Wie teuer ist Atkins wirklich???

Dieses Thema im Forum "Atkins Diät" wurde erstellt von Puschi, 20. Mai 2006.

  1. Honeylein

    Honeylein Guest

    Puh das ist echt nicht leicht zu sagen, aber ich habe im Moment das gefühl ich gebe weniger aus für essen.

    Ich habe sonst immer Samstags einen großen Wagen voll gekauft und oft inklusive Rotwein und Spiritousen für Cocktails und süßes ect, .um die 200 euro pro Einkauf verbraten.

    Im Moment gibts eh keinen Alkohol mehr und auf süßes habe ich eh keinen Hunger, und die andern kaufen es sich selber wenn sie was wollen.

    Ich kaufe Öle, Samen und Milchprodukte im Naturkostladen, Gemüse beim Biogrünzeugmann wie immer aber weniger.

    Obwohl ich auch schon ein paar Lieferungen vom Ketoshop und Lowcarbwelt hatte, denke ich seit Atkins ist es weniger was ich ausgebe.

    :shock:Habe ich wirklich soviel gegessen vorher???:confused:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. pitaya

    pitaya Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin


    Hallo Sewa, ich denke mit 120 € im Monat wird es schwer. Ich kaufe auch nur selten Supermarktfleisch, naja und gutes Fleisch und auch Wurst sind nunmal wesentlich teurer.
    Aber vielleicht solltest du es einfach mal ausprobieren, ich würde dir wünschen, dass du mit dem Geld zurecht kommst - der Körper würde es danken>:)

    Karin
     
  4. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Ich hab ein Limit von 30 € pro Samstags-Einkauf und ich komme prima zurecht...macht in einem Monat auch so ca. 120 €. Ich kauf aber auch Supermarktkram ;-)
     
  5. Soccer

    Soccer Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    177
    Ich denke auch das man mit Atkins weniger Geld ausgibt...
    Weil man eben die Naschereien die man sonst immer nebenbei gegessen hat nicht mehr zu Buche schlagen, weder auf der Waage und auch in der Kasse...

    Ich esse jetzt immer Knäcke mit Leinensamen, Sesam und Mohn und das gibt es sehr günstig. Butter und Wurst drauf und schon hat man ein sehr günstiges Essen...

    Und ich esse auch das "Supermarkt" Fleisch, weil ich denke hinter der Theke sieht es auch net anders aus...

    Soccer
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse
    Hm... da schwimme ich wahrscheinlich gegen den Strom, aber für mich ist Atkins teuer - ich habe früher nie Naschen gekauft, weder Schokolade noch Chips und Nüsse. Ebenso kaum (vielleicht ein Mal im halben Jahr) Bürger&Pizza gegessen und Cola&Alkohol getrunken. Und auch kaum Fleisch und Eier (obwohl ich es sehr gerne esse).

    Seit dem ich täglich viel eiweißreiche und KH-arme Lebensmittel essen muss, hat sich mein Lebensmitteln-Budget erheblich erhöht...
     
  8. pitaya

    pitaya Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Ja - so geht es mir auch...aber andererseits tut es mir gut(nicht das Geldausgeben!!!!;) ) und da nehme ich die Extrakosten gern in Kauf
     
  9. sewa

    sewa Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    5


    @all
    vielen Dank für die Antworten, sie haben mir sehr weitergeholfen.

    Ich denke auch, dass es mit max 120 EUR/Monat fast unmöglich ist. Da ich mich hauptsächlich gesund ernähren möchte, lege ich viel Wert auf gute Lebensmittelqualität. Insofern lagen meine Ausgaben für McD******&Co schon seit längerem bei Null.

    Mir geht es wohl ähnlich wie Only_ME. Seit ca. 1 Jahr kann ich mir Naschereien bzw. Süßkram/Chips ganz gut verkneifen. Und für große Restaurantbesuche hab ich einfach kein Geld übrig (leider). Insofern wären die Ausgaben für Lebensmittel bei einer Umstellung auf Atkins einfach höher. KH-Zeugs ist halt einfach billig u. macht satt. Viel Schnickschnack kann ich mir eh ned leisten.

    Vielleicht werde ich das mit Atkins doch erst anpacken, wenn ich mal einen richtigen Job mit einem richtigen festen Einkommen über 500 EUR/Monat (die ich jetzt für mein Praktikum bekomme) hab... Mit dem bissl Geld muß ich halt schon ganz schön haushalten :(

    Aber mitlesen kann ich ja trotzdem hier im Forum ;-)

    LG, sewa
     
  10. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Gute Qualität muss nicht immer teuer sein, wollte ich nur noch mal einwerfen. Wie gesagt ich komme auch mit 120 € im Monat hin und ich kaufe auch keinen "Schrott", auch wenn ich im Supermarkt kaufe. ;-)
    Und seit ich in Richtung Logi umgestiegen bin komm ich noch billiger weg, denn Joghurt, Quark und generell die Milchprodukte kosten nicht die Welt, da verschmerze ich auch das Fleisch. (Das kaufe ich entweder im Supermarkt beim Metzger, oder vom Metzger abgepackt in der Frischetheke). Bisher hatte ich da noch nie was qualitativ schlechtes. Nur Tiefkühlfleisch mag ich net.
     
  11. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    gute Idee und da bekommst du bestimmt noch die eine oder andere Anregung, was LowCarb und nicht zu teuer ist, z.B. Quark zum Frühstück und dann purzelt vielleicht schonmal hier und da ein Pfund, wenn du die KH ein wenig einschränkst

    Liebe Grüße
    Perdita
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. Honeylein

    Honeylein Guest

    Das finde ich auch.

    Ich habe anfangs auch nur sehr oft Brot, Nudeln und Zucker weggelassen und schrittweise mehr gelernt und mehr umgesetzt.

    Ist vielleicht sogar leichter als von einem hohen KH Berg abzustürzen.
     
  14. Soccer

    Soccer Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    177
    Ich denk wenn man erst mal ne Weile sich mit Atkins geschäfftigt hat, dann kommt man mit 120€ in der Woche gut hin.

    Ich kaufe meist

    1 Blumenkohl
    1 Brokkoli
    1 Packung Spinat
    2 x frischen Salat
    1 Packung Eier
    TK Hähnchenbrustfilet
    1 Paket Würstchen
    1 Packung Käse
    Frischkäse
    4 Packungen Wurst
    1 Packung Leinensamen (1x im Monat Sesam u Mohn)

    und meist noch etwas Fleisch bzw. Hackfleisch...

    Ich denke echt man sollte langsam anfangen.
    Ich meine eine Dose EW ist schon sehr teuer, aber habe ich mir nur 1x gekauft und nicht geschmeckt.

    Und wenn man etwas mehr Geld aus gibt sollte das die Gesundheit auch wert sein.
     
  15. Pauline84

    Pauline84 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Weimar
    hi ich finde auch das ich durch die aktkins diät nicht mehr an geld ausgebe! habe auch am anfang gedacht es wird sehr sehr teuer, aber es geht und ich kommt 40€ lebensmittel zurecht.
     
  16. DogmaMinden

    DogmaMinden Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.328
    Medien:
    163
    Alben:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Minden
    Kommt halt immer drauf an, was man zu sich nimmt und welche Extra-Sachen noch dazu kommen...ich z.B. habe immer einige EW-Riegel zu Hause und natürlich für mein Training noch ein gutes EW-Pulver (oder 2 oder 3 ;) ). Da kommen schon ab und an ein paar Euros extra zusammen...;)...ansonsten halt Hackfleisch, Brokkoli, Lauch, Zwiebeln, Fisch oder Garnelen, meine berühmten Bifis und dann gucke ich halt immer, was bei uns in der Werbung ist...das ist der Vorteil, wenn man bei nem Konzern wie EDEKA arbeitet...man weiß immer mindestens ne Woche vorher, was in der Werbung ist und kann so auch gut voraus planen! :)
     
  17. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Sie sprach von 120 € im Monat...nicht in der Woche! ;-)
     
  18. sewa

    sewa Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Hui, da habe ich aber eine Diskussion angestoßen :winke:

    Im Moment mache ich es in etwa so, wie Honeylein geschrieben hat. Ich lass einfach die großen KH-haltigen Sachen weg (tut meiner Verdauung echt ganz gut *g*).

    Wie schon erwähnt, ich möchte mich hauptsächlich *gesund* ernähren. Dh. ich achte inzwischen (war nicht immer so) genau auf die Inhaltsstoffe. Insofern fallen Wurstwaren und die meisten Käse-Sorten weg. Hab einfach keine Lust auf die ganzen E's sowie Na/Ka-Nitrit etc... Was soll z.B. Farbstoff in Käse? Leider fallen damit auch sämtliche Süßstoffe weg, und das, wo ich doch so ein Süßmaul bin :???: (ok, ich weiß, selbst schuld ;-) )

    Außerdem kann ich mich irgendwie nicht so recht damit anfreunden, künstliche Zusatzstoffe zu mir zu nehmen. Ich versuche, das alles allein über die Nahrung aufzunehmen. Soweit ich weiß, nimmt der Körper in dieser Weise aufgenommene Stoffe besser auf und kann sie auch besser verwerten. Insofern sehe ich nicht ein, warum ich für sowas Geld ausgeben soll. Dies bitte nicht falsch verstehen, ich möchte keinem zu nahe treten. Jeder soll es so machen, wie er möchte bzw. kann. Dies lediglich meine Meinung und meine Entscheidung für mich ;-)

    Im Moment besteht mein Essen hauptsächlich aus Obst, Gemüse, Milchprodukten und ab und an ein paar Nüssen. Bin eh schon ganz stolz, dass ich das jetzt in dieser Form schon ca. 1 Monat durchhalt. (Bis auf letzte Woche, da hatte ich nen Rückfall *g*)

    Zum Thema: Schon das Obst allein merke ich im Geldbeutel :roll: Natürlich wäre es mir meine Gesundheit auch wert, mehr Geld für ordentliche Nahrung auszugeben. Allerdings muß man das Geld auch erstmal haben... (leider)


    LG, sewa
     
  19. Honeylein

    Honeylein Guest

    Das klingt jetzt schon nach Logi sewa.

    Aber es ist wirklich sehr wichtig wenn man schon daran gewöhnt ist beim Essengehen zb gleich was ungesüßtes und ohne Beilage zu bestellen.

    Auch die Freunde gewöhnen sich daran dass man Kartoffeln und Nudeln verschmäht und dann hast Du den Streß echt nicht mehr wenn du mal volles Lotte in Atkins oder eine andere LC springst.
     
  20. sewa

    sewa Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Naja, ich hab nen Ökotrophologen als Freund, da wird man irgendwann genauso komisch ;-)

    Insofern hat sich unsere Umwelt schon an unsere komischen Essgewohnheiten (die sich alle paar Monate ändern können) schon gewöhnt *g*. Er kennt sich zwar mit viel Ernährungszeug aus, aber die Kosten für Atkins konnte er schlecht einschätzen, da er Atkins (meines Wissens) auch noch nicht gemacht hat. Deshalb dachte ich, ich frag mal hier nach.

    Ich wollt halt einfach mal Ketose ausprobieren, nur so, um zu wissen, wie sich das anfühlt und lebt. Aber das rennt mir ja nicht davon :)

    LG, sewa
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2007
  21. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    uiuiuiiuiu Was hält der denn von Logi/Atkins?? neugierneugier :D
     
  22. sewa

    sewa Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Er steht dem relativ positiv gegenüber, sieht aber auch die Grenzen und Gefahren diese Ernährungsweise. Sehr kritisch sieht er beispielsweise den Einsatz von Nahrungsergänzungs- und Süßstoffen. Sind jetzt nur zwei Beispiele, ich müßte ihn da nochmal genauer Fragen. Logi hat er selber schon mal gemacht und war zufrieden damit. Aber das Pfisterbrot ist einfach zu verführerisch für uns beide ;-)
    Durch ihn bin ich auch drauf gekommen, wieviel "Mist" in unserer "Alltagsnahrung" ist. Extrem ist das in allen Fertiggerichten (M*ggi Fix & Co, aber auch Wurst; alles, was halt von der Industrie schon bearbeitet worden ist). Aber auch bei "puren" Nahrungsmitteln kommt man kaum um Chemie herum, beispielsweise Pestizide bei Obst/Gemüse.

    ... oje, jetzt wirds aber OT... sorry
     
  23. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.932
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    74
    Diätart:
    SlowFood
    Das hört sich doch gut an, gerade von wissenschaftlicher Seite gab es ja viel Gegenwind für LowCarb, aber die rudern wohl so langsam zurück.

    Für die ganze Chemie im Essen bin ich auch nicht :noe:, aber wie ihr meint, ganz ohne ist halt schwer, wenn man nicht grade Bauer ist. :)

    Grüße
    Perdita
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gingersnap steuert den Hafen an Statistik / Tagebücher 18. August 2017
~~~> Muss Low Carb immer teuer sein? LowCarb Diät 4. April 2014
Juhu : Forscher wollen Darmflora gezielt steuern Frust Ecke 28. Juli 2013
Volksdrogen Milch und Weizen schädigen den Darm und steuern sogar unser Verhalten Linksammlung und Presse 4. Dezember 2012
Dänemark streicht vor einem Jahr eingeführte Fettsteuer Linksammlung und Presse 10. November 2012