Zweifel am Ende des 4. Tages

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen" wurde erstellt von Torx, 17. Juli 2005.

  1. Torx

    Torx Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    Heute läuft mein 4. Tag nach Atkins ab. Habe mich bemüht wirklich so gut wie keine KH zu mir zu nehmen und Atkins zu leben: Eier, Hähnchen, Hackfleich, Wurst, Käse, Würstchen, wenig Salat, Eiweißdrinks, viel trinken.

    Sicher, ich habe 2,5 kg abgenommen. Positiv auch, dass ich beim Spieleabend mit Freunden gestern ungerührt neben Bergen von Schokolade und Chips sitzen konnte - ohne auch nur den Hauch von Appetit darauf zu verspüren (gestern blieb viel übrig - ich denke mal, das war die Portion, die ich mir sonst bei diesen Gelegenheiten reingepfiffen habe... erschreckend...)

    Aber: Dafür habe ich seit drei Tagen keinen vernünftigen Stuhlgang mehr. Wenn ich auf meinen Magen drücke, fühlt der sich richtig hart an und fängt sogar an zu schmerzen. Mir ist oft schwindlig, bei meiner täglichen Runde auf dem Fahrrad waren meine Beine in Nullkommanix völlig lahm.

    Alles nichts besonderes, ich weiß, von solchen Erfahrungen kann man hier häufiger lesen. Allerdings beunruhigen mich diese Erfahrungen am eigenen Leib doch ziemlich.

    Ist es das wert, frage ich mich. Den bisher erreichten Gewichtsverlust würde ich einfach mal dem Durchfall zuschreiben. Wenn ich eine Darmgrippe hatte, habe ich mit Salzstangen und Cola auch immer ordentlich abgenommen.

    Von Ketose habe ich auch nichts bewusst gemerkt (Ketosticks sind für morgen bestellt); meine Körpertemperatur liegt konstant bei 36,5 Grad, was wohl eher dagegen spricht.

    Könnte mich mal jemand überzeugen, dass es sich lohnt mit der Tortur weiterzumachen? Gibt es Anhaltspunkte, an denen man festmachen kann, wie lange diese "Umstellung" des Körpers dauert und wann Durchfall und Schmerzen vorbei sind?

    Die ersten Erfahrungen haben mich erstmal zum Zweifler gemacht...
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. farraday1

    farraday1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    1.349
    Ort:
    Frankfurt


    Hallo Torx,
    jetzt heisst es wohl motivieren :)
    Die Anfangsbeschwerden haben wir fast alle in irgendeiner Form gehabt, Kopfschmerzen, Verstopfung, Durchfall... aber es geht auch immer wieder vorbei, gib deinem Körper noch ein paar tage. Wenn du wirklich abnehmen willst musst du da jetzt durch und du wirst es nicht bereuen.
    Die tatsache dass du neben chips und co hart geblieben bist ist doch ein toller Erfolg für dich und könnte schon dafür sprechen dass du in Ketose bist, weil dann die Lust auf das Zeug vergeht.
    das mit den lahmen Beinen ist auch völlig normal, dein Körper muss ja auch erstmal auf Fettstoffwechsel umschalten. mach so weiter, poste deine Pläne und Erfolge und du wirst sehen die Motivation kommt schnell wieder. Ich wünsche dir viel erfolg!
    LG
     
  4. Kleiner Buddha

    Kleiner Buddha Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    732
    Hallo Torben,

    auch ich kann Dir nur raten, Deinem Körper noch ein paar Tage Zeit zu lassen. Wenn Deine Beschwerden allerdings gar nicht weggehen, dann wäre vielleicht eine andere LowCarb-Alternative besser für Dich. Es gibt ja auch LowCarb-Ernährungen, bei denen Du z. B. mehr Gemüse und Obst essen darfst. Dann geht das Abnehmen vielleicht nicht ganz so schnell, aber es geht auch. ;-)
     
  5. Torx

    Torx Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    Danke Euch beiden für die Aufmunterung.

