Wer hat Erfahrungen mit Krampfader OP

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von kerstin, 4. Mai 2006.

  1. kerstin

    kerstin Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    11.694
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kanaren
    Hallo, ich bin vor 9 Wochen an den Krampfadern operiert worden. Ich dachte das heilt alles viel schneller. Wer hat sowas schon hinter sich gebracht und kann man sagen wie lange das braucht bis es nicht mehr weh tut und man ohne die Stützstruempfe sein kann? [​IMG] Ich will wieder Sport machen...:cry:


    edit by BlackCat: hier passts besser her (tut mir echt leid, fiese Sache das mit den Krampfadern... :-( )
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Mai 2006
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. pummelchen2

    pummelchen2 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    141
    Ort:
    laupheim


    hallo kerstin,
    habe gerade dein brief gelesen, etwas spät ich weiß, aber vielleicht hilft es ja trotzdem. ich hatte letztes jahr im april auch krampfadern op. mit schmerzen hatte ich überhaupt keine probleme. die strümpfe mußte ich 6 monate tragen, aber die erste ader ist schon wieder da. naja, damit muß man rechnen, aber ich habe wenigstens mit ein paar jahren gerechnet. vielleicht wirds besser, wenn ich nicht mehr so viel wiege 'hoff'.
    hoffe ich konnte helfen.
    gruß michy
     
  4. kerstin

    kerstin Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    11.694
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kanaren
    Vielen Dank fúr die Antwort. Ich trage meine Strümpfe nicht mehr und mache auch wieder ganz normal Sport. Das Bein ist noch ein bisschen Braun, aber es tut nicht mehr weh. Freu...
     
  5. pummelchen2

    pummelchen2 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    141
    Ort:
    laupheim
    hallo kerstin,
    schöne wenn du keine strümpfe mehr brauchst. das mit dem sport ist kein problem, hat mein doc damals auch gesagt. war es bei dir nur ein bein und wie viele narben hast du? bei mir waren es circa 15-20 schnitte pro bein. sah wirklich schlimm aus. braune stellen habe ich immer noch, hoffe das die noch verschwinden, aber da ich eine sehr helle haut habe, glaube ich noch nicht so recht daran. also, auf jeden fall wünsche ich dir das du jetzt überstanden hast und keine neuen dazukommen.
    gruß michy
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. kerstin

    kerstin Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    11.694
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kanaren
    Ich habe auch noch braune Flecke. Wie lange ist es bei Dir her sagst Du? Mein Arzt hat gesagt man sieht nach einem halben Jahr nicht mal mehr die Narben. Die kleineren Venen die noch da sind will er mir veröden wenn der braune Fleck weck ist.
     
  8. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo Kerstin,

    ich bin erstaunt, dass du schon die Stützstrümpfe abgelegt hast. Geschah das auf ärztliche Anordnung?

    Habe schon mehrere OP's diesbezüglich hinter mir. Zweimal auch mit kleinen Schnitten und dann nochmal große OP an beiden Beinen mit jeweils Schnitt am Knöchel und in der Leistengegend. Also Stripping der tiefen Venen. Jedesmal mußte ich die Stützstrümpfe ein halbes Jahr tragen. Naja, nun sind sie mein ständiger Begleiter seit mehreren Jahren aber ich bin ja nun auch schon alt.

    Wünsche dir, dass die braunen Flecken bald verschwinden. habe auch schon Verödungen machen lassen, aber vor langer Zeit!

    Wünsche dir eine schöne Woche!
     
  9. pummelchen2

    pummelchen2 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    141
    Ort:
    laupheim


    hallo kerstin,
    also meine venen wurden vor einem jahr gezogen. aber es waren schon eine menge, wie gesagt. und ich habe eine sehr weiße haut, werde auch nicht braun, deswegen nehme ich an sieht man bei mir auch immer noch flecken. wird wohl bei mir auch so bleiben. aber bei dir sicher nicht. ;)
    gruß michy
     
  10. kerstin

    kerstin Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    11.694
    Medien:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kanaren
    Hallo, also der Arzt hat mir gesagt 1 Wochen die Binden, danach in der Regel 4-8 Wochen Stützstrümpfe. Und das wars. Man sieht aber schon neuen Adern, die will er mir aber noch veröden. Er sagt nach einem halben Jahr ist das Thema komplett vergessen. Sein Wort in Gottes Ohr.
     
  11. dani0912

    dani0912 Neuling

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    4
    hallo habe mich extra wegen diesem thema hier angemeldet.
    ich bin 32 jahre alt wiege 116-118 kilo und bin 1,69m groß-ich weiß ich hab zuviel übergewicht-aber ich kann nicht mehr abnehmen.ich habe ziemliche krampfadern und war deshalb auch schon beim venenarzt und der sagte der blutfluss ist zwar in ordnung aber die risiken der thrombose usw. ist natürlich sehr hoch.weiterhin meinte sie das bei mir wohl nur eine krampfader-op (also das ziehen der adern unter vollnarkose)was bringen würde.genau da liegt mein problem,ich habe keine angst vor der op an sich auch nicht unbedingt vor den schmerzen(doch ein wenig schon)aber meine allergrößte angst ist vor der narkose.ich kriege schon panik wenn ich nur dran denke,ich habe echt angst das ich nicht mehr aufwache und deshalb schiebe ich die op schon ein halbes jahr vor mir her.
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    Hallo Dany, >:)

    man kann diese Eingriffe heutzutage auch in lokaler Betäubung durchführen! Bin erstaunt, dass dein Arzt auf Narkose besteht :shock:

    Allerdings habe ich es bis jetzt in meiner Berufspraxis noch nicht erlebt, dass jemand aus der Narkose nicht mehr aufwacht ( wir schleusen täglich ca. 30 Operationen bei uns durch den Aufwachraum)!

    Lass´ dich doch nochmal eingehend beraten

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  14. dani0912

    dani0912 Neuling

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    4
    habe dir mal ne pn geschrieben
     
  15. Banshee

    Banshee Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    11.188
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Braunschweig
    Name:
    Ine
    Größe:
    165
    Gewicht:
    47 kg
    Zielgewicht:
    hab ich nicht
    Diätart:
    Wohlfühlessen
    PN zurück >:)
     
  16. dani0912

    dani0912 Neuling

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    4
    hallo ,nun ist fast ein jahr vergangen und ich bin wieder hier,denn jetzt führt kein weg mehr an einer krampfader-op vorbei.
    mittlerweile ist es so,das mir meine venen/beine doch shcon ein klein wenig weh tun-also nicht toll aber ich merke es doch.
    eigentlich sollte es ja ambulant gemacht werden,aber der chefarzt der gefäßchirugie in der diakonie in halle/saale meinte,ich werde keinen arzt finden der mich bei den krampfadern und dem übergewicht ambulant operiert.
    muss jetzt am 11.9. zum krampfader röntgen-weiß jetzt den medizinischen begriff nicht und dann muss bei der krankenkasse ein antrag gestellt werden auf kostenübenrahme der kosten bei stationärer behandlung.ich hoffe nur das meine kasse das nicht ablehnt.
     
  17. Claudia Maria

    Claudia Maria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    12.205
    Alben:
    1
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Dani !


    Habe erst jetzt deinen Beitrag entdeckt,
    vielleicht liest du ja noch meine Antwort.
    Ich wurde vor 2 1/2 Jahren an beiden Beinen Krampfadern operiert.

    Keine Angst, es ist absolut schmerzfrei.
    Ich war 3 Tage stationär im Krankenhaus und hatte eine Vollnarkose.
    Nach der Operation musste ich zwar noch 8 Wochen Gummistrümpfe tragen,
    aber das ging alles ganz problemlos.
    Es gibt ja schon wirklich schöne Gummistrümpfe,
    die völlig unauffällig sind, da muß man schon mit der Lupe hinschauen,
    damit man sie bemerkt.

    Ich bin froh, dass ich mir damals die Operation habe machen lassen,
    denn seitdem bin ich total schmerzfrei und die hässlichen, dicken
    Krampfadern sind weg und kommen auch nicht wieder.


    Alles Gute,
    Claudia
     
  18. dani0912

    dani0912 Neuling

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    4
    hallo,danke für deine nachricht.
    wie gesagt ich habe nur angst vor der vollnarkose-vor dem eingriff an sich eigentlich weniger-außer vielleicht das unter der op beim hinundher bewegen meines beines meine kniescheibe wieder rausspringen könnte.
    meine größte angst ist aber die vollnarkose.bin ja nun auch übergewichtig.
     
  19. Rehlein

    Rehlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    5.445
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    171
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Atkins
    Hallo dani, vor der Narkose brauchst du keine Angst zu haben. Du wirst die ganze Zeit von einem Narkosearzt überwacht. Ich bin auch kein schlankes Reh und habe schon einige Narkosen überstanden. Lass dir vor der OP ein Mittel gegen Erbrechen geben. Ich weiß den Namen nicht. Aber es gibt so etwas. Wenn man es weiß und danach fragt bekommt man es auch. Mir hat es geholfen und ich musste nach der Narkose nicht brechen. Ich wünsche dir viel Erfolg.
     
  20. marialeo

    marialeo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.794
    Medien:
    5
    Ort:
    Griechenland
    dani wie ist es dir ergangen bei der OP? und danach?
    ich muss meine Krampfadern auch machen lassen. Ist echt mühsam. Hab immer mehr Beschwerden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erfahrungen mit mct öl Erfahrungen 30. August 2017
Meine persönlichen Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung Erfahrungen 14. August 2017
Suche ... EUCH! :-) Ganuer gesagt Eure Erfahrungen. Erfahrungen 16. Mai 2017
Ketonix - Erfahrungen? Bin neu hier und habe schon Fragen 20. Januar 2017
Ketose und Glucosestoffwechsel im Wechsel, Erfahrungen? Bin neu hier und habe schon Fragen 13. Januar 2017