Wie genau funktioniert Low Carb ???Was geht was nicht ???

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von Hooker73, 29. August 2017.

  1. Hooker73

    Hooker73 Neuling

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Forengemeinde ,
    versuche nun seit genau einer Woche mit meiner Frau zusammen mittels Low Carb abzunehmen .... Die Idee kam von mir nur die ausführung obliegt nun Ernährungstechnisch meiner Frau .
    Unser Wissen bzw. Ihres kommt ausnahmslos aus einer facebook Gruppe ....nur ich trau den Vögeln da nicht ....seit einer Woche gibt es nun nur noch Salate ohne Dressing ....Grillfleisch mit Gemüsebeilagen ....Thunfischpizza mit Thunfischboden ...Eiweißbrot /brötchenvom Aldi mit dezentem Marmeladenaufstrich ein Fruchtyoguhrt am Tag als Nachtisch. Nun verrratet mir mal einer wieviel darf ich wovon essen ....ich esse von dem Zeug ich würde mal sagen sehr gute Portionen .....trinke nur Wasser und Kaffee und zum Mittag mal ne Orange als Snack . Ergebnis nach einer Woche ....3,5 cm Bauchumfang verringert allerdings nur knapp 1 Kg in den 7 Tagen an Gewicht verloren ! Alle berichten immer Wunder von Gewichtsabnahmen 3-5 Kg in 7 Tagen 11 KG in 2 Monaten usw. das sehe ich so null und gar nicht bei mir . Allerdings hatte ich bislang keine Kopfschmerzen oder Durchfall allerdings permanent Hungergefühle mit lautem Magenknurren und ab Mittag überaus Müde und schlapp ! Mach ich da bzw. wir irgendwas grundlegend falsch ???Wäre euch dankbar wenn man uns da mal auf die Sprünge helfen könnte .
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    Lass zuerst mal jegliches Obst weg.
    Dann auch alles an Eiweißbrot und solchen Unsinn.
    Marmelade und Fruchtjoghurt kannst du auch gleich vergessen.

    Dafür gibt es zum Salat nun Dressing (Essig-Öl)
    Thunfischpizza ist Ok, aber für den Anfang würde ich lieber einfachere Sachen wählen, da sind dann auch weniger versteckte KHs drin.
    Als Frühstück Rühreier mit Speck, mittags nen Landjäger als Snack und am Abend dann in Ruhe ein schön fettes Nackensteak (ist ja schließlich Grillsaison)

    Nebenbei ist es hilfreich, wenn man seine Nahrung genau trackt. Da aufschreiben ätzend ist gibt es Tools wie fddb.info (zur Not auch als App)
    KH unter 20 g/Tag ist das Ziel. Fett sollte für den Anfang leicht über dem Eiweiß liegen (nach Gewicht)

    Als erster Schritt in Richtung von mehr Bewegung kann man grundsätzlich alle Fahrstühle meiden. Da kommt man ruckzuck auf 10 Stockwerke und mehr
     
    wisgard gefällt das.
  4. Ramiro

    Ramiro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2017
    Beiträge:
    184
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,88
    Gewicht:
    84
    Zielgewicht:
    84
    Diätart:
    Keto
    Ich poste dir hier mal "10 Gebote" zu meinenm Abnehmerfolg mit der ketogenen Ernährung. Je eher du dich daran hältst, desto größer sollte dein Erfolg sein. Mein Ziel habe ich damit erreicht und halte das Gewicht locker.

    1. Keinen Zucker mehr! Schon eine Hand voll Gummibärchen wirft dich wieder aus der Ketose. Zucker hat sehr viel Kohlenhydrate, so das er bei dieser Ernährungsform nichts verloren hat. Das heisst nicht, dass du nicht mehr süß essen darfst. Nimm statt Zucker Erythrit, Stevia & Co. Aber auch hier nicht übertreiben mit dem Zeug. Versuche am tag unter 20 gr. Kohlenhydrate zu essen um sicher in der Ketose zu bleiben.


    2. Je mehr Fett desto besser. Einige haben immer noch Angst fetthaltige Nahrung zu essen weil sie jahrelang eingetrichtert bekommen haben Fett sei schlecht. Für verarbeitete Fette (Transfette) stimmt das auch. Leinsamenöl, Olivenöl, Kokosöl und auch Butter sind gute Fette. Nutze sie täglich. Versuch auf ca. 70% Fett am Tag zu kommen. Nur wenn du viel Fett isst nimmst du ab! Wichtig sind vor allem Omega 3 Fette. Die meisten von uns nehmen zu wenig davon.


