Vegan und Ketogen?

Dieses Thema im Forum "Vorstellen" wurde erstellt von Bursbeli, 23. April 2014.

  1. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Vegan und Ketogen?

    Hmm..ich nehm den lokal produzierten Tofu hier, "Treiber Tofu". Dir haben ihren von 2 Jahren mal ins Labor geschickt, da kam 0,0 KH raus, naja, selbst wenn es eine Abweichung gab, wird es noch gering sein.
    Von wegen alles das selbe... lies mal diese Artikel dazu Der Tofu-Koch aus Mitte
    Und den Wikipedia-Artikel zu Tofu.

    Tofu wird aus Sojamilch hergestellt, ein Zwischenprodukt in der Sojaverarbeitung, das noch sehr viel KH enthält.
    Durch Gerinnung wird das Eiweiß mehr oder weniger gut abgetrennt.
    Bei Seidentofu aus der Plastepackung wird gar nicht getrennt, sondern einfach Sojamilch und Gerinnungsmittel in die Packung getan und zugemacht.

    Guck mal bei http://fddb.info nach "tofu natur" ein paar Produkte durch. Da steht meist auch der Laden dran. Ist halt die Frage, ob die in der Schweiz zu kriegen sind.

    Die guten Öle werden nicht auf einen Schlag gekillt, das wäre ein chemisches Wunder.
    Ab etwa 130°C beginnt die Um-Isomerisierung, bei der sich mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu Transfetten wandeln (und wieder zurück).
    Das hängt von der Temperatur und der Zeit ab, die die der Wärme ausgesetzt sind. Die ungesättigten Fette, die an der Pommesbude nen halben Tag in der Fritteuse brutzeln, sind natürlich hinüber.
    Und bei Verwendung als Bratfett fängt der Prozess langsam an, da die 130° deutlich überschritten sind. Ich brate daher immer mit Kokosfett (gute gesättigte Fettsäuren), und ganz zum Schluss ist das letzte Fett, was rankommt, Rapsöl, damit ist es nur kurz der Temperatur ausgesetzt.

    Bei Backwaren ist es so, dass vielleicht die äußerste Kruste über 130° warm wird. Aber alles, was über 100° erhitzt wird, ist hinterher absolut wasserfrei, da das Wasser verdampft ist. Aber im Brot ist immer noch soviel Feuchtigkeit, dass es deutlich unter 100° gewesen sein muss.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Bursbeli

    Bursbeli Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz


    AW: Vegan und Ketogen?

    Ah guter Hinweis.

    Hmm, so wie ich nun gesehn habe, scheint der Aldi Bio Tofu von den Werten her ziemlich gut zu sein, mit 16g P, 0.4g KH und 8g Fett

    Was ich mich frage:
    Wenn ich denn nun selber Tofu mache, wieviel KH hat der dann?
    Kann man das abschätzen irgendwie???
    Und gibt es eine spezielle Methode den mit speziell wenig KH herzustellen, bei trotzdem ordentlich Protein?

    Bzgl des Backens: Das hab ich mir noch nie so überlegt. Aber es macht Sinn, dass im Innern die Temperatur nicht allzu hoch wird....
    Schmeckt dein Brot eigentlich noch stark nach Leinsamen? Oder geht der Geruch beim Backen weg?
     
  4. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Vegan und Ketogen?

    Nein, ohne Labor wirst Du nicht rausbekommen, wie gut dein Tofu ist.
    Ich glaub das lohnt sich auch nicht sonderlich. Du müsstest dir ja wirklich Bohnen kaufen und den draus machen. Wenn Du fertige Sojamilch dafür nimmst, ist ja schon ein großer Teil der Fertigung vorweggenommen, incl. Konservierung und schmackhaft-Machung zum Direktverzehr.
    Interessant wird eigene Tofu-Herstellung aus anderen Bohnensorten für Leute, bei denen Soja nicht in Frage kommt.
    Ansonsten ist auch fertiger Tofu ein Naturprodukt, zumindest ohne irgendwelche Nahrungszusatzmittel (von dem notwendigen Gerinnungssalz abgesehen).
    Ich denke, der Aldi-Tofu hat ganz gute Werte, wenn Du den bei Dir bekommst. Ich weiss nicht wie der schmeckt. Angesichts besserer Alternative hab ich den noch nicht probiert, der Asia-Markt mit dem tagesfrischen Tofu ist nur 50m weiter ;)
    Das Brot schmeck noch deutlich nach Leinsamen. Aber der Leinsamengeschmack ist was anderes als reines Leinöl. Eher ein nussiger Geschmack. Musst du einfach mal selber probieren, ggf. mit Gold-Leinsamen.
     
