Wie lange kann das Gewicht stehen, bis es wieder runter geht (Optisch, auf der Waage)

Dieses Thema im Forum "Frust Ecke" wurde erstellt von heavyweightman, 17. April 2015.

  1. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Hey Leute,

    mein Gewicht steht seit ca. 2 Wochen bei 113kg. Ich habe also in etwas mehr als sechs Monaten 17kg abgenommen. Dass das Gewicht mal ne Weile stehen kann, gabs schon öfters. Nur zur Zeit tut sich wirklich garnichts. Immer ein paar 100g rauf und wieder runter. Aber schön über 113 ;)

    Einen Tag war ich mal auf 112,5 - nachdem ich die ganze Nacht lang Party gemacht hatte... ;)

    Dr. Detlef Pape (andere Diät aber Abnehmen ist Abnehmen) z.B. sagt ja, dass man einfach nur geduldig weiter machen soll und das die Fettverbrennung schon wieder anspringt. Ich bin jetzt seit ca. 7 März dauernd in Ketose, hatte keinen Cheat Day, nie mehr als max 20 - 25g KH gegessen. Mache fast täglich mindestens 20 Min, oft 1 - 2 Stunden Sport. Kraft u. Ausdauer.

    Vom Gefühl her, wenn ich mich in den Spiegel schaue, glaube ich eigentlich, dass sich der Fettanteil trotz Stillstand auf der Waage reduziert.

    Nichts destotrotz habe ich ja noch einige Kilos vor mir, bis ich in einen Bereich komme, wo ich glücklich sein kann. (193cm groß, auf 100kg will ich auf jeden Fall runter, eher 95)

    Im großen und ganzen ist mir schon klar, dass das nur eine Geduldsfrage ist und nachdem ich ja auch nicht hungern muss, sondern essen kann bis ich satt bin (Atkins) gehts auch nervlich. Nur manchmal ist es schon echt anstrengend, wenn man sieht, dass sich nix tut und man den Glauben an die Diät und das Vorhaben aber trotzdem nicht verlieren will...

    Was meint ihr, bzw. was sind Erfahrungswerte, wie lange kann es dauern, dass das Gewicht auf der Waage steht, bis es wieder runter geht? Im blödesten Fall? Hätte es irgendeinen Sinn mal KHs zu essen oder nicht wirklich, weils dann nur wieder ein paar Tage dauern würde, bis ich in Ketose bin....?!

    Was sind die Erfahrungen/Einschätzungen der Experten. Nachdem ich ja jetzt scheinbar in dem Bereich der Diät angekommen bin, wo´s langsamer geht, was meint ihr, wieviel kann ich jetzt ca. noch durchschnittlich im Monat abnehmen? So schnell wie bisher, die letzten sechs Monate, wirds jetzt scheinbar nicht mehr weiter gehen..... Denkt ihr ist es möglich, den Rest des Jahres auf 100 runter zu kommen?

    LG
    Heavy
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen


    AW: Wie lange kann das Gewicht stehen, bis es wieder runter geht (Optisch, auf der Wa

    Du machst es länger als ich, also bist Du der Experte.

    Als Lehrling kann ich dir nur sagen,dass du wirklich mal FDDB benutzen musst und rechnen musst.

    Dass Du maximal 2 mal die Woche Grenzkrafttraining machen solltest.
    Dass Du maximal 0,5-1g Protein pro Kilo Zielgewicht zu dir nehmen solltest
    Dass Du statt Kardiotraining lieber Kommödien sehen oder dich in den Garten setzen solltest
    Dass Du Atkins lesen solltest
    Dass Du "The Art and Science of low Carbohydrate living" lesen solltest
    Dass Du ALLES, was du nicht selber frisch zubereitest (also auch Wurst und Käse) weglassen solltest
    Dass Du keine Süssstoffe oder Light Trinks nehmen solltest

    Bei mir ist es so, dass ich sowohl beim Zunehmen, als auch beim Abnehmen Plateauphasen habe, die dann nach einiger Zeit (auch Wochen) in einem rutschartigen Abnehmen resultieren.
    Dann aber auch Phasen, in denen es 100g Weise im Schnitt geht.
    Auch Zunehmphasen.

    Pökelwaren habe ich als einen echten Übeltäter rausgefunden, reichen schon die speckwürfel am Rührei.
    Schweeinebauch angebraten hat hingegen keinerlei Auswirkungen.

    Hüte dich halt fern vor Dingen, die Andere für dich vorbereiten/konservieren/zubereiten.

    Warum machst Du Dir überhaupt Gedanken über ein Plateau?

