Warum nehme ich nicht weiter ab?

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von LederMaffay, 15. Juni 2007.

  1. LederMaffay

    LederMaffay Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    NRW
    Hallo Leute,

    seit längerem bin ich nun schon an einem Punkt, an dem ich nichts weiter abnehmen kann, und bräuchte mal euren Expertenrat.
    Zur Info: Habe vor ein paar Monaten den Thread "Ende des Machbaren erreicht?" (darf aber keine Links posten...)

    Jetzt habe ich vor 3 Wochen wiedermal eine eigene Diät begonnen (grösstenteils Atkins aber auch hin und wieder Nudeln in Massen) und wirklich jede Kalorie gezählt.
    Eckpunkte der Diät:
    - mindestens alle 6 Stunden was essen, damit der Stoffwechsel nicht runterfährt
    - 6 Tage der Woche mit je 1500 Kalorien auskommen
    - 1 Tag wieder etwas mehr essen, damit der Stoffwechsel oben bleibt
    - viel Sport (5 Tage die Woche 1 Stunde Ergometer + Krafttraining)
    - Ziel: 1 Kilo in 3 Wochen abnehmen. Das Kaloriendefizit pro Tag beträgt etwa 500 Kalorien, so dass dieses Ziel leicht erreichbar sein sollte (ich bin 1,78Meter groß und wiege 83 Kilo)
    - Startgewicht 83,3 KG
    - Erstes Ergebnis nach 3 wirklich harten Wochen = 84,0 Kilo (ich habe also sogar noch zugenommen! )

    Jetzt ist meine Frage: Wie kann das sein? Bin ich vlt krank? Welche Krankheit könnte eine Abnahme selbst bei hohen Kaloriendefiziten verhindern? Oder können eventuell sogar die Gene dafür verantwortlich sein?

    Ich verzweifel langsam, dass ich trotz hoher Disziplin einfach nicht das Fett wegbekomme. Wäre für jeden Tipp oder Meinungen von Leuten mit ähnlichen Erfahrungen sehr dankbar.

    Grüße
    LederMaffay
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. fussel

    fussel Guest



    Du solltest dich entscheiden, ob du Low Carb oder High Carb machen willst, beides mischen geht nur bei der Anabolen Diaet und auch dort nur nach Vorschrift.

    Ohne Voerher-Nachherwert des KFAs kann man nicht viel sagen.
    Aber Stillstandzeiten bei einer Diaet sind normal - hab grad einen 3-monatige hinter mir.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Juni 2007
  4. LederMaffay

    LederMaffay Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    NRW
    Hi fussel,

    danke für die schnelle Antwort.

    Also mit Low-Carb selbst habe ich vor ca. 1,5 Jahren schon ca. 3 Kilo abgenommen, aber auch dann kam der Stillstand (magische Grenze scheint 80 Kilo zu sein)

    Treibe auch solange schon intensiv Sport (es ist wirklich verrückt, ich war selten in meinem Leben so fit wie in dieser Zeit, aber abnehmen tue ich so gut wie gar nichts)

    Ich habe mir die anabole Diät auch mal angesehen und vlt sollte ich das mal ausprobieren.
    Nur was ich einfach nicht begreife ist: Es kommt doch bei allen Diäten und Ernährungsumstellungen auf ein vernünftiges "Kalorienmanagement" an - d.h. es sollte doch immer so sein, dass man, wenn man 9000 Kalorien einspart, 1 KG Fett verliert (natürlich nur, wenn der Stoffwechsel nicht runterfährt, worauf ich geachtet habe)
    Und genau das ist bei mir seit ca. 1,5 Jahren nicht der Fall.