    Heute morgen geht´s schon wieder besser - stimmungsmäßig und auch was den Durchfall anbetrifft. Und es ist heute morgen schon wieder ein halbes Kilo weniger...

    Ich hab für mich beschlossen, die Sache mit :h: g KH noch diese Woche durchzuziehen. Wenn die Beschwerden dann nicht weg sind, werde ich was ändern müssen. Habe diese Woche noch Urlaub, aber nächste Woche bei der Arbeit ständig auf der Toilette zu hängen kann ich mir nicht leisten...

    Vielleicht braucht mein Magen/Darm-Trakt wirklich irgendwas KH-mäßiges um in Schwung zu bleiben. Aber nach noch nicht einer Woche auf Phase II umstellen ist auch nicht die reine Lehre, denke ich...

    Mit den anderen LC-Varianten habe ich mich noch nicht weiter beschäftigt; wenn es mit meinem Magen nicht deutlich besser wird, werde ich das dann mal nachholen. Vielleicht ist "SBD" ja wirklich besser zu verkraften.
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. harryst

    harryst Neuling

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    42929
    Name:
    Harry
    Größe:
    176
    Gewicht:
    100,1
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    hHCG-Stoffwechseldiät
    Hallo Torben,
    ich bin selber erst seit einer Woche dabei und ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen. Ich habe mir mit Leinsamen geholfen. Gibt’s bei Edeka recht preiswert.
    Ich male 1-2 Esslöffel in einer Kaffeemühle zu Mehl und mische es mit etwas Wasser (bäh...) und streue es auch morgens in mein Rührei.
    Geschmacklich und optisch wirklich keine Sensation, aber es hilft.
    Es löst Verstopfungen und mildert den Dünnpfiff.
    Die Umstellung auf Atkins fällt nicht jedem Körper gleich leicht, hier ist im Einzelfall Geduld angesagt. Ich werde jedenfalls nicht so schnell aufgeben.
    Das Essen schmeckt, die Gewichtsreduktion hat eingesetzt, ich fühle mich abgesehen von den Verdauungsproblemen sehr gut - viel besser als vor Atkins - was will man mehr?

    Du darfst auch nicht vergessen, wie lange Du deinen Körper mit Zucker und anderen Kh´s malträtiert hast: Das vergisst er nicht von heute auf morgen und rebelliert eben auf seine Art auf den neuen Input von Nahrung.

    Also bleib dabei, es lohnt sich bestimmt.... --- Harry ---
     
  8. Torx

    Torx Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    Meine gestrigen Zweifel hinsichtlich der Ketose haben sich erledigt: hab gerade die Ketostix besorgt und getestet: "forte" "++++" und das nach zwei Sekunden... - mehr Ketose geht glaube ich nicht...

    Neue Zweifel allerdings beim Lesen der Beilage... "Wenn Ihr Körper zu viel Fett verbrennt und dabei Ketone produziert, kann sich daraus eine KETOAZIDOSE (Hervorhebung im Original) entwickeln. Diese kann zum diabetischen Koma führen. Beim Warnsignal eines erhöhten Ketonspiegels müssen Sie schnell handeln!"

    :?: :?: :?: :?: :?:

    *keineKetoazidosebekommenwill*

    ToRx
     
  9. farraday1

    farraday1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    1.349
    Ort:
    Frankfurt


    keine Angst, ich denke du trinkst einfach zu wenig. Eine zu starke Ketose ist meist ein Zeichen dafür!
    LG
     
  10. Torx

    Torx Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    Zu wenig trinken?

    Ich beende keinen Tag ohne mindestens 4 Maßkrüge Wasser getrunken zu haben. Ich habe heute morgen vor dem Test schon anderthalb Liter getrunken...

    Kann mir jemand den Unterschied zwischen Ketose und Ketoazidose erklären? Sind das nur verschiedene "Aceton-Vergiftungsstadien" oder sind beide völlig verschieden? Wann wird denn die Ketose zur Ketoazidose?
     