    3. Iss Fisch, Fleisch, Eier, Käse, Nüsse, fetthaltigen Quark oder Mascarpone. Aber auch Kohlenhydratarmes Gemüse zB. Spinat, Blumenkohl, Salat usw. oder Beeren sind prima. Zum Backen kannst du zB. Mandelmehl oder Kokosmehl benutzen. Versuche so weit es geht auf industriell verarbeitete Lebensmittel zu verzichten. Am besten beim Bauern, Metzger und Gemüseladen einkaufen. Da kein Süßkram mehr gegessen wird hat man mehr Geld übrig für qualitative und gesündere Lebensmittel.


    4. Verzichte auf Schummeltage. Schummeltage bei denen wieder Kohlenhydratreiche Kost gegessen wird können dich ebenfalls wieder schnell aus der Ketose werfen. Vor allem wenn man noch nicht lange in der Ketose ist. Wenn Dir später mal ein Ausrutscher passiert kann dein Körper das leichter kompensieren, weil er gelernt hat Fett als Energielieferant zu nutzen.


    5. Mach Sport. Wenn du das aus zeitlichen Gründen nicht schaffst, lauf Treppen statt den Aufzug zu nehmen, fahr Fahrrad, lauf mehr. Lass das Auto für kurze Strecken stehen. Versuch dich ein mal am Tag für ca. 10 Min. so zu bewegen das du ordentlich ins Schwitzen kommst Das reicht schon an Sport. Dadurch kannst du Deinen Energieverbrauch ordentlich hochschrauben. Bewegung ist sehr wichtig und unterstützt das Abnehmen ungemein.


    6. Verbanne deine Waage für eine Weile. Tägliches wiegen macht einen nur kirre. Da man nicht kontinuierlich Gewicht verliert bzw. an einigen Tagen mal wieder ein paar Gramm mehr auf der Waage angezeigt werden, macht man sich schnell verrückt. Schwankungen oder ein paar Tage Stillstand sind normal. Zudem wiegt eine normale Waage alles (Fett, Muskeln, Knochen, Wasser usw.). Die kann nicht unterscheiden ob du gerade ein Liter Wasser oder ein Kilo Fett verloren hast. Besser ist ein Massband oder ein Gürtel oder eine Hose die momentan noch gerade so passt. Du wirst sehen wie die Hose oder der Gürtel nach ein paar Wochen anfangen zu rutschen. Ein viel besseres Gefühl als eine Zahl auf der Waage. Später kannst du dir deinen Erfolg durch die Waage bestätigen kassen.


    7. Bleib Standhaft. Lass dich nicht von Werbung oder anderen verführen wieder in die Kohlenhydratfalle zu tappen. Das macht schnell alle Erfolge wieder zunichte. Die Anfangsphase ist die schwierigste. Der Körper schreit förmlich nach Zucker. Es ist ein bisschen wie bei einem Alkohol oder Tabackentzuck. Das vergeht aber nach ca. 7-10 Tagen. Wenn es mal gar nicht geht knabbre Nüsse oder iss etwas Zartbitterschokolade (min. 70% Kakaoanteil).


    8. Hör auf zu essen wenn Du satt bist und iss nur wenn du hungrig bist. Fett hat ungefähr doppelt so viel Energie wie Kohlenhydrate. Es sättigt schnell und lang. Am Anfang macht man sich häufig noch viel zu große Portionen der fettreichen Kost. Du wirst aber schnell feststellen dass bei Fettiger Nahrung ungefähr die Hälfte deiner sonst üblichen Kohlenydratportionen reicht.


    9. Nimm die die Zeit zum Kochen/Backen. Beziehe die Familie mit ein wenn es geht. Nahrung zubereiten ist auch eine Art Sport. Feinmotorik, die Koordination aber auch die Sinne werden wieder trainiert. Koche wenn du wenig Zeit hast auf Vorrat und friere den Rest ein. So kannst du wenn es mal schnell gehen musst viel Zeit sparen.


