Ort:
    Hessen
    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    Ich verstehe nicht was an Curry soviele KH haben soll?

    Ich mische mein Curry meist selber und es sind nur "normale" Gewürze, wie Chili, Kurkuma, Kreuzkümmel, Bockshornklee zB drin.

    Das dürfte doch nicht die Welt ausmachen?
     
  5. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    Ich vermute Chilies und Paprika als Hauptquelle für die KHs.
    Wenn sie frisch sind, schmecken sie ja teilweise richtig süß. Bei frischem Gemüse ist der Hauptteil aber Wasser.
    Wenn man das nun trocknet, bleiben im Wesentlichen unverdaulicher Zellstoff und Zucker.

    Ich muss aber auch sagen, dass ich die Werte für den Curry aus der fddb habe. Dort wird vermutlich von "normalem deutschen Curry" ausgegangen. Es ist also durchaus fraglich, in wie weit diese Werte generalisierbar sind.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Queen1

    Queen1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    1.364
    Ort:
    Hessen
    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    IN fertigem Curry habe ich auch schon Zucker als Inhaltsstoff gelesen.

    Das ist dann aber das ganz blöde Zeuchs was wahrscheinlich auch noch sonstige Geschmacksverstärker ect enthält.

    Ich habe geschaut, dass in einer Mischung die ich nutze Mangopulver drin ist, aber das ist von der Menge her für mich kein Vergehen, nur wenn mans grad in den Krümeln sucht, vielleicht wichtig.

    Wenn man sortenrein ißt kann eigentlich sowas nicht passieren.

    Der Salat klingt gut, das werde ich mal nachmachen.;)
     
  8. scv

    scv Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    Also ich verwende normalen Curry den man so im Supermarkt kaufen kann.
    Allerdings nur mit Gewürzen auf der Inhaltsstoffliste. Also ohne zugesetzten Zucker, Süßungsmittel oder Geschmacksverstärker.
    Und ich beziehe daher die Werte auch aus der fddb.
     
  9. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    Ob man nun Curry nimmt oder nicht, ist im Grunde ja gar nicht so entscheidend.

    Die Kombination aus Thunfisch mit Zwiebel und Remoulade oder Mayonnaise ist an sich schon sehr schmackhaft. Das kann man auf viele Arten erweitern. Ob es nun ins indische geht (mit Curry und evtl. sogar noch etwas Mango) oder mit Oregano und Tomaten ins Mediterrane, spielt ja eigentlich keine Rolle. Ich kann mir durchaus auch noch ein paar ganz andere Gewürze dazu vorstellen.
    Es bietet auf jeden Fall Raum für Experimente und wenn es einem am Ende schmeckt, kann es nicht wirklich falsch sein ;)

    Klar ist, dass nicht jede Zutat ideal ist wenn es in Richtung LowCarb geht, aber die Basis aus Thunfisch mit Zwiebel und Remoulade ist auf jeden Fall super und selbst wenn man ein paar Gramm KH mehr auf dem Teller hat, so ist in Anbetracht des Energiegehalts, das Ganze doch durchaus LowCarb
     
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    Angeregt (und wieder daran erinnert) durch diesen Thread habe ich in den letzten Tagen mehrfach Thunfischsalat gemacht und dabei ein wenig am Rezept gespielt.

    Ich fange nun mit 1-2 Eigelb an. Mit dem Öl aus der Thunfischdose (das reicht nicht, ist aber mal ein Anfang), etwas Senf, Essig und ein paar Gewürzen, mache ich erst mal eine gute Mayonnaise. Das dauert auch nur 2 Minuten länger als Mayonnaise aus der Tube und dafür ist dann nichts drin was mir nicht passt. Man macht ja nicht mal mehr dreckig, da alles in einer Schüssel passiert. (Anleitung z.B. hier: http://youtu.be/ypQuZX5MVsI)
    Danach geht es dann ganz normal weiter
     
  11. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    Ist doch ein guter ketogener Quotient von 1.26 . Eiweiß noch etwas runter, dann schafft man auch 1.3 .
    KH sind bei 3% der Gesamtkalorien, das ist wirklich nicht hoch.

    Hauptbestandteil von Curry ist sind Koriander (26KH) , Kreuzkümmel (33 KH), Zimt (56KH) und Pfeffer (52 KH), siehe http://www.food.com/recipe/madras-curry-powder-174350
    Curcuma (62 KH) ist ja nur zum Färben drin.

    Der Durchschnitt wird irgendwo zwischen 30 und 50 liegen. Aber das sind KH, die es geschmacklich auch wert sind.

    Ich nehm immer den von TRS, siehe http://www.mysupermarket.co.uk/tesc..._Spices/TRS_Hot_Madras_Curry_Powder_400g.html
    Etwas andere Verhältnisse, aber kein Zucker.

    Wenn der Currygeschmack zu stark ist (Curry schmeckt ja auch ohne Zucker sehr süßlich), kann man ihn durch Chiliflocken kompensieren, am besten direkt auf den Fisch, bevor die Sauce drüberkommt. Fisch in Chili passt einfach toll, da Chili den Grundgeschmack sehr heraushebt. Besser noch mit frischen Chilis, einen Teil meiner letzten Ernte hab ich noch, und aufm Balkon sind schon einige Blüten zu kleinen Früchten geworden :)
    Die Mayonnaise finde ich essentiell, um der Sauce eine Konsistenz zu geben.
    Allerdings ist die von Bruckman's aus Sonnenblumenöl. Ich würde aber welche bevorzugen, die aus Rapsöl ist, da Sonnenblumenöl sehr Omega-6-lastig ist. Und selbst, wenn eine Mayonnaise 2.5 KH, auf die Fettmenge ist das verkraftbar.
    Am besten ist natürlich selbst gemacht Mayonnaise.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Thunfischsalat á la Daddy

    Bei Lidl gab es 900 g Dosen Thunfisch (leider nur in Sonnenblumenöl)
    Inhalt waren min. 648 g Thunfisch, der Rest Salz und Öl.

    Habe gerade mit 3 Eigelb, dem Öl aus der Dose + etwa die gleiche Menge Olivenöl, einer großen Zwiebel, einer sauren Gurke und einigen Kräutern, einen schönen großen Topf Thunfischsalat gemacht.

    Das Zeug hält sich im Kühlschrank etwa eine Woche (meist ist es vorher verbraucht ;) )

    Wenn man Abends noch mal Hunger bekommt: Daumendick auf Frühstückspappe (LowCarb-Filinchen),
    oder mit ein paar Tomaten als Salat pur.

    Das ist ja sooo lecker.
    Alles in allem sind das etwa 1,5 kg mit ca. 6000 kcal, aber nur 11 g KH und über ein Pfund Fett :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Thunfischsalat mit Ei - Phase 1-2 Fisch 26. Mai 2010
Thunfischsalat / Phase 1 Snacks 25. Juni 2005
nochn Thunfischsalat / Phase II Fisch 21. Mai 2004
Thunfischsalat / Phase II Fisch 1. April 2004
Griechischer Rollbraten "BigDaddy" - Phase I Fleisch 25. Juni 2007