    Du bist automatisch schlank, solange Du im Jahresschnitt abnimmst. Ob es nun ein wenig länger oder kürzer dauert ist doch ohne Belang.
    Fakt ist, dass nur diejenigen, die sich auf diese langfristige Ernährungsumstellung - für den Rest ihres Daseins auf dieser wunderschönen Welt - einlassen, auch ihre Körperzusammensetzung langfristig im richtigen Fettanteil halten können.

    Schau mal in die amerkanischen Foren, da gibt es Menschen, die das seit den 70ern, 80ern so praktizieren und kerngesund schlank sind.

    Spielen da ein paar Monate hin und her eine Rolle?

    Ich bin noch einiges von deinem aktuelln Gewicht entfernt, das ist aber doch nur eine Frage der Zeit, solange es in die richtige Richtung geht, oder der Stillstand irgendwann endet.

    Ein Problem ist auch dein tägliches Training.

    Man kann mit täglichem Training schneller abnehmen, aber nur in kalorisch überwachter und gerechneter Umgebung.
    Ansonsten kompensiert der Körper, meist überkompensiert er über Appetit/Nahrungsaufnahme.

    Auch verhindern Stresshormone und nicht ausreichender Schlaf die Abnahme.

    Nun recherchier mal schön weiter..
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2015
    CowLarb gefällt das.
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Wie lange kann das Gewicht stehen, bis es wieder runter geht (Optisch, auf der Wa

    Dann mach ich mal den Demotivator :twisted:

    Ich wiege heute in etwa so viel wie im 5. April. Nicht schlimm, auch wenn es der 5 April 2014 war, an dem ich dieses Gewicht bereits erreicht hatte.

    Warum? Ich bin nicht dauerhaft konsequent genug, bewege mich zu wenig, esse zu viel (auch lowCarb).

    Zu den einzelnen Punkten:

    Ausnahmen: Weihnachtszeit, Cebit, Geburtstagsfeiern, ... -- das wirft mich immer wieder um 1-2 Monate zurück. Folglich reichen auch 4-5 solcher Ausnahmen im Jahr, um unterm Strich nicht abzunehmen.

    Wenig Sport: Dadurch gebe ich meinem Körper die Chance den Umsatz zu drosseln.

    Viel essen: Ich esse einfach gerne und gerne viel. Wenn ich die Steaks mit über 600 g oder die doppelten Bratenportionen kürzen würde, wäre es mit der Abnahme auch einfacher
     
  5. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    3.944
    Ort:
    Thüringen
    AW: Wie lange kann das Gewicht stehen, bis es wieder runter geht (Optisch, auf der Wa

    Jan, das 600g Steak ist doch nicht so schlimm.
    Das sind 120g Protein.

    Wenn Du das nicht jeden Tag in der Menge hast, sollte es passen.

    Der Osterzacken sieht aber echt bös aus....
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    AW: Wie lange kann das Gewicht stehen, bis es wieder runter geht (Optisch, auf der Wa

    Der Osterzacken war nach Ostern ne Party. Mal eben 1,4 kg dazu.
    Zum Glück geht sowas auch wieder weg. Aber es sind eben die Kleinigkeiten, die einem den Schnitt versauen ;)
     
  8. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Jetzt hats gewoosht! Von 113 auf 112,3 in einer Nacht. So stell ich mir das vor! ;-)
     
  9. xxFuTixx

    xxFuTixx Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2014
    Beiträge:
    151
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Augsburg
    Größe:
    1,63m
    Gewicht:
    Normalgewicht :)
    Diätart:
    Ketogen


    ich saß jetzt knapp 1 Monat fest. immer zwischen 65-64 kg und 63,5 war das ziel. das erreichte ich nach 2 tagen viel trinken und sehr wenig essen (fürs fotoshooting). dann gab es als feier für das erreichte gewicht erstmal fett burger mit pommes! das hat mich wieder 1,5 kg gekostet, welche ich aber ohne probleme in nichtmal einer woche wieder los werde. ohne sport! viel trinken, clean eating fleisch und eier und die kalorien für zwei tage drastisch senken.

    ich muss auch sagen, ausreißer halten bei mir nicht lange. an meinem geburtstag und der tag danach... alkohol, zucker, burger, pizza ALLES in rauen mengen. das waren dann mal eben +3,5kg!
    allerdings waren die in nichtmal 1,5 wochen wieder unten. streng keto sollten ausreißer eigentlich schnell wieder verschwinden. ist eh nur wasser, man kann in zwei tagen kein fett aufbauen.
    entwässern ist da der ausschlaggebende punkt!

    wie lange das gewicht fest sitzen kann ist wohl unterschiedlich von mensch zu mensch. da ich immer sehr wenig esse habe ich evtl nen vorteil?

    versuch es mal mit extrem clean eating. Fleisch, Fisch, Eier, sonst nichts! viel grünen tee trinken. das überwindet einen stillstand oft. 2-3 Tage lang.