    Ein 3-monatiges Plateau wäre ja noch verschmerzbar, aber doch nicht jahrelang.
    Mein KF-Anteil ist übrigens durchgehend bei ca. 20% (wenn meine Waage stimmt) - da wäre also durchaus noch genug Spielraum.
    Bin langsam echt verzweifelt, denn ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass das mit dem Abnehmen vlt doch eine genetische Frage ist (oder das ich eben krank bin), denn alles was man über Disziplin machen kann, habe ich wirklich gebracht und es war teilweise echt hart (Wadenkrämpfe, schlechte Laune, die viele Kalorienzählerei, alles für die Katz? )

    Vlt noch eine Frage: Welche Ärzte könnten feststellen, ob was mit der Schilddrüse nicht stimmt oder gar Pilze dafür verantwortlich sein könnten?

    lG
    LederMaffay
     
  5. Warsteinerin

    Warsteinerin Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    114
    Hi...


    Ersteinmal... es sind 7ooo kcal die man verbrauchen muss um 1 Kilo loszuwerden....

    Wenn du soviel sport treibst wie du sagt ... dann darfst du dich nicht wundern ... Muskelaufbau....

    Muskeln sind schwerer als Fett...ergo zeigt deine Waage auch mehr an ...

    aber du müsstest es merken ... wie sitzen deine Hosen ? zwicken die -sind die lockerer?

    Versuch dann doch mal die anabole Diät - vielleicht ist die eher was für dich - ich meine wegen intensivem sport....
    Und lass die nudeln weg ...zumindest bei Atkins ... wie das bei der anabolen aussieht weiss ich leider nicht da müssest du mal die anderen fragen ...

    Gruss Wari
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. LederMaffay

    LederMaffay Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    NRW
    Hallo Warsteinerin,

    Achja, richtig.
    Aber dann wundert es mich noch mehr, das ich zunehme.

    Ich mache ja jetzt seit fast 2 Jahren Sport (Fitnesstraining, Ergometer), nur die letzten 3 Wochen verstärkt Cardio zur Kalorienverbrennung. Habe aber immer den zusätzlichen Kalorienverbrauch mit einbezogen.
    D.h. die Muskeln waren ja vorher schon da. Wenn ich die Muskelmasse in den 3 Wochen zumindest gehalten habe, bin ich schon glücklich (glaube Abnehmen und Muskelwachstum lässt sich nicht gleichzeitig realisieren)

    Das Teuflische ist ja, dass ich trotz Muskeln (die ja auch nochmal zusätzliche Energie benötigen) die Fettdepots einfach nicht weg bekomme.
    Meine Hosen sitzen dementsprechend seit 2 Jahren nahezu gleich gut/schlecht.

    Ja stimmt, hier ist ja ein Atkinsforum. Bei der anabolen Diät wären Nudeln z.B. wieder erlaubt.
    Die reine Atkinsdiät kam ja schon vor einem Jahr bei mir an ihre Grenzen. Es ging runter auf knapp 81 Kilo und dann war Schluss. Dann habe ich zaghaft mit Kohlenhydraten angefangen (oft vorm Training eine Schale Nudeln oder Reis) damit ich beim Training mehr Energie habe - Gewicht blieb ca. gleich.
    Und jetzt bin ich ganz einfach mal auf die Idee gekommen, zu ermitteln, wo denn mein tatsächlicher Grund- bzw- Gesamtumsatz liegen könnte, denn vom "essen nach Gefühl" nehme ich tendenziell langsam zu.

    Das Übel mit dem Grundumsatzrechnern im Internet ist ja, dass jeder Mensch einen anderen Stoffwechsel hat und die Zahlen deshalb stark schwanken können (also auch wenn Gewicht/Geschlecht/Größe identisch sind)
    Mein Grundumsatz soll demnach 1875 kcal sein. Gesamtumsatz (für überwiegend sitzend) = 2625kcal.
    Noch nicht eingerechnet ist, dass ich viel Sport treibe und dementsprechend mehr Muskeln habe als jemand der es eben nicht tut (aber dafür gibts eben keinen exakten Rechner im Netz)
    Meine Kalorienaufnahme der letzten 3 Wochen:
    24.05 1727 kcal
    25.05 1366
    26.05 1687
    27.05 2104
    28.05 1508
    29.05 1908
    30.05 1570
    31.05 1835
    01.06 1420
    02.06 2950
    03.06 1672
    04.06 1527
    05.06 1532
    06.06 2414
    07.06 2476
    08.06 1564
    09.06 2002
    10.06 1624
    11.06 1819
    12.06 1457
    13.06 1528
    14.06 1559

    Und damit habe ich 500 Gramm zugenommen!
    Würde ich dauerhaft im Bereich 2000-2500 kcal essen, würde ich, wenn auch langsam, zunehmen (das ist ja der Grund, weswegen ich seit 3 Wochen wieder penibelst Kalorien zähle und einspare)
    Was könnte da nicht stimmen?
     
