Buchempfehlung Low-Carb+MealPrep für Männer

Dieses Thema im Forum "Bin neu hier und habe schon Fragen" wurde erstellt von coolblue, 3. Mai 2019.

  1. coolblue

    coolblue Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Werl
    Moin! Ich grüße alle hier!

    Ich bin 36 und habe vor gut 8 Jahren bereits Atkins Phase 1 durchlebt und habe mich dort pudelwohl gefühlt und ordentlich abgenommen. Minus 15-20kg waren es damals.

    Danach hat sich meine Lebenssituation (Umzug, Selbstständigkeit, usw) geändert und es wurde extrem hart die Regeln einzuhalten. Ergo gab ich auf und habe es nur noch "halbherzig" gemacht, nach dem Motto "Pause ohne Zunahme". Das funktionierte aber nicht, da mein Körper (auch als Kind schon) immer massiv nach Essen verlangt, so dass ich völlig unkonzentriert vor dem Schreibtisch sitze und wirklich (keine Übertreibung) nichts fertig bekomme.
    Das Magenknurren oder Unruhigsein weil man Apetit verspürt lenkt mich so sehr ab, das ich arbeitstechnisch nichts fertig bekam.

    Da ich als angehender Unternehmer mein Unternehmen mit harte Arbeit nach vorne bringen wollte, habe ich mich dazu entschieden "Ganz normal nach Apetit" zu essen. Anstatt also immer darauf zu achten was ich esse, es dann oft meist zu wenig ist und ich am Ende der Woche richtigen heiß hunger bekomme, habe ich einfach immer so gegessen das ich mich satt und wohl gefühlt habe. Dies hatte den positiven Nebeneffekt das ich nur wenig Süßes und wenig sonstige extrem ungesunde Nahrungsmittel zu mir nahm.

    Zum Frühstück hol ich mir meist Brot + Wurst/Käse/Quark vom Lebensmittelhändler. Mittags gehts dann zur Gastronomie/Kantine, die sehr leckere und aber auch leichte Speisen anbieten. Also nicht wie die typische Pommes+Schntzel Kantine, sondern wirklich viel Auswahl an Gemüse, Salat, Fisch, Fleisch, etc.

    Abends und am Wochende jedoch konnte ich mich jedoch nur selten dagegen wehren bei Mäckes/BurgerKing/Gyros Grieche/Döner Türke die letzte Mahlzeit des Tages einzuholen. In der Regel verzichte ich dort auf Pommes und/oder auf den Deckel des Burgers. Aber naja machen wir uns nichts vor.. Fett kombiniert mit Zucker sind ein haufen Kalorien.

    Versuche ich Abends leichter zu essen, fühle ich mich zwar besser, aber spätestens nach ein paar Tagen überkommt mich dann plötzlich wieder so eine Attacke, die ich nicht bekommen würde wenn ich obiges eingehalte. Es kommt sogar dadurch öfters mal vor, dass ich am WE einen Teller nur halb esse, weil ich einfach satt war.

    Auch wenn das insg. ein grandioses Gefühl war und ich mich wirklich intensiv auf mein Unternehmen konzentrieren konnte, führte es jedoch dazu, dass ich über die letzten 8 Jahre gut 30-35kg langsam aber stetig zugenommen habe... :-(


    Ich habe in den letztens 2 Jahre andere Dinge versucht. Zum einen wieder mit Atkins anzufangen.. scheiterte daran, dass ich nach ner Weile kein Fleisch mehr sehen konnte und das ständige (3x tägliche) anbraten mit Fett usw. hing mir zum Hals hinaus. Das hat nur ne Woche gedauert dann hab ich wieder was anders gegessen. Mein Geschmack hat sich verändert und was damals in anderer Umgebung klappte, klappt jetzt irgendwie nicht mehr.

    Habe dann noch andere Essenspläne ausprobiert, aber ebenfalls nicht durchgehalten.

    Also habe ich mich gefragt.. was ist los? Warum klappt das nicht? Wodran liegts?


    Ich bin dann auf den Podcast "No Time To Eat" gestoßen und habe dort Meal Prep kennengelernt. Die gute Sarah nennt dort einige Lebenssituationen wo ich mich direkt wieder gefunden habe.

    Kurz zusammen gefasst, es liegt nicht daran wofür ich mich entscheide.. es liegt einfach nur daran, dass ich mich nicht richtig vorbereite und oft als Unternehmer zu wenig Zeit habe. Es reicht bei mir wenn ich in der Woche nur einen Zeitabschnitt habe, wo ich mich nicht richtig ernähren kann, schon ist die ganze Woche komplett durcheinander und ich komme in die Routine für mehrere Tage nicht mehr wieder rein.


