Was tun gegen übersäuerung?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von steffflo, 18. Januar 2014.

  1. steffflo

    steffflo Neuling

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    :confused: hallo zusammen,

    Seit Anfang des Jahres ernährenich mich low carb.....

    Soweit geht es mir sehr gut damit, abgenommen hab ich zwar bisher gar nichts..... Liegt viel daran das ich Zuviels fleischprodukte esse und noch zu wenig Grünzeug!
    Laut Ketosticks befinde ich mich seit Tagen in kestose..... Sofern das stimmt.

    Jetzt hab ich folgendes Problem, ich habe diesmal so extreme Regelbeschwerden, Krämpfe die schon 4 Tage anhalten und ich vermute das ich extrem übersäuert bin.....

    Kann ich das mit basenkapseln in den Griff bekommen oder gefährde ich dadurch die kestose?

    Da das alles noch Neuland ist für mich wär ich um rasche Antwort sehr dankbar!

    Lg Steffi
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Hallo

    die Geschichte mit der Übersäuerung ist in etwa der gleich Unsinn, wie die Sache mit dem Entschlacken.

    Wenn der pH-Wert deines Blutes sinkt, ist das ein Zeichen für deinen Körper die Atemfrequenz zu erhöhen um Kohlendioxid abzuatmen. (Kohlendioxid ist im Blut als Kohlensäure gelöst)

    Basenkapseln helfen, aber vermutlich mehr dem Apotheker >:)

    Ketogene Ernährung wirkt sich auf den Hormonhaushalt aus. Das führt oft, gerade in der Anfangsphase, zu Ärger mit den Regelblutungen.
    Vermutlich gibt sich das mit der Zeit.

    Zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse?
    Das wird kaum der Grund für eine mangelnde Abnahme sein.
    Bei mir gibt es 1-2x pro Woche Gemüse und ich fahre gut damit. Wenn ich aber mal zu viele KHs erwische und aus der Ketose purzel, dann macht sich das sehr schnell auf der Waage bemerkbar.
    Trotz Ketose ein wenig auf die Kalorien achten und etwa 80% des Tagesverbrauchs aufzunehmen führt meist zu sehr guten Ergebnissen.

    Wenn es dich beruhigt: Ich habe am Anfang auch erst mal 2 kg zugenommen, bevor es nach unten ging
     
  4. steffflo

    steffflo Neuling

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Hallo Jan ,

    Danke für deine rasche Antwort.

    Das sich die Ernährung auf die Hormone auswirkt wusste ich zB nicht!

    Ja das mit der Abnahme, zum einen bin ich ja Normalgewichtig und möchte grad 4-5kg abnehmen. Zum anderen geh ich brav 3 mal die Woche zum kraftsport.
    Und viertens futtere ich vermutlich tatsächlich zu viel.

    Und gerade jetzt am Anfang hatte ich abends noch solch einen Hunger das ich halt um 22 Uhr nochmal was gegessen hab , eben um zu vermeiden eine kohlehydratattacke zu bekommen.
    Werd versuchen das in Zukunft zu lassen.

    Aber ab wann kann man den rechnen das mal a bissl was weitergeht vom Gewicht????

    Lg steffi
     
  5. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Hallo

    was hilft gegen Hunger, macht also lange satt? Auch wenn es viele glauben, ist es nicht das Fett. Eiweiß führt zu einer länger anhaltenden Sättigung. Fett liefert ordentlich Energie und sorgt dafür, dass das Eiweiß nicht gleich zerlegt und verfeuert wird.
    Welche Nahrung ist dem zu Folge besonders sättigend? Eier und Fleisch. Fisch würde auch gehen, wenn man genug Fett dazu isst, also z.B. Remoulade.
    In der Praxis bin ich aber nach Fisch immer recht schnell wieder hungrig.

    Du treibst viel Sport? Dann sind Eiweiß-Shakes eine gute Nahrungsergänzung. Aber Vorsicht! Such dir Eiweißpulver mit weniger Kohlenhydraten. Da gibt es sehr große Unterschiede.

