Verständnisfragen: Lchf vs. Ketose

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Medusa, 12. Mai 2017.

  1. Medusa

    Medusa Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2017
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158cm
    Gewicht:
    52kg
    Zielgewicht:
    50kg/Gewicht halten
    Diätart:
    ketogen
    Ich glaub ich steh aufm Schlauch. Wenn der Organismus bei ketogener ERnährung die Energie aus Ketonen bezieht. Woraus bezieht er sie dann bei lchf im nichtketogenen bereich?? Gehen wir mal davon aus, jemand isst 50g KH pro Tag und befindet sich damit nicht in Ketose. Was macht der Körper dann, wenn diese immer noch minimale Menge von 50g KH aufgebraucht ist??? Nur gluconeogenese kanns ja nicht sein, oder?
    sonst wär ja jeder Lchf-ler gelähmt, wenn der Körper dafür die Muskelmasse anzapfen müsste..?!
    :think::think::think:

    WEr kann mir da schlüssig Auskunft geben?
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)


    Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, ich vermute nur.

    Wenn du nicht in Ketose bist verhält es sich wie bei jedem anderen KH-Fresser auch.
    Die KH werden verarbeitet, das Insulin lagert es ein, wenn kein Insulin mehr im Blut ist geht es wieder an die Eiweiß- und Fettpolster.
    Der Vorteil von LCHF ist daher mMn das man sich eben nicht den ganzen Tag lang mit KH zustopft, ständig der Blutzucker hoch und runter rauscht, nicht ständig Insulin im Blut ist welches die KH einlagert und du daher länger im Fettverbrennungsmodus bist was aber nur passiert wenn kein Insulin mehr im Blut ist und der Blutzuckerspiegel stabil ist.
    Bei Leuten die viele KH essen passiert das ja scheinbar nur nachts wenn sie schlafen.

    Von daher reicht mMn LCHF auch schon aus um abzunehmen und wenn du dich dann noch mit hochwertigen 50g KH zustopfst wäre das sicher auch nochmal förderlicher weil die Blutzuckerschwankungen dann nicht so extrem werden.

    Ich nicht :)

    In der Ketose versuchen wir halt das die meiste Energie aus Fett gewonnen wird.
    Dafür müssen wir natürlich genug davon haben, entweder als Hüftgold oder über die Ernährung zugeführt oder beides.
    24/7 Fettverbrennung anstelle nur zwischen den Mahlzeiten und nachts wie bei HCLF oder nur nachts wie bei KH-Junkies.

    Sport ist hier natürlich wieder was anderes. Ich will hier nicht sagen das ein KH-Junkie der nur Carbs futtert und Extremsportler ist tagsüber kaum Fett verbrennt :)
     
  4. ginTonnix

    ginTonnix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    männlich
    Name:
    Volker
    Größe:
    187
    Gewicht:
    92
    Zielgewicht:
    87
    Diätart:
    ketogen
    Die Ketose ist doch nur ein zusätzlicher biochemischer Mechanismus zur Bereitstellung von Energie. Wenn man nicht in Ketose ist, wird trotzdem nach den "Standard-Verfahren" Fettverbrennung, Peptidspaltung und Glukoneogenese aus zugeführter Nahrung oder (wenn nicht vorhanden) Körperdepots Energie gewonnen.
    sonst -> umfalln tät! :D
    Das besonders Nette an der Ketose ist halt, dass diese Art der Energiegewinnung aus Körperfett besonders unwirtschaftlich ist. Das merkt man zum Bleistift daran, dass die nützlichen Ketone zum Teil über den Urin verschwendet werden.
     
    *alexandra* gefällt das.
  5. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Finde ich auch toll :) Das Ketonkörper nicht gespeichert werden können muss der Körper ständig neue produzieren wenn sie ausgeschieden werden.
    Daher soll ja viel trinken auch helfen denn wer öfter auf Toilette muss schwemmt evtl auch mehr Ketone aus die eigentlich noch gebraucht werden.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Medusa

    Medusa Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2017
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158cm
    Gewicht:
    52kg
    Zielgewicht:
    50kg/Gewicht halten
    Diätart:
    ketogen
    ich bin so unschlüssig, ob ich bei Keto bleiben soll, oder ob "nur" LCHF auch reichen würde. Ein versuch wärs wert. hab aber angst, mich dann wieder mühsam zurückkämpfen zu müssen und die ganze Adaption nochmal durchmachen zu müssen, falls ich zurück zur Ketose möchte.....:/)
     
  8. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.875
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Naja aber es geht dir ja im Moment auch nicht gut. Deine Muskelschmerzen kommen ja laut deiner Meinung von der Ketose, Arzt und Blutbilder sind ja alle okay, deine Makros stimmen nach deiner Aussagen, die Mineralien sowieso.
    Also ich weiß nicht wo hier die Fehlerquelle sein soll. Ich hab auch noch nie gelesen das jemand die gleichen Symptome hat wie du. Aber ich kann ja nicht alles wissen :) Iwas wird hier übersehen.
     
  9. Medusa

    Medusa Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2017
    Beiträge:
    40
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    158cm
    Gewicht:
    52kg
    Zielgewicht:
    50kg/Gewicht halten
    Diätart:
    ketogen


    ja, ne?....naja, ich probier einfach mal mit 50g KH, wenn daraufhin Besserung, ist der Fall ja klar. Falls nein erhöh ich mal auf 100 und wenn dann noch nicht besser, waren wohl nicht die mangelnden KH schuld :-D
     
  10. Kran01

    Kran01 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Sachsen
    Hat etwas mit Mathematik zu tun: 50 g. KH = 200 kcal. Wenn Du 1.500 kcal am Tag verbrennst, muss Dein Körper irgendwo anders her die kcal nehmen. Du hast lt. Profil 52 kg bei 1,58 m. D.h. wenig Fett. Also kommt es jetzt darauf an, was Du noch isst außer den 50 g. KH. Viel Eiweiß, dann holst Du Dir dort die KH. Ansonsten wird Fett verbrannt. Du kannst also durchaus im Stoffwechsel wechseln. Wenn die KH alle sind und Fett vorhanden ist, springt der Körper halt mal zwischendurch in die die Ketose. Du bist nun mal kein Auto, das einfach mal den Motor ausschaltet und dann nichts verbraucht :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Verständnisfragen...AD Bin neu hier und habe schon Fragen 13. Mai 2010
Verständnisfragen/Atkins Bin neu hier und habe schon Fragen 7. September 2009
Paar kurze Verständnisfragen :) Atkins Diät 17. Februar 2007
LCHF, MCT und intermittierendes fasten Erfahrungen 6. Juni 2017
Frohnatur´s LCHF Tagebüchlein Statistik / Tagebücher 31. März 2017