wieder normal essen???

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von christinepastora, 23. Februar 2014.

  1. christinepastora

    christinepastora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Andalusien
    ich hab mal eine frage, aber vielleicht bin ich dafuer hier im falschen forum...

    mache seit ueber einem jahr atkins, hab auch mein zielgewicht erreicht. aber nun wuerde ich liebend gern wieder normal essen. habe erstens gesundheitliche probleme durch den zu hohen eiweisskonsum, zweitens geht es ins geld, und drittens bin ich schwanger und habe die befuerchtung dadurch meinem baby zu schaden.

    nun ist es natuerlich so das ich sobald ich auch nur ueber ca. 30 gr. KH komme sofort zunehme und ich will schon gern halten.

    hat jemand mal versucht einfach wieder normal zu essen? ich meine vorher habe ich ja auch nicht extrem zugenommen und das wo ich sehr viele KH gegessen habe. :help11:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    6.420
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    104 kg
    Zielgewicht:
    90 kg
    Diätart:
    real food lc


    AW: wieder normal essen???

    Dann bist du gerade in einem der beiden Zustände, an denen die Natur eine Insulinresistenz vorgesehen hat. Pubertät und Schwangerschaft.
    In der Schwangerschaft soll Frau ja zunehmen, um auch das Kind ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen.
    Ketogene Ernährung wird dem Kind nicht schaden, Gewicht halten aber evtl. schon.
    Natürlich bringt es dem Kind auch nichts, wenn du dich nun mästest.
    Wenn du mehr KHs isst, lagerst du am Anfang vor allem Wasser ein. Das ist bei jedem so und hat mit einer tatsächlichen Zunahme nicht viel zu tun. Die KHs werden einfach in Verbindung mit Wasser eingelagert und das sieht man auf der Waage.
    1-3 kg sind da normal.
    Einfach langsam die KHs anheben. Mehr als 50-100 g/Tag müssen es aber grundsätzlich nicht sein.
     
  4. Dany2712

    Dany2712 Rockerin Moderator

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    8.362
    Medien:
    43
    Alben:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Größe:
    162 cm
    Gewicht:
    bei Start 2010: 70kg
    Zielgewicht:
    60kg
    Diätart:
    LowCarb
    AW: wieder normal essen???

    such mal ein bischen rum
    hier im Forum waren soweit ich mich erinnere schon mal 2 Mädels schwanger
    zumindest 1 hat während der Schwangerschaft weiterhin ketogen gegessen und alles war gut
     
  5. christinepastora

    christinepastora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Andalusien
    AW: wieder normal essen???

    @tiga: zunehmen werde ich natuerlich schon. bin jetzt zum 4. mal schwanger und weiss schon das es mehr werden wird auf der waage, aber ich moechte einfach eine normale zunahme habe und nicht (wie ich bei einer ernaehrungsumstellung befuerchten wuerde) 20 kilo und mehr.
    die ketogene ernaerhrung schadet halt schon, vor allem beim stillen und kann sogar den milcheinfluss verhindern. das sind meine befuerchtungen. muss nicht schaden, kann aber und dann macht man sich sein leben lang vorwuerfe wenn das kind spaetfolgen hat oder wachstumsschaeden, was auch immer.

    @dany: ich moechte nicht NUR wegen schwangerschaft sondern allegemein gerne wieder zum normalen essen hinkommen. es geht mir nicht drum das ich gern pizza,pasta und co. essen will, das hab ich noch nie viel gegessen, aber ich vermisse obst, hab aetliche feigenbaeume, orangen, etc. im garten, mehr milchprodukte, meinen geliebten quark, muesli,...
    kann doch nicht sein das man nun sein leben lang so weiter lebt. zudem es auch in meiner ehe langsam probleme gibt, denn meinen mann nerft es tierisch das ich immer so kompliziert bin und dies und das nicht esse. ich muss sagen das ich ihn da auch verstehen kann. genuss und gemeinsamer genuss beim essen gehoert nun mal auch in eine beziehung.

    ich haette gern mal ein paar erfahrungsberichte von leuten die einfach wieder normal gegessen haben, oder ich muss halt selbst ran und es ausprobieren.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Queen1

    Queen1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    1.364
    Ort:
    Hessen
    AW: wieder normal essen???

