Trockenfasten

Dieses Thema im Forum "Fasten" wurde erstellt von knolli, 9. Februar 2007.

  1. knolli

    knolli Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    mannheim
    Hi, noch eine Form des Fastens das Trockenfasten:

    "Eine klassische Fastenkur ist der König der Entschlackung und reicht sehr oft allein aus um eine Krankheit zu überwinden. Nicht jeder hat aber Zeit und Kraft ganze 4 bis 6 Wochen zu fasten, was oft für die Heilung nötig ist. So werden andere Küre angewendet, um in kürzerer Zeit den Heilungseffekt zu erzielen. Die speziellen Kuren wirken gezielt auf bestimmte Organe und bewirken in wenigen Tagen das, was eine normale Fastenkur erst nach Wochen bewirken kann. So sind bessere Resultate bei Gelenkerkrankungen mit einer Fastenkur ohne Wasser zu erreichen. Wegen dem Mangel an Flüssigkeit und erhöhter Produktion eigener Corticosteroiden durch die Nebennieren lässt die Entzündung schnell nach. Außerdem ist diese Art von Fasten das stärkste Entschlackungsmittel, das es gibt. Während beim normalen Fasten die Schlacken "ausgeschwemmt" werden, werden diese beim Trockenfasten "verbrannt". Die Effektivität eines "trockenen" Tages kann man mit drei Tagen klassischen Fastens vergleichen.

    Konkret: man isst und trinkt gar nichts und vermeidet jeden Kontakt mit Wasser (2 bis 4 Tage). Auf die Wirbelsäule wirkt solch eine Kur, wie eine Einrenkung beim Chiropraktiker, aber viel - viel sanfter und kann sogar die bereits bei einem Bandscheibenvorfall angebotene Operation ersetzen (Bei Komplikationen des Bandscheibevorfalls, wie drohendem Wurzeltod oder Querschnittsläsion, ist es schon ziemlich spät für eine Entschlackung. Da kann nur ein Neurochirurg helfen). Je früher mit der Entschlackung angefangen wird, desto effektiver ist sie.
    Natürlich wirken diese Kuren als Prophylaxe in jedem Lebensalter, sind aber besonders ab dem vierzigsten Lebensjahr zu empfehlen um den Ablagerungen im Bindegewebe vorzubeugen. "
    http://beeps.de/naturax/t_ros.asp

    Scheinbar ist diese Form nicht so bekannt, hab leider wenig gefunden.

    5 Tage vor dem Fasten fängt man mit der Vorbereitung an. Bestimmte lebensmittel und salz werden nach und nach weggelassen. Zuerst brot glaub ich... irgendwann fleisch und reis .... sodass man am ende bei gemüse ist.
    3 Stunden vorher nimmt man ein bad und trinkt danach 3 liter wasser innerhalb 1 stunde glaub ich.

    Das soll jetzt keine Anleitung sein, nur eine Info (über zusätzliche würd ich mich auch freuen).

    Als bei meiner Oma Krebs im anfangsstadium diagnostiziert wurde, hat meine Mutter es mit ihr gemacht.
    Das grausame daran, dass man wirklich nicht mit wasser in berührung kommen darf. Also auch keine Zähneputzen, keine Händewaschen NIX.
    Meiner Oma gings gesundheitlich vorher echt nicht gut.... wie sie das überstanden hat frag ich mich bis jetzt. Das Fasten hat 5 Tage gedauert.
    Danach fängt man wieder langsam an zu essen. Also umgekehrte reihenfolge wie bei der vorbereitung.....
    Jedenfalls wurde danach kein krebs mehr gefunden 8-o....
    Das ganze habe ich nicht miterlebt, da meine familie in einem anderen Land lebt, aber wirklich nachweisbar war, dass meine Oma auf dem "tauben" ohr wieder hören konnte. Und sie konnte auch viel besser laufen.

    Ich würde mich freuen wenn jemand mehr info über dieses radikale Fasten hätte.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fussel

    fussel Guest

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Februar 2007
  4. knolli

    knolli Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    mannheim
    Danke für den Beitrag, würde mich aber auch über einen zum thema freuen.