    Was kann man am Abend noch knabbern, wenn man ein wenig Hunger bekommt? Pekanüsse, Macadamia und Mandeln sind prima. Aber man sollte gerade bei solchen Snacks ein wenig auf die Menge achten. 50 g gesalzene Mandeln sind was Feines, aber es ist auch kein Problem davon 150 g zu essen und das sind dann schon wieder recht viele Kalorien. Ich esse auch oft Cabanossi oder luftgetrocknete Salami und gelegentlich ein Stückchen Hartkäse.
    Kann man alles machen, aber man sollte dabei die Kalorien im Auge behalten.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Michael Regensburg

    Michael Regensburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Regensburg
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Hi,

    bei dreimal Kraftsport pro Woche kann es auch sein, dass du rein gewichtsmäßig gar nicht abnimmst...
    Durch mehr Proteine baust du leichter Muskeln auf. Diese sind schwerer als das Fett, das abgebaut wird.
     
  8. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Im Prinzip ja, aber das tatsächliche Muskelwachstum ist selbst bei sehr extremem Training geringer als eine moderate Abnahme.

    Selbst als ich 5-6x pro Woche trainiert habe, hat der Muskelaufbau die Abnahme nicht behindert.
    Wenn man wirklich viel Muskeln aufbaut steigt auch der Grundumsatz, wodurch man wiederum schneller abnimmt.

    Ich halte das Argument mit der gestiegenen Muskelmasse für eine Ausrede.
     
  9. Michael Regensburg

    Michael Regensburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Regensburg


    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Kommt dann halt drauf an, wieviel man überhaupt abnimmt und wie man LC definiert. Manche verlieren in einem dreiviertel Jahr 5 kg, durch KH-Beschränkung auf zB 70g/Tag. Ich denke das könnte man schon durch Muskelzuwachs ausgleichen, wenn ausreichend Proteine aufgenommen werden.

    Wenn man natürlich wie ich 20 Kilo in 2-3 Monaten verliert (No Carb), dann klappt das niemals, die gleiche Menge Muskeln aufzubauen. Ich habe mal gelesen dass 1kg/Monat noch realistisch sein kann.
     
  10. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Ich würde bei 3x Training pro Woche aber eher von 100 g ausgehen und auch nur bei hartem Training
     
  11. steffflo

    steffflo Neuling

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Hallo zusammen,

    also ich denke mein KH Anteil liegt unter 30g pro Tag..... Hab mich sogar noch a bissl verbessert und Versuch noch mehr darauf zu verzichten :)

    Ich trainiere 3x zum Limit. Sprich 10 Wiederholungen mit maximaler Erschöpfung....geht eine 11te wird beim nächsten mal wieder erhöht :lol:

    In ca 2wochen mach ich e mal wieder eine bioimpedanzmessung da wird man dann e sehen ob der fettanteil weniger wurde....

    Wär ja schon sehr wenn sich gewichtstechnisch was tut.....
    Und kalorienzählen will ich halt nicht mehr unbedingt .... Deswegen find ich LC so perfekt.....

    Eine Frage hätte ich noch : kann ich meine 2/3 Kaffee weiterhin trinken? Oder ist der hinderlich??

    Lg steff;)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Hallo

    ich würde versuchen mit den KHs unter 20 g/Tag zu bleiben, dann bist du auch recht sicher in Ketose
     
  14. digital

    digital Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Ich hab ja nun zwei Wochen lang Basen Citrate eingenommen, ganz nach Vorschrift, morgens und abends je einen Messlöffel.

    Anfangs hat es wirklich geholfen, die Abgeschlagenheit und das KO sein war nach ein paar Tagen weg, mir gings viel besser, allerdings war es nach zwei Wochen irgendwie das selbe nur anders, mir kams vor, als ob es von den vielen basischen Mineralien kommt. Also hab ichs einfach mal weggelassen, und der Körper hat sich in 2-3 Tagen auch wieder reguliert und mir gehts jetzt wieder normal.

    Es kann also wohl helfen, ein bisschen basisches zu dem ganzen Fleisch usw zu sich zu nehmen, aber man kann auch zu viel erwischen.

    Der Körper gleicht das wohl von selber ganz gut aus wenn man ein bisschen nachhilft, aber man sollte wohl nicht das volle Basen Programm fahren, da die zwei Messlöffel am Tag dem ph Wert um eine ganze Einheit verschieben können auf Dauer.
     