    10. Solltest du die Ketogene Ernährung nur als Abnehmphase nutzen. Verfalle auf keinen Fall danach wieder in dein altes Essmuster zurück. Dann kannst Du dir die ganze Sache auch komplett sparen. Du musst nicht in der Ketose bleiben um dein Gewicht zu halten. Solltest aber dennoch auf Zucker und übermäßigen Kohlenhydratkonsum verzichten. Zucker macht nun mal Fett! Auch der Sport/die Bewegung sollten ein täglicher Bestandteil bleiben.
     
    wisgard gefällt das.
  5. wisgard

    wisgard Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2016
    Beiträge:
    367
    Geschlecht:
    weiblich
    Oh man, in welcher Gruppe seid ihr denn da gelandet? Ich bin in einer, da ist das nicht der Fall, die Rezepte sind super und man kann sich auch darüber austauschen, wie man Rezepte ummodeln kann, daß sie Low Carb oder ketogentauglich werden.
    Naja, hier kannst du den Leuten Löcher in den Bauch fragen ... :D und bekommst (fast ;) ) immer super Antworten :)
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Chibby

    Chibby Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2016
    Beiträge:
    1.560
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    187
    Gewicht:
    106
    Zielgewicht:
    95
    Willkommen hier ;)

    Diese "super" abnahmen erreicht man meist mit der Ketose, aber zu Beginn ist das definitiv nur Wasser und man sollte keinen Fall erwarten, das es in dem Tempo weiter geht.

    Du scheinst ganz neu auf dem Gebiet zu sein, deshalb würde ich dir raten dich mal über "ketogene Ernährung" schlau zu machen.

    In der Ketose, stellt der Körper auf Fett als hauptlieferant um, dazu gehört auch das Körper eigene Fett, dazu muss man jedoch unter 20g kh pro Tag bleiben, mindestens für 2 Wochen, besser 4 Wochen und mehr.

    Wie es funktioniert?
    Fett erhöht nicht den Blutzucker, somit wird kein Insulin ausgeschüttet. Insulin begünstigt das ansetzen von Fett und verhindert den Zugriff auf dieses. Die Leber fängt an zugeführtes essen in ketone umzuwandeln, nachdem die eingelagert Kohlenhydrate in den Glycogen Speicher verbraucht sind, allein dieser Prozess regt den Stoffwechsel schon an.

    Hoffe das ich das so halbwegs richtig wieder gegeben habe :lipssealed:

    Fett = Gut (ausgenommen Transfette, von Fastfood und Co.)
    Zucker = Böse
     
  8. Hooker73

    Hooker73 Neuling

    Registriert seit:
    29. August 2017
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ok stelle fest .... ich habe da so einiges an Fehlern in der Ernährung um Keto richtig einzu leiten ! Wie aber schafft man es das sehr genau zu berechnen das man die erwähnten 20 g einhält ?
     
  9. Chibby

    Chibby Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2016
    Beiträge:
    1.560
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    187
    Gewicht:
    106
    Zielgewicht:
    95


    Planung :tmi:

    Alles was über 5g KH pro 100g ist, landet meist gar nicht erst in den Einkaufswagen.

    Zu Beginn solltet ihr euch an einfache Mahlzeiten halten.

    Rührei mit Speck
    Steak mit Kräuterbutter
    Brokkoli mit Hollondaise
    Usw.

    ABER:
    Es muss nicht immer keto sein, man kann auch mit low carb abnehmen, das hat aber den Nachteil, wie den von dir erwähnten Hunger :lipssealed:
    Also ein Versuch ist es wert ;)
     
  10. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.878
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Eines darfst du aber auch nicht vergessen oder solltest du beachten und zwar das Ausgangsgewicht der anderen.
    Wenn ich das in dem anderen Beitrag richtig in Erinnerung habe wiegst du nur iwas um die 83 KG und willst runter auf 75-78.
    Wer wie ich z.B. mit 200 KG angefangen hat der schafft auch 7 KG im Monat oder mehr.
    Aber bei dir ist ja nicht mehr viel zu holen und es wird langsamer.

    Andererseits 1 KG in 7 Tagen ist doch ideal.
    Mag zwar vieles auch nur Wasser sein aber egal, weg ist weg.

    Naja wer es für den Anfang ganz genau haben will muss halt alles abwiegen.
    Das sieht dann z.B. so aus...

