Buch: "entgiften statt vergiften"

miri

Stamm Mitglied
Registriert
26. Okt. 2004
Beiträge
31.449
Reaktionspunkte
5.427
Ort
NRW
"entgiften statt vergiften" von Uwe Karstädt, Heilpraktiker und Ernährungsberater

Hauptaussage des Buches: Wir sind nicht krank, wir sind vergiftet.

Im Prinzip sagt er folgendes: Der Körper kann die ganzen Umweltgifte (Quecksilber im Amalgan, Aluminium in Antitranspirants (Deos), Quecksilber in Impfmitteln, Cadmium, Blei, alle möglichen Pestizide etc.) nicht ausleiten, da diese relativ neu für den menschlichen Organismus sind. Früher gab es diese Umweltgifte nicht in dem Ausmaß und daher hat sich der Körper noch nicht anpassen können (ähnliche Argumentation wie für die Steinzeiternährung).

Die Umweltgifte gelangen durch die Blutbahn überall hin und machen es sich dort gemütlich. Einige Entgiftungen sind deshalb unwirksam, da diese nur Umweltgifte binden, die sich noch im Blut befinden, häufig haben sich diese jedoch bereits im Bindegewebe, in Nervenbahnen, im Gehirn etc. eingenistet.

Buch bei Amazon ansehen:



Weitere Info vom Author:
http://www.nlnv.de/front_content.php?idart=734
 

ronixxx

Neuling
Registriert
05. Aug. 2017
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Ich habe das Buch schon einmal gelesen und kann sagen ist tatsächlich guter Inhalt drinnen
 

Laxx

Stamm Mitglied
Registriert
11. Apr. 2016
Beiträge
1.479
Reaktionspunkte
450
Größe
1,80
Gewicht
84,5
Zielgewicht
75
Diätart
keto
Quecksilber in Impfmitteln

Thiomersal (in den USA auch Thimerosal) ist das Natriumsalz einer organischen Quecksilberverbindung und wird als Konservierungsstoff in kosmetischen und pharmazeutischen Produkten verwendet, um diese vor mikrobiellem Abbau zu schützen. Die Substanz ist wiederholt Gegenstand von Verschwörungstheorien gewesen, auf die sich insbesondere Impfkritiker berufen.
Thiomersal wird im Körper zu Ethylquecksilber abgebaut und dann ausgeschieden. Ethylquecksilber reichert sich nicht im Körper an.

Die Heilpraktiker... eine Kollegin von mir ist beim Heilpraktiker und hat dadurch irgendwelche Laboranalysen machen lassen (irgend wie immunoglobin test) und hat "angeblich" eine Unverträglichkeit gegen: Eier, Tomaten, Kabeljau, Schweinefleisch...und 1000 andere Sachen. Sie hat starke Darmprobleme und Gelenkschmerzen. So richtig glaube ich da nicht dran, mal sehen was meine Recherche ergeben wird. Würde ihr gern helfen. Ich habe ja schon gesagt "probier mal keto, kein Brot, ggf keine Milchprodukte usw testweise" aber für die meisten Menschen geht sowas leider nicht klar...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mayestic

Guest
Ich habe ja schon gesagt "probier mal keto, kein Brot, ggf keine Milchprodukte usw testweise" aber für die meisten Menschen geht sowas leider nicht klar...

Tja da sagste was. Wir haben so viele Wehwehchen in der Familie wo immer mal wieder zu lesen ist das zuckerarme Ernährung bzw kohlenhydratarme so viel verbessern kann.
Meinste se würden sich mal aufraffen nur für 4 Wochen die Ernährung zu ändern ? Fehlanzeige.
Stattdessen weiter brav dutzende Pillen am Tag einwerfen um die Symptome auszublenden.
Aber bei meinem Onkel wird das MS immer schlimmer, dessen Freundin hat Weichteilrheuma seitdem sie 21 ist.
Aber Ernährung umstellen ist nicht drin, lieber Pillen und Schmerzmittel.

Dann hat ne Bekannte noch nen Reizdarm, bekam über den Reizdarm dann ne Psychose.
Auf Zucker oder frisches Brot verzichten will sie aber nicht. Also seis drum, ist mir egal.
 

chuchu8

Stamm Mitglied
Registriert
24. Jan. 2015
Beiträge
4.131
Reaktionspunkte
1.323
Ort
Niedersachsen
Name
Ginny
Größe
1,66m
Gewicht
~ 61,5kg
Zielgewicht
Gewicht halten
Diätart
Low Carb
Heilpraktiker sind immer sone Sache...
Der erste, den ich kennen gelernt hab, war damals, als ich gerade im zweiten Schub war und man merkte, dass die normalen Medikamente bei mir nicht viel bringen.
Eine Heilpraktikerin zog in die Straße meiner Oma und die hat mich direkt hingeschleift.
Leider war das ne Verrückte, die mir erzählt hat, ich hätte meine Krankheit selbst ausgelöst, weil ich mit dem Stechen meiner Ohrlöcher super wichtige Chakrapunkte oder so zerstört hätte und jetzt würde sie auspendeln, welche Globuli mich vielleicht retten könnten. Außerdem müsste ich sofort die Pille und alle meine Medikamente absetzen.
... how about NO.
Danach hab ich laaaaaange Abstand von allem mit der Bezeichnung gehalten, aber meine Cousine geht jetzt regelmäßig zu einem und das ist wohl wirklich ein anständiger Kerl, der einfach die Leute etwas genauer anguckt und dann individuell sinnvolle Ernährungstipps gibt, anstatt stumpf "Hier ist die Ernährungspyramide" zu sagen. Ohne Esoterikgegrusel.
Auch eine Frau aus meinem Studiengang ist Heilpraktikerin, und die ist sehr vernünftig, klug und modern. Sind halt auch alles nur Leute - und manche Leute sind halt bescheuert.
 
Oben