    Ich würde dir auf jeden Fall zu mehr Obst raten, das Fleisch ist, außer du hast ausschließlich die Möglichkeit Weidefleisch oder Wild zu essen, in größerer Menge durch zuviel Östrogene für das Kind nicht so gut.

    Es gibt Studien die bei männlichen Babies deren Mütter zuviel! Östrogen aufgenommen haben kleinere Geschlechtsteile hatten und zu Brustfettgewebe neigten.

    Mit reichlich Obst und Grünzeug liegst du sicher richtig, vorausgesetzt du kannst es auch gut essen.

    Schwangere neigen ja eher zu seltsamem Essverhalten.>:)

    Hast Du schon gesmootht oder gesaftet?

    Ich würde das heute vor allem als wichtig ansehen.

    Gut finde ich ein Programm wie "Fit for life" von den Diamonds als Grundlage zu nehmen.

    Es wird auch Fleisch und Fisch gegessen aber kleine Mengen, in erster Linie viel Grünzeug und Obst und gutes Öl.

    Alles Gute.
     
  8. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: wieder normal essen???

    Wenn du normal essen willst, musst du dein Essverhalten sehr gut unter Kontrolle halten. Nicht zu viel Kalorien, dann nimmst du auch nicht zu. Das einzuschätzen ist für Essgeschädigte schwer. Regelmäßig essen, nicht zu viel und den Blutzuckerspiegel unter Kontrolle halten. Geht am besten wenn man auf eine gute glykämische Last der Mahlzeiten achtet.

    Du bist mit 1,80 und 65 kg jetzt ziemlich schlank. Wenn du für dieses Gewichts hart kämpfen musstest, wirst du das sicher auch weiterhin tun müssen. Mit 75 kg wäre es sicher leichter "normal zu essen" und nicht weiter zuzunehmen.

    Glückwunsch zur Schwangerschaft!!! :D
     
  9. christinepastora

    christinepastora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Andalusien


    AW: wieder normal essen???

    danke fuer eure antworten !

    @Perdita: wie kommst du denn drauf das ich essgeschaedigt bin ?

    vielleicht sollte ich einfach mal anfangen das fruehstueck mit obst zu gestalten. ich bekomme naemlich einen jungen und will wirklich nicht das der zu viele oestrogene hat. ich esse sehr viel huhn. das hat bestimmt viele oestrogene, oder?
     
  10. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: wieder normal essen???

    Das war nicht im krankhaften Sinne gemeint, sondern dass jeder, der sich hier rumtreibt ein wenig essgeschädigt ist. Im Gegensatz zu Menschen, die sich über Essen nicht zu viele Gedanken machen. Z.B. über Östrogene im Huhn. Ich habe keine Ahnung, wie es damit ausssieht, die Gefahr besteht, weiß auch nicht, ob es bei Biohuhn besser ist.

    Was ich weiß: Wenn du dir Gedanken um weibliche Hormone in deiner Umwelt machst......Plastik mit Weichmacher drin meiden, Bisphenol A z.B. ging vor einiger Zeit durch die Presse.

    Ansonsten wird der Zwerg dir schon mitteilen, was er will. ;-)
     
  11. christinepastora

    christinepastora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Andalusien
    AW: wieder normal essen???

    das ist eigendlich auch meine meinung mit dem gestoertem verhalten dem essen gegenueber :) deshalb will ich ja auch weg von dieser doch etwas komplizierten ernaehrung.
    ich vertrage kein Mehl, das kann man noch gut erklaeren, auch wenn viele garnicht wissen wo Mehl ueberall drinsteckt und es mir immer und immer wieder unter die nase gehalten wird, aber erklaere dann mal meiner schwiegermutti warum ich ihre kartoffeln, die paella, den flan als nachtisch, etc. nicht anruehre und das wo ich ja nun schlank bin, nur eben gewicht halten will, bzw. eine normale zunahme der schwangerschaft haben moechte.
    also mein mann ist manchmal schon sehr verzweifelt wenn er mir etwas gutes tun will und fuer uns kocht und ich nur mit duesterer miene vor meinem teller sitze....
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: wieder normal essen???