  15. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Basen-Citrate?
    Also alkalisch reagierende Salze der Zitronensäure?
    Was war das denn genau?
    Eine ganze Einheit? Also um eine komplette pH-Stufe?
    Also Blut hat normal einen pH-Wert von 7,35 bis 7,45. Mit einem pH-Wert von über 8 würdest du vermutlich ersticken, da dein Körper daraus schließen würde, dass sehr wenig CO2 im Blut ist und die Atemfrequenz immer mehr verlangsamen würde.
    Bei einem pH-Wert von 6,45 wärst du am Hyperventilieren, da dein Körper das vermeintliche CO2, welches das Blut so sauer macht, abatmen will.

    Wenn das Blut nicht mehr in der Lage ist die Muskelzellen zu entsäuern, würde es kritisch werden. Bei einem pH-Wert von unter 6,2 setzt das Herz aus.
    Der Körper wird dies aber von sich aus verhindern.

    Wie war denn der pH-Wert deines Blutes vor, während und nach der Einnahme von dem Zeug? Hast du den überhaupt gemessen?


    Manche Leute meinen ja auch, dass man den pH-Wert im Urin messen kann. Stimmt. Man kann dort den pH-Wert messen. Aber was sagt dieser aus?
    Urin sollte sauer sein. Das ist so gewollt, da dieses saure Milieu den meisten Bakterien nicht behagt. Dadurch wirkt Urin antibakteriell. Wenn man sehr viel trinkt, verdünnt man die Säure und der pH-Wert steigt. Das ist nur deshalb kein Problem, weil man ja auch gleichzeitig ordentlich durchspült. Wenn man aber wenig trinkt und der Urin hat trotz dem einen pH-Wert im neutralen Bereich, ist man auf dem besten Weg zu einer Harnwegs-, Blasen- oder Nierenerkrankung
     
  16. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Ich möchte diesen Thread hervorholen, da mich dieser Zusammenhang mal wieder sehr interessiert.
    Das Blut braucht einen konstanten pH-Wert. Die meisten Produkte, vor allem das viele Fleisch, verstoffwechseln sich sauer. Der Körper muss also immer schaun, die Säuren durch Basen auszugleichen um einen konstanten pH-Wert zu erhalten. Wenn man nun gar nichts tut und keine Basen zuführt, ja womit soll denn dann gepuffert werden? Darin sehe ich ein Problem ganz ehrlich gesagt. Und ich denke nicht, dass das alles "Blödsinn" ist.
    Dies ist auch aus der Stressforschung bekannt (vgl. Dr. Porta, Sepp: Gib den Stress-Hormonen, was sie brauchen; Kreuz).

    Ich bin nun nicht unbedingt der Meinung, dass Basenpulver hier die richtigen Dienste leistet. Meist entsäuert sie eher den Magen - und der Magen muss sauer sein! Gerne wird mit einem Säure-Basen-Haushalt eine Übersäuerung des Magens und saures Aufstoßen gleichgesetzt - das ist nicht korrekt.
    Es sollten genügend Basen zur Verfügung stehen, damit der Körper die Säure puffern kann um einen stabilen pH-Wert im Blut zu errhalten. Säure wird sonst gern im Gewebe abgelagert... Ob es wirklich stimmt, dass Muskelverhärtungen und Verspannungen damit im Zusammenhang stehen, sei jetzt mal dahin gestellt.

    Möglichkeiten:
    Zitrone ins Wasser (Zitrone verstoffwechselt sich basisch - es ist irrelevant, ob ein Nahrungsmittel an sich sauer schmeckt)
    stilles Mineralwasser mit hohem Anteil an Magnesium, Kalzium, Kalium und Hydrogencarbonat (Für Österreich: Juvina und Long Life haben hier recht gute Werte).
    das meiste Gemüse


    Ich denke, man sollte sich dahingehend schon noch ein wenig informieren.
     
  17. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Der Körper puffert den pH-Wert im Blut über die Atmung und über die Rückresorption von Hydrogenkarbonat, braucht dazu also keine speziellen Nahrungsmittel.
    Der pH-Wert im Blut hält sich immer im Normbereich, es sei denn, du hast wirklich eine extreme lebensbedrohliche Stoffwechsellage, dass kommt aber eigentlich nur auf Intensivstationen vor!
     
