TK-Hamburger in der AD?!

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von DortmunderJung, 15. August 2015.

  1. DortmunderJung

    DortmunderJung Neuling

    Registriert seit:
    2. August 2015
    Beiträge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wuppertal
    Größe:
    186
    Gewicht:
    85
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Anabole Diät
    Hallo zusammen,
    ich bin mittlerweile in der 3. Woche meiner AD. Bisher setze ich - meist Mittags - auf TK Hamburger Patties, zumindest überwiegend. Diese ergänze ich dann mit Blumenkohl, Brokkoli, Blattspinat oder Grünkohl..

    Meine Frage ist: Sind die denn okay? Oder "muss" es frisch von Theke oder Metzger sein?! Zumindest ist kein Nitritpökelsalz deklariert.. ich fühle mich körperlich auch gut.. ich habe aber nichts dazu gefunden! Sollte das Thema unpassend sein, sorry! :)
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.428
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    Natürlich sind die Bouletten aus dem Tiefkühler OK.
    Aber die sind auch wirklich teuer. 1 kg Rinderhack kostet auch nur zwischen 5 und 8 Euro und die Teile sind dann auch schnell selber geformt.

    Ich kaufe das Rinderhack oft am Abend, kurz bevor die Fleischtheke schließt. Da bekommt man es zum Teil für unter 4 Euro/kg.
    Dann eben in die Küche stellen, formen und einfrieren ist dann ja keine große Sache. Man kann sie auch kurz anbraten und dann einfrieren. Dann geht es später noch schneller und man bekommt sie noch knuspriger.

    Die Black Angus Burger von Block House sind wirklich richtig lecker, aber für den Preis bekommt man auch schon ein richtiges Steak.

    Also unterm Strich wären mir die fertigen Burger einfach zu teuer bzw. nicht gut genug für das Geld. Da gönne ich mir dann doch lieber ein richtiges Steak und das ist sogar noch schneller zubereitet
     
  4. DortmunderJung

    DortmunderJung Neuling

    Registriert seit:
    2. August 2015
    Beiträge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wuppertal
    Größe:
    186
    Gewicht:
    85
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Anabole Diät
    Naja was ich natürlich anstrebe ist auch ein gutes Verhältnis von Omega3 zu Omega6 Fetten.. da sollen ja Weidetiere deutlich besser sein als "Billigvarianten".. :-/ Ich glaube, ich werd mir dann auch des Öfteren mal Halb und Halb holen und die Dinger selber frisch formen!
     
  5. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.428
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Wobei diese doch so wichtigen Verhältnisse wohl eher bei einer Ernährung mit wenig Fett von Bedeutung sind.
    Bei einer fettreichen Ernährung ist von allem genug da und der Körper holt sich aus der Nahrung was er braucht.
    Natürlich spricht außer dem Preis nichts gegen Weiderind :)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Sebastian Roth

    Sebastian Roth Neuling

    Registriert seit:
    7. August 2015
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Grundsätzlich ist gegen TK-Fleisch nichts einzuwenden. Normalerweise kann man nachsehen, was genau auf den Teller kommt, da deklarierungspflicht herrscht. Wenn dort 100% Fleisch steht, ist auch 100% Fleisch drin und vielleicht noch Wasser.

    Es lohnt sich jedoch nachzusehen, ob man preislich mit frischem Hack nicht besser wegkommt. Anschließend kann man es ja trotzdem einfrieren.
     
  8. Bad_Rockk

    Bad_Rockk Neuling

    Registriert seit:
    26. August 2015
    Beiträge:
    25
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Friedrichshall
    Größe:
    182
    Gewicht:
    94,7
    Zielgewicht:
    90
    Diätart:
    Low-Carb
    Hallo,

    also ich nehme keine TK Burger mehr, schmecken einfach nicht so gut wie frische. Und die selbst gemachten sind dann nochmal besser. Außerdem bleibt von den TK-Burgern nach dem braten nur noch die Hälte übrig. Am besten noch mit ner selbstgemachten Würtzmischung verfeinern...

    Gruß Tim