    Meiner Schwägerin haben sie in der Charité geraten, sämtliche Kohlenhydrate wegzulassen, nachdem eine Schwangerschaftsdiabetes festgestellt worden war.
    Ich weiß nicht recht, ob eine Umstellung auf ketogen wirklich das wahre während der Schwangerschaft ist, da doch die ersten Tage, bis die Leber Ketone produziert und die Mitochondrien Ketone umsetzen können, wirklicher Mangel herrscht. Danach dürfte es aber kein Problem sein, und ketogen in die Schwangerschaft dürfte auch kein Problem sein.
    Du würdest damit natürlich einer Schwangerschaftdiabetes vorbeugen. unerkannte Schwangerschaftdiabetes führt zu Geburtsproblemen, weil das Kind zu groß ist, außerdem sind von der Statistik her Kinder aus einer Schwangerschaftdiabetes häufiger Kandidaten für Diabetes und Adipositas.

    Wenn Du das Risijo aber ausschließen kannst - warum legst du nicht einfach los, futterst, was du lustig bist, und nimmst dir vor, die Pfunde nach der Stillzeit wieder ketogen loszuwerden?
     
  14. Queen1

    Queen1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    1.364
    Ort:
    Hessen
    AW: wieder normal essen???

    Ein Junge!!

    Wie gerne würde ich an der Stelle nochmal alles mitmachen, ich fand das so eine schöne Zeit.

    Obst ist sicher eine gute Sache, und es ißt sich auch gut wenn man sonst weniger Apettit hat, es ist leicht verdaulich und war für mich schwanger immer eine wichtige Sache.

    Hast du morgens mal einen Smoothie versucht?

    Zu den Östrogenen, sie sind auch in Chemie, Putzmitteln, Kosmetik Plastikartikeln ect.

    Vieles kann man meiden, anderes nicht.

    Ich WEISS dass es für mich sehr gefährlich ist wegen östrogenabhängigem Brustkrebs, aber niemand weiß was ihm morgen bevorstehen könnte, also ist die Beschäftigung damit wichtig, und für ein werdenes Leben ist es möglicherweise noch viel wichtiger.

    Fleisch an sich enthält mehr oder weniger Östrogen, je mehr Bio desto besser, oder einfach die Menge etwas überdenken.

    Ein sehr gutes Buch zu dem Thema ist "The antiestrogenic Diet" von Ori Hofmekler.

    Auch Übergewicht und Dauerhunger resultieren oft von Östrogenübermaß.

    Wissen ist wichtig zu dem Thema.

    Mein Mann hat am WE meine Körperpflege unter die Lupe genommen und einiges mit Listen aus dem net abgecheckt.

    Selbst meine geliebten Lush-Sachen sind nicht alle sauber, was die Inhaltsstoffe angeht.

    Alles auch Babypflegezeug, überall ist Mist drin.

    Ich habe meine Jungs immer in die Wanne gestellt und abgewaschen, oder als sie noch kleiner waren unter den Wasserhahn gehalten, da wußte ich noch nichts von Phtalaten und Bisphenol, ich fand einfach dass nur Wasser säubern kann.;)
     
  15. PerditaX

    PerditaX Bibliothekarin Moderator

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    14.923
    Medien:
    124
    Alben:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norden
    Name:
    Perdita
    Größe:
    174
    Gewicht:
    78
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Hochwertige Nahrung
    AW: wieder normal essen???

    Kennst du die Logi-Pyramide? Die finde ich als Orientierung für eine langfristige KHreduzierte Ernährung sehr gut.

    Wir essen Fleisch und Gemüse. Wenn wir außwärts essen und wir mögen gibt's auch mal KH, dann in Maßen und den Rest der Woche nicht. Sowas wie Kartoffeln oder ekligen Nachtisch lasse ich oft mit der Bemerkung "Bin schon satt" stehen. Bei mir klappt das immer gut, Schwiegermama hab' ich nicht mehr und ich halte auch auf höherem Niveau. Da nimmt man mir das ev. eher ab.