  8. Warsteinerin

    Warsteinerin Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    114
    Huhuuu..

    Hmm ich sehe an dem kcalverbrauch eigentlich nichts falsches ...es kommt natürlich auch drauf an was du so verzehrst.....

    Stimmt jeder hat einen anderen stoffwechsel.. auch wenn Grösse und Gewicht mit einer anderen Person übereinstimmt! Bei einem gehts schnell- beim anderen langsamer - und einige gibts da geht gar nix ...

    Bei vielen hier gehts mit der entsprechenden menge an fett-aber bei anderen stagniert das gewicht und nix geht ... Aber wie gesagt nicht alle Körper sind gleich -das was dem einen gut tut -muss für den anderen nicht genauso sein...was mich auch wundert ist... viele sünigen hier ;)und nehmen trotzdem ab .. ich hab nie gesündigt-und trotzdem nix mehr abgenommen .. nun gut ich bin ja auch jetzt nicht sooo schwer aber das ärgert einen schon ...

    Du wirst lachen ich habe mit Atkins auch nur 5 Kilo geschafft danach ging nichts mehr -ich denke das auch ich einen ziemlich trägen stoffwechsel habe .

    Seit fast 2 Mon. tut sich auch bei mir nix mehr . Nun bin ich zu Strunz übergegangen! Der hat mehr übrig für Gemüse und Obst und viel Eiweiss! Und... natürlich viel Bewegung -das ist auch das A-und-O bei ihm!

    Naja ..mit dem Muskelwachstum und Abnehmen gleichzeitig...das stimmt ja nur bedingt...weil ... allein durch den Muskelaufbau verändert sich deine Figur ja schon zum vorteil ... mehr Muskeln heisst a auch gleichzeitig schlankeres aussehen (Silhouette)-oder wie das geschrieben wird ^^ *g*

    Versuch einfach mal die anabole diät und schau was dabei herauskommt! Ändern kannst du das immer noch wenns nicht passt! Ich würd dir gern weiterhelfen ,aber ich weiss auch nicht woran das liegen könnte ... Ich denke mal nicht das du es mit dem essen übertreibst auch wenn da mal nudeln und reis dabei sind ;) (legst du auch Pausen ein-nach sport? 1 tag -2?? Das sollte man ! Es lagert sich meisst wasser im gewebe an nach Sportlicher Aktivität-das aber wieder ausgeschwemmt wird) Und effektiver sport dauert nicht mehr als eine std.alles darüber ist nutzlos und schadet nur den Muskeln und senkt auch das Gewicht nicht-nur mal so am Rande ^^

    Aber informier dich am besten erst wie das funzt mit der anabolen bevor du da was falsch machst ...nicht das du wieder dolle zunimmst ....

    Viel Glück ! Die wari
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2007
  9. *Sternchen*

    *Sternchen* Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bayern


    Hallo
    also ich denke dein Problem könnten doch deine Kcal sein.
    Ich habe hier mal gelesen, dass man seinen Grundumsatz nicht unterschreiten sollte. Es darf zwar mal vorkommen sollte, aber nicht zur Gewohnheit werden. Laut deiner Berechnung liegt der bei ca. 1875 kcal. Ich seh aber in deiner Liste, dass du oft unter diesem bleibst. Mein Tipp, versuch immer mindestens 1875 kcal und höchstens den Gesamtumsatz (der deiner wahren sportlichen Aktivität entspricht) zu dir zu nehmen. So alle 7-14 Tage, schieb mal einen Tag ein, an dem du deinen Gesamtumsatz knapp überschreitest ein. (Schau mal zum Thema Grundumsatz hier im Forum nach)
    :!: Bitte korregiert mich, wenn ihr nicht meiner Meinung seit! :!:
    Kann nur aus meiner Erfahrung sprechen und bei mir klappt das ganz gut.:mm:
    Ich hab immer gedacht meine magische Grenze sind 70 kg, egal wieviel Sport ich gemacht hab es ging nie drunter. Aber nun endlich doch!
     