    gerade wenn man dem normalgewicht sehr nahe ist, hängt es öfters mal ne längere zeit.

    p.s. das ist wohl die eigenart von keto... ewig nix und dann hauts dir fast nen zacken aus der krone innerhalb einer nacht :D
     
  10. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Immer sehr wenig essen ist eigentlich kein Vorteil, weil dein Grundumsatz dann recht niedrig sein müsste.
    Aber ich werde Ausrutscher auch immer schnell los :D
    Das ist aber an sich ein gewisses Problem für mich, weil ich dann immer versucht bin, sofort den nächsten ranzuhängen, wenn ich wieder beim guten Gewicht angekommen bin und das wirkt sich aber nicht so toll auf die Gesundheit aus.
     
  11. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.427
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc
    Mit wenig essen abnehmen ist ja sicher nicht die Lösung. Mit sehr viel essen nicht zunehmen ist das Ideal :)
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. xxFuTixx

    xxFuTixx Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2014
    Beiträge:
    151
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Augsburg
    Größe:
    1,63m
    Gewicht:
    Normalgewicht :)
    Diätart:
    Ketogen
    naja wenig essen ist relativ... ich komme nie über meinen gesamtbedarf, aber nicht weil ich abnehme sondern weil ich nicht mehr hunger hab. manche haben ja riesen probleme ihre kalorien in schacht zu halten. mehr als 2-3 tage am stück reduziere ich meine kalorien ja nicht. mein grundumsatz liegt allgemein sehr niedrig. bin ja nur ein 1,63m stumpen mit 63-64kg :D ich esse bis der ranzen spannt... also keine probleme :D:D

    aber um eine zunahme zu regulieren oder einen stillstand zu überwinden nutze ich das des öfteren. klappt auch super :) bei mir ist "fresstag" ja ritual. anfangs 1 mal die woche inzwischen alle 2-3 wochen einen tag fressen bis der arzt kommt. klappt super :) da ich ja noch am abnehmen bin achte ich schon drauf, dass ich weiter abnehme und nicht stehen bleibe.

    ein kalorien überschuss bringt für gewöhnlich keine abnahme, das meinte ich damit ;) also sollte man es ein wenig reduzieren. in welchem maß is ja bei jedem anders.

    ich halte inzwischen konstant meine 1500kcal zum abnehmen. nach ausrutschern reduziere ich einen oder zwei tage lang auf ca.1200kcal am tag. die ein zwei tage tun dem stoffwechsel nicht weh und nach so einer "völlerei" sowieso nicht und ich entwässere schneller wieder.... bin ein regelrechter wasserspeicher sobald ich khs nur angugg.
     
  14. kulti

    kulti Neuling

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Köln
    Hab auch immer einen Fresstag. Nun ja, derzeit eher ein ganzes "Fresswochenende" , aber das gleiche ich während der Woche wieder aus.
     
  15. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Wenn mans halten kann, ist das glaube ich ganz gut, denn +- 2 Kilo-Schwankungen sind ja eigentlich immer drin.
    Ich hab jetzt leider das Problem, dass ich sowas einfach gar nicht mehr vertrage, ich bin gerade ein Luftballon @_@
     
  16. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    hat wieder gewoosht. 11,8kg... bin so stolz auf mich! noch 1,8kg, dann bin ich beim niedrigsten gewicht seit 4,5 Jahren angekommen!!!! Da wollte ich dann eigentlich zu mc donalds und mit big mc, cola und mc d. torte feiern aber so motiviert wie ich zur zeit bin, werde ich das eher nicht tun, sondern weiter mein gesamtziel im auge behalten. ich freu mich schon so, wenn ich´s erreicht hab! Und dann ein Sexsymbol bin...! ;-) (Ich hoffe ihr versteht meinen Humor ;-) )

    Ja bzgl. essen bzgl. Menge - ist Atkins der Typ, mit dem meisten Hirn, bzw. grips. Für immer schlank sein kann nur funktionieren, wenn man keinen Hunger hat bzw. satt ist. Richtlinien danach wieviel man essen darf oder wie wenig funktionieren ala long nicht. Der Körper (die Natur) hohlt sich irgendwann die Energie, die sie braucht, wenn man durch einen Willensakt zu wenig isst. Das funktioniert nicht. Irgendwann schlägt der Körper und die Instinkte dann zu, wenn man am Buffet ist oder zu Weihnachten oder wenn man die Diät gebrochen hat und es "jetzt eh schon egal" ist. Dann gibts kein halten mehr und es wird gefressen und gefressen bis man wieder x kg oben hat.

    Man muss immer so viel essen, wie man hunger hat. Wie Atkins es sagt:

    - essen sie so viel wie nötig, damit sie nicht hungrig sind
    - essen sie nichts, wenn sie keinen Hunger haben

    ... das ist die magische Formel.