  5. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Vegan und Ketogen?

    Ich hab mir übrigens jetzt bei http://www.muehle-schlingemann.de Leinmehl und Gluten bestellt.
    Leinmehl ist der Presskuchen der Leinölherstellung: der größte Teil des Leinöls ist rausgepresst, das Eiweiß und die Ballaststoffe sind noch drin und es ist fein vermahlen. Dadurch nimmt der Leinölgeschmack weiter ab, ist aber immer noch dunkel und nussig (von Gold-Leinsamen gibt es das nicht). Da es nur noch relativ wenig Fett enthält, bindet es eher wie normales Mehl, für die Bindefähig eines Weizenmehls muss man natürlich Gluten oder einen alternativen Bindestoff zusetzen.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Bursbeli

    Bursbeli Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    AW: Vegan und Ketogen?

    Interessant.

    Hier zwei Täler weiter ist jemand, der jede Woche frisch Leinöl presst. Da muss man sich immer vorher anmelden, wenn man was will, denn es wird nur soviel gemacht, wie bestellt wurde.

    Ich glaub ich werd da Mal anfragen, was Sie mit dem Pressrest machen. Das könnte man sicherlich auch verwenden.

    Bzgl Glutenersatz: Ich werd Mal etwas ausprobieren. Ich persönlich würde es ja vertragen, und wenn ich für die Schwester koche, gibt es ja meist kein Brot dazu, von daher könnte das auch so gehen.
    Wird sicherlich Mal getestet.

    Hab jetzt erstmals genau ausgerechnet, was ich nun zum Frühstück gegessen habe. Hab es aber erst im Nachhinein ausgerechnet.
    Aber so wie ich das verstanden habe, passt das zufälligerweise gerade ziemlich gut, oder:

    (jeweils K/P/F)

    50g Cerlyone Aufschnitt 1.15/11.5/7.2 (halbe Packung)
    12g Kakao 1.3/2.5/2.5 (2 EL)
    5g Kokosöl 0/0/5 (1 gehäufter TL)

    Total 2.45/14/14.7

    So wie ich Dich verstanden habe, sollte das Gewichtsverhältnis etwa 1/6/6 sein.

    Edit:
    Hab jetzt gesehen, dass viele andere Tabellen, den Aldi Tofu mit 1.2g KH angeben. Ist blöd, wenn man sich auf diese Tabellen nicht verlassen kann.
    1.2g wäre mir dann zuviel, da hätte der Soyana Tofu weniger...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2014
  8. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Vegan und Ketogen?

    Na, guck auf die Packung, da steht drauf, was drin ist. Das ist, was gilt, die Hersteller müssen für solche Aufdrucke regelmäßig damit ins Labor.
    Die Tabellen sind

    Der Cerlyone Aufschnitt besteht ja auch hauptsächlich aus Gluten, dann kannst Du auch Brot draus machen ;)
     
  9. Bursbeli

    Bursbeli Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz


    AW: Vegan und Ketogen?

    Hab ich eben auch schon gedacht. Für so Frühstück und Co sollte das gehen.
    Nur für's Kochen, wie z.B. Nudeln, oder Pizza etc, muss ich was anderes suchen.

    Hab Heute Abend Mandelmilch selbst gemacht. Ging einfacher als gedacht.
    Das blöde ist halt, dass ich jetzt nicht weiss wieviel KH in der Milch sind, und wieviel im Rest.
    Aus dem Rest würde ich gerne Morgen einen Pizza-Teig machen.
    Halt etwas blöd, wenn man nicht genau weiss wieviel KH da drin sind...
    Ich nehme an, das austesten wieviel KH wo drin ist, ist ziemlich kompliziert. Oder wie machen die das im Labor?
    Oder weiss einer was sowas kostet? Könnte man ja eventuell einmal testen lassen...

    Ich weiss jetzt im Moment halt nur, dass beides zusammen, soviel wie die Mandeln selbst hat.
     
  10. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
  11. Bursbeli

    Bursbeli Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    AW: Vegan und Ketogen?

    Ja, für Zuhause wohl eher nicht... :lol:

    Gestern Abend und Heute Morgen zeigten die Sticks mittlerweile das Maximum an. Höhere Werte zeigt der Stick nicht mehr an.
    Auch der Urin hat einen sehr penetranten Geruch bekommen.

