viel Appetit trotz Ketose

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Xelaine, 26. November 2015.

  1. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Juhuuuuuuuu!!!!!!!!!!!!!!!!!! :rofl:

    Ach, jetzt hab ich mir vor lauter Spannung schon wieder zu viel Eiweiß reingezogen :blush:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.


    Oh Goooooott ich bin wohl süchtig, kann einfach nicht aufhören! Du hast mir nicht mehr geantwortet, nachdem du mich wüst beschimpft hast und ich das Gespräch mit den Worten "Du nennst mich allen Ernstes doof? Unfassbar." beendet habe. großes Kino.

    Schön. Ich habe kein Interesse an einer Freundschaft mit dir, aber es wäre mir schon sehr lieb, wenn du mich nicht mehr beleidigen würdest.
     
  4. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    Nein, ich hab keinen Ratschlag für Dich, nur eine Frage. Wo ist eigentlich Dein Problem? Hunger hast Du ja offensichtlich keinen, nur Appetit. Also kein lebensbedrohlicher Zustand. Der Unterschied zwischen Appetit und Hunger ist Dir aber schon klar? Und: es steht nirgends, dass Ketose den Appetit beeinflusst.
    Zum Thema Appetit kann ich Dir Wikipedia empfehlen.
    Je mehr Du Dich auf den 'Appetit' fixierst, desto mehr Platz gewährst Du ihm in Deinen Gedanken. Scheint wirklich das Wichtigste in Deinem Leben zu sein. Keine Freude an der reichhaltigen Auswahl der Lebensmittel, die gemeinhin als 'böse' abgetan werden, nur noch den Aufschrei 'Appetit, Appetit, Appetit' im Kopf.
     
    zwergenfrau und peter9999 gefällt das.
  5. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Liebe yvstol,

    danke für Deinen Beitrag, obwohl ich ihn für mich leider nicht hilfreich finde *
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. yvstol

    yvstol Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    söckchen
    Größe:
    163
    Gewicht:
    91,2 am 26.11.2016
    Zielgewicht:
    85
    Diätart:
    weitestgehend LC
    Kein Problem, das ıst alles eine Sache der geistigen Einstellung. Und an der muss man arbeiten, wenn man etwas erreichen will.
     
    peter9999 gefällt das.
  8. Fussel reloaded

    Fussel reloaded Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    1.288
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    L-Town
    Name:
    Fussel (seit 2007)
    Größe:
    150
    Diätart:
    LC bis ketogen
    Du must LERNEN, zwischen Appetit und Hunger zu unterscheiden.

    Versuche es mit festen Zeiten fuers Essen und dazwischen NUR nen Happen, wenn der Magen deutlich knurrt.

    Konzentrier dich auf andere Dinge, Essen ist kein Lebensinhalt, sondern nur eine Notwendigkeit.

    Frag DICH doch mal eindringlich, warum du dauernd Appetit hast, obwohl du ja SATT bist.

    Kopfsache...
     
  9. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.


    Fussel hat da nicht unrecht. Ich hab z.B. kaum Appetit, muss aber natürlich trotzdem essen, ist auch nicht so toll. Aber es wird immer besser, irgendwann laufen Hirn und Magen dann im gleichen Tempo.
    Am Anfang musst du vielleicht einfach eine Ablenkungsstrategie fahren. Appetit kann man verdrängen. Heiße Brühe oder Tee können auch helfen. Aber nicht literweise fertige Brühe, die ist voller KH.
     
  10. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Uhhhh.... gestern noch vor Spannung zu viel Eiweiß rein gezogen.......... mhm....... ;)

    Ja wie ist der Stand der Dinge? Hungrig? Du weißt ja, wenn du deinen Körper mit Überlegungen aus dem Verstand bezwingen willst und dich an starre Regeln mit 0,6 bis max 0,8g Eiweiß halten willst, gibts heute nicht mehr als 51 - max. 68g Eiweiß... ;) :D

    Man das würd mir schwer fallen!! Dafür ist das Essen einfach viiiiiiieeeeel zu gut und zu lecker! Ich hab heute schon Low Carb Pasta Asciutta (man warn die geil!) und danach n leckeren Eiweißriegel und n paar Löffel von dem köstlichen Protein Mouse au Chokolate genossen... mhhhhhhhhhhhhh das war gut!! ;) :rofl:
     
  11. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Viele Dank für Eure vielen hilfreichen Ratschläge - ich hab nun mit dem Appetit meinen Frieden gefunden ;)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Wow, hört sich das lecker an! *schmacht* ;)

    Mit dem Eiweiß bin ich schon wieder drüber - das wird wohl noch ein bisschen dauern, bis ich mich da ausprobiert hab.