    Meine Frage an euch:

    Welches Buch (gibt ja einige auf Amazon) könnt ihr mir empfehlen für Rezepte zum Thema Meal Prep für ungeduldige-Männer die alles einfach und schnell haben wollen.

    Ich will folgendes machen:
    - Low Carb Gerichte ohne großartig auf die KH zu achten
    - Portionsgrößen fest definieren. Teller leer? OK.. dann bist du fertig!
    - Samstags Morgens für eine Woche einkaufen
    - Am Samstag oder Sonntag (muss ich testen) für 7 Tage möglichst alle 21 Mahlzeiten vorbereiten und je nach Erfordernis einfrieren oder kühlen und luftdicht verschließen.
    - Die ganze Kocherei sollte so nach nem halben Tag erledigt sein. Am WE kann ich mir dafür Zeit schaffen, innerhalb der Woche nahezu unmöglich.

    Die Gerichte..
    - .. dürfen Fisch und Fleisch enthalten
    - .. dürfen Vegan/Vegetarisch sein
    - .. müssen Nahrungsmittel sein, die man hier im Westen kennt und an die man geschmacklich gewöhnt ist. Dieses ganze neumodische und meist teuer-importierte Zeuchs ist nicht so meins. Angebliche Superfoods sind es in Wahrheit sowieso nicht.. alles nur Marketing.
    - .. gern viel Gemüse
    - .. möglichst wenig Obst (vertrag ich nicht sooo gut, zu mindest nicht alles)
    - .. Industriezucker-Frei sein.

    Das Buch..
    - .. sollte so gegliedert sein, dass ich ohne Aufwand eine 7 Tages Einkaufsliste bekomme
    - .. insg. vill so für 8 Wochen Rezepte hat, bevor es sich wiederholt (ist aber nur eine Schätzung.. mir fehlt da noch die Praxis)
    - .. sollte so Rezepte erklären, dass sie auch ein Mann kochen kann. Mit "ein bisschen" oder "eine Handvoll" kann ich _nicht immer_ etwas anfangen (übertrieben gesagt :)
    - .. sollte handfeste Vorlagen fürs Meal Prep bieten. Sätze wie "man könnte das jetzt in eine Schale füllen" sind nix für mich. Besser: "Nimm eine Mealprep Schale mit 3 Fächer mit insg. 500gram und teile das Essen wie folgt ein."


    Übertriebe ich oder gibts sowas?

    Ich muss von 140kg runter auf 80kg. Das jedoch nicht mit Gewalt sondern mit einem Ablauf den ich in mein Leben integriert bekomme... in den letzten 3 Jahren ist mir, wenn ich diese Revue passieren lasse immer wieder aufgefallen, dass es an der Integration ins gegebene Leben hapert und nicht daran, dass es keine Wirkung hätte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2019
    Julini gefällt das.
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Linea

    Linea Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2016
    Beiträge:
    3.485
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Delbrück
    Name:
    Steffi
    Größe:
    160
    Gewicht:
    61,5
    Zielgewicht:
    55
    Diätart:
    Keto <20g KH
    Hallo erstmal :)

    Kurz gesagt Nein, sowas gibt es in dem Außmas, das du suchst nicht.
    Kein Buch der Welt kann wissen, wie viele Kcal du am Tag brauchst und dir danach die Portionen einteilen. Die vorgegeben Portionsangaben sind entweder winzig oder riesig. Einkaufslisten für eine Woche fertig wird es so auch nicht geben, das wäre dann kein Kochbuch mehr sondern ein 8 Wochen Ernährungsplan.

    Es wird dir da wohl nichts anderes über bleiben, als dir selber Gerichte zusammen zu suchen und gleich große Mengen davon kochen und diese Einfrieren oder kühl lagern.
    Oder du wendest dich mit dieser Aufgabe an einen Ernährungsberater, das wird aber wohl nicht ganz günstig.
    Dieser kann dir aber deinen persöhnlichen Speiseplan zusammen stellen, den du vorkochen kannst.
     
  4. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.548
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    106,2 kg
    Zielgewicht:
    95 kg
    Diätart:
    real food - keto

    So ein Buch braucht doch keiner.
    Nimm ein normales Kochbuch und lass einfach die KHs weg
     
    Linea gefällt das.
  5. Laxx

    Laxx Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1.460
    Geschlecht:
    männlich
    Größe:
    1,80
    Gewicht:
    84,5
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    keto

    Moin,

    bei https://www.dietdoctor.com gibts Rezepte, mit Abo dann auch mit Rezeptplaner, Einkaufslistenplaner.
    Mehr kann ich dir dazu aber nicht sagen da ich das nicht ausprobiert habe.
    Aber englisch (notfalls einfach vom Browser die Seite übersetzen lassen), kostet was.
    Es gibt da eine 1 Monats Testphase, sodass du das testen könntest.

