Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von trillian, 26. Januar 2015.

  1. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    Meine Vorstellung ist hier: http://www.ketoforum.de/vorstellen/44705-abnehmen-wuerde-mich-nicht-stoeren.html

    Liebe Foristen!
    Nach dem Quereinstieg in der Vorstellungsrunde, wage ich mich hierher umzusteigen und ein Paar Details preiszugeben.

    Nun. Ich habe seit ein Paar Jahren ein Autoimmunproblemchen, wobei mir die gesamte Muskulatur weh tut und ich langsam aber sicher verblöde. Schimpft sich Morvan-Syndrom, ist extrem selten und lässt sich vermeintlich mit sehr agressiver Behandlung mit Chemotherapeutika bis zur Komplettremission behandeln oder, wenn zu fortgeschritten, eben gar nicht. Dazu hatte ich im letzten Jahr noch zweimal Krebs. Dieser ganzen Bagage will ich mit der ketogenen Ernährung Richtung jenseits verhelfen (soll nicht heißen, dass ich nicht weiter in Behandlung wäre)

    Ketogene Diät soll eine faire Chance bekommen immunsuppressiv zu wirken. Die Idee dahinter klingt recht plausibel, Immunsystem reagiert mit Sparsamkeit auf Zuckerentzug, scheint auf jeden Fall die Verschlimmerung zu stoppen. Die Frage ist nur, ob die bereits entstandenen Entzündungsprozesse sich ohne weitere Hilfe zurück bilden. In diesem Punkt hege ich gewisse Zweifeln, aber es fällt mir viel leichter es auszuprobieren, als hochdosierten Kortison mit anschließender Chemo.

    Meine Vorfahren lebten in den Bergen. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie in den Wintermonaten sich vorwiegend ketogen ernährten, denn in unserer Volksküche im Kaukasus gibt es überhaupt keine Süßspeisen, nur ein einziges Maisnudelngericht und dafür jede Menge tierische Fette. In den Sommermonaten gab es viel Obst und Gemüse, diese Zeit war vorwiegend vegetarisch.

    Meine Idee war, falls ich diesen ganzen Mist überleben sollte, und falls meinem Körper es zusagt, mich so ähnlich, wie die Urahnen, zu ernähren: Im Winter ketogen, im Sommer fast vegetarisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2015
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München


    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Im November war ich in der Rehaklinik, da wurde die Ketose überwacht eingeleitet. Das hat keinen Spaß gemacht, immerhin hat die Waage einen ziemlichen Motivationsschub gegeben :D


    Seit ein Paar Wochen sieht mein kulinarischer Tagesablauf etwa so aus:

    Frühstück besteht meistens aus Eiern in verschiedener Form, manchmal mit gebratenen Würstchen, Salami oder Halumi, dazu Rahmtee (mit Salz und Pfeffer).

    Mittags gibt es Salat aus Gurken, Tomaten, Paprika, diversen grünen Salaten, mit Feta oder anderen Käsen, gelegentlich mit Avocado, mit viel Öl, vorwiegend Avocadoöl, Keimöl, Olivenöl, Walnussöl.

    Abends gibt es meistens Fleisch-, Fisch- oder stärkearmes Gemüse gebraten oder fritiert, meistens im Kokosöl. Und evtl. Nachtisch, oft Mascarpone-Quark-Sahne, mit drei Heidelbeeren drin und mit Stevia gesüßt.

    Alles ziemlich lecker und nach meinem gusto :)
     
  4. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Ölverhalten:

    Morgens Butter und sonstige tierische fette
    Mittags mehrfach ungesättigte pflanzliche Fette
    Abends MCT reiche Fette

    Nährmittelangaben

    schöpfe ich aus
    Foods List http://ndb.nal.usda.gov/ndb/
     
  5. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Heute gab es u.a.:
    Russischen rote Bete Salat (oder Existenzberechtigung Russlands neben Tschajkowskij und Dostojewskij), wurde von mir etwas modifiziert, damit er LCtauglich wird, ca. 4-5 Portionen, á ca. 8-9g KH

    Zuerst:
    200g rote Bete
    200g Kohlrabi
    100g Karotte
    Kochen (verschiedene Garzeiten berücksichtigen)

    200g Salzgurke oder saure Gurke
    Alles in kleine Würfelchen schnibbeln, etwa 4-5mm Kantenlänge

    100g Bohnen (am besten selbstgekochte, Dosenbohnen haben Zuckerzusatz)

    Alles mischen, Keimöl draufkippen, 50-60ml, mit etwas Salz und schwarzen Pfeffer würzen. Ein Paar Stunden, besser über Nacht stehen lassen.