    Fühle mich etwas schlapp und habe leichte Kopfschmerzen und einen leichten Schwindel.
    Ist das normal?
    Habe hier gelesen, dass der Körper Zeit braucht um herauszufinden, wieviel Ketone gebildet werden müssen, weshalb es oft dazu kommt, dass er zu Beginn zuviel produziert.
    Na Mal sehen, wie's weiter geht...
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Vegan und Ketogen?

    Genau. Schlapp und Kopfschmerzen klingt gut ;-)
    Muss zwar nicht sein, aber ist ein Zeichen dafür, dass du richtig ordentlich in Ketose gehst, eben so wie der Ketosticks-Ausschlag.
    Jetzt müssen sich die Körperzellen noch umstellen, neue Mitochondrien bilden. Bisher haben die ein bissel Nachtbetrieb auf Ketose gemacht, aber keinen Leistungsbetrieb.
    Wenn das durch ist, sind die Kopfschmerzen weg und du fühlst dich fitter denn je.
     
  14. Bursbeli

    Bursbeli Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    AW: Vegan und Ketogen?

    Ah OK. Vielen Dank. Das ist beruhigend...
     
  15. atkins veggie

    atkins veggie Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Westerwald
    AW: Vegan und Ketogen?

    Hallo und willkommen Bursbeli :),

    schön das "Verstärkung" kommt. Habe jetzt noch nicht die ganzen 3 Seiten hier gelesen, hole ich noch nach. Kann Dir aber schon anbieten, Dir ein paar Rezepte rüberwachsen zu lassen. Muss hier noch mein Tagebuch anlegen und da ich im Urlaub war, hat sich das alles verzögert. By the way und nur mal ganz schnell: Spinat, Broccoli, Blumenkohl, Feldsalat und Rucola haben sehr, sehr wenig KH´s, selbstgemachtes Leinsamenknäcke ist überigens spitze... Rhababer (nicht in den ersten zwei Wochen) hat auch wenig, Salatgurke, Chamignons, Rettich.

    Ich habe mich vor allem ( jetzt ist ja die Zeit - yippihhhh ;) ) mit Spargel sattgegegessen mit ner selbstgemachten veganen Hollandaise *yummi* also Ideen und ein wenig "Erfahrung" habe ich schon gemacht, obwohl ich ketogen auch ein Newbie bin. Aber es funktioniert :D

    Melde mich auf jeden Fall nochmal. Vor allem hoffe ich, dass ich die nächsten 2 Tage endlich das Tagebuch anlegen kann.

    Bis dahin Grüezi
     
  16. Bursbeli

    Bursbeli Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    AW: Vegan und Ketogen?

    Hallo,

    Vielen Dank! Freue mich schon auf einige Rezepte!

    Zumindest das mit dem Spinat hab ich Gestern beim Gang durch den Supermarkt zufällig rausgefunden.
    War ganz überrascht wie wenig KH da drin sind. Da gab's dann sofort ein Rahmspinat mit Sojarahm (ungesüsst). Als Ersatz für die Kartoffeln, die ich sonst immer dazu hatte, habe ich einfach Tofu ungewürzt angebraten. Hat Tipp Topp zusammen gepasst.
    Ich war erstaunt. Hab die Kartoffeln gar nicht vermisst...

    Ich darf halt einfach nicht den fertigen veganen Rahmspinat (wie früher) nehmen, da Sie da scheinbar immer und überall in alles und jenes Zucker rein kippen...

    Beim Sojarahm hatte ich halt das Problem, dass ich nirgendwo ungesüssten gefunden habe, oder einfach welchen mit wenig KH.
    Also mach ich den halt jetzt selbst aus Sojamilch. Ist ja ganz einfach, wie ich festgestellt habe.
    Bei der Sojamilch bin ich aber immernoch auf der Suche nach einer low KH Milch, die aber Bio sein sollte.
    Bis jetzt hatten alle Sojamilche ziemlich viel KH. Bis eben auf die Alpro ungesüsst. Die hat laut Aufdruck nur 0.2KH.
    Leider hat Sie halt auch viel Chemie drin und ist nicht Bio.
    Aber mangels besserer Alternativen, benutz ich im Moment halt die.
    Wäre sehr interessiert, wenn jemand eine bessere kennt.

    Beim selber machen ist halt das Problem, dass man keine Ahnung hat, wieviel KH danach in der Milch sind...

    Heute beim Radeln habe ich enormen Gelust auf Obst bekommen.
    Obwohl ich nicht der grosse Obstesser war, hatte ich ein enormes Verlangen danach...