    Andererseits gibts da eine kostenlose "Low Carb Challenge" für die man sich anmelden kann. Dann bekommt man für 2 Wochen für jeden Tag Rezepte und Einkaufslisten...und könnte sich einfach stumpf dran halten...Großeinkauf und dann machen. Bzw habe ich das genau so gemacht: an einem Tag immer mehrere Gerichte für die nächsten Tage gekocht, teilweise was eingefroren. Ist schon ziemlich nett wenn das Essen fertig ist und man es nur kurz warm machen muss.

    Oder du schaust dir die Rezepte einfach so an und stellst dir selber was zusammen.
    Da gibts auch die Rubrik "quick", also Rezepte die schnell zu machen sind (5min-15min-30min Abstufung), fand die anderen jetzt aber nicht besonders anspruchsvoll.
    Beispiel: einfacher gehts wohl kaum: https://www.dietdoctor.com/recipes/keto-chicken-green-beans-plate
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2019
    lilly249 und Sorah gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Julini

    Julini Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2019
    Beiträge:
    67
    Medien:
    16
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wien, Österreich
    Name:
    Julia
    Größe:
    173
    Gewicht:
    90
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    Keto
    Hm, bin mir nicht sicher, ob es genau DAS ist, was du suchst ..., aber schau dir mal die Homepage von SALALA.DE an.

    Die haben ein 6 Wochen Low Carb Einstiegsmodell mit Rezepten und Tips.
    Bestimmt gibts da auch Einkaufslisten.

    Besonders toll finde ich die Rezepte von denen, denn sie sind bodenständig, einfach und schnell gemacht. Außerdem haben sie zu allen Rezepten auch jeweils eine YouTube Kochanleitung.

    Sonst kann ich dir auch nur die Daumen drücken, dass du ein Buch findest, worin ALLE deine Wünsche erfüllt werden.

    Auch der Rat von Linea wäre wohl sinnvoll für dich:

    Einen LC Ernährungsberater engagieren, der dir ganz individuell deine Ernährungspläne, Einkaufslisten & Kochanleitungen zusammenstellt.
    Das wird allerdings, wie auch Linda schon erwähnte, wohl ein bisschen was kosten.

    Wenn du das in Betracht ziehst, schau dir mal Salala.de, oder Patrick Heizmann an. Die bieten ein leistbares, persönliches Ernährungs-Coaching an.

    Vielleicht ist das ja tatsächlich was für dich. Das müsstest du dir halt anschauen.

    Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben gesünder zu essen & abzunehmen!

    Alles Gute!
    Julini
     
    Linea gefällt das.
  8. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.548
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    106,2 kg
    Zielgewicht:
    95 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Wofür brauchen die Leute eigentlich alles spezielle Rezepte?
    Ich habe sogar meine klassischen Kochbücher bis auf zwei reduziert. Das eine ist so ein dickes Universalkochbuch aus den 60ern und das andere hat Rezepte aus dem Mittelalter.

    An 1-2 Tagen im Jahr werden die Teile mal benutzt. Der ganze Rest geht ohne.
    Man entwickelt doch ein Gefühl dafür, wie die Sachen schmecken und kombiniert werden sollen
     
    Linea gefällt das.
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. coolblue

    coolblue Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Werl


    Leider ist das am Anfang nicht so.. erst wenn man das wirklich regelmäßig macht, kommt man auf Ideen. Diese Regelmäßigkeit besitze ich aber nicht, weil es in mir innerlichen sehr starken Stress auslößt täglich vor dem Herd zu stehen und sich in regelmäßigen Abständen Gedanken ums einkaufen zu machen. Ich halte das 1 oder 2 Wochen durch und dann gebe ich wieder auf, weil andere (für mich wichtige) Dinge im Leben aus zeitlichen Gründen dann liegen geblieben sind.

    Ich bin von Natur aus ein Workaholic. Ich LIEBE meine Arbeit und vollbringe sie mit Leidenschaft. Wenn ich also hoch konzentriert an einem Problem oder einer Aufgabe sitze und dann abgelenkt werde (z.b. weil das nächste Hungergefühl sich aufbaut) dann empfinde ich das als Stress und ich kann nicht einfach umschalten und sagen "na gut dann geh ich jetzt was kochen und mach in 1-2 Stunden weiter".

