Zunahme

Dieses Thema im Forum "Frust Ecke" wurde erstellt von Orb, 30. Juli 2006.

  1. Orb

    Orb Neuling

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    26
    Ich bin mittlerweile fast am Ende der 2ten Phase 1 Woche und aber ich hab das Problem das ich letztens erst wieder 1 KG drauf hatte dann wieder runter hab mir keine Gedanken gemacht da ja Schwankungen sein können...ok es hat schon genervt aber heute habe ich schon wieder 0.5 Kg drauf statt runter. Ich weis nicht warum die erste Woche war sehr gut am Tag verlor ich etwa 400g täglich, jetzt ist die 2 Woche fast zuende und ich bin kaum vorwärtsgekommen durch diese beiden Rüchschläge. Die entsprechen ja etwa 3 Tagen Abnahme.
    Ich bin immer bei meinem Grundumsatzt wenn dann nur geringfügig drüber 2100 Grund und 3000+ Gesammt ich liege eigentlich nie über 2,5 und wenn dann selten meine KH's sind zwar Manchmal grenzwertig aber auch nie über 20 ich verstehe es einfach nicht. :confused:

    PS: in meinem Tagebuch steht was ich esse ist zwar von der 1sten Woche aber ich hab kaum was geändert bis jetzt bin halt noch nicht zum weiterführen gekommen.

    PPS: ich bin auch jeden Tag in Ketose...laut den Sticks
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2006
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1


    Der Gewichtsverlust am Anfang ist eigentlich immer auf Wasser zurückzuführen, weil die KH-Speicher geleert werden und KH binden Wasser im Körper.
    Der Wasserhaushalt ist täglichen Schwankungen unterworfen, das ist ganz normal dass das Gewicht hoch und runter pendelt. Es gibt außerdem keinen Menschen der kontinuierlich Tag für Tag weniger Gewicht hat. Solange du in Ketose bist machst du alles richtig und du wirst auch abnehmen. Hab etwas mehr Geduld und stelle dich bitte nur einmal die Woche auf die Waage. Dann kriegst du die Schwankungen auch nicht so mit, die machen einen nur irre!
     
  4. Orb

    Orb Neuling

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    26
    Danke erstmal, mein Problem ist nur das die Wage beim Wasser immer konstant ist und nur beim Körperfett variiert 28-29 das ist das was mich irre macht. Ich wiege mich jeden Tag um einen Moralbonus zu bekommen >:)...ok kann auch nach hinten losgehen wie heute wieder aber eigetlich hab ich in der ersten Woche damit angefangen um mitzubekommen ob was falsch läuft. Aber du hast recht jeden Tag wiegen ist schlecht ich werds ab jetzt begrenzen, ich hab allerdings Angst das ich dann plötzlich mit meinem Anfangsgewicht wieder da zu stehen ...wie früher so oft.:cry:
     
  5. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Bei diesen Waagen ist das so, das nicht der ganze Körper gemessen wird, sondern nur ein Bein hoch und das andere Bein wieder runter. Deshalb sind die Ergebnisse nicht wirklich so aussagekräftig! Mach dir da keinen Kopp drum.
    Und solange du in Ketose bist wird Körperfett aufgelöst, ist ne Tatsache! Also Waage ignorieren und am besten sogar anfangen die Umfänge zu messen. Da sieht man meist noch schneller was als auf der Waage!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Betty Page

    Betty Page Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Pott
     
  8. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Ketonkörper sind Abfallprodukte bei der Fettauflösung...ohne Fettauflösung keine Ketonkörper...
    Im Atkins Buch steht dazu:
    In der Vergangenheit verwendete ich für den diätinduzierten Fettabbau den Begriff Ketose. Und ich formulierte:"Der Begriff Ketose ist eigentlich, in Bezug auf die diätinduzierte Ketose, von der wir hier reden, eine Kurzform für den Begriff Ketose/Lipolyse....."
    "....Die Atkins-Ernährungsweise stimuliert die Lipolyse, ein Zustand, in dem ihr Stoffwechsel sich hoffentlich dauerhaft befindet: Fett wird zur Energiegewinnung "aufgelöst"....
    Wie funktioniert die Lipolyse? Lipolyse bedeutet einfach nur, dass Sie ihr Speicherfett verbrennen und als Energiequelle nutzen, wie es eigentlich vorgesehen ist. Nebenprodukt der Fettverbrennung sind die Ketone (Ketonkörper). Wenn der Körper Ketone ausscheidet - in die Ausatemluft und den Harn - ist das der chemische Beweis dafür, dss Körperfett abgebaut, aufgelöst wird.
     
  9. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse


    Die Ketonkörper werden aus eigenem Körperfett produziert. Deswegen solange man im Kaloriendefizit bleibt, purzeln auch die Fettansamlungen.

    Wenn man aber zuviel Fett von außen zufügt, wird die Ketonkörperproduktion zwar nicht gestoppt, nur Fettüberschuss wird obendrauf wieder angelagert.
     
  10. namibia51

    namibia51 Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Vogtland
    Unterscheidet der Körper bei der Energiegewinnung zwischen Verbrennung der Fette aus der Nahrung und der Verbrennung von Speicherfett? Greift er nicht zuerst zu den Fetten, die ihm "leichter" zur Verfügung stehen? Und entstehen bei der Verbrennung der Fette in der Nahrung nicht auch Ketonkörper? Mir ist das alles noch nicht so klar. Ich bin nämlich auch in Ketose, ohne dass sich dies gewichtsmäßig bemerkbar macht.

    Außerdem hatte ich bei Atkins gelesen, dass der Körper zur Verbrennung der Fette wesentlich mehr Energie benötigt als bei der Energiegewinnung aus den KH's. Also müsste man, wenn man in Ketose ist auch mehr Kalorien verbrauchen, oder ist das ein Trugschluss?
     
  11. Only_ME

    Only_ME Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    2.018
    Medien:
    4
    Ort:
    Queen of Hanse
    Beide Fette werden verbraucht! Aus dem körpereigenem Fett werden die Ketonkörper produziert, also KH-Ersatz. Aus den essenziellen* Fetten wird restliche Energie gewonnen. Wichtig ist - im Kaloriendefizit zu bleiben, sonst wird überschüßige essenzielle Fett wieder abgelagert.

    *von außen zugefügten, die vom Körper nicht produziert werden können
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. namibia51

    namibia51 Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Vogtland
    Aber dann bin ich ja wieder bei dem Punkt, dass ich Kalorien zählen muss und außerdem auch noch die KH. Außerdem soll man noch auf den Grundumsatz, den Gesamtumsatz und das Eiweiß-Fett-Verhältnis achten. Damit ist die Sache ja noch komplizierter.

    Für Atkins war es ja nur wichtig, dass man möglichst wenig KH verbraucht. Er weißt mehrmals in seinem Buch darauf hin, dass man das Kalorienzählen vergessen soll. Und er hat ja auch Recht, man fühlt sich satt und isst dadurch weniger. Aber nun muss ich auch noch aufpassen, dass ich meinen Grundumsatz erreiche oder unter dem Gesamtumsatz bleibe.

    Das klingt immer so einfach, wenn Atkin in seinem Buch beschreibt, wie seine Patienten abnehmen ohne auf ihre Kalorienzahl zu achten. Ich werde mir heute sein Buch zum vierten Mal vornehmen. Vielleicht sehe ich dann, was bei mir falsch läuft.
     
  14. Joey

    Joey Keto-Agentin Moderator

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.738
    Medien:
    4
    Alben:
    1
    Es ist einfach so: Wenn du mehr Energie aufnimmst (über deinen Gesamtumsatz kommst) als der Körper verbraucht, kannst du nicht abnehmen. Das ist ein physikalisches Gesetz. Energie verpufft nicht einfach. Sie muss verbraucht werden, oder sie wird gespeichert.
    Hast du mal den Atkins Bericht von BBC gesehen? Die haben sich auch damit beschäftigt und konnten nicht verstehen wieso man mit mehr Kalorien als der Körper braucht abnehmen können soll und raus kam: Kann man auch nicht, durch Atkins isst man zwar relativ hochkalorisch, aber weniger Menge weil man schneller satt ist! Kommt im Prinzip aufs gleiche raus wie bei anderen "Diäten". Bleibst du unter deinem Gesamtumsatz nimmst du ab...Nur ist es mit Atkins wesentlich leichter weil a) durch Ketose der Hunger unterdrückt wird und b) der Heißhunger auf süß verschwindet.
    Atkins erwähnt zwar einen Stoffwechselvorteil bei hohem Fettverzehr und schreibt auch wortwörtlich das die Verstoffwechslung von Fett mehr Energie benötigt, aber das scheint nicht bei jedem zu funktionieren.
    Was ich noch gelesen habe ist, das Eiweiß mehr Energie zur Verstoffwechslung benötigt. Ich denke der Bereich ist einfach noch nicht ausreichend erforscht.
    Du musst natürlich keine Kalorien zählen wenn du trotzdem abnimmst, aber es hat sich bewährt es doch zu tun wenn die Abnahme nicht vonstatten gehen will ;-)
     
  15. namibia51

    namibia51 Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Vogtland
    Atkins schreibt aber auch, dass er beobachten konnte, dass bei sehr vielen seiner Patienten ein Widerspruch zwischen Kalorienzufuhr und Kalorienverbrauch besteht, und damit eigentlich der Lehrsatz aufgenommene Kalorien = verbrauchte Kalorien falsch ist. In Forschungsarbeiten sei auch schon nachgewiesen wurden, dass ein Teil an latenter Energie den Körper über Stuhl, Urin und Atem verlässt. Deshalb müsste der neue Lehrsatz lauten:

    Betrag der aufgenommenen Kalorien = Betrag der verbrauchten Kalorien + Betrag der ungenutzt ausgeschiedenen Kalorien

    Der Nachweis dieser Theorie ist aber leider noch nicht erbracht. Atkins kann das eben nur an Hand von Beobachtungen bei seinen Patienten belegen, die trotz erhöhter Kalorienzufuhr auch weiterhin abnahmen.

    Es ist halt so frustrierend zu sehen, dass es bei anderen ausgezeichnet funktioniert und sie ihre Pfunde sehr gut los werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gewichtszunahme was tun:( Frust Ecke 6. September 2017
Atkins Zunahme nach Abnahme ? Erfahrungen 12. Oktober 2016
Zunahme nach Refeed :( Alles über die Ketose 20. September 2016
Wiedereinstieg sehr, sehr schwer & Gewichtszunahme Frust Ecke 25. Oktober 2015
Erst Ab- dann Zunahme Frust Ecke 24. Mai 2015