    Noch 'ne Frage:
    Wie ist das mit den Ballaststoffen. Scheinbar werden die bei der Deklaration zu den Kohlenhydraten gezählt?
    Heisst das, wenn nun KH angegeben sind, dass man dann die Ballaststoffe davon abziehen kann???

    Ich bin da etwas verwirrt

    Musste vor allem leider feststellen, dass 99% von dem, was als Keto-Zeug verkauft wird (Riegel, etc.), eigentlich nicht Keto tauglich ist...

    Ich versteh vor allem nicht, wieso immer so schlechte Süssmittelalternativen wie Glycerin oder Zuckeralkohole benutzt werden, wo es doch so gute Sachen wie z.B. Stevia gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2014
  17. Coffeinchen

    Coffeinchen Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Berlin
  18. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Vegan und Ketogen?

    Zu den Ballaststoffen:
    die Frage kommt immer wieder.
    Die Ballaststoffe sind chemisch gesehen Kohlenhydrate, nur nicht menschlich verwertbar.
    In Deutschland werden die getrennt deklariert:
    • Kohlenhydrate sind nur die verwertbaren Kohlenhydrate
    • Ballaststoffe sind Ballaststoffe
    In USA wird die Summe deklariert:
    • Carbohydrates sind verwertbare und nicht verwertbare Kohlenhydrate
    • Dietry Fibre sind nur die Ballaststoffe
    Ich weiss nicht, wie in der Schweiz grundsätzlich deklariert wird. Aber grad bei den vielen Ketosachen (und wahrscheinlich auch bei speziellen veganen Produkten) gibt es viel Importware, die anders deklareien, man muss dann immer genau hingucken, was gemeint ist

    Es stimmt, viele Ketosachen, die sich so nennen, sind für Keto nicht brauchbar. Von vegan ganz abgesehen.

    Bei den Süßungsmitteln ist das Problem, dass man Stevia nicht in den Mengen einsetzen kann, die der durchschnittliche Zuckersüchtige braucht, dann wird's nämlich unangenehm Lakritzig.
    Und Stevia hat kein Volumen. Die mehrwertigen Alkohole werden auch dafür eingesetzt, das Volumen eines Bonbons oder eines Kuchens zu erzeugen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2014
  19. violette

    violette Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    121
    Ort:
    .... FöhnZone
    AW: Vegan und Ketogen?

    Coffeinchen hat ja schon darauf hingewiesen, diese Sojamilch von provamel habe ich auch erst kürzlich entdeckt, finde ich sehr lecker. Mit der habe ich gestern eine vegane Mayo gemacht: Avocado, etwas Sojamilch, Rapsöl, Limette, Chilli, frischer Koriander - schmeckt wirklich überzeugend gut.

    Das Problem sind die Sojaprodukte, die für das Kochen gedacht sind, da sind halt Verdickungsmittel drin, das wiederum steigert den KH-Gehalt.

    Heute hau ich ein Lupinenschnitzelchen in die Pfanne, dazu "Pommes" aus Pastinaken.
     
  20. Bursbeli

    Bursbeli Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    AW: Vegan und Ketogen?

    Vielen Dank für die Antworten,

    Bei den KH muss ich also genau Unterscheiden ob USA oder nicht. Ist für mich noch wichtig, weil ich einiges aus den USA bestelle (iherb).

    Ich hab echt nicht gewusst, dass Provamel auch so eine low KH Milch hat.
    Lustig, weil das Provamel Zeug sonst eigentlich immer sehr viel KH hat.

    Das Provamel Zeug bekommt man in der Schweiz eigentlich überall, aber diese Milch habe ich trotzdem noch nie gesehen.
    Aber dann werden Sie sie wohl auch für mich eventuell bestellen können. Werd mal fragen...

    @violette: Tönt lecker.

    Hab gestern übrigens Mal diese Shirataki-Nudeln getestet. Also dass die den Geschmack der Sosse annehmen sollen, kann ich nicht unterschreiben. Die Nudeln selbst schmecken immernoch gleich (nach Nichts).
    Naja, so richtig warm bin ich jetzt dafür nicht geworden. Da mach ich mir lieber ein paar Tofuwürfel dazu...
    War einen Versuch wert...
     
  21. atkins veggie

    atkins veggie Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Westerwald
    AW: Vegan und Ketogen?

