Vitamin D

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von Omilein, 18. Februar 2013.

  1. Omilein

    Omilein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.186
    Ort:
    Pfalz
    Hallo,
    kennt sich jemand mit Vitaminen aus? Ich habe bis jetzt keine zusätzlichen Vitamine genommen, will mich aber verstärkt drum kümmern.

    Ich habe gelesen, dass insbesondere Vitamin D als Ergänzung wichtig sein soll, vor allem, wenn man über 60 ist und nicht bei jedem Wetter draußen im Freien ist.
    Nun gibt es Tabletten mit 5000 i.E. und welche mit 1000 i.E., was ist sinnvoll?
    Oder muss ich doch erst zum Arzt und einen Test machen lassen? Das tue ich sehr ungern.

    Vielen Dank om Voraus
    Petra
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. kidimisa

    kidimisa Hausmeisterin Moderator

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    9.554
    Medien:
    418
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Moers
    Größe:
    1,55


    AW: Vitamin D

    Schau mal in diesen Thread,
    da wurde ausführlich diskutiert.
    Nicolai Worm: Heilkraft Vitamin D
     
  4. Omilein

    Omilein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.186
    Ort:
    Pfalz
    AW: Vitamin D

    Herzlichen Dank,
    hat mir sehr viel geholfen, werde jetzt doch zuerst einen Test machen lassen.
    LG Petra
     
  5. Tabasco2010

    Tabasco2010 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern
    AW: Vitamin D

    Ein Wort der Warnung an alle Vitamin D Zufütterer. Da ich einen nachgewiesenen Mangel habe und ich nach einer Formel das defizit aufgestockt habe, dachte ich ich sie für diesen Winter auf der sicheren Seite mit einer hohen Dosis. Ich habe über ca. 8 Wochen eine Tagesdosis von 5000IU genommen (nach dem Aufstocken) und habe jetzt testen lassen, damit ich entscheiden kann, ob ich im Sommer weiter aufstocken muss.
    Den Test habe ich im Internet bestellt und meine Blutprobe dann ans Labor geschickt.
    Oh Schock - ich bin schon im überdosierten Bereich. Also wirklich vorsichtig sein und keine Experimente ohne Überwachung der Werte. Andererseits habe ich nun öfter gelesen, dass die hochdosierten Präparate oft nur 30% des angegebenen Inhalts hatte. Macht also doppelt Sinn, regelmäßig die Werte zu prüfen bevor ein Schaden entsteht.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Coffeetogo

    Coffeetogo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    7.330
    Medien:
    6
    Ort:
    München
    AW: Vitamin D

    Wie weit drüber, und wie lange? Ich habe bisher in jeder Studie gelesen, dass 10.000 Einheiten über mehrere Monate eingenommen noch nie eine toxische Wirkung gezeigt haben. Mich würde sehr interessieren, ab wann ein erhöhter Wert toxisch wird, und ob die angestrebten Werte überhaupt noch aktuell sind? Die empfohlene Dosierung von 200-600 Einheiten ist es ja auf jeden Fall nicht mehr...
    An einem sonnigen Tag kann der Körper übrigens bis zu 20.000 Einheiten selbst produzieren.
     
  8. Katzi

    Katzi Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    926
    Medien:
    1
    Ort:
    Odenwald
    AW: Vitamin D

    Im LOGI Forum nehmen manche 50.000IU täglich um dann mal ne WEile nur einmal die Woche zu nehmen.
    Ohne Bluttest und Arztberatung ist das natürlich nix.

    Ich bekam 3000IU in Heidelberg verordnet um auf der sicheren Seite zu sein.
     