    Die Realität sieht derzeit so aus, dass ich es entspannend finde, in die Kantine zu fahren, den Brennofen wieder aufzufüllen (für mich ist Essen nur notwendige Energieaufnahme) und dort dann 10-20 Minuten zu entspannen. Nix tun and nix denken oder am Problem weiter denken. Dann zurück ins Büro und konzentriert weiter machen.

    Mein Ziel ist es also die Kantine gegen ein Mikrowellen fertiges Meal-Prep Essen zu ersetzen.


    So um obiges nun zu relativieren: Ich koche manchmal auch gern.. aber nur aus Vergnügen, nach Rezept, wenn genug Zeit da ist und ich bewusst mal von der Arbeit abstand nehme. Also mal den ganzen morgen was zaubern für das Essen am Samstag Mittag und eine zweite Portion am Abend. Gerne. Ebenso gehe ich gern Essen, wenn Zeit ist und Ja dann ist das keine Energiaufnahme.. dann ist es Genuß.



    @Alle
    Danke an die Tipps.. ich werde mir das mal anschauen. Habe auf Amazon auch nen Buch gefunden dessen Vorschau sich gut ließt.. ich kauf das mal und werde das mal ausprobieren.
     
  11. Michael62

    Michael62 Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    5.525
    Ort:
    Thüringen
    Ich habe meine Ernährung (auch als Unternehmer) umgestellt und komme mit Gewicht und Aussehen jetzt gut klar.

    Allerdings habe ich eine extremerer Einstellung und nehme nur tierisches Protein und Fett (überwiegend).
    Gemüse nur sehr selten wenn ich Lust darauf habe.

    Zeitweise esse ich inzwischen auch mal wieder Eis oder Haribo oder Kinderschoko, allerdings in homöopathischen Dosen, da muss man mit dem Suchteffekt sehr aufpassen.

    Obst esse ich inzwischen, merke aber Auswirkungen auf Gewichtsschwankungen und lasse es dann wieder weg.

    Meine Empfehlung an dich wäre das Buch:

    https://www.amazon.de/dp/3868520015/?tag=ketoforum-21
     
    tiga gefällt das.
  12. coolblue

    coolblue Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Werl
    Hi Michael,
    danke dir für deine Erfahrungen. Ich erkenne mich in deiner Beschreibung wieder, da ich Atkins Phase 1 gemacht habe und mich richtig gut gefühlt habe. Gemüse mag ich allerdings auch sehr gerne und manchmal kann ich das Fleisch einfach nicht mehr sehen...

    Ich werde mir aber dein Buch anschauen. Danke!
     
  13. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.548
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    106,2 kg
    Zielgewicht:
    95 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Sehschwäche durch Atkins? :rofl:

    Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten Fleisch zu essen.
    1. roh
    2. gekocht
    3. gedünstet
    4. gebraten
    5. gegrillt
    6. geräuchert
    7. geschmort
    8. Ragout
    ...


    Dazu dann noch die Fleischquellen:
    1. Schwein
    2. Rind
    3. Lamm
    4. Pferd
    5. Hase
    6. Kaninchen
    7. Reh
    8. Hirsch
    9. Wildschwein
    10. Fasan
    11. Ente
    12. Gans
    13. Pute
    14. Huhn
    15. Taube
    16. Strauß
    17. Känguru
    .....


    Dann die diversen Fische:
    1. Forelle
    2. Lachs
    3. Karpfen
    4. Barsch (Kretzer, Egli)
    5. Zander
    6. Hecht
    7. Kabeljau
    8. Seelachs
    9. Seehecht
    10. Leng
    11. Seewolf
    12. Steinbeißer
    13. Hornhecht
    14. Seeteufel
    15. Scholle
    16. Seezunge
    17. Butt
    ...


    Dann hat noch praktisch jedes Tier unterschiedliche Fleischarten.
    Damit sollte man ohne Wiederholungen über das erste Jahr kommen :)
     
    Liliane gefällt das.
  14. Düsentrieb

    Düsentrieb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2019
    Beiträge:
    191
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168
    Gewicht:
    73
    Diätart:
    Keto
    Meistens beschränkt man sich auf die weniger exotischen Fleischsorten.
    Also dann schon eher Schaf und Ziege anstatt Taube und Fasan.

    Der Aufwand ist mir zu gross, um Fleisch von Känguruh oder Krokodil zu kriegen. ;)
     
    Julini gefällt das.
  15. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.548
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    106,2 kg
    Zielgewicht:
    95 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Känguru und Strauß bekommt man oft tiefgekühlt. Preislich liegt es in der Region von normalen Rindersteaks. Geschmacklich ist es sehr interessant
     
    Julini gefällt das.