Welches Buch für ketogene Ernährung?

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von DaWa, 31. Januar 2018.

  1. DaWa

    DaWa Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Diätart:
    ketogen
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich vorwärts und rückwärts gesucht, aber nix Gescheites gefunden....auch nicht bei Amazon. Die Bewertungen gehen teilweise so krass auseinander...entweder total top oder total flop für ein und das gleiche Buch.
    Da ich Anfängerin bin würde ich mir gerne ein Buch kaufen, in dem auf jeden Fall Rezeptideen drin sind.
    ich möchte nicht immer erst den rechner hochfahren um meine Einkaufsliste zu schreiben oder um nach Rezept zu kochen...zumal ich dazu neige, das rezept, wofür ich eingekauft habe, dann nicht wieder zu finden ;-)
    Also. Welches Buch schlagt ihr vor, oder gibt es evtl jemand ab...oder leiht?
    Vielen dank vorab
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.456
    Ort:
    Thüringen
    "The Art and science of low carbohydrate living" phinney
    "the ketogenic diet" lyle mc donald
    "militant weight loss -body opus" duchaine
    "uktimate diet 2.0" mc donald
    "rapid fat loss protokol"

    Warst du das nicht mit der Migräne Frage?

    Fasten und ketogen ausleiten, vorher C-Peptid bestimmen lassen.

    Mal googeln "Epilepsie Diät", zB

    Link removed
     
  4. DaWa

    DaWa Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Diätart:
    ketogen

    ja, genau, das war ich.allerdings habe ich mit der Ernährung schon vor dem Forum angefangen und ketosiere lt teststreifen auch schon ;-) Macht es da noch Sinn, den C- Peptid Wert zu messen? Fasten schaffe ich zeitlich nicht, ich arbeite 12 Stunden Schichten in der Intensivpflege.
    Achja, ein Buch in deutsch, und wie gesagt mit Rezepten, wäre ganz gut. mein Englisch beschränkt sich auf das Schulenglisch....und das ist schon laaaaaaaange her.... :)
     
  5. Kesh

    Kesh Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2017
    Beiträge:
    565
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Stuttgarter Raum
    Größe:
    1,57m
    Gewicht:
    Stand 10.02. : 127,9 kg
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann sehen wir weiter...
    Diätart:
    Keto

    Guckst Du hier: http://www.ketoforum.de/thema/kochbuecher-ueber-ketogene-rezepte.45557/

    Ich habe noch mehrere Low-Carb Kochbücher, da sind auch keto-geeignete Rezepte drin oder andere lassen sich wieder abwandeln.
    Eine Bekannte von ist ganz begeistert von den LCHF Kochjournalen, gibt es auch mehrmals im Jahr als Broschüre mit saisonalen Gerichten.
    Auch Kochbücher für spezielle Themen, z.B. Eier oder Braten/Steaks usw. geben auch gute Anregungen, muss ja keiner die vorgeschlagene "Sättigungsbeilage" dazu essen :).

    Generell finde ich die Bücher von GU (Gräfe und Unzer) meist sehr schön, bin noch nie auf die Nase gefallen damit bisher , schön bebildert und die Rezepte verständlich. Teuer sind sie meist auch nicht, zumindest die Softcover nicht.
     
    DaWa gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. DaWa

    DaWa Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Diätart:
    ketogen
    Hey,
    ja auf dem Link war ich gestern schon, danke. der Tip mit den Journalen ist neu für mich...hab eben mal schnell geschaut: da gibt es ja auch eins für den Thermomix :inlove:
    Das GU Buch habe och noch nicht gefunden, gibt es da eins für "uns" oder meinst du ein normles und dann abwandeln? Da hab ich nämlich noch das goldene Kochbuch von GU:rock:
     
  8. Kesh

    Kesh Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2017
    Beiträge:
    565
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Stuttgarter Raum
    Größe:
    1,57m
    Gewicht:
    Stand 10.02. : 127,9 kg
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann sehen wir weiter...
    Diätart:
    Keto
    Ich habe mir von GU das Goldene Low Carb und Low Carb vegetarisch bestellt. Die habe ich aber noch nicht, kommen erst noch raus. Spezielle Keto-Kochbücher habe ich von GU leider auch noch nicht gefunden.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.456
    Ort:
    Thüringen



    Du warst das doch mit den Migränen?

    Wie gehen 20 Anfälle und 12 Stunden Schichten zusammen?
    Da bleiben doch keine Arbeitstage übrig, da bist du doch 2/3 des Monats krankgeschrieben?
    Mit Triptanen darfst du doch auch nicht an die Arbeit?
    Schon gar nicht auf eine Intensivstation.

    C-Peptid musst du nur testen vor dem Fasten?
    Es dient dazu, einen gefährlichen Zustand auszuschliessen, den du kennst wenn du intensivmedizinisch arbeitest.

    Warum kannst du nicht fasten? Das ist völlig problemlos.
    Wenn du es nicht willst, wirst du es -trotz der gesundheitlichen Vorteile- nie machen, wenn du es machen willst, gibt es viele Methoden, es trotz Schichtarbeit und hoher Belastung zu integrieren.
    Wenn du es nicht möchtest, habe ich einen Weg, der es ohne Fasten hinbekommt, setzt aber auch konsequente Disziplin voraus.

    Oder hast du keine Migräne, sondern nur Kopfschmerzen?

    Die englischen Bücher sind als PDF verfügbar, schubs die durch den Übersetzer. Da geht es um Dinge, die dir kein Kochbuch beibringt.
    Auch die Epilepsieberatungeh der Unikliniken haben PDFs, da werden sogar Eltern Rezepte für Kinder dargelegt.
     
  11. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.844
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Ich mach das nun schon etliche Jahre und habe nie ein Buch gebraucht.

    Stelle es mir auch schwer vor, ein Buch mit 2 Regeln zu füllen:

    KH unter 20 g/Tag und mehr Fett als Eiweiß
     
  12. Kesh

    Kesh Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2017
    Beiträge:
    565
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Stuttgarter Raum
    Größe:
    1,57m
    Gewicht:
    Stand 10.02. : 127,9 kg
    Zielgewicht:
    erstmal UHU dann sehen wir weiter...
    Diätart:
    Keto
    Nunja, für tagein, tagaus morgens Eier und Abends Fleisch ohne alles braucht wohl niemand ein Kochbuch :p

    Es soll aber auch Leute geben, die gerne viel Abwechslung beim Essen mögen, womöglich Spaß dran haben, neue Geschmäcker/Rezepte/Zubereitungsarten zu probieren und sich gerne beim lesen/anschauen inspirieren lassen...ein gutes Kochbuch ist wie ein schöner Bildband, macht Lust auf die Bilder und liefert mit dem Rezept die Hintergrundinfos dazu :)

    Also ich Tierchen habe daran jedenfalls mein Pläsierchen :)!
     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.844
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Ich esse ganz normale Mahlzeiten. Ich lasse nur die KH weg.
    Gabe es früher Rouladen mit Rosenkohl, Kartoffeln und Soße, so lasse ich jetzt die Kartoffeln weg und da ich die Soße nicht mehr für die Kartoffeln brauche, wird sie nicht mehr gebunden und fällt damit auch praktisch weg.
    Ein Gratin aus Wirsing, Hackfleisch und Käse hat sich gar nicht verändert.
    Kartoffelsalat und Nudelauflauf sind auch einfach gestrichen.

    Dafür brauche ich aber kein spezielles Kochbuch.
     
  14. DaWa

    DaWa Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Diätart:
    ketogen
     
  15. DaWa

    DaWa Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Diätart:
    ketogen
    Ja, Michael, ich war die mit den Migränen.
    Ehrlich gesagt, komme ich mir gerade ziemlich an die Wand gestellt vor von Dir.
    Zu Deiner Frage, wie das mit den Anfällen UND der 12 Std Schicht geht: Ich nehme 1 Triptan und arbeite weiter
    UND nein, ich bin nicht krankgeschrieben. Man darf auch mit Triptanen arbeiten, es ist kein Betäubungsmittel oder sorgt auch nicht für sonstige Nebelzustände.
    Ich arbeite auch nicht auf einer Intensivstation, sondern im ambulanten Intensivdienst, 12 Stunden Zuhause bei einem Patienten.
    Und warum sollte ich dann den C- Peptid kennen? Ich arbeite nicht im Labor, auf der regulären Intensivstation war das Abnehmen eines solchen Wertes nicht relevant, aus welchen Gründen auch immer.
    Das Fasten völlig problemlos geht, wie du sagst, kann ich Dir aus eigener Erfahrung entgegensprechen. Es gibt Fastenkrisen, die du sicherlich auch kennst. Wenn ich faste, kann ich nicht arbeiten, habe trotz allen ausgeschöpften Mitteln,z.B einen extrem niedrigen Blutdruck, bin totmüde..etc. ich habe das damals in Begleitung einer Dipl. Oecotrophologin zum allerersten Mal gemacht, und da hat es auch ganz gut geklappt.
    Und nein, ich habe nicht nur Kopfschmerzen.....1. würden sonst die Triptane nicht helfen und 2. bin ich in neurologischer Behandlung diesbezüglich.
    Danke für die Hinweise der Bücher, ich werde sie mir ansehen.
     
  16. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.844
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Entspann dich. Es ist doch nur Michael :)
     
    DaWa gefällt das.
  17. DaWa

    DaWa Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Diätart:
    ketogen
    @tiga am WE bekomme ich einen neuen Dutch Oven und hätte die Möglichkeit, 1 kg Bio- Dicke Rippe zu erwerben. Hast du da als foodporner eine Idee ;-) wie ich die ketogengerecht schmore?
     
  18. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.844
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Geschmortes Schweinefleisch ist ja nicht so mein Ding. Ich würde die dicke Rippe einfach grillen.

    Aber im Grunde würde ich sie so schmoren, wie ich auch ein Gulasch oder Snirtje Braa mache.
    In grobe Stücke schneiden, scharf anbraten, ablöschen und dann schmoren.
    Zu Schwein esse ich gerne Pfifferlinge, die ich in Speck mit ein wenig Zwiebel brate
     
    Kesh und DaWa gefällt das.
  19. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.456
    Ort:
    Thüringen
    Es geht doch nicht darum, dich "an die Wand zu stellen", sondern einfach nur, die Fakten abzuchecken, um einen geeigneten Rat erteilen zu können.

    Wenn du Triptane so oft nimmst, ist es Risikoreich, die vertretbare Einnahme in schwersten Fällen soll 10 / Monat nicht überschreiten, aber das wird dir der verschreibende Arzt ja Alles erklärt haben.
    Bei Triptanen bist du nur "begrenzt einsatzfähig" zB wäre ein Arbeits- oder Verkehrsunfall mit Triptan ein grösseres Problem.
    Aber ich verstehe da die Zwickmühle.

    Du hast gereizt reagiert, als ich dir sagte, dass jeder fasten kann, aber du es nicht musst, wenn du es nicht willst.

    Wieso reagierst du so?

    Es gibt verschiedene Wege.

    Um die Migräne endgültig los zu werden, ist es scheinbar notwendig, die Adaption des Körpers in den ketogenen Bereich für mehrere Monat in einem therapeutischen Blutketonwert zu führen.
    Man KANN das mit Fasten initiieren, jedoch auch anders, das schrieb ich.

    C-Peptid ist der Nachweis der Insulinmenge der Bauchspeicheldrüse, und wird in seriösen Fastenkliniken bestimmt, wenn man unsicher ist, ob diabetische Faktoren (die auch bei Migräne eine Rolle spielen können) vorliegen und man ausschliessen will, dass sich eine Azidose bei der Initiierung des Fastens bilden kann.

    Auch für die Langzeittherapie mit einer ketogenen Epilepsiediät muss die Bauchspeicheldrüse fit sein, deswegen macht es Sinn.

    Grundsätzlich gilt: jeder Gesunde Mensch kann fasten, Ausnahmen gelten für Nierenprobleme, Menschen die lebermodifizierende Medikamente wie Metformin oder andere Bluzuckersenker nehmen, Menschen mit Migräne oder mit verringerter Betazellenzahl (späte geschädigte Typ II oder Typ I Diabetiker).

    Wenn du Fastenkrise ansprichst, das ist ein Mentalproblem. Dazu gibt es viele Wege. Aber nochmal, du musst doch gar nicht fasten, habe ich oben schon geschrieben.
    Wenn jemand sagt er kann nicht fasten, dann kann er auch nicht schlafen. In der Zeit isst du doch auch nix.

    Wenn du beim Fasten müde bist, taugt deine Fastenbegleiterin einen Schuss Pulver.

    Es kann sein, dass du durch jahrelange Fehlernährung (das "gesunde Vollkorn" und "lowfat") deine ATP so ruiniert hast, dass es wirklich schwierig ist und du nicht sofort fasten kannst.
    Das hätte sie dann aber sofort merken müssen und zunächst eine Adaptionsphase vorschalten müssen.

    Egal.

    Um die Migräne anzugehen funktioniert nur die Führung des Blutketonwertes in einem gewissen Fenster für einige Zeit.

    Wenn du das machen willst, mach es. Wenn du meinst, Triptane sind die aktuell bessere Lösung, auch ok. Nur werden bei deiner Dosierung die Triptane nicht ewig das Mittel der Wahl sein können.
     
    DaWa gefällt das.
  20. DaWa

    DaWa Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Diätart:
    ketogen
    Vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich nehme nicht immer Triptane, versuche stets die 10er Regel einzuhalten.
    Aber was unklar ist, sind seit Jahren erhöhte Amylase und Lipasewerte, dies hat mich schon zu mehreren Spezialuntersuchungen (ERCP, Kontrast CT) gebracht. Ohne Befund.
    Nun lasse ich seit Monaten den Alkohol weg. Erneute Blutkontrolle steht eh nächste Woche an.
    Vielleicht gehe ich das mit dem Fasten nochmal an..... ;-) ich würde ja schon wollen, aber muss es eben auch auf allen Ebenen gut vertragen.
     
  21. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.456
    Ort:
    Thüringen
    Amylase und Lioase sind auch Bauchspeicheldrüsenparameter.

    Führst du Migränetagebuch? Meine Frau sollte das machen, hat aber keine wirklichen "Trigger" gezeigt.

    Vergiss doch erstmal das Fasten.

    Um die Ketose bei Menschen mit Pankreasauffälligkeiten zu etablieren würde es Sinn machen, dass du Protein UND Kohlehydrate noch viel stärker beschränkst und Fett gegen den Hunger einsetzt.
    Das ist die Alternative zum Fasten.

    200g mageres Fleisch am Tag und halt nen bissl Salat, aber halt Butter, Mayo, Ghee, 99er Schoki gegen den Hunger.
    Kalorien halt im Defizit aber wenn der Hunger am Anfang zu gross ist, eher noch mehr Fett, so lange bis die ATP auf Fett adaptiert sind.

    Dann solltest du auch schon nach wenigen Wochen Besserung der Attackenhäufigkeit erleben, ansonsten ist es fraglich, ob dir die Vorgehensweise hilft.
    Nach 6 Monaten sollte der Spuk weg sein.

    Salz musst du zu dir nehmen, am besten gesalzene Hpnerbrühe (Hühnerschenkel,aus dem Aldi abkochen) ansonsten kommt diese Müdigkeit/Schlappheit die du vom Fasten kennst (das ist nur ein Elektrolytmangel).
    Das dein Körper die Elektrolyte im Fasten nicht ausbalanciert zeigt auch, dass da ein Problem ist.
     
    DaWa gefällt das.
  22. DaWa

    DaWa Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    12
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    172
    Diätart:
    ketogen
    Ja, Tagebuch führe ich, konnte bis dato aber auch keine Trigger feststellen. hab die Migräne ja schon seit 10 Jahren.
    Paradoxer Weise habe ich, seit ich die Kohlehydrate weglasse, keine Migräne... und dass nach 1 Woche, wo ich normalerweise schon längst welche gehabt hätte...
     
    runningmaus gefällt das.
  23. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    7.844
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    101 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food - keto - if
    Das deckt sich mit den Beobachtungen von einigen hier. Keine KH = keine Migräne.
    Einige berichten sogar, dass "aus der Ketose fallen" gleich auch wieder Migräne brachte
     
    DaWa gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welches Logi-Buch ist zu empfehlen? Archiv 4. Mai 2013
Welches Logi-Buch ist zu empfehlen? Vorstellen 4. Mai 2013
Welches Buch zum Einlesen? Bin neu hier und habe schon Fragen 20. April 2013
Welches Atkins Buch sollte ich mir holen Bin neu hier und habe schon Fragen 26. Juni 2012
Welches Buch für Atkins ? Bin neu hier und habe schon Fragen 16. März 2012