  9. bebepepe

    bebepepe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    1.723


    AW: Vitamin D

    Du hast aufgestockt, d.h. den Mangel komplett beseitigt und im guten Bereich gelandet, oder?
    Danach noch 300.000 Einheiten innerhalb weniger Wochen genommen. Das ist nicht wenig. Wenn der zeitliche Abstand nicht groß war, dann hast du vllt doch etwas zu viel genommen. Jetzt hast du ja einen guten Vorrat ;-)

    Ich bin gerade auch am Aufsättigen, mein VitD war bei 30 und ich will auf 60 kommen. Lt. Formel muss ich dafür 500.000 IE nehmen. Habe schon 200.000 intus (auf 2 Portionen verteilt, Abstand 1 Woche), den Rest nehme ich über mehrere Wochen, alle 2 Wo. eine Kapsel mit 50.000. Dann bin ich fertig und im Sommer mache ich gar nichts mehr.
     
  10. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.922
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: Vitamin D

    Kannst du die Werte mal bitte aufschreiben? Von so einer extremen Steigerung habe ich noch nicht gelesen. Im Logiforum werden ca. 4000 pro Tages zum Halten des Spiegeln empfohlen.
     
  11. Tabasco2010

    Tabasco2010 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern
    AW: Vitamin D

    Oops, irgendwie wurde mein Beitrag von heute morgen nicht gedruckt.
    Mein Ausgangswert war 6 (ich habe leider die Einheit nicht), das ist wohl ein sehr krass niedriger Wert - 30-50 ist wohl Grauzone, ab 50 Norm und ab 100 gut. Leider kam vom Doc nur die Anweisung die freiverkäuflichen Mittel aus der Apotheke zu nehmen, daher meine "Alleingang". Ich habe 10 Tage mit 50.000IU aufgestockt und dann ca. 8 Wochen die 5.000 IU. Also eigentlich für amerikanische Verhältnisse nichts überraschendes. Deshalb bin ich doch überrascht über die enorme Steigerung.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.922
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: Vitamin D

    Die Einheit dürfte ng/ml sein. Das Optimun liegt nach der aktuellen Datenlage bei 30-40, siehe Logiforum hier:

    http://forum.logi-methode.de/index.php?page=Thread&threadID=8643&pageNo=408&highlight=vitamin+D

    Daher finde ich die Empfehlung ab "100 gut" schon komisch.

    Es gibt auch noch die Einheit nmol/l wie im meinem Post.

    http://www.ketoforum.de/wissenschaft/31137-vitamin-d-nicolai-worm-heilkraft-d.html?highlight=vitamin

    Wenn ich's mir recht überlege, solltest du doch mal die Einheit erfragen, wenn es doch nmol/l ist, ist Wert ev. gar nicht zu hoch. Wie ist denn der Wert jetzt?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. April 2015
  14. bebepepe

    bebepepe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    1.723
    AW: Vitamin D

    Bei ng/ml müsste es heissen "bis 100 gut", ab da wird es zu viel. Der Rest würde auf ng/ml zutreffen: bis 30 Mangel, bis 50 Grauzone (60 wird empfohlen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2013
  15. Tabasco2010

    Tabasco2010 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern
    AW: Vitamin D

    Danke für die Links Perdita.
    Naja, die Einheit weißt ich nicht mehr - aber ist ja auch egal. Ich wei nur, dass ich den Mangel seit ca. 10 Jahren habe, weil ich auf einen Hautarzt gehört habe, der gesagt hat mit meinen "roten Bäckchen" (unklar ob Rosazea oder Hautlupus) müsse ich unbedingt LSF 50 nutzen und am Besten am ganzen Körper da ich ein empfindlicher Typ sei. Bis mitte 20 war ich eher ein dunkler Typ mit einem fast südländischen Teint. Danach war ich eher eine irische Schönheit inkl. der Sommersprossen - ich vermute dass der Zeitpunkt an dem ich nicht mehr braun wurde einher ging mit dem Zeitpunkt des Vitamin D Mangels (klar, wo ein Mangel ist, macht eine Bräunung ja keinen Sinn). Jetzt nehme ich wieder Farbe an, auch wenn wir ja bisher kaum Sonnentage hatten.
     
  16. reen iNc

    reen iNc Neuling

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    19
    AW: Vitamin D

    Die Problematik mit Vitamin D ist, dass der volkwirtschaftliche Mangelzustand nicht nicht bei den niedergelassenen Ärzten angekommen ist. Da wird schonmal schnell von einer Überdosierung gesprochen, obwohl sich alles (gemäß der aktuellen Erkenntnisse) im grünen Bereich befindet.

    Mit 5000 UI ist man weit von einer Überdosierung entfernt.
     
  17. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.922
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: Vitamin D

    Wie hoch ist denn der "zu hohe Wert" nun?
     
  18. Tabasco2010

    Tabasco2010 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern
    AW: Vitamin D

    Vergesslichkeit löst ein hoher Vitamin D Spiegel wohl auch aus, sorry Perdita:
    der Wert ist 201nmol/l .
     
  19. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.922
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: Vitamin D

    Das wären 80 ng/ml, das wäre wirklich eine extreme Steigerung. Hast du bei Messungen im selben Internetlabor gemacht?

    Was bedeutet nach dem Aufstocken? Hast du vorher schon was genommen?
     
  20. Tabasco2010

    Tabasco2010 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern
    AW: Vitamin D

    Hallo Perdita,
    leider waren es unterschiedliche Labor - einmal beim Arzt, der der Meinung war, dass mit der Diagnose Mangel seine Aufgabe erledigt sei und das zweite war ein Test über einen Internetanbieter. Mit Aufstocken meine ich die erste Phase, die ich nach irgendeiner Tabelle im Internet berechnet hatte, d.h. ich habe 10 Tage eine Tagesdosis von 50.000 IU genommen und danach eben die Erhaltungsdosis von 5.000 IU für Büromenschen ;) .
     
  21. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.362
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    AW: Vitamin D

    Sorry, hab mir jetzt mal die Blutentnahme für zu Hause durchgelesen.

    MEINE persönliche Meinung ist, dass ich das für Schrott halte.
    Um richtig und gut den Vitamin-D-Spiegel im Blut messen zu können, muss das Blut Lichtdicht an ein Labor versendet werden.
    Soweit zumindest meine Info!
    Bei diesen Selbsttest muss das Blut erst mal ne Stunde trocknen, bei (Tages-)Licht und wird dann verschickt.
    Was soll das?

    Beim Arzt kommt das abgenommene Blut SOFORT in einen lichtdichten Behälter und wird gekühlt.

    Berichtigt mich bitte, wenn diese Info's veraltet sind!
     
  22. Tabasco2010

    Tabasco2010 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern
    AW: Vitamin D

    Dany,
    ich weiß nicht welchen Bluttest Du gelesen hast, aber mein Test sollte sofort lichtdicht verpackt werden - was mir auch vorher schon bekannt war und mir für den Test wichtig war. Von Trocknen war in der Beschreibung auch nie die Rede. Mit geht es ja auch nicht darum, ob der Test bis zur Dritten Kommastelle stimmt; mir ist es lediglich wichtig, dass man wirklich nicht ohne Bluttest mit Vitamin v.a. hochdosiert experimentieren sollte. Andererseits vermute ich, dass sehr sehr viele Menschen einen chronischen Mangel haben, aber kaum ein Arzt bereit ist zu testen.
    Nachtrag: Eine Kühlung scheint für den Vitamin D Test nicht von nöten zu sein - hatte mein Arzt auch nicht gemacht.
     
  23. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.362
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    AW: Vitamin D

    Ok, prima!

    Ich hatte übrigens den hier gefunden!

    Ja, dass die meisten Ärzte den Vitamin-D-Mangel einfach ignorieren ist schon der Hammer!
    Daher sind wir als mündige Patienten dazu verpflichtet uns selbst schlau zu machen! :jepp:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ketopause wegen Vitaminmangel Erfahrungen 3. Oktober 2017
Vitamin B Alles über die Ketose 21. Juli 2016
Merke ich es, wenn mir etwas fehlt (Vitamine/Mineralien) ? Nahrungsergänzungen & Supplemente 29. Februar 2016
Vitamin Kapseln Nahrungsergänzungen & Supplemente 8. Januar 2016
Vitamin D Mangel - Theorien? Atkins Diät 18. Dezember 2015