    Aber ich hab 2 gute Neuigkeiten: Obwohl die Waage still steht, schmilzt der Bauchumfang :clap:

    Die andere Neuigkeit poste ich der Ordnung halber bei meinem "Herz-Thema" :h:
     
  14. Bountyhunter

    Bountyhunter Neuling

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Xelaine,
    ich bin 59 und habe mindestens 22 Jahre nach Atkins gelebt und tue es weiter.Nach meiner Erfahrung steckt der Körper manchmal fest trot Ketose,aber auf der anderen Seite hatte ich sogar mal eine Gewichtszunahme,welche darauf berute,das ich(trainire aber regelmäßig) Muskelmasse zugenommen habe,sogar meine Bauchmuskel wurden deutlicher.Vielleicht liegt es auch bei Dir daran.Wenns nicht so ist hilft Ausdauersport,z.B. Walking mindestens drei mal in der Woche so ca.40 Minuten.Fett habe ich in all den Jahren während der Ketose eigendlich nie zugenommen,wohl gab es mal einen kurzen Stillstand,aber das ist wohl normal;nach meinen Erfahrungen.
    Gruß
    Klaus
     
  15. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Vielen Dank für Deine Antwort, Klaus!!!!!
    22 Jahre Atkins - Wahnsinn! :eek:

    Ich versteh einfach nicht, warum mein Herz so ein Theater gemacht hat :think:

    Aber ich bin ein großes Stück weiter gekommen in der Zwischenzeit.

    Es ging ja darum, dass ich unstillbaren Heißhunger habe. Ich hab immer gesagt, solange ich Weizen und Schokolade esse,
    ist das kein Wunder. Dann kam die Ketose und nach 2 Monaten kaum Verbesserung. Da war ich erstmal verzweifelt.

    Irgendwann habe ich mich gefragt, ob mir mein Körper was sagen will. Vielleicht hab ich einen Mangel und er teilt es mir auf diesem Weg mit.
    Man spürt ja nicht "Ich hab Verlangen nach Eisen oder Magnesium oder so". Also habe ich tagelang gegoogelt und bin auf das Thema HORMONE
    gestoßen :nerd:

    Insulin (klar) - Cortisol - Leptin - Ghrelin - Progesteron - Serotonin - usw ...

    Da ich seit ca. 1 Jahr massiv PMS habe, bin ich auf das Thema "Progesteronmangel löst Östrogendominanz aus" gestoßen.
    Das könnte eine Erklärung sein, denn Progesteron sorgt für satt und Fettverbrennung und Östrogen für Appetit und Fetteinlagerung.

    Weiterhin liegt sehr nah, dass ich mir durch > 10 jahrelange massive Bulimie den Hormonaushalt kaputt gemacht habe :worried:
    Ich bin ja schon seit Jahren wegen einer Insulinresistenz in Behandlung. Diese haben idR auch eine Leptinresistenz zur Folge,
    die nur leider kein Arzt von alleine untersucht :rolleyes:

    Ich habe Ende Feb einen Termin bei einer Heilpraktikerin, die auf bioidentische Hormontherapie spezialisiert ist. Ich kann es kaum erwarten!

    Außerdem habe ich zeitlich mit der ketogenen Ernährung nach 4 Jahren wieder mit der Pille angefangen. Bei meiner Recherche habe ich
    unzählige Beiträge von Frauen gefunden, die sich über Appetit und Gewichtszunahme beklagt haben. Ich hätte heulen können :(
    Ich hab damit nur wieder angefangen, weil ich so schlimm PMS hatte, aber anstatt mich vernünftig zu untersuchen und zu therapieren,
    hat sie mir einfach ein Pillenrezept in die Hand gedrückt :banghead:

    Gut, nun bin ich schlauer. Hab sie schon wieder abgesetzt. Außerdem habe ich mir 10%ige Progesteroncreme bestellt.

    Ja, Ernährung ist uncool. Esse schon viele Kohlenhydrate, aber nur Dinkelvollkorn, Amaranth, Quinoa und halt Obst. Ich will den Arztbesuch
    abwarten. Ich hab so viele Experimente gemacht - ich kann im Moment nicht anders, auch wenn es mich nervt. Die Umstellung von Ketose
    auf Low Carb war schon ätzend - mit Schwindel, Schwäche, Konzentrationslosigkeit ... aber ganz anders als es bei der Umstellung in die
    Ketose war. Egal ...