  10. Warsteinerin

    Warsteinerin Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    114
    Ich hatte auch meinen richtigen Umsatz hab dies und das versucht -aber nix hat geklappt! Wie schon oben erwähnt -jeder Körper reagiert anders ....wenns bei dir klappt -schön ...aber bei einigen anderen klappts halt nicht und dann muss das nicht unbedingt an der menge liegen ...Atkins ist halt nicht für jeden geeignet...


    Und ... was hast du denn nun so anders gemacht als wir??????? Das würd mich mal interesieren!!!
     
  11. Warsteinerin

    Warsteinerin Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    114
    Formel für Männer
    (kg bedeutet das aktuelle Gewicht!)

    (10 x kg) + 900 = Grundumsatz x Faktor = Gesamtumsatz

    Faktor z.B.:
    1,4 überwiegend sitzend (Bürosesselpupser)
    1,7 mäßig aktiv (Hausfrauen, Freizeitsportler)
    2,0 aktiv (eher für Bauarbeiter)

    laut dieser Formel ist dein Grundumsatz:1710 kcal
    und dein Gesamtumsatz:2394

    bei 81kg (ich hab mal faktor 1,4 genommen weil ich meine das du das mal erwähnt hast/sitzend ^^)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. *Sternchen*

    *Sternchen* Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bayern
    Ich wollte nur helfen! Hatte auch schon einen Stillstand und bei mir hats geholfen! Hätte ja sein können, dass es bei euch auch klappt!
     
  14. Warsteinerin

    Warsteinerin Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    114

    Hey -das war jetzt kein Angriff:shock:

    Du hast deine Meinung dazu gesagt -und ich auch :cool:

    Nun weiss ich aber immer noch nicht was du anders gemacht hast !!!

    GreetzZ wari
     
  15. *Sternchen*

    *Sternchen* Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bayern
    Hallo Warsteinerin,
    muss mich ersteinmal bei dir entschuldigen, habe deinen Beitrag falsch aufgefasst.
    Also ich muss sagen ich hab schon immer Kcal gezählt, obwohl das bei AD ja nicht so üblich ist. Ich habe extrem unterschiedliche Mengen an Kcal zu mir genommen. (An manchen Tagen knapp über dem Grundumsatz am Tag drauf dann knapp unter dem Gesamtumsatz) Wie bei jeder Diät habe ich Anfangs sehr schnell abgenommen. Dann kam der Stillstand, wie bei jeder Diät die 70- kg- Grenze. Nun habe ich mich gefragt woran dieser Stillstand, bei dem ich dann auch noch Zugenommen habe, liegen könnte. Dann habe ich mal folgendes versucht: Ich habe immer schön meine Kcal gezählt und versucht meine Kcal Zufuhr nur knapp über dem Grundumsatz konstant zu halten. Denn ich habe mir gedacht, wenn man die Kcal Menge die man zu sich nimmt konst. hält, dann müßte sich doch der Körper, und somit der Stoffwechsel, darauf einstellen. Alle 10 Tage habe ich dann einen Tag an dem ich mehr Kcal, so ca. Gesamtumsatz, zu mir nehme. Da ich mich nur jede Woche Samstag wiege, stelle ich auch nur einmal in der Woche meinen Grundumsatz neu ein. (Wenn man nur 1 kg abnimmt ist ja auch die Umstellung nicht so groß ;) )
    Ich weiß jeder Körper ist anders, aber bei mir hat diese Regelmäßigkeit geholfen den Stillstand oder sogar die Zunahme zu überwinden und weiter abzunehmen. So des hab ich, denk ich mal, anders gemacht.
    Hoffe ich konte euch helfen.
     