    Kurz vor dem Essen:
    Pro Portion ein gekochtes Ei, eine sehr kleine Zwiebel, etwas Petersilie klein schnibbeln, mit 150g Salat mischen.

    Gab es bei mir als Beilage zu Matjes. Yummie :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2015
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.423
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Das Rezept hat etwa 40g KH :shock:
     
  8. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Ja, fünf Portionen davon :)
     
  9. Fussel reloaded

    Fussel reloaded Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    L-Town
    Name:
    Fussel (seit 2007)
    Größe:
    150
    Diätart:
    LC bis ketogen


    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Trotzdem zuviel auf einmal, nimm ne halbe Portion ;-)


    Rote Beete gekocht und pur esse ich als "Obst", weil das so suess ist.
     
  10. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    Zitterpartie

    Obst ist gut :D Karotten sind mein Obst. Aber am liebsten futtere ich zwischendurch Tomaten.

    Ich glaube auch, dass meine Portionen kleiner als 150g sind. Irgendwie esse ich seit der Ketose immer weniger. Vom Salat habe ich noch ne Menge da. Immerhin schmeckt er immer besser, je länger er herumsteht.

    Heute war mir den ganzen Tag vor lauter Aufregung ohnehin völlig übel. Morgen um 12 bekomme ich einen PET Scan, mal sehen, ob das Ding in mir wieder mal bösartig ist :???: Das wäre nicht schön. U.a. würde es heißen, dass meine Krebszellen vom Zuckerentzug völlig unbeeindruckt geblieben sind. Aber eine gaaanz kleine Hoffnung habe ich noch...

    Wie auch immer, heute gab es vegan ketogen :) Shirataki Nudeln mit Gemüse (Zucchini, Chinakohl, Paprika, Lauch) in Mandelöl angebraten mit viel Safran. Kleine Portion, mehr hätte ich nicht hinein bekommen.
     
  11. cinnamon

    cinnamon Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    682
    Ort:
    wien
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    hallo du! und mahlzeit!

    drücke dir für morgen die daumen!!!


    mandeln sind super! aber das öl ist nicht zum erhitzen geeignet, meines wissens nach :-/
    besser raps, kokos oder meinetwegen butter
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Danke Cinnamon! Da bin ich für jeden gedrückten Daumen sehr dankbar...

    Rapsöl (schmeckt mir nicht) hat ähnlich niedrigen Rauchpunkt wie Mandelöl, Butter noch niedrigeren. Macht keinen Unterschied :) Sollst nur nicht zu heiß braten. Solange es nicht raucht, ist alles im grünen Bereich.
     
  14. cinnamon

    cinnamon Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    682
    Ort:
    wien
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    ok wunderbar! du weißt was du tust :-D

    alles liebe einstweilen und bis bald!
     
  15. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Heute:
    Frühstück fällt aus (wegen PET/CT)
    Mittagessen fällt aus (wegen PET/CT)
    Viel Wasser mit Kontrastmitteln (u.a. Glucose) statt dessen :) Sicher wiege Morgen wieder n halbes Kilo weniger.

    Viele hier schreiben, dass sie auch in der Ketose zunehmen. Bei mir ist es nicht der Fall, egal wie viel ich esse, wenn's schön ketogen ist, bleibt mein Gewicht stabil. Bei kcal-Defizit nehme ich sofort ab.

    Wahrscheinlich wird sich das unter 60kg ändern, sprich sobald es interessant wird :D

    Das war mit den Kohlenhydraten anders, da ist gefühlt jeder einzelner Gramm Überschuß sofort als Hüftgold abgespeichert geblieben...
     
  16. casi1964

    casi1964 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    237
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Gewicht:
    100
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    hi trillian,

    drücke dir alle Daumen. Aber jeder Mediziner sagt das Krebs sich von Zucker nährt.. eine Freundin von mir hatte auch einige Tumore die entfernt wurden. Sie darf ab sofort keinen Zucker mehr essen.