  11. harryst

    harryst Neuling

    Registriert seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    42929
    Name:
    Harry
    Größe:
    176
    Gewicht:
    100,1
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    hHCG-Stoffwechseldiät
    *dannDuauchkeineKetoazidosebekommen*

    :lol: :lol: :lol:

    Lies den Beipackzettel *Genau*
    Die Ketostix sind für Diabetiker gemacht worden und nicht für AtkinsDiätiker.
    Wenn ein Diabetiker auf seinem Stäbchen "++++" ablesen würde, :shock:
    so wäre das wahrscheinlich das letzte was er Sekunden vor seinem Koma noch sehen würde.
    Ketose ist für uns eine "Supernachricht", bei einem Diabetiker kannst Du den Notarzt rufen.

    Also, keine Panik... :) --- Harry---
     
  12. Werbung

    Werbung




     
  13. alissia

    alissia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    34
    Hallo Torx!

    Mir ging es nach einigen Tagen auch sehr schlecht, hatte fürchterliche Kopfschmerzen, keine Kraft in den Beinen, müde, niedriger Blutdruck, was weiß ich noch alles - aber danach ging es mir blendend. Von einem auf den anderen Tag hätte ich Bäume ausreißen können.
    Es wird, bestimmt - halte durch!

    Gruß Alissia

    Au, was ist das?? Wie bekomme ich das unten wieder raus? Wenn es einer weiß, bitte meldet euch, ich bekomme es nicht hin :?
     
  14. Fassi

    Fassi Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Simmerath
    Hallo Torben,
    warum versuchst Du es nicht mal mit 10 bis max.20 KH am ,ich habe mit 20KH angefangen mich dann langsam auf 15KH runtergesetzt und wenn ich mal mehr "APPETIT" verspühre habe ich immer noch 5KH Reserve habe sie aber erst 2 mal gebraucht lol
    Ich hatte nur einmal Verdauungsprobleme die ich dann aber mit Leinsamen beseitigt habe!
    Schlappe Beine oder ähnliches hatte ich auch ,nun fahre ich auf meinem Ergometer ohne Probleme!
    Auch mit 20KH , 15KH oder 10KH kannst Du abnehmen!
    NUR NICHT ÜBER 20KH GEHEN IN PHASE 1
    Mein Ergebniss nach genau 14 Tagen und Täglich 15KH sowie mindestens 4-5 Liter Wasser (gestern erst gemessen noch nicht in der Statistik)
    Abgenommener Gesamtkörperumfang 29cm
    Hals -4cm Oberarm -2cm Brust -4cm Bauch -10cm Hüfte -7 cm Oberschenkel -2cm macht 29cm und das mit 15KH und Kaum Verdauungsproblemen!!


    Gruß aus Aachen Fassi
     
  15. Torx

    Torx Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    @harryst - danke für den Hinweis. Dann hoffe ich mal, dass ich nicht unbemerkt Diabetiker werde (oder schon bin?) ... :-o

    @Fassi: Mein Entschluss für Atkins war ein ziemlich spontaner - und da hab ich mir gedacht, wenn schon, dann richtig, also gegen 0 KH :) Ich kenn mich: wenn ich einmal anfange nach dem Motto: "Ach die zwei g KH, die werden schon nicht schaden", dann bin ich schneller bei 50g als ich Ketose sagen kann....

    Es scheint ja zumindest im Hinblick auf die Ketose alles schon mal recht gut funktioniert zu haben. Ich komm ja auch mit dem Essen sonst gut zurecht. Nur die Magengeschichte ist halt unangenehm.

    Leinsamen habe ich auch ausprobiert: da habe ich das Gefühl, dass die den Durchfall noch verstärken, jedenfalls in der puren Form. Besser erscheint mir das Leinsamen-Knäcke. Da merke ich deutlich, dass sich der Magen etwas beruhigt. Vielleicht sollte ich mir doch die Tasse Gemüse gönnen, die ich mir bislang verboten habe.