    Dein Mann will dir was gutes tun und kocht was, das du nicht möchtest? Sag ihm, was er kochen soll, das ist die einfachste Lösung. :cool:
     
  16. christinepastora

    christinepastora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Andalusien
    AW: wieder normal essen???

     
  17. christinepastora

    christinepastora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Andalusien
    AW: wieder normal essen???

    @Queen: ja, es ist eine schoene zeit, aber auch anstrengend. meine kinder sind noch sehr klein und nun bin ich doch etwas schlapp in dieser schwangerschaft muss ich sagen... aber es ist eine wunderschoene zeit.

    weniger apettit habe ich aber nicht muss ich sagen. hatte nie uebelkeit, konnte immer essen was ich wollte, hab mich auch nie uebergeben. da hab ich echt glueck. :)

    smoothis hab ich mir noch nie gemacht. ich bin eher fuers essen wenn ich schon kalorien zu mir nehme. dafuer geniesse ich es zu sehr zu essen...
    immer wenn ich den kindern brei zu bereite und frisches obst reinschnipple laeuft mir sooo das wasser im mund zusammen und ich kann mich kaum zurueck halten. dem werde ich dann wohl doch mal nachgeben. eigendlich sagt man ja hat jeder heisshunger in der schwangerschaft einen grund und man sollte in diesem zustand noch mehr auf seinen koerper hoeren. (sagt man...)
     
  18. Coffeetogo

    Coffeetogo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    7.330
    Medien:
    6
    Ort:
    München
    AW: wieder normal essen???

    Also bei Obst würde ich mir auch überhaupt keine Gedanken machen. Der Tipp von Perdita mit der LOGI-Pyramide ist sehr gut, so siehst du ganz schnell, wovon du mehr oder weniger essen kannst. Und ich bin auch deiner Meinung, hör auf deinen Appetit. Dein Körper sagt dir schon, was er braucht. Und solange er nicht täglich "Schokotorte" schreit, kannst du doch auf ihn hören ;)
     
  19. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: wieder normal essen???

    Ich weiß nicht, was die genau für Pläne für sie hatten, sie hat aus Gründen der Einfachheit einfach so weitergemacht wie bisher, gab auch ein gesundes Kind ;-)
    Charité hat aber mehrere Forschungsprojekte zu ketogener Ernährung, also kann ich mir vorstellen, dass sie auch bei praktischen Tips wesentlich LowCarb-freundlicher als andere Ärzte sind.

    Der Zuckerspiegel wird auch in Ketose von der Leber konstant gehalten.
    Fette sind Ester aus Glycerin und drei Fettsäuren-Molekülen. Die Fettsäure-Enden werden zu Ketonen gewandelt und im Blut zur Verfügung gestellt. Aus dem Glycerin-Rest produziert die Leber 100-200g Glucose am Tag, um die Zellen zu versorgen, die keine Ketone können. Wie jetzt die Fötus-Versorgung damit zusammenhängt weiß ich nicht.

    Bei Diabetes muss man zwischen Typ1 und Typ2 unterscheiden.
    Bei Typ1 produziert die Pankreas kein Insulin, bei Typ2 wird Insulin produziert, aber die Rezeptoren sind weitestgehend inaktiv.
    Beiden Typen kann man durch ketogene Ernährung begegnen. Wenn die Leber immer nur den minimalen Blutzucker produziert, ist kein Insulin nötig, um den Blutzucker zu regulieren, egal ob keins produziert wird oder keins verarbeitet werden kann.
    Bei Typ1 ist aber eine ärztliche Kontrolle sehr wichtig: Insulin begrenzt auch die Ketose. Nicht nur an einem "Ausrutschertag", der uns 3 Tage aus der Ketose wirft, sondern auch bei Gefahr der Übersäuerung, da die Ketonkörper sauer reagieren. Typ2-Diabetiker produzieren Insulin, also funktioniert der Regelmechanismus (die Leber reagiert auch bei Typ2 auf Insulin), dass nur soviele Ketone produziert werden, wie man verbraucht.
    Typ1-Diabetiker produzieren kein Insulin, also kann die Ketose bei Überproduktion als Ketoazidose ausarten und lebensgefährlich werden.

    Typ4 (Schwangerschaftsdiabetes) ist eine hormonell bedingte, vorübergehende Form der Insulinresistenz, hat also auch nicht das Ketoazidose-Risiko von Typ1.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2014
  20. christinepastora

    christinepastora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Andalusien
    AW: wieder normal essen???

    @flo:

    manchmal wuerd ich schon gern wissen ob du deine komentare hier zu mir nichts dir nichts aus dem stehgreif weisst, oder ob du sehr viel im internet liest, oder ob du vielleicht arzt als beruf bist :)

    dein wissen ist ja schon enorm!!
     
  21. flo

    flo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    1.967
    Medien:
    12
    Alben:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Diätart:
    vegetarisch ketogen
    AW: wieder normal essen???

    Ach, das ist einfach mit der Zeit dazugekommen. Nee, bin kein Arzt. Aber es kommen so ein paar Sachen zusammen. Ich arbeite in einer forschungsnahen Firma - nein, nicht im Medizinbereich - aber da kommt es darauf an, sich Sachen, die man nicht weiß, schnell zusammenzurecherchieren. Dann interessiert mich der Medizinbereich durchaus, so dass ich mir über die Jahre durchaus Wissen zusammengeklaubt habe. Und Allgemeinwissen finde ich sowieso ziemlich cool (kann ich nur jedem raten, macht einfach Spaß, Sachen zu verstehen). Dann kommt, dass mein Vater lange krebskrank war, letztendlich daran gestorben (Raucher), er in diesem langen Marthyrium immer mißtrauischer wurde und bei jedem internen Bericht der Ärzte auf eine Kopie bestanden hat. Ich hatte dann die Aufgabe, die Zusammenhänge zu interpretieren, was nicht immer ganz lustig war - hab ich aber eine Menge von gelernt.
    Mit dem Hintergrund ist es recht einfach, aus dem Stehgreif prinzipiell eine Antwort zu wissen, oder glauben zu wissen, und schnell mal zu überprüfen, ob man nicht in die völlig falsche Richtung gedacht hat. Macht übrigens auch unheimlich Spaß, sich mit Fragen zu beschäftigen, auf die man selber nicht gekommen wäre. Muss aber nicht unbedingt Medizin sein. Die politischen Hintergründe der franz. Revolution oder des Dreißigjährigen Krieges find ich auch interessant (puh, wie hab ich den Stoff in der Schule gehasst)
     
  22. christinepastora

    christinepastora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Andalusien
    AW: wieder normal essen???

    Das mit deinem Vater tut mir leid.
    aber das erklaert einiges. ja, es macht spass sich mit den themen zu beschaeftigen. ich interessiere mich hauptsaechlich fuer die ernaehrung, aber auch fuer dinge wie alternative medizin, eben fuer den menschen ansich. wuerde gern etwas in der richtung an einer hochschule oder so lernen und meine zeit wo die kinder noch so klein sind das ich eh nicht arbeiten kann nutzen um mich weiterzubilden.
    leider ist es hier ziemlich schwer so etwas zu finden. muesste dann alles ueber internet sein....

    aber eben das finde ich ja so interessant an deinen komentaren. das du dich nicht nur mit deinen eigenen themen auskennst, sondern auf jegliche frage eine logische erklaerung parrat hast.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mo - Do no carbs, Fr - So normal essen??? Bin neu hier und habe schon Fragen 15. März 2006
Mo-Do no carbs, Fr-So normal essen Vorstellen 15. März 2006
einen Tag mal normal essen erlaubt ? Bin neu hier und habe schon Fragen 23. Januar 2006
Seit 10 Tagen in Keto Herzklopfen stark normal? Atkins Diät 25. September 2017
Zittern, schwarze Flecken &Co normal? Bin neu hier und habe schon Fragen 8. Juli 2017