    Viel viel Glück
    Lieben Gruß
     
  17. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Liebe Casi,
    Liebes Forum, liebes Tagebuch,
    Danke! Ich warte wasserschlürfend gerade Rechts der Isar auf meine Untersuchung, welche leider erst morgen befundet wird. Ich darf also noch eine Nacht voller Albträume absolvieren.

    Zum Zucker-Krebs-Verhältnis. Der Krebs soll sich normal von Zucker ernähren, ja, drum tue ich mir ja diese Diät auch an. Sonst habe ich mich schon immer ziemlich gesund und ausgewogen ernährt. Nebenbei darf die Ketose sich mein Immunsystem vornehmen und dieses vor übermäßiger Aktivität bewahren. Naja I'll give it a try...

    Falls der Krebs trotz Ketose wieder gewachsen ist, ist fraglich, ob er auf die Glucose, die ich in Form von FDG als Kontrastmittel bekomme, überhaupt sensitiv sein wird. Da gibt es keine Studien, aber reichlich Spekulationen, warum bei manchen Krebspatienten die Tumore von der Ketose völlig unbeeindruckt bleiben.

    Nun, Krebs hin oder her, meinem Immunsystem tut KD ziemlich gut, Schmerzmittel sind fast auf Null.
     
  18. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    Vom Hunger geplagt

    Ich träume vom Lammfleisch mit etwas Gemüse. Das wird es heute zu der Wasauchimmerfürmahlzeit, die ich gleich haben werde, geben. Danach denke ich mir ein Mascarpone-Schockoladeneis.

    Hör auf ständig ans Essen zu denken! (Selbstgesprächmodus)
     
  19. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    Kein Krebs Sichtbar!

    :laola: :laola: :laola:
    :laola: :laola: :laola:
    :laola: :laola: :laola:
    :laola: :laola: :laola:
    :laola: :laola: :laola:
     
  20. cinnamon

    cinnamon Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    682
    Ort:
    wien
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    :eisen: :rollauge: :band: :party95: :dancer: :whistel2: :klatsch2: :kuess2: :lover:
     
  21. casi1964

    casi1964 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    237
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Gewicht:
    100
    Zielgewicht:
    78
    Diätart:
    Low Carb
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    :jump1: :trampoli: :band: :god: :klatsch2: :klatsch2: :klatsch2: :laola: :laola: :laola: :laola:

    glückwunsch... freu mich so für dich
     
  22. Roterdrachen

    Roterdrachen Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    2.857
    Medien:
    26
    Geschlecht:
    weiblich
    Name:
    Nadine
    Diätart:
    Gesund werden!
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    :jump1::party95::jump1:
     
  23. trillian

    trillian Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    AW: Über den Sinn und Unsinn des täglichen Wahnsinns

    Danke Mädels :)

    Plötzlich hat mich das Leben wieder, die letzten zwei Wochen waren eine Hölle vor lauter Angst wieder mal in die Chemo zu müssen, Gedanken über den Sinn des Lebens etc. :D

    Bin gleich gestern nach den Haag, Party in Rotterdam, heute den Haag Sightseeing. Ketogen auf Reisen:
    Gestern fast Food: viele chicken Wings vom Burger King, Cheeseballs und Onionrings von ebendort. Mit ein Paar KH-Blockern dazu, die wahrscheinlich mehr gewissensberuhigende Wirkung haben. Ähem, spätnächtlicher Coffeeshopbesuch... Als letzte Kunden...

    Heute Frühstück ausgelassen um schneller in die Ketose zu kommen, dann gegen 14 Uhr Omelett aus 3 Eiern und Rindswürstchen in Butter gebraten. Gleich Abendessen, Tomatensalat, Ziegengouda, Sahnequark mit ner Erdbeere und dann ne Retrofrisur in die Haare und ab zum Tanzen nach Amsterdam.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
190 Tote und über 300 Verletzte bei Anschlag. Plauderstübchen 15. Oktober 2017
Überprüfung der kritischen KH-Schwelle ? Atkins-Diät-Gruppe 4. September 2017
Hilfe ich bin Übergewichtig aber mit gutem Willen mit Low Carb es zu versuchen . Vorstellen 29. August 2017
Blutzucker auch Nüchtern über 100. Komme nicht in die Ketose Bin neu hier und habe schon Fragen 16. August 2017
Seit 3 Wochen überhaupt nichts abgenommen >.< Alles über die Ketose 18. Juli 2017