    @alissia: sieht so aus, als hättest Du in Deiner Signatur mehre url-Vorschläge der Tickerfactory auf einmal kopiert. Es reicht der Abschnitt mit den eckigen Klammern für phpbb-Foren. Einfach die Signatur bearbeiten und die überflüssigen Teile rausschneiden.
     
  16. McGrymelon

    McGrymelon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Ketoazidose

    Hallo Torben,

    da mach Dir zunächst einmal keine zu großen Sorgen. Ein wenig Hintergrundinfo
    dazu kann aber auch nix schaden:

    Eine Ketoazidose entsteht, wenn viel zu viele saure Ketonkörper im Blut sind und
    nicht ausgeschieden werden. Da Du aber 4l trinkst, und diese wohl auch wieder
    zur Toilette trägst, werden die ja ausgeschieden...

    Diese metabolische Azidose ist deshalb gefährlich, weil für den Stoffwechsel in den
    Muskeln ein bestimmtes Milieu (sprich pH Wert) vorhanden sein muss, damit da
    alles richtig funktioniert. Muskeln sind halt auch im Herz nötig :)

    Zum Blutzucker: In der Ausbildung wurde uns eingetrichtert, wenn der
    Patient aus dem Mund nach Aceton riecht, den Verdacht auf eine Unterzuckerung
    zu haben.... Du kannst Dir einfach mal die nächsten Tage in der Apotheke deinen
    Blutzuckerspiegel messen lassen. Solange dieser nicht unter 80 sinkt, ist meiner
    Meinung nach alles noch in Ordnung. Die Unterzuckerung führt ggfs. zu dem Koma,
    weil dein Gehirn dann z.B. nicht mehr genug zum arbeiten kriegt.

    Das Ganze betrifft aber hauptsächlich Menschen, deren Energiegewinnung nicht
    auf Ketonkörper umgestellt ist, also z.B. die nette Oma von nebenan, die morgens
    noch nix gefrühstückt hat, aber von der netten Krankenschwester vom ambulanten
    Pflegedienst schon die Insulinspritze bekommen hat... (selbst im Dienst erlebt!).

    MfG,
    Thorsten
     
  17. Sommerregen

    Sommerregen Guest

    Re: Ketoazidose

    Also erstmal zu dem Wert. Nach der dritten Woche Atkins hatte ich mittags 1 h nach dem Essen! einen Blutzuckerwert von 64! (Normbereich bis zu 140, bei Nicht-Diabetikern!)
    Im Gegensatz zu allen anderen lag ich nicht im "Mittagskoma"(= Müdigkeit nach dem Essen), sondern war topfit und quietschfidel.
    Die BZ Werte sind bei einer LC Ernährung anscheinend leicht verschoben, habe ich auch in einem anderen Forum gelesen. (Ebenso verschieben sich anscheined z.B. die BGA Parameter unter LC.)
    Sorry, aber Ketoazidose ist wirklich nur bei Menschen mit gestörtem Kohlenhydratstoffwechsel zu erwarten.
     
  18. McGrymelon

    McGrymelon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Liebe Miri,

    laut Lehrbuch ist ein BZ zwischen 100 und 120 "normal". Natürlich
    gibt es Toleranzen. Daher auch meine Angabe von 80. Und nach
    oben ebenso. Nach dem Essen oder unmittelbar vorher sind diese
    Werte auch nicht absolut zu sehen... Ein BZ von 64 jedoch würde
    im Rettungsdienst als zu niedrig angesehen werden. Nicht so niedrig,
    dass man gleich den Notarzt hinzuziehen müßte, solange der Patient
    nocht ansprechbar und in der Lage ist, etwas süßes zu trinken.

    Ein C2-Intox bei diesem BZ Wert kann auch nicht ausgeschlossen
    werden, da Alkohol Blutzucker abbaut. Kommt halt immer drauf an,
    was die Begleitumstände sind....