    Huhu Bursbeli,

    Du hast glaube ich erwähnt, dass Du Allergiker bist. Kannst Du Haselnuss- oder Mandelmilch trinken? Mein Favourite ist die EcoMil Mandelmilch ungesüßt. Die hat unser Bio-Laden hier, habe sie aber auch Online gefunden ohne große Recherche. Die ist auch Bio Organic. Gibt sicherlich noch mehr Anbieter:

    http://www.schafschoki.de/shop/Warme-kalte-Getraenke/Alkoholfreie-Getraenke/EcoMil-Mandelmilch-Tetra-Packung-ungesuesst-Calcium-1L.html

    Bio-Organic Sojaprodukte (Milch- oder Sahneersatz) bestelle ich unter anderen hier, wenn ich es benötige:

    http://www.alles-vegetarisch.de/LEBENSMITTEL-Sahne---Ei-Ersatz-Natumi-CRE-SOY-Sojasahne--200ml-,art-3235

    http://www.alles-vegetarisch.de/LEBENSMITTEL-Sahne---Ei-Ersatz-Soyana-SOYANANDA-Sauerrahm--200g-Fermentierte-Soja-Alternative-zu-Sauerrahm,art-4685

    http://www.alles-vegetarisch.de/LEBENSMITTEL-Sahne---Ei-Ersatz-Provamel-SOYA-CUISINE--250ml-,art-326

    Kokosmilch hat im übrigen auch wenig KH´s, allerdings passt die nun so gar nicht zu Spinat :p . Im übrigen ist die Provamel biologisch und auch lecker, aber sie stammt aus dem Hause ALPRO- das ist leider alles eins. Wenn man kleinere und konsequentere Unternehmen unterstützen will, sollte man die anderen Alternativen nutzen. Aber ich weiß, das ist echt schwer und gelingt uns hier und da eben auch nicht. Ich denke es kommt auch auf den Umfang des Konsums eines Produktes an.

    Süßungsmittel gibt es bei uns nur Agavensirup, Ahornsirup, beide darf ich z.Z. ja nicht nehmen, da zu viele KH´s oder eben Birkensaft, wenn man den einkocht gibt es einen süßlich Sirup, den wir zum Süßen verwenden. Letztes Wochenende habe ich damit Rhabarber-Kompott gemacht. Weil der Birkensaft keine verwertbaren KH´s hat - bzw einen niedrigen glykämischen Index besitzt. Du kannst ihn selbst zapfen ( wir haben eine Birke im Vorgarten ) oder auch in Bio-Qualität kaufen- ist aber teuer:

    http://nutzundheilpflanzen.blogspot.de/2013/12/wie-man-birkensaft-zapft-und-daraus.html -

    Kann man wie gesagt eindicken, ist nur leider nicht so lange haltbar und Du brauchst schon ein paar Liter um das einzudicken. Das eben alles mal nur nebenbei.
     
  22. violette

    violette Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    121
    Ort:
    .... FöhnZone
    AW: Vegan und Ketogen?

    Kann sein, dass es die noch nicht überall gibt, denn das ist ein neues Produkt von Provamel, ebenso gibt es jetzt auch eine ungesüßte Mandelmilch im Programm.

    Die Anmerkung von atkins veggie bzgl. Provamel und Alpro ist zwar durchaus richtig, ich finde aber, es ist an manchen Orten schon recht schwierig, überhaupt geeignetes Futter zu erstehen ;) als ich noch in München wohnte, hab ich alles an jeder Ecke bekommen, reichhaltigste Auswahl, jetzt, als unfreiwilliges Landei, cruise ich jede Woche etliche Kilometer über Landstraßen, um wenigstens die Basics zu erstehen. Meine Einkaufsliste für München wird derweil länger und länger.
    Das ist das Gegenteil von Lustig :???:
     
  23. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.361
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    AW: Vegan und Ketogen?

    Hallo Bursbeli,

    würdest Du Dir bitte ein Tagebuch anlegen, da kannst Du Dich dann wunderbar mit den anderen austauschen.
    Der Vorstellthread ist nur für's Vorstellen gedacht und soll nicht unendlich weitergeführt werden.

    Danke >:)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Vegan ketogen - ein Selbstversuch Statistik / Tagebücher 31. Mai 2016
Vegan Ketogen Erfahrungen 31. Dezember 2015
ketogen vegan? sport? metformin? Alles über die Ketose 24. März 2015
Vegetarisch/Vegan Ketogen und glücklich :) Vorstellen 14. April 2014
30 kg müssen weg - kaputte Schilddrüse und Veganerin - dennoch ketogen ernähren? Vorstellen 6. März 2012