    Diese fasten art ist nicht etwa meinem KH verseuchten Gehirn entsprungen. Die gibt es wirklich.
    Wenn du meinen Beitrag ganz durchgelesen hättest, stand da auch drin, dass es eine Vorbereitungszeit braucht, vielleicht auch mehr als 5 Tage, ich weiss es halt leider nicht genau und wollte mehr wissen.
     
  5. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.926
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Ich kenn mich mit sowas nicht so aus, würd aber auch sagen Vorsicht. Meinen Krebs heilt man sicher nicht mit Fasten. Das bin ich doch froh über die Chemiebomben der modernen Medizin. :jepp:
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. knolli

    knolli Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    mannheim
    Das mit dem Krebs wurde mir nur erzählt,
    tatsächlich mitbekommen habe ich nur die anderen zwei sachen.

    Ich war damals sehr geschockt, dass man sowas machen kann...
     
  8. fussel

    fussel Guest

    Ich habe alles gelesen und halte die Sache für akut lebensgefährlich.

    Nur weil mal jemand von etwas geheilt wurde, kann man nicht als Heilmittel bezeichnen. Sicher heilt es auch bei irgend jemandem zufällig irgend etwas, wenn er nen Draht in eine Steckdose hält...
    Klar kann Stress auch was Positives bewirken, aber in diesem Falle sind wohl die Risiken viel zu hoch und nicht einschätzbar.
     
  9. Electrohexe

    Electrohexe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    3.786
    Medien:
    8
    Alben:
    1
    Ort:
    Essen


    Ich denke auch das es keine "Heilung" war sondern eher ein glücklicher Zufall!

    mal ein paar Tage ohne Futter okay...
    andere Länder..andere Sitten... man bedenke die Fastenzeit...
    ABER... ohne Flüssigkeit (auch wenns nur ein paar Tage sind) finde ich nicht nur bedenklich...
    sondern auch reichlich dumm!
     
  10. xxl

    xxl Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Rhein-Main
  11. Ninotschka

    Ninotschka Guest

    Also ich hab einige Türken in der Klasse und amüsier mich immer köstlich wenn sie davon sprechen wie schlimm doch die Fasten Zeit sei ...man dürfe da ERST ABENDS WENNS DUNKEL IS oder ab ner gewissen Uhrzeit , das weiß ich schon gar nicht mehr, essen.

    Die essen also auch durchaus in der Fastenzeit, nur eben erst abends, aber dann FRESSEN sie förmlich dass es für Wochen reicht, dabei dürfen sie am nächsten abend ja schon wieder ;-)

    Jaja muss schon schlimm sein, so ein paar Stunden ohne feste Nahrung *schmunzel ....Männer können ja soooo leiden.

    Dass es Krebs heilt halte ich auch für etwas sehr weit hergeholt , aber interessant ist es schon, was so ein menschlicher Körper alles wegsteckt.

    Wobei es in unserer "Verfressenen Wohlstandsgesellschaft" durchaus mal ein Erlebnis sein kann, das den eigenen Horizont erweitert. Erfahrung macht klug. Dinge die man am eigenen leib kennen lernt, fühlt ....Bedürfnisse wie echten, richtigen Hunger, oder noch schlimmer Durst ..... das kennt doch kaum noch jemand (zum Glück).

    Wir sind ja in der glücklichen Lage diesen Zustand jederzeit zu beenden, wenns nicht mehr geht, um schlimmeres zu vermeiden, aber ist sicher eine interessante Erfahrung.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. fussel

    fussel Guest

    Fasten an sich ist ja nicht schädlich und ich habe nur positive Erfahrungen damit.
    Ich habe einige Fastenkuren gemacht, bis zu 10 Tage ohne feste Nahrung (aber auch ohne Suppen) - aber mit 5 Liter Flüssigkeit täglich und natürlich auch Glaubersalz *grusel* zum durchspülen.
     