    Ich bin mir noch nicht ganz im Klaren, wie man eine Leptinresistenz regeneriert. Anhaltspunkte sind, oh Wunder: Bewegung und Insulin
    vermeiden. Außerdem wird die Hailpraktikerin eine Darmsanierung empfehlen, mit Sicherheit.

    Ich kann mir schon vorstellen, einen neuen Versuch mit der Ketose zu starten - eine bessere Kur gibt es wahrscheinlich nicht. Aber
    dann müsste ich meinen starken Herzschlag in den Griff kriegen, denn das war unerträglich :speechless:

    To Do Liste

    - Hormone checken und ins Gleichgewicht bringen
    - Darmsanierung
    - mehr schlafen, weniger Stress
    - Bewegung erhöhen und Muskeln aufbauen :tmi:
    - Ernährung anpassen (wie auch immer das dann aussehen wird)

    Fakt ist: Egal was ich lese, es steht überall LOW CARB ;)

    Liebe Grüße


    Falls mein Palaver über Hormone niemanden Interessiert hat, nichts für ungut :giggle:
     
  16. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.938
    Ort:
    Thüringen
    zuchtperle gefällt das.
  17. Bountyhunter

    Bountyhunter Neuling

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Xelaine,
    zuerst muß ich sagen,daß ich nur das sagen was ich aus meiner(bzw.teilweise meiner Frau) sagen kann.Wenn Du ein reales medizinisches Problem hast,kann ich natürlich nichts dazu sagen und es wäre auch unverantwortlich.
    Tatsache ist,wie es bei meiner Frau war,gab es bei ihr stärkere Gewichtsschwankungen,nach ihrem Arzt soll dies aber bei Frauen öfter vorkommen wie bei Männer,auch der Gewichtsverlust ist wohl bei Frauen im allgemeinen langsamer wie bei Männer,was,so wie man es mir erklärt hat zum großen Teil an der Muskulatur liegt,Muskel sind für die Fettverbrennung sehr wichtig.Heute ist man sogar teilweise soweit,daß man sagt Muskelaufbau bring bessere und dauerhaftere Resutate,wie Cardiotraining.
    Bei mir war es manchmal so,wenn ich sehr viel gejoggt bin,verlor ich etwas an Muskelmasse,ich will damit sagen,man kann durch zuvile Cardiotraining auch einen Zustand schaffen,in dem der Grundumsatz sich veringert(durch weniger Muskelmasse).
    Den einzigen Rat den ich Dir geben kann versuche etwas Muskelmasse auf zu bauen,dazu mußt Du nicht unbedingt in ein teures Fitnessstudion,es gibt eine Trainingsart,die nennt sich isometrisches Muskeltraining,versuche Dir mal hierüber Informationen zu beschaffen.
    Allerdings muß ich auch noch erwähnen das Gewichtsschwankungen in einem gewissen Rahmen normal sind,aber man kommt mit Atkins immer wieder auf sein erlangtes Gewicht zurück,so meine Erfahrung.
    Bitte verstehe,daß ich zu den genannten medizinischen Problemen nichts sagen möchte,nur eins,Du solltest mehrere Ärzte zu rate ziehen,bei den Heilpraktiker kann ich nur sagen,bitte sei vorsichtig.Für einen Heilprktiker gibt es zwar eine staatliche Prüfung durch das Gesundheitsamt,aber diese verlangt nur das Krankheiten erkannt werden welcher er nicht behandeln darf,nicht die allgemeine medizinische Qualifikation,wie es ein Arzt erbringen muß.Es kann ja sein das ein Heilpraktiker gewisse Erfahrungswerte hat,aber wie will man das prüfen?
    Den ersten Satz habe ich nich so ganz verstanden,hast Du auch Herzprobleme,in diesem Fall würde ich Dir unbedingt raten zu einem Kardiologen zu gehen ,oder einen Umfangreichen medizinischen Test in einem Krankenhaus zu machen.Vielleich fehlt Dir nur Kalium oder Mgnesium,aber das ist bei Herzproblemen auch jeden Fall eine Sache die nur ein guter Arzt feststellen kann.
    Bei mir ist es durch die Atkinsdiät noch nie zu irgendwelche Problemen gekommen,deshalb bin ich auch überzeugt das sie o.K. ist und ich werde sei weiter einhalten,für mein Alter bin ich sehr sportlich,aktiv und meine Figur ist o.K.,wie gesagt das ist aber meine Erfahrung.
    LG
    Klaus
     
  18. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Guten Morgen,

    danke für den Tipp, Michael. Ein Buch mit Erklärungen - genau mein Ding :p Ist schon bestellt ...

    Danke auch für Deine Antwort, Klaus. Ja, das war ein gesondertes Thema mit dem Herz:
    http://www.ketoforum.de/thema/mein-herz-schlaegt-ganz-anders-als-sonst.45553/#post-1093185

    Das mit dem Muskelaufbau ist wirklich so ein Thema bei mir :worried: Ich glaube, sich noch weniger zu bewegen als
    ich, ist wahrscheinlich gar nicht möglich: Auto, Büro, Fahrstuhl, statt Einkaufszentrum - Internetbestellung usw. ...
    Bis letztes Jahr hatte ich einen Hund und fuhr mit dem Rad zur Arbeit. Ich muss was tun, ich weiß :blush:

    http://saettigung.blogspot.de/2010/12/leptin-resistenz-normalisiert.html?m=1

    Ich mache mir keine Sorgen um die Gewichtsschwankungen durch Hormone, sondern um den ständigen Appetit.

    Falls es jemanden interessiert:

    http://www.naturheilpraxis-theresabosch.de/cms/home/18/45-adipositas

    http://oestrogen-dominanz.de/buch/progesteron-gelbkoerperhormon.htm

    Aber mit diesen Themen bin ich wahrschenlich besser in einem Hormon-Forum aufgehoben ;)

    Die Zusammenfassung von Michaels Buchtipp ist anscheinend:

    1. NIEMALS nach dem Abendessen naschen. Mindestens 11-12-Stunden zwischen Abendessen und Frühstück.
    Abendessen soll mindestens 3 Std. vor Schlafengehen enden.

    2. NUR drei Malzeiten am Tag. 5-6 Stunden dazwischen. KEIN SNACK dazwischen! Keine Zuckergetränke!
    Unser Metabolismus ist nicht erschaffen um mit dauerndem knabbern fertig zu werden.
    Der Snack kommt vom eigene Leber (Glucagon).

    3. Nicht zu große Malzeiten. Versuch die Malzeit zu beenden bevor du "voll" bist, dann wann du "fast satt" bist.
    (auch wenn das nicht sofort klappt, dran bleiben). Langsam essen, das Gehirn braucht etwa 20 Min. um zu
    registrieren das wir satt sind.

    4. Das Frühstück sollte Protein enthalten.

    5. Reduziert die Kohlenhydrate (möglichst kein Zucker, wenig bis kein Weizen).
    Benutzt die 50% 50% Technik: Schau das Essen auf dem Teller: du muß ein Portion Proteine sehen, so groß
    (und dick) wie deine Hand, und eine Portion KH so groß wie deine Hand, also ein visuelles 50%-50%. Keine Kalorien
    zählen. Gemüse dazu, Menge nach Wunsch.



    3 Mahlzeiten am Tag - das ist Horror für mich :whew: Aber wer das eine will, muss das andere mögen *seufz*
     
  19. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Das kann man durchaus so machen. Muss man aber nicht.
    Leptinresistenz haben sehr viele Leute mit Übergewicht. Das ist nichts besonderes. Es wird durch einen permanent hohen Insulinspiegel hervorgerufen.

    Du kannst den Abendsnack auch als feste Mahlzeit einplanen. Baue einfach 100 g Paranüsse, Mandeln oder Macadamias in deinen Plan ein und halte dich an die Menge.

    Welche Kohlenhydrate du isst, ist im Grunde egal. Die Summe muss unter 20 g/Tag bleiben. Das ist erheblich weniger als in einer Hand passt.

    Mit der Bewegung hast du es ja selber in der Hand. Du musst den Fahrstuhl ja nicht verwenden. Du kannst deinen Hintern ja auch mal so aus dem Haus bewegen. Dabei rede ich nicht von Jogging oder so, sondern von einer Fahrt zum Supermarkt. Dort kaufst du dann nur für 1-2 Tage ein. Als Folge wirst du da recht bald wieder unterwegs sein.
    Am Samstag geht es in die Fußgängerzone. Du musst dort nicht unbedingt etwas kaufen. Such dir ne schöne Runde mit nem Stehcafè auf der Strecke und am Ende mit einem Delikatessengeschäft. Du trinkst immer nen Kaffee und kaufst dir am Schluss eine Kleinigkeit die es woanders nicht gibt.
    Du wirst mit der Zeit immer die gleichen Leute treffen und hast so also sogar noch Raum für Gespräche. Der kleine Luxus am Ende rundet es dann ab und leutet das Wochenende ein.
    Nebenbei konsumierst du so, ohne dir den Bauch voll zu schlagen.
    Bei vielen Leuten mit Übergewicht ist Konsum = viel essen. Das muss geändert werden. Wenn Konsum = gut essen ist, kommt man viel besser damit zurecht.
     
    zuchtperle und zwergenfrau gefällt das.
  20. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.938
    Ort:
    Thüringen
    Die Zusammenfassung mit dem Buch stimmt.

    Wie Brutal das reinhaut, kann man sich erst vorstellen wenn man es durch hat.

    Vorher hatte ich aber auch vom Aufstehen bis nach 22:00 immer irgendwas und sei es Kaugummi zwischen den Zähnen.

    Bei mir ist der Spiegel von 5 fachen des Normalwertes auf den unteren Normbereich gefallen.

    Das Gefühl ist nicht beschreibbar.
     
    zuchtperle gefällt das.
  21. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Danke Jan! Du hast ja recht ... Mein Verhältnis zum Essen ist überholungsbedürftig :wasntme:

    Ich muss dazu sagen, dass ich einen relativ schweren Verkehrsunfall hatte 2014. Seit dem
    habe ich eine recht massive Fußheberschwäche. Da ich nicht Abrollen kann, meide ich alle
    Wege zu Fuß, weil ich früher oder später Knieschmerzen kriege.

    Für den Sommer steht Fahrradfahren wieder auf dem Plan und ich werde mir Ende Feb ein Trampolin kaufen,
    um schon morgens vor der Arbeit loslegen zu können. Yoga und Pilates will ich auch intensivieren. Ich gehe
    grundsätzlich gern ins Fitnessstudio, aber ich muss was finden, das ich flexibel machen kann, aus Zeitgründen.

    Wo hast Du das denn testen lassen Michael? Bei meinem Endokrinologen oder beim Hausarzt?
    Das ist ja megal cool, dass Du damit so konkret Erfahrung hast! :happy:

    Wie lange hat es bei Dir denn gedauert so grob?
     
  22. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.938
    Ort:
    Thüringen
    Das ist eine Selbstzahler Untersuchung, kostet wenn es beim Blutbild mit gemacht wird, so etwa 20-30 Euro im Labor.

    Es hat ein paar Wochen seinerzeit gedauert, aber das ging nicht "graduell" sondern erst tat sich gar nichts, dann "boom".

    Ich erinnere mich noch, ich sass mittags am Schreibtisch, meine Frau vor mir, ich ass und musste plötzlich mitten im Essen aufhören.
    Das ist so stark das Gefühl, du bekommst nicht noch eine Gabel runter.

    Ich hatte das früher nie verstanden, warum manche mitten drin mit noch etwas auf dem Teller aufhören zu essen.
     
    zuchtperle gefällt das.
  23. Xelaine

    Xelaine Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Größe:
    180
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    low carb
    Das haut mich um! Wow!

    Na da bin ich ja mal gespannt. Ich habe kurz vor dem Termin bei der Heilpraktikerin einen Termin bei einer Gynäkologin, die gleichzeitig auf Endokrinologie spezialisiert ist. Von ihr ewarte ich eigentlich nicht viel, weil Schulmedizin, aber was hab ich zu verlieren :)

    Jetzt ergeben meine ganzen Puzzleteile der letzten 15 Jahre Sinn.

    Ich freue mich unglaublich über die Erkenntnis, dass durch die Ernährung und Bewegung so viel wieder rückgängig gemacht werden kann :clap:

    Wobei ich im Moment eher zu Low Carb tendiere, als zur Ketose. Mal abwarten ...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Viel Durst, wenig Appetit, aber Magen-Knurren... Atkins Diät 22. März 2006
Zuviel Protein bei der Diät ? Atkins-Diät-Gruppe 24. August 2017
Komme nicht stabil in die Ketose - zuviel EW? Bin neu hier und habe schon Fragen 6. August 2017
Zu hoher Cholesterinwert. Esse ich zuviel schlechtes Fett? Frust Ecke 6. Juli 2017
Zu hohes Defizit, zu viel sport Erfahrungen 16. Juni 2017