    Korrektur zur Aussage Alkoholvergiftung:
    Richtigerweisse muss der Satz umgedreht werden:
    C2 Intox führt zu Abfallen des Blutzuckers.

    Und bevor ich jetzt anfange zu quasseln:

    LG,
    Thorsten
     
  19. Sommerregen

    Sommerregen Guest

    :roll:
    Na da kann ich ja nur froh sein, das Du mich nicht "gefunden" hast.
    Und nein, ich neige definitiv nicht zum C2 Konsum.
     
  20. wisper

    wisper Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    94
    Huhu,

    beruflich sind mir die Normalwerte auch vertraut aber ich kann Miri nur beipflichten. Auch ich bin "wenig süß"
    Nüchtern immer mal zum test gemessen lieg ich zwischen 60 und 70. 1 Std nach dem Essen schaff ich die Grenze über 70 nur knapp. Das war aber auch schon vor der Ernährungsumstellung so.
    Anfangs kamen mir auch Bedenken aber nun wo ich weiß das mein Körper halt so ist...ok.

    LG
    Nicole
     
  21. Torx

    Torx Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    Danke für die Infos. Sehr interessant , einmal die Zusammenhänge so erläutert zu bekommen. Ich hab da nämlich 0 Peilung von, ist absolut nicht mein Gebiet... Der Körper ist schon eine faszinierende "Maschine", wenn man sich mal näher damit beschäftigt.

    Wen´s interessiert: mein Durchfall ist weg. :)

    Hab jetzt Verstopfung :-o ;-)

    Und zum Abschluß noch ein Aufruf: schmeißt die Waagen auf den Müll. Oder ignoriert einfach, was da drauf steht. Heute morgen nach dem Aufstehen zeigt meine Waage 81,0 an - satte 4 Kilo runter in 6 Tagen. War kurz davor eine Spontan-Party zu feiern. Um 11 Uhr - nach einem 0,3 l EW-Shake mit 0,1 KH-Sojamilch und anderthalb Liter Wasser (1 l mit 1 Multivit-Tablette, 0,5 l Wasser mit einem Schuß Apfelessig) stelle ich mich einfach nur mal so spaßeshalber auf die Waage: 83 kg!!!! :shock: Zunahme in 4 Stunden: 2 kg. Ich bin fast hintenüber gefallen. Will mir gar nicht vorstellen, wie ich drauf reagiert hätte, wenn das die einzige Messung heute gewesen wäre...

    Dies nur als Hinweis für alle, die frustiert sind, wenn die Waage mal nicht so mitzieht. Wenn solche Gewichtsschwankungen innerhalb weniger Stunden möglich sind, dann sind die Messergebnisse insgesamt für mich eher von zweifelhaftem Wert.
     
  22. farraday1

    farraday1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    1.349
    Ort:
    Frankfurt
    Hey Torben, ich habe mal gerechnet :)
    0,3 + 0,1 + 1,5 = 1,9, also fals du nicht auf dem Klo warst ist das ne ganz einfach erklärung :)
    Man sollte sich eh immer zur gleichen Zeit wiegen und auch nur wenn man sich wirklich danach fühlt...ich spüre inzwischen was ich zu erwarten habe, also die Tendenz :)
     
  23. Torx

    Torx Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    Kann man das echt so rechnen?

    Auf Toilette war ich auch. Ich weiß nicht, bei wieviel Sekunden der Rekord im Dauerpinkeln liegt, aber ich bin in den letzten Tagen bestimmt nicht weit davon weg :) Hat mal jemand gemessen, wieviel g man bei einer Minute Pinkeln verliert? :) :) :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Zweifel plagen mich, ob es der richtige Weg ist... Bin neu hier und habe schon Fragen 3. April 2016
Bin schön langsam echt verzweifelt. Atkins-Diät-Gruppe 7. April 2015
bin am verzweifeln Erfahrungen 24. November 2014
Immer wieder Zweifel Frust Ecke 18. Juni 2014
Ich verzweifel gerade Frust Ecke 8. Juni 2014