  14. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    ... wenn man englisch kann... :(
     
  15. xxl

    xxl Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Rhein-Main
    Wenn dich ein paar drollige gestelzte Formulierungen nicht stören...neben jedem Eintrag gibt es doch den Link "Diese Seite übersetzten"
     
  16. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55
    Aha, habe ich noch nie gemacht. Ich geh dann mal testen.
     
  17. xxl

    xxl Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Rhein-Main
    Ich halte es für unwahrscheinlich, dass man Fasten gezielt als Heilmittel gegen Krebs einsetzen kann. Viele Scharlatane haben damit in der Vergangenheit die Leiden ihrer Patienten durch Schwächung verstärkt.
    Ich glaube aber fest, dass es solche Fälle schon gegeben hat. Der menschliche Geist und Körper sind zu vielem fähig und werden beim Fasten auf sich selbst zurückgeworfen. Mein längstes Fasten hatte über 40 Tage gedauert und danach waren schon einige Wehwechen verschwunden.
    In der ersten Ausgabe des Lützner-Fastenbuches war noch eine Geschichte drin, dass bei einer Patienten nach 40 Tagen ein fußballgroßer Tumor verschwunden war. In den neuen Ausgaben findet sich die Geschichte nicht mehr. Da Lützner kein Scharlatan war, denke ich nicht, dass die Story gelogen war, sondern dass es einfach gefährlich ist, kranken Leuten auf diese Art Hoffnung zu machen.
    Solche Wunderheilungen mögen vom Zufall abhängen oder da Fasten auch eine spirituelle Angelegenheit ist, von der Überzeugung.
    Ich bin bir mittlerweile sicher, dass ich das Trockenfasten mal für zwei Tage ausprobieren werde.
     
  18. Sweetie Pie

    Sweetie Pie Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Schweiz
    Trockenfasten als Heilmittel gegen Krebs? Naja, jedenfalls würde ich sagen, es ist ein Glück, dass die Grossmutter diese Tortur überlebt hat. Und wie sich Altersschwerhörigkeit durch Austrocknung bessern soll, ist mir auch ein Rätsel.
     
  19. Ninotschka

    Ninotschka Guest

    DAS kenn ich :kotz: ...never ever .... hab gedacht nu isses zuende *lol
    Perfekte Wirkung wenn man statt 1 Glas gleich den halben Liter wählt ...mit ich glaube 30g Salz waren es ....so muss sich sterben anfühlen. Uah* da bekomm ich gleich wieder ne Ekel-Gänsehaut übern ganzen Rücken. NIEMALS WIEDER.
     
  20. fussel

    fussel Guest

    Nuja, mit viel Zitronensaft im Wasser, schmeckte es annähernd wie Grapefruit ohne Zucker, aber auch bähh

    Aber Fasten ohne Flüssigkeit würde ich NIE machen.
     
  21. xxl

    xxl Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Rhein-Main
    Glaubersalz ist meiner Meinung nach unnötig und ungesund. Sauerkrautsaft ist viel sanfter.

    Manche sagen: Ne Diät ohne Kohlenhydrate würde ich NIE machen ;-)

    Ich denke, wenn man seinen Stoffwechsel zum Stillstand bringt, dann wird man auch auf Wasser verzichten können. Indische Gurus schaffen das wohl über Wochen.
     
  22. fussel

    fussel Guest

    Gurus haben aber eine völlig andere Lebensweise und auch Erfahrungen mit solchen und ähnlichen Dingen - und man muss nicht immer alles glauben, was so berichtet wird ;-)
    Es gibt ja auch Leute, die sich angeblich nur von Wasser und Licht ernähren.

    Wenn Trockenfasten unter anderem von Naturvölkern angewendet wurde und wird, um in Trance zu kommen, sollten man das nicht nachmachen. Ebenso wenig wie an Pfeilgiftfröschen lecken oder Giftpilze essen.

    Vitamine sollen ja auch Krebs heilen, war vor einiger Zeit mal so ein "Arzt" in den Medien.
     
  23. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Gegen Atkins gibt es auch genug Vorurteile. Wenn ich Trockenfasten noch nie probiert hab sollte ich es auch nicht verurteilen :mm: