Wer hat eurer Meinung nach recht?

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von heavyweightman, 10. November 2014.

?

Wer hat recht?

  1. Soost hat tendenziell recht

    4 Stimme(n)
    57,1%
  2. Frank hat tendenziell recht

    1 Stimme(n)
    14,3%
  3. Soost hat absolut recht, Frank hat unrecht

    1 Stimme(n)
    14,3%
  4. Frank hat absolut recht, Soost hat unrecht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Beide haben in unterschiedlicher Weise recht

    3 Stimme(n)
    42,9%
  6. Beide unterliegen einem Irrtum und haben unrecht

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Hey,

    ich habe dieses Video hier schon ein paar mal angeschaut und war eigentlich immer der Meinung, dass von der Aussage her, vom Standpunkt her, beide etwas für sich haben.

    Mich würde mal interessieren, was eure Meinung dazu ist! Wer hat eurer Meinung nach recht? Oder haben beide in gewisser Weise recht?

    http://www.youtube.com/watch?v=NZxmH9bzyS8


    LG
    Heavy
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. cinnamon

    cinnamon Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    682
    Ort:
    wien


    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    tomaten

    jojo

    ich konnte zwar diesen detlef noch nie sonderlich leiden, aber dieser typ links in der gesprächsrunde hat absolut ein brett vorm kopf! das sag ich nicht, weil ich derzeit in Ketose bin, sondern prinzipiell. Der macht eigentlich überhaupt keine wahrheitsgemäße aussage außer einer. Meiste zeit kommuniziert er nur genauso wie unser HC Strache nämlich angriff und den anderen schlecht machen ohne auf den inhalt einzugehen.

    diese eine korrekte aussage, die der typ macht ist die, dass der körper glykogen herstellt. Sprich, Glukose ist für unseren Körper so wichtig, dass er sie selbst herstellen kann. Allerdings ist MEINE leber nicht in der lage, milka Schokolade tafeln herzustellen.. :confused: aber vielleicht ja seine.
    zu seiner nachfolgenden behauptung, dass es weltweit keine einzige studie gäbe, die nachweist, dass Zucker gesundheitsschädliche Folgen haben kann, kann ich mehrfach auf das genaue Gegenteil verweisen.
    die gesundheitsschädlichen folgen von zucker beginnt nämlich schon im mund in form von Karies, geht über Diabetes Typ2 bis zur Fettleber, Bluthochdruck und zu guter letzt dem metabolischen Syndrom. ich hab das deswegen gerade so gut parat, weil ich gestern eben genau über das Thema Zucker und Fructose zwei sehr interessante vorträge von dr. Robert Lustig (Amerikaner) gesehen habe.

    bezüglich des gesundheitsschädigenden Jojoeffekts ist mir nicht bekannt, aber ich lerne nie aus! ich kenne allerdings die gesundheitsschädigenden Folgen von massivem Übergewicht und schlechter Ernährung.
     
  4. Dracodine

    Dracodine Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2014
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Hannover
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Also das was die meisten Menschen fett macht ist die wenige Bewegung, auch während der Arbeit, und das unregelmäßige essen x)

    Das ist zumindest meine Meinung.
     
  5. ka tze

    ka tze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2014
    Beiträge:
    1.308
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Duisburg
    Größe:
    1,67
    Gewicht:
    58
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    LC mit ketogenem Einschlag
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    genau mein gedankengang :rotfl:

    aber zum thema: detlef hats verstanden würde ich sagen.
    was die nicht vorhanden studien zum thema ungesunder zucker angeht... das interview ist von 2012. ich wage doch zu behaupten, dass da in den letzten zwei jahren einiges passiert ist und gerade in letzter zeit liest man auch öfter über die vorteile und positiven effekte über kh-arme ernährung. wäre sicherlich interessant den guten herrn dr. unsympath nochmal erneut nach seiner meinung zu fragen ;)

    und zum jojo-effekt: disziplin und konsequenz heißen die zauberworte. wenn man seine ernährung dauerhaft umstellt, bleibt man auch schlank, bzw eben in seinem persönlichen wohlfühlbereich (nach der abnahme, eigentlich klar, aber nit das missverständisse aufkommen).
    wenn man sich dann wieder gehen lässt, und alles in sich reinschaufelt, was der markt zu bieten hat... ähm ja sorry, dann nimmt man natürlich auch wieder zu. das gebietet die logik, da man ja sonst nie auf die idee gekommen wäre, seine ernährung umzustellen um abzunehmen.

    und nach mittlerweile 6 jahren ist detlef immer noch rank und schlank. da schließe ich mich ihm vorbehaltlos an, langzeitstudie für mich bestätigt ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2014
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    wenig Bewegung - zustimmung
    unregelmäßiges essen - ablehnung meinerseits

    bei manchen mag das tatsächlich ein Grund sein, in meiner Welt ist es aber tatsächlich so, dass der menschliche Körper eher unregelmäßiges Essen, als regelmäßiges gewöhnt sein müsste - entwicklungstechnisch gesehen. Und, dass das intermittierende Fasten so gut funktioniert und durchaus gute Studienergebnisse vorweisen kann, macht bei mir die Unregelmäßigkeit des Essens zu einem Punkt, der dazu nicht notwendigerweise beiträgt.
    Die Sache ist eher: zwischendurch irgendetwas, was schnell geht... Und das könnte ich auch regelmäßig verkehrt machen.
    mM
     
  8. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Was ich noch nie gehört habe: der Jojo effekt ist das wirklich Schädliche

    Mein Körper produziert leider auch keine Milkaschoko :(
    und weiter sagt er ja eigentlich eh genau das, worum es geht: der Körper produziert es eh, also warum muss ichs zusätzlich noch essen?

    Dann: man kann mMn nicht dem Soost vorwerfen, dass Menschen sich nicht langfristig an die Methoden halten.

    Weiter: das Interview ist älter, von dem her sind einige Studien nicht bekannt - so wie die, die vor kurzem gepostet wurde, dass es für die Leute leichter war, die KH langfristig zu reduzieren, obwohl sie eigentlich erhöht haben gegenüber der Ausgangsreduktion (falls das jetzt wer versteht *lol* ha ich grad verrennt).

    Der Frank ist auf jeden Fall völlig unsympathisch aber ein typischer Schulmediziner, wenn es um solche Fragen geht. Auf die Sache mit Fruchtzucker und Insulin geht er gar nicht ein - das gefällt mir nicht.
    Dass er Soost als einfaches Beispiel nicht als Studienerfolg für die Masse akzeptiert finde ich korrekt.
     
  9. ka tze

    ka tze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2014
    Beiträge:
    1.308
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Duisburg
    Größe:
    1,67
    Gewicht:
    58
    Zielgewicht:
    52
    Diätart:
    LC mit ketogenem Einschlag


    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    japp genau das! ich weiß auch, glaub, welche studie du meinst
    ach stelpha, meine liebe, wir schwimmen schon auf derselben welle ;)
     
  10. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Manchmal sind wir tatsächlich ähnlich *ggg*
     
  11. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Da bewegt sich der Herr Doktor argumentativ auf genau dem Eis, welches auch die Lebensmittelindustrie so gerne strapaziert.
    Er hat recht, es gibt keine Langzeitstudien incl. Doppeltblindversuch mit Menschen. Kann es nicht geben und wird es vermutlich auch in hundert Jahren nicht geben.
    Die Tabakindustrie argumentiert im Übrigen auch so. Da gibt es diese Studien mit Menschen auch nicht.
    Natürlich nehmen viele Menschen nach Ende einer Diät zu. Aber es ist nicht der einzige Grund warum sie zunehmen.
    Ich habe es ohne vorher auch nur eine einzige Diät oder einen irgend wie gearteten Abnehmversuch zu machen, auf über 125 kg geschafft.
    Dieses Gewicht konnte ich dann durch halbherzige und im Nachhinein unsinnige Kurzdiäten auf über 130 kg steigern.
    Richtig ist wohl auch, dass man auf viele Arten abnehmen kann. Der Punkt ist der, dass man danach nicht in alte Muster zurück fällt.
    Ich habe versucht mit FDH und WeightWatchers (ist im Grunde das Gleiche) abzunehmen und es hat geklappt. Dann habe ich mit Almased abgenommen und auch das hat geklappt. Danach habe ich dann auf LowCarb gewechselt und das klappt noch immer.
    Warum ich LowCarb für besser halte? Weil ich nicht hungrig bin. Ich kann mich satt essen.
    Bei FDH habe ich mir ein Ziel gesteckt und dies erreicht. Es war aber eine Quälerei. Bei Almased hatte ich nur einmal Hunger: Immer.
    Das waren beides keine Lösungen um damit dauerhaft zu leben.
    Mit LowCarb stecke ich mir ständig neue Ziele. Am Anfang wollte ich nicht weniger als 100 kg wiegen und den Körper nur mit viel Sport umbauen. Das war so nicht ganz realistisch ;)
    Dann wollte ich auf maximal 95 kg abnehmen. Auch das ist erledigt.
    Ich weiß ich werde die 90 kg und vermutlich auch noch die 85 kg unterschreiten. Wann? Unwichtig.

    Zimmti hat ja schon auf die Videos von Robert Lustig verwiesen. Das Buch ist auch super.
    Wirkliche endgültige Wahrheiten gibt es in den Ernährungswissenschaften nicht. Da ist wirklich das Meiste unerforscht. Es gibt aber diverse funktionierende Rezepte. Auffällig ist für mich, dass es sehr viele LowCarb-Rezepte (Atkins, LoGi, Paleo, ...) gibt und dass alle diese Rezepte darauf beruhen, dass man nie damit aufhört. Das ist aber keine unrealistische Forderung. Es gibt nicht wenige Leute, die das auch tatsächlich dauerhaft praktizieren. Warum? Weil sie es können und weil es keine große Anstrengung bedeutet.
    Von daher trifft Detlef D. Soost für mich eher den richtigen Punkt.
    Da aber beide im Grunde von komplett unterschiedlichen Dingen reden, hat auch der Dr. in einigen Punkten recht
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Bspw. erwähnt der Herr Dr. auch die Darmflora über die wir so wenig wissen. Und dazu denke ich wirklich, dass das auch einen Unterschied macht! hierzu habe ich gesehen, dass es auch ein paar Studien gibt, die ich aber nicht für gut halte, da um die 10 Leuten mit 10 anderen verglichen wurden... pfff... sowas sollte nicht mal veröffentlicht werden!
     
  14. Dracodine

    Dracodine Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2014
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Hannover
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Mir ist noch eingefallen, dass ich mal gelesen habe, dass das größte Problem wohl die vielen Luxusgüter sein sollen. Besondern die vielen Sodagetränke, also CokaCola etc. und die vielen Süßigkeiten, aber auch Chips und Fertigessen. Das Problem sei nicht, wenn man es gelegentlich konsumiere, sondern das viele Menschen in den Wirtschaftsstarken Ländern teilweise kein Wasser mehr trinken, sondern lieber die süßen Getränke. ^^

    Fand ich auch interessant.

    Ich finde das stimmt ja auch x) ich habe das schon öfter beobachtet, z.b. als ich noch in der Schule war, einige haben jeden Tag zuckerhaltige Getränke dabei gehabt und in der Pause ihren Schokoriegel gegessen x)
    Einmal wurde ich sogar von einer gefragt wie sie abnehmen kann und da sagte ich ihr, weil ich das halt auch schon wusste, dass sie auf die gesüßten Getränke z.b. verzichten sollte. Da war das gejammer aber groß xD da ist sie lieber dick geblieben.

    Naja ich habe schon immer gerne Wasser und Tee getrunken ^^"
    Und Süßes esse ich auch nicht so gerne :) deswegen hatte ja auch bis vor einem Jahr keine Probleme mit meinem Gewicht x)
    Erst als so viele Faktoren zusammen kamen, nichtmehr rauchen, kein Veganer mehr(sondern Allesesser), kein Baucheinziehen mehr(aus Scham) und das regelmäßige essen, was ich vorher nicht hatte, ich habe oft gehungert und so einen blödsinn(z.b. zu viel auf einmal gegessen) x), habe ich dann zugenommen, aber in kurzer Zeit voll viel xD ist aber durch die ernährung sonst nicht weiter gestiegen ^^

    Naja auf jeden fall spielt bewegung auch eine große Rolle. Fit sein ist schon wichtig :)
    und das regelmäßige essen gibt mir halt und bewahrt mich vor hungerattacken und vor nichtessattacken. :D

    Generell sagen schon Beide in dem Video auch richtiges, auch wenn ich Soost eher zustimmen würde.
    Kohlenhydrate an sich sind nunmal nicht schlimm x) aber die Menge macht es und ich finde auch, dass der Mensch kein Zuckeressendes Tier ist. Kennt einer von euch das Buch, leben ohne Brot? Naja auf jeden Fall ist dort beschrieben, dass selbst eingeborene Stämme die zivilisiert wurden, nachdem sie kein Fisch/Ei mehr als Hauptnahrungsmittel hatten, sondern Geteide viele Volkskrankheiten wie Multiple Skelrose, Depression, Fettleibigkeit und noch andere Krankheiten bekommen haben.
    Ich persönlich finde auch die Ernährung mit vielen Proteinen, gut Fett und ein wenig KH am sinnvollsten und am ehesten Menschlicher Struktur entsprechend.

    Naja was ich auf jeden Fall garnicht leiden kann ist von dem Dr., dass er sobald er das Wort hatte gleich Feindseelig war. Statt professionell und sachlich zu bleiben und einfach mal ein paar Fakten zu nennen, provoziert er ohne Ende und redet eigentlich nur so durm rum. We4nn z.b. Jemand die Produkte genau andersrum aufgestellt hätte, also HighCarb, hätte er das gleiche über Proteine und Fette gesagt xD
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2014
  15. cinnamon

    cinnamon Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    682
    Ort:
    wien
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    du bringst es auf den punkt!
     
  16. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Das ist aber nur ein Teil des Problems.
    Viel schlimmer ist aber, dass zu der überragenden Mehrheit der Lebensmittel inzwischen Zucker zugesetzt wird.
    Wenn über die Hälfte an Zucker verdeckt, also praktisch unbewusst konsumiert wird, dann bringt es eben nichts nur die Cola durch Wasser zu ersetzen.

    Es gibt aber auch Untersuchungen die festgestellt haben, dass es bereits im antiken Agypten einen starken Anstieg an Herz-Kreislauf-Erkrankungen gegeben hat und die dies auf die damalig getreidelastige Ernährung zurückführen.

    Würde man den Zuckerkonsum (jeglichen Zucker, auch den aus Früchten) auf das Maß vom Ende des 19. Jahrhunderts zurückführen (15-20 g/Tag) und mehr auf Gemüse und Fleisch setzen, dann noch den modernen Weizen durch ursprünglichere Getreide austauschen, dann wären nicht weiter Teile unserer Bevölkerung viel zu Fett.
     
  17. cinnamon

    cinnamon Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    682
    Ort:
    wien
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    amen.
     
  18. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Interessant ist ja, dass Frank der Umfrage nach, sicher nicht recht hat.

    Ehrlich gesagt, das was er zum Zucker sagt, da frage ich mich schon auch und hab mich das immer gefragt, wie er das sagen kann.

    Man braucht ja garkein Wissenschaftler sein und garkeine Studien. Selbst wenn man ganz normal isst, aber mal eine Woche lang den Zucker weg lässt (Getränke und Süßes) merkt man ja schon GANZ deutlich, dass es einem besser geht und das man mehr Energie hat.

    Wie er da den Zucker, Übergewichtigen gegenüber, wirklich regelrecht verteidigen kann "es gibt keine Studien" "es ist egal", das verstehe ich auch wirklich nicht! Damit ermutigt er ja Übergewichtige geradezu, weiter Zucker zu essen... und das Zucker Insulin hoch 100 ausschüttet, was wiederum die überschüssige energie und in dem fall natürlich gerade das überschüssige Glykogen als Fett in den Körper einspeichert, dass muss er ja als Mediziner ganz genau wissen........

    Allerdings hat er bei mir sofort einen Nerv getroffen, als er sagte, dass es der Jojo Effekt ist, der es für Übergewichtige erst richtig schwierig macht. Weil wie man an der Umfrage im anderen Thread sehen kann, dürften das wohl alle kennen, wieder zunehmen....

    Gesundheitlich gefährlich wird das sicher deshalb sein, weil der Körper als Schutz, wenn wieder so magere Zeiten kommen, beim Jojo effekt immer ein bischen mehr oben drauf packt. Was die Risiken für alles mögliche weiter erhöht... Allein der Punkt mit den Gelenken...

    Bei Soost gehts natürlich um Werbung und Promotion, dass er viele Leute dadurch erreicht, die ihn noch reicher machen. Aber inhaltlich trifft er natürlich den nagel auf den Kopf. Mit den ganzen Lebensmitteln, die nicht groß den Zucker und das Insulin steigen lassen und dem Sport, der Spaß macht....!

    Insofern sehe ich bei beiden etwas, das wahr ist. Wobei vom momentanen Lifestyle ich natürlich deutlich eher beim Detlef bin ;)

    (Das alles mal ganz unabhängig davon, wie sie sich geben und mit einander reden....)

    Bzgl. der saublöden Frage "Wieviel produziert der Körper jeden Tag davon" da hätte ich an Detlefs Stelle aber sofort gesagt "Das, Hr. Frank, kann ich Ihnen GANZ genau beantworten! Der menschliche Körper produziert garkeine Milchschokolade!" - Das er da so engkopfert war und gesagt hat, er ist kein Mediziner, drum weiß ers nicht (- wieviel Milchschokolade wir täglich selber produzieren), war schon ein bissl.... zach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2014
  19. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
  20. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    ich finde es eh sehr interessant, dass man mehr dafür bezahlen muss, wenn weniger (kein Zuckerzusatz) drin ist.
     
  21. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?


    Ich finde zwar, dass deine Antwort nicht schlecht gewesen wäre, allerdings finde ich sie auch eher unprofessionell. Zu sagen "als allererstes stellen Sie mir eine Frage, die ich nicht beantworten kann, da ich kein Arzt bin, ist nicht fair" halte ich für ganz richtig um die Diskussion nicht weiter aufzubauschen. (ich hätt wahrscheinlich mit meinem "zuerst reden dann denken"-Hirn auch gesagt, dass der körper gar keine Milka produziert. Leider nicht mal dunkle Schoko).

    Das was er zum jojo Effekt sagt ist nicht, dass das ein "Problem" ist für Abnehmwillige, sondern dass dort das Risiko versteckt ist! Ich muss jetzt auch zugeben, dass mir wieder einfällt, dass ichs sowohl in so einer (jaja...:rolleyes:) Abnehmshow gesehen hab, aber auch der gute Bernhard Ludwig erklärts, dass die Personen abnehmen, und dann wieder zunehmen. Abgenommen haben sie Fett UND Muskulatur. beim Zunehmen kommt dann nur Fett dazu. Wenn jemand nicht komplett aus dem Leim geht, wird diese Person dann vielleicht schlanker sein, aber einen unglaublich hohen - gefährlichen - Körperfettanteil haben.
    Vielleicht hat er das gemeint... weiß ich nicht.
     
  22. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    Man muss mehr zahlen, weil Zucker so billig ist. Nach Wasser vermutlich einer der billigsten Stoffe die man Lebensmitteln zusetzt.
    Abgerechnet wird nach Gewicht.
    Wenn ich also eine Mahlzeit kaufe, die 3,- €/kg kostet, da aber 10% Zucker drin sind, dann habe ich 100 g Zucker für 30 Cent gekauft. Sogar als Kleinabnehmer zahlt man aber deutlich weniger für Zucker.
    Wenn wir jetzt also z.B. eine Fertigsuppe nehmen. Da ist mit Sicherheit so viel Wasser wie möglich drin. Wäre es mehr Wasser, würden es die Verbraucher merken. Also gibt man Zucker hinzu. Das hat den schönen Nebeneffekt, dass die Suppe plötzlich mehr Geschmack bekommt, obwohl sie eigentlich wässrig ist. Dann noch ordentlich Salz und schon ist es fast eine fertige Suppe. Teure Zutaten wie Gemüse, Fleisch oder Gewürze werden dann nur noch nach Bedarf zugegeben.
    Lasse ich den Zucker weg, kann ich nicht mehr so viel Salz und Wasser zugeben. Also brauche ich mehr von dem teuren Kram. Der Verbraucher wird den Mehrpreis aber nicht abfangen, sondern eher zu einem billigeren Produkt eines Mitbewerbers greifen. Also fehlt das Geld dem Produzenten an seiner Marge.
    Das wollen die aber ganz sicher nicht.

    Selber kochen ist darum die Devise. Wenn man auf Fertig- und Halbfertigprodukte verzichtet, hat man deutlich mehr Kontrolle über die Inhaltsstoffe
     
  23. stelpa

    stelpa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    1.324
    Ort:
    Mitteleuropa
    AW: Wer hat eurer Meinung nach recht?

    letzter Satz sowieso...

    ich kann ja auch einfach den Zucker weglassen und stattdessen Glutamat reinwerfen :p schmeckt auch gleich besser.

    Mir fällt auf, dass es viele "das gehört so" Ansichten bezüglich Zucker im Essen gibt. Zum Beispiel hab ich letztens ein Rezept einer Tomatensauce bekommen, wo sie Zucker reingegeben hat. Ich sagte: ich lass den zucker weg. Sie "ich finde, bei Tomate gehört Zucker dazu". und wahrscheinlich wird das auch in einigen Kochbüchern so stehen. Da ich meine Tomatensauce noch nie gezuckert habe, wär ich auf diese Idee gar nicht gekommen!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
wollte euch mal nach eurer meinung dazu befragen Bin neu hier und habe schon Fragen 13. Januar 2011
Obst Gemüse und Fleisch sind Seit Monaten teurer geworden Plauderstübchen 1. August 2013
Wie gehts Euch mit Eurer besonderen Ernährung? Reaktionen eurer Umwelt? Umfragen 3. Oktober 2010
Das war mal ein teurer Ketose-Test...grins Alles über die Ketose 3. Juli 2005
Sojaflocken- eure Meinung bzw. Erfahrung ! Lebensmittel 26. Oktober 2013