    [​IMG]

    Störe dich nicht an meinen Nährwerten, ich mach da mein eigenes Ding, daher klappt auch nix mehr *lacht*
     
  11. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Vor allem nicht verrückt machen.
    Es heißt auch nicht 20 g KH/Tag, sondern unter 20 gKH/Tag. Wenn es nur 10 g sind, ist es auch gut.
    Dann nur noch drauf achten, dass man mehr Fett als Eiweiß isst und die Sache läuft
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Sofi

    Sofi Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2015
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168cm
    Gewicht:
    59kg
    Zielgewicht:
    Erreicht.
    Und du wirst - wenn du es gleich richtig und ohne Sebstbeschiss durchziehst - schnell merken, dass das alles gar nicht sooo kompliziert ist.
    Ich schaffe es seit mehr als zwei Jahren sogar fast ohne Fleisch und mein Speiseplan ist weder langweilig noch kompliziert und auch nicht teuer.
    Bin zur Zeit allerdings mehr LC als keto, bin bei geschätzten 40-50g KH am Tag. Wobei ich bei 30g +- noch in Ketose wäre, aber ich wiege nichts mehr ab, deswegen bin ich auch nicht stabil.
    Mir geht es trotzdem besser als je zuvor in meinem Leben (habe von Geburt an Probleme mit Speiseröhre und Verdauungssystem gehabt).

    Der Tipp "nicht verrückt machen" mag doof klingen, ist aber Gold wert.
    Allerdings musst du ihn richtig verstehen. Die KH sind absolut entscheidend zu Beginn. Da musst du auf die Grammzahlen achten. Beim Rest kannst du mit folgender Faustregel arbeiten: Eiweiß moderat, Fett üppig.
    Es ist so einfach wie es klingt.
    Sobald du adaptiert bist, kannst du auch auf kcal schauen.
    Hier noch ein Hinweis: Keto ist keine Hungerdiät. Es ist wirklich vollkommen unnötig und sogar kontraproduktiv irgendwo bei 1200 kcal rumzukrebsen.
    Iss ordentlich, iss genussvoll, sei nicht zu ungeduldig.
    Ich esse von den Kalorien her wesentlich mehr als zu carbigen Zeiten und ich habe nicht nur abgenommen (war nie das Ziel), ich nehme auch nicht mehr wieder zu.
    Seit ca. sechs Monaten verliere ich kein Gewicht mehr, aber die Fettpolster schwinden weiter dahin. Ich werde, dank Sport, immer noch schmaler und straffer.
    Und weil ich nicht mehr von Zucker gelähmt werde, hab ich auch echt die Motivation die Energie, die ich aufgenommen habe, gleich wieder loszuwerden.
    (Zusatz: wenn du am Anfang keine Lust auf Training hast, zu Fuß gehen wirkt schon wunder. Keine Aufzüge und Rolltreppen und bei Distanzen zwischen ein und zwei Kilometern immer gehen. Außer natürlich du bist viel zu spät dran ;)).

    Ich bilde mir ein, dass mein Körper ohne Carbs dort landet, wo er natürlicher Weise sein soll. Gesunde Fettreserven da wo sie sein sollen, aber kein Überschuss.
     
    wisgard gefällt das.
  14. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.936
    Ort:
    Thüringen

    ..da wo sie landen sollen?

    Irgendwie stelle ich mir da lieber die Sanduhr als die Birne vor..... meintest Du das so?

    Betty Boop statt Melissa McCarthy...?

    Bei deinem Gewicht und Sportpensum könnte man neidisch auf deinen neuen Freund werden..
     
  15. Mayestic

    Mayestic Forentroll Moderator

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    2.878
    Alben:
    1
    Name:
    Mirco
    Gewicht:
    31% Körperfett (19.09.17), 121 KG
    Zielgewicht:
    KFA < 15%, Gewicht egal
    Diätart:
    Sport = viele KH, kein Sport = wenig KH :)
    Wieso könnte ? Wir sind neidisch :p
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Meine aktuelle Situation - Was genau tun? Bin neu hier und habe schon Fragen 19. Juli 2017
Crashdiät genau so gut wie langsames Abnehmen Wissenschaft 8. November 2014
Eiweißreiche Diäten genauso ungesund wie Rauchen Wissenschaft 7. März 2014
Fddb? was ist das genau? Bin neu hier und habe schon Fragen 13. Mai 2013
Brauche Hilfe bei AD/Ladetage und suche ne genaue Körperwaage. Frust Ecke 4. Januar 2013