Welche Lebensmittel essen, die mein tägliches Fettbedarf decken?

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Stranger, 16. April 2014.

  1. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: Welche Lebensmittel essen, die mein tägliches Fettbedarf decken?

    Na klar, die Auswahl der "Allerbesten" (und meist teuersten) Zutaten bringt meist nur eine marginale Verbesserung. Ich dachte, das sei allgemein klar ;-)
    Den grundsätzlichen Weg einschlagen, und dann kann man ganz in Ruhe nach dem Feintuning gucken.
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. CHKeto

    CHKeto Neuling

    Registriert seit:
    4. April 2017
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zürich
    Name:
    Arne
    Größe:
    190 cm
    Gewicht:
    80 kg
    Zielgewicht:
    85 kg, aber andere Zusammensetzung
    Diätart:
    Ketogen


    Probier doch mal Nüsse und dergleichen. Kann man immer dabei haben. Die enthalten alle viel Fett (sowie einen gewissen Anteil an Eiweiss) und nur folgende Anteile an KH (Masseprozente).

    Pekannuss: 4.4%
    Macadamia: 8%
    Wallnuss: 10.6%
    Paranuss: 3.6%
    Haselnuss: 10.5%
    Mandel: 3.7%

    Interessant auch: Lachsrückenfilet, der keine KH enthält. Oder sonstige fetthaltige Wasserlebewesen (Makrele, Aal, usw., siehe angehängte Liste).
     

    Anhänge:

  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.423
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Oh, hier werden wieder Threads exhumiert.

    Im Zusammenhang von über 10% von "nur" zu sprechen, halte ich aber für reichlich gewagt. Aus der Liste sind ja gerade mal Paranuss, Mandel und mit Abstrichen noch Pekannuss akzeptabel.

    Wenn man nun mal ein wenig recherchiert, haben Pekannnüsse (wenigstens teilweise laut fddb) 12%KH

    Die Liste der Deutschen See ist aber prima, nur warum man dann den Lachs zuerst nennt und nicht den Aal, erschließt sich mir nicht
     
  5. CHKeto

    CHKeto Neuling

    Registriert seit:
    4. April 2017
    Beiträge:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zürich
    Name:
    Arne
    Größe:
    190 cm
    Gewicht:
    80 kg
    Zielgewicht:
    85 kg, aber andere Zusammensetzung
    Diätart:
    Ketogen
    Ja, auf das Datum des Eintrags habe ich nicht geachtet. Irgendwie war dieses Thema in meinem Blickfeld.

    Ich spreche von nur 10%, weil ich von einer täglichen Verzehrmenge von 100 g Nüssen ausgehe (ich esse zwar auch mal eine ganze Packung zu 150 g). Das führt dann zu einer Einnahme von ca. 10 g KH, was angesichts der von mir angestrebten Maximalmenge von täglich 30 g KH vertretbar ist.
    Ich habe mich bei den Nährstoffen von Pekannüssen auf die Packungsbeschriftung gestützt (angeheftet). Dabei verhält es sich so, dass zwar 14% KH drin sind, diese sich jedoch folgendermassen zusammensetzen: 9% Ballaststoffe (ernährungstechnisch ein KH), die vom menschlichen Organismus nicht verwertet werden können und 4.5% Zuckerarten, welche der Mensch verstoffwechselt. Solch verwirrende KH-Angaben gibt es noch für andere Nahrungsmittel (z. B. Avocado). Man muss da jeweils genau hinschauen.

    Welches die Kriterien für die Reihenfolge in der Auflistung der Fischarten sind, ist mir auch nicht klar. Vielleicht steht die am meisten konsumierte Fischart zuoberst.
    Pekannuss.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2017
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.898
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Also meine Macadamia ( Clarkys, Netto ) haben angeblich laut Verpackung 78g Fett, 5g KH und 7g Eiweiß pro 100g. Entweder sind die Nährwerte erfunden oder es gibt Unterschiede je nach Witterung, Anbauort, Sorte, etc.
     
  8. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich
    Es ist genau andersrum. Kokosöl ist hocherhitzbar aber das gute kaltgepreßte Olivenöl nicht. Und es wäre ja auch unlogisch, das teure gute Öl zu kaufen und es dann beim braten zu ruinieren. Und das raffinierte, das zum braten geeignet ist, ist minderwertig.
    Wenn man einen lecker Buttergeschmack will, kann man Ghee bzw. Butterschmalz nehmen. Das ist bereits ausgelassene Butter und somit auch hocherhitzbar.


    Zusammensetzung der Öle bedingt Hitzestabilität
    Ob sich ein Öl zum Braten eignet oder nicht, hängt von der Zusammensetzung und der dadurch bedingten Hitzestabilität ab. Je mehr ungesättigte Fettsäuren und Fettbegleitstoffe wie Vitamine, Aroma- und Farbstoffe ein Öl enthält, desto gesünder, aber leider auch hitzeempfindlicher ist es.

    Bei Olivenöl unterscheidet man zwischen raffiniertem und kaltgepresstem Öl. Die Kaltpressung ist ein rein mechanischer Vorgang, bei dem die Oliven nicht erhitzt werden. Dafür werden Oliven höchster Qualität verwendet. Durch das schonende Verfahren bleibt der größte Teil an Vitaminen und Aromastoffen enthalten.

    Für raffiniertes Öl werden meist qualitativ niedrigere Oliven verwendet. Das raffinierte Öl wird durch einen chemischen Vorgang gewonnen, bei dem es zu Temperaturen von über 100° C kommt. Die Ölausbeute ist bei diesem Verfahren wesentlich größer als bei der Kaltpressung. Deshalb ist es auch günstiger. Durch die hohen Temperaturen bei diesem Herstellungsprozess entstehen übelschmeckende und schädliche Stoffe, die durch ein Reinigungsverfahren wieder entfernt werden müssen. Dieses Verfahren heißt Raffination - daher auch die Bezeichnung „raffiniert“.

    Bei der Raffination gehen viele Vitamine, Aroma- und Farbstoffe verloren. Was also bei dem raffinierten Öl übrig bleibt ist nahezu reines Fett mit nur wenigen Begleitstoffen. Aus diesem Grund kann raffiniertes Olivenöl im Gegensatz zu kaltgepresstem Olivenöl bei Temperaturen bis 230 °C erhitzt werden.

    http://www.kochbar.de/cms/kaltgepresstes-olivenoel-deshalb-besser-nicht-stark-erhitzen-2111866.html
     
  9. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich


    Da mein 13jähriger Sohn der Meinung ist, daß mein Essen viel leckerer ist, als seins :D , macht er meine Ernährung mit.
    In Brotdose für die Schule kommt immer:
    - Grünzeug (viele Salatblätter, Gurke, Tomate, "Unkraut" und Blüten aus dem Balkongarten)
    - gebratene Fleischstreifen, Stücke von Hähnchenkeulen, was halt gerade da ist, meist das, was vom Vorabend übrig ist
    - Frischkäse oder anderer Käse,
    (hier auf die KH achten!, das muß ich ja bei meinem Sohn nicht so genau)
    - Salamisticks oder andere Wurst
    - wenig oder gar kein Obst, wie er es mag (auch hier auf die KH achten!)
    Das alles in veränderlichen Anteilen. Du kannst es dir auch lecker anrichten, indem du die Salatblätter mit Butter, Quark oder Frischkäse bestreichst und dann mit lecker Wurst belegst. Oder du machst dir einen Wrap mit Salatblättern statt Teigfladen.

    Das Grünzeug kannst du ja kleinschneiden, in eine wasserdichte Dose oder Schraubglas füllen, Gewürze und viel gutes Öl drüber gießen. Wenn du ein geschmackvolles Öl, wie kaltgepreßtes Olivenöl nimmst, dann reichen meist Salz und Pfeffer zum würzen.
     
  10. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.898
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Sagt der Sohn meiner Nachbarn auch, daher gibts Chips & Haribo für die Frühstückspause, 2€ fürn belegtes Brötchen (was nur von vorne gut ausschaut) beim Bäcker undn Bierchen am Abend.
    Ganz die Eltern halt. Kinder machen halt alles nach was ihre Eltern ihnen vorleben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welche Lebensmittel zum Trekking ? Lebensmittel 14. Mai 2017
Welche lebensmittel zum Bauch füllen in der Umstellung? Alles über die Ketose 1. März 2017
Welche Lebensmittel haben wenig Kohlenhydrate ? Umfragen 6. Februar 2016
mit welchem Lebensmitteln besonders gut abnehmen ? Erfahrungen 25. August 2014
Welche Lebensmittel hab ihr immer da? Lebensmittel 23. April 2014