  16. LederMaffay

    LederMaffay Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    NRW
    Hola Warsteinerin und Sternchen,

    Salate mit Thunfisch nahezu jeden Tag (ohne Dressing aber mit hochwertigem Öl), dann oft Hackfleischpfanne mit viel Gemüse, Hühnchen, Eier und eben auch schonmal Nudeln oder Reis als Beilagen. Eigentlich bis auf die Kolenhydrate schon sehr Atkins-Like (Verhältnis Fett zu Eiweiss 2:1 stimmt auch meistens).


    Jahaa! Genau wie bei mir! Ist sowas nicht total unfair? Mein Kumpel, der damals mit mir zusammen Fitnesstraining und Atkins angefangen hat haut sich inzwischen wieder alles rein ohne Sinn und Verstand (Pizzen, Burger, Chips, Süsses etc. ) und wiegt gerade mal ca. 4 KG mehr als ich (bei gleicher Körpergrösse)
    Man fragt sich einfach wozu man den ganzen Aufwand treibt, wenn man so überhaupt keine Effekte hat bzw. sogar Gefahr läuft einen Jojo-Effekt zu verstärken.
    Aber es ist beruhigend, dass es bei anderen auch so ist.


    Das könnte der Grund sein. Allerdings habe ich auch schon öfters gehört, dass Atkins eigentlich dafür gedacht ist, sozusagen dem Idealgewicht von oben aus näher zu kommen - d.h. es ist eigentlich nur natürlich, dass der Körper leichte Fettreserven behält (und sicher auch gesünder, als wenn man leicht unter Idealgewicht wäre) und dem kommt man mit Atkins nicht bei.
    Wenn nicht die dumme Eitelkeit wäre, könnte man so schön zufrieden sein...

    Habe ich auch schon von gehört. Mir ist es nur ein Grausen, jetzt alle möglichen Diät-Formen auszuprobieren um dann doch wieder nur zu merken, dass es so nicht funktioniert und eben (wie bei so vielen) diesen Jojo-Effekt zu verstärken.

    Theoretisch mag das stimmen. In der Praxis wird die Silhouette jedoch nicht schlanker, sondern breiter, denn die Muskeln kommen einfach nur zum Fett dazu. Natürlich sieht es schon ästhetischer aus, wenn die Haut straffer wird durch die Muskulatur und vieles verteilt sich dann auch vorteilhafter, aber zuviel Muskeln wirken auch wieder irgendwie fett und aufgepumpt (ich habe z.B. immer die Tendenz, einen gewissen Stiernacken zu kriegen - hätte an der Stelle aber lieber gar keine Mukkis weil ich schnell bei sämtlichen Hemden die oberen Knöpfe nicht mehr zu kriege, weils so spannt)
    Und was auch ein Problem ist (das Frauen eher nicht kennen) - wenn man mal so richtig muskulös war und dann mit dem Sport aufhört, erscheint es mir so, dass die Muskeln nicht einfach verschwinden, sondern sich in Fett umwandeln (oder kennt hier irgendjemand einen Ex-Bodybuilder, der später gerstenschlank war? )
    Ist natürlich biologischer Quatsch, aber irgendwie scheint der Körper dann erst die Neigung zu entwickeln, Fett zu speichern.

    Danke für den Tipp. Das mit dem eingelagerten Wasser wusste ich noch gar nicht. Was das Training angeht - also ich trainiere schon 2,5 Stunden am Stück und power mich richtig aus. Dann 48 Stunden Regeneration. Allerdings fahre ich ca. 5mal die Woche für 1 Stunde auf dem Ergometer, da kann man die Pausen nicht immer einhalten - aber ich denke das soll auch so sein, denn das ist ja kein Aufbautraining, sondern Kalorienverbrennung.
    Naja, ist wohl zuviel dann und werde ich mal etwas reduzieren. Mein jetziges Pensum halte ich eh nicht mehr lange durch.