  18. digital

    digital Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    AW: Was tun gegen übersäuerung?


    funktioniert es denn inzwischen wieder mit der Abnahme ?

    nach meiner Erfahrung hilft da z.b. weniger Sport (oh ja!), fast KEINE KH (nicht nur einfach um die 20, sondern einen oder zwei Tage auch mal nur 5 oder 10 oder gar keine), und vor allem auf die kcal schauen. Meine Formel, die als einzige bei mir geholfen hat (hab mit den normalen Berechnungen auch nicht abgenommen) war die folgende: (Grundumsatz * 1,3), davon 15 % abziehen (in der Diät regelt sich der Gesamtumsatz herunter), und von dem Wert 500 kcal abziehen. Bei mir waren es also 1850 Grundumsatz * 1,3 = 2400. davon 15% weg sind 2040, davon 500 abgezogen sind 1540 kcal.

    Die 500 kcal abziehen sind eher der höhere Mittelwert, du kannst auch nur 200 abziehen oder bis zu 800, dementsprechend weniger Energie hast du und umso mehr Kampf ist es das durchzuhalten. Du nimmst auch mit 200 kcal weniger ab, allerdings dauert es dann eben 1 oder 2 jahre länger als mit 500 kcal. ich bin momentan auf 350-400 kcal weniger, weil ich schon fast auf Normalgewicht bin und mich so wohler fühle.

    Ich komme so auf ca. 1650 kcal, ab und zu auch mal Ausnahmetage mit bis zu 2000 kcal (durch mehr Protein, z.b. Asia Buffet mit Fisch, Fleisch) Da nimmt man dann an den Tagen eben nichts ab, aber dem Körper tuts mal ganz gut und die Ketose ist auch nicht wesentlich gefährdet, da natürliches Protein langsam abgebaut wird im Gegensatz zu Whey Protein (Molke).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2014
  19. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    woher soll das Hydrogencarbonat in den Körper kommen?
    Natürlich hält sich der pH-Wert im Blut immer im Normbereich, das ist ja der Sinn der ganzen Pufferei (eine Entgleisung kommt übrigens nicht nur auf Intensivstationen vor, sondern ist bspw. die ketoazidotische Stoffwechselentgleisung häufig die Erstmanifestation eines Typ I Diabetikers). Nur... womit puffern, wenn man dem Körper nichts gibt, womit gepuffert werden kann?
    Wie gesagt spielt auch bspw. Magnesium eine Rolle, wie aus der Stressforschung bekannt.
     
  20. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Trinken hilft! ;)
     
  21. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Habe nichts Gegenteiliges gesagt ;) ich habe bei Mineralwasser lediglich das Wörtchen "still" davor gestellt und noch eher wichtige Inhaltsstoffe (Mineralwasser ist nicht Mineralwasser) genannt.
     
  22. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Was tun gegen übersäuerung?

    Ich halte diese ganze Übersäuerungsgeschichte für Fehlinterpretation von Symptomen und (bekanntlich gefährliches) Halbwissen. Oder kürzer: UNSINN
     
  23. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Was tun gegen übersäuerung?


    Jedoch ist auch dein Wissen nur Halbwissen. Denn, soweit ich mich in die Materie eingelesen habe, gibt es hier unterschiedliche Interpretationen die komplett gegenteilig sind, und keiner scheint es zu wissen.
    Deshalb ist es, wie ich übrigens für die ganze Ernährungsweisheit finde, eine Frage der eigenen Meinung. Die Ernährungskonzepte arten schon fast in eine Art Philosophie oder bei manchen beinahe Religion aus.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sollte man etwas gegen Übersäuerung tun? Bin neu hier und habe schon Fragen 15. Mai 2005
Vollkorn, Obst und Gemüse gegen "Dicke Kinder mal wieder" Linksammlung und Presse 11. Oktober 2017
Kostengegenüberstellung nach einem Monat (Keto vs. Carbs) Lebensmittel 7. Juli 2017
Der Kampf gegen die letzten Kilo Statistik / Tagebücher 14. Juni 2017
Schwarzkümmelöl gegen Haarausfall? Plauderstübchen 3. Februar 2017