    Die Idee wirklich sauber zu essen, nur Fleisch, Fisch, Eier, halte ich für gut aber im Moment fehlt mir der Wille dazu.

    LG
     
  17. chuchu8

    chuchu8 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Beiträge:
    4.071
    Medien:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Ginny
    Größe:
    1,66m
    Gewicht:
    ~ 61,5kg
    Zielgewicht:
    Gewicht halten
    Diätart:
    Low Carb
    Ich habe mich ja nirgends groß eingelesen, sind bei Atkins nur Fleisch, Fisch und Eier erlaubt?
    Oder das eben nur in Phase 1?
     
  18. Shajana

    Shajana Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Name:
    Steffi
    Größe:
    1,78 m
    Gewicht:
    126 kg
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Atkins
    Damals als ich die 40 kg abgenommen habe, habe ich selten dauerhaft was auf der Waage gesehen. Stillstände bis zu 6 Wochen waren eigentlich fast normal. Dafür gings dann innerhalb von einer Woche um 3 - 6 kg runter und dann wieder immer langsamere Abnahme, bis wieder nix ging und das ganze von vorne los ging. Insgesamt waren es 40 kg und auf dem Zeitraum gerechnet durchschnittlich 700g die Woche, die weg waren.
     
  19. Niniath

    Niniath Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    189
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bayern
    Größe:
    167
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    LCHQ
    Mein Tipp, lass das tägliche Wiegen sein, ich kenne es aus eigener Erfahrung, einige Versuche sind bei mir gescheitert weil mir die Waage nicht das angezeigt hat, was ich sehen wollte und ich bei solchen Stillständen immer Wahnsinnig geworden bin und mich gefragt habe, wieso ich mich so abschufte, wenn dann doch nichts passiert und zack, gabs einen Rückfall. Da hilft dann auch kein Objektives Denken mehr, dass man ja auch länger gebraucht hat, sich die Pfunde anzufuttern, dass ein Stillstand verschiedene Ursachen haben kann, dass man die Abnahme doch an den Hosen o.Ä merkt, man ist in dem Moment einfach nur gefrustet weil der Visuelle Lohn für die erbrachte Leistung ausbleibt.
    Ich persönlich wiege mich nur noch 1 x im Monat und setze mich nicht mehr freiwillig diesen täglichen oder wöchentlichen Terror von mir selber aus. Ich weiß das ich mit LC und Sport abnehme und es dauert eben so lange wie es dauert.
     
    Shajana gefällt das.
  20. heavyweightman

    heavyweightman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    @ Shajana: interessant. Und wie lange hat das bei dir gedauert? Hast du jetzt wieder auf 126 zugenommen?

    @Niniath: ja ich bin da mittlerweile relativ cool, was das mit dem wiegen betrifft. Mich interessiert es einfach. Und z.B. dass ich das weiß oder gesehen hab, der eine Tag auf dem ich schon auf 112,5 war und dann aber wieder zack rauf auf 113,xx ewig lange, dass hat mich über diese Zeit doch motiviert weiter zu machen, weil ich schon gesehen hab, dass ich auch unter die 113 komme... hätte ich mich da nur einmal i.d. Woche gewogen, hätte ich glaube ich drei Wochen oder so hintereinander immer nur 113kg gesehen und das wäre dann irgendwann echt schwer geworden... da die Nerven zu behalten.
     
  21. Shajana

    Shajana Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2015
    Beiträge:
    72
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Name:
    Steffi
    Größe:
    1,78 m
    Gewicht:
    126 kg
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Atkins
    Die ersten 30 kg haben 7 - 8 Monate gebraucht. Als der Wurm einmal drin war, ging es nur hoch. Auch mit mehreren Versuchen es aufzuhalten, wo dann auch die Motivation heulend abhaute und der Selbstwert in den Keller zog. Die restlichen 15 kg kamen danach. Das schieb ich jetzt mal auf die Faktoren... essen, zu wenig Geduld bei Umsetzung der Diät und der Schilddrüse, bis die dann mal einigermaßen eingestellt wurde. Aber macht nix. Ich nehm das auch noch mal ab. Daran habe ich trotz der Tiefschläge nie gezweifelt.
     
    Julida gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wie lange ernährt ihr euch schon ketogen? Plauderstübchen 7. September 2017
Wie lange bis zur ersten Ketose? Bin neu hier und habe schon Fragen 4. April 2017
Ich stalke euch schon ein bisschen länger, jetzt will ich mitmischen ;-) Vorstellen 3. März 2017
Wie lange kann man bei 20 KH verweilen ohne Schaden zu nehmen? Bin neu hier und habe schon Fragen 15. Februar 2017
Oopsies - wie lange haltbar? Lebensmittel 14. September 2016