    Vielen Dank, werde ich machen! Ich wünsch dir auch viel Glück bei deinem Plateau - wir können ja in ein paar Wochen nochmal plaudern um zu sehen wie die Fortschritte beim anderen sind :)

    Hi Sternchen,
    Das wäre ja dann die anabole Diät. Also mit dem Grundumsatz unterschreiten klingt interessant - das könnte es vlt tatsächlich sein. Ich hatte bisher immer dieses 500kcal-Defizit pro Tag als oberen Leitsatz aber das gilt dann wohl wirklich nur, wenn man nicht unter den Grundumsatz gerät.
    Es ist toll, dass du es damit geschafft hast und gibt mir Mut, das Handtuch nicht zu werfen. Ich denke ich werde es genau so machen (also anabole Diät mit Berücksichtigung der Grundumsätze)

    Und danke an euch zwei fürs berechnen meiner Kalorien. Werd dann berichten.

    lieben Gruß
    LederMaffay
     
  17. ekr

    ekr Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    225
    Hallo Maffay,

    ich habe jetzt nicht den ganzen Thread im Detail durchgelesen, hauptsächlich den ersten und letzten Post von Dir. Wenn Du das aus dem ersten Beitrag nicht mehr so machst, dann vergiß meinen Beitrag einfach.

    Aaaallso... Du setzt Deinen Körper immensem Streß aus. Du ißt mit 1500 kcal vmtl. unter Deinem Grundumsatz, treibst immens viel Sport fast ohne Pause, und ernährst Dich abwechselnd Low-Carb und High-Carb, was dem Körper ständig unterschiedliche Signale setzt.

    Was auch immer Du tust, um Dein Gewicht zu verringern, solltest Du in jedem Fall mal etwas herunterkommen und das ganze stabilisieren. Laß das Gewicht mal Gewicht sein, und entspann Dich ein wenig. Iß zwischen dem Grund- und dem Tagesumsatz, keinesfalls unter dem Grundumsatz. Mach weniger Sport (3 x 30-60 (Kraft?)Training sind genug, 2,5h sind viel zu viel; dazu max. 3xCardio, eher weniger oder kürzer). Mach keinen Sport wenn Du Dich müde/schlapp fühlst, power Dich nicht jedemal völlig aus. Iß immer wenn Du Hunger hast, aber nicht deutlich mehr als Dein Körper Dir sagt. Bleib ruhig bei Low-Carb, wenn Du das eh schon machst und gewohnt bist, und laß die Nudeln weg.

    Würde mich nicht wundern, wenn Dein Gewicht mit der Zeit langsam weiter runtergeht, wenn Du das alles sehr entspannt machst, und Dir einfach viel viel Zeit läßt. Solange das Gewicht nicht deutlich hoch geht verlierst Du ja nicht, und das wird es schon nicht.
     
  18. Warsteinerin

    Warsteinerin Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    114
    @ Sternchen: hey wozu entschuldigen ;)

    Aha .... so hast du das also gemacht ....na nun bin ich ja halb schon bei Strunz -obwohl ich mich von Atkins auch nicht ganz losreissen kann ... ist 50:50 >:)

    Mal schauen was draus wird....

    liebe grüsse wari ^^
     
  19. Warsteinerin

    Warsteinerin Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    114
    Danke...

    @Ledermaffay:

    Ja das können wir gern machen .... ich hoffe auch das es bei dir klappt ... Bleib stark -du schaffst das ;)

    Liebe grüsse wari
     
  20. LederMaffay

    LederMaffay Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    NRW
    Hi ekr,

    Ja, das stimmt wohl. Diesen Zusatz-Streß durch schwankenden Blutzuckerspiegel (immer wenn KHs ins Spiel kommen) nehme ich quasi billigend in Kauf, denn durch reinen Low-Carb kam ich ja schon an meine Grenzen der Gewichtsabnahme.
    Ich muss mich noch in die anabole Diät einlesen, aber da ist das ja im Grunde genauso - man hat Low-Carb-Phasen und lädt sich dann mit Kohlenhydraten auf. Ist auch stressig irgendwie.

    Die 2,5 Stunden beziehen sich auf Kraft-Training, aufs Ergometer gehe ich immer jeweils 60 Minuten. Aber du hast wohl Recht, ist zuviel. Werde da mal ein wenig runterschrauben und sehen was passiert. Danke für den Hinweis.

    Jo, das stimmt. Es ist auch kein Weltuntergang wenn ich jetzt mal wieder 1-2 Kg zunehme.
    Was ich mich aber frage - wenn ich mir deine Daten ansehe, dann bist du ja bei 1,90m und 81kg im idealen Bereich. Warst du mal dicker oder war das schon immer so? Bzw. hast du auch solche Plateau-Erfahrungen gemacht oder nicht? Und du machst jetzt eine Mischung aus Logi- und Atkins? Das ist ja fast wie bei mir (also ein bisschen Obst esse ich auch hin und wieder)
    Und hast du dazu eher viel Sport getrieben oder eher weniger? Und wann genau hast du am meisten abgenommen (also in den Hunger-Phasen oder eigentlich eher dann, wenn du dich satt gegessen hast) ?
    Sry für die viele Fragerei und danke schonmal im Voraus :)

    @ Warsteinerin: Vielen Dank - wünsche dir auch viel Erfolg. Gemeinsam macht das alles doch wesentlich mehr Spaß :)

    lG
    LederMaffay
     
  21. Warsteinerin

    Warsteinerin Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    114
    @Ledermaffay:


    ja gemeinsam macht es mehr Spass -man hat mehr Motivation ... nur besser wäre es wenn das alles nicht per Pc stattfinden würde >:)

    Aber was solls ... ist nun mal so ^^

    Berichte wenn sich bei dir was ändert =)

    Gruss wari
     
  22. LederMaffay

    LederMaffay Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    NRW
    WOW - du gehst ja ganz schön ran, gefällt mir :D
    Moers ist ja nun nicht so weit entfernt...
    Aber ohne Foto vorher läuft bei mir nix ^^ (geht das über PN ? )
     
  23. ekr

    ekr Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    225
    @LederMaffay, frag ruhig. :)

    Ich war nie so richtig dick, hatte aber Probleme mit dem Essen. Atkins zügelt meinen Apetit auf Süssigkeiten perfekt, ohne daß ich mir irgendwas verbieten muß. Ein wenig Fett ist heute noch da, aber das "paßt" schon, ich nehme zur Zeit nicht bewußt ab.

    Plateaus hatte ich auch, so jeweils im 5-kg-Rhythmus (95 => 90 => 85 => 80).

    Nach Phase 1, so ca. bei 90kg, ist mir das reine Atkins-Essen so herausgehangen, daß ein paar Wochen Logi sein mußte (in meinem Fall hieß das Atkins + Obst + Kuhmilch, also eigentlich nicht ganz Logi). Seit dieser Phase bin ich eigentlich wieder komplett bei Atkins (Phase 4).

    Ich treibe 2-3 mal pro Woche Kraftsport (30-60 Minuten, eher Grund-/Freiübungen als Geräte, letztes Jahr etwas langwieriger GK-Plan, dieses Jahr unterschiedliche Splits), daran angeschlossen 15-30 Minuten Cardio und 10 Minuten Stretching. Zusätzlich gehe ich sooft es irgend geht (ca. 1-2 mal pro Woche) Wandern oder Radfahren und so (Freizeitsport/"Bewegung").

    Hunger hatte ich, seit ich Atkins mache, überhaupt gar nicht (außer wenn ich das Einkaufen vergessen hatte und nichts KH-loses mehr im Kühlschrank war :) ).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ich bin seit 3 Wochen in Ketose und nehme nicht ab - was läuft falsch? Alles über die Ketose 17. Mai 2015
ich nehme nicht ab Frust Ecke 5. März 2015
Abnehmen würde mich nicht stören Vorstellen 26. Januar 2015
Nehme einfach nicht ab! HILFE! Frust Ecke 5. Juli 2014
Mit viel Fett nehme ich ab, aber nur mit Eiweiß nicht Bin neu hier und habe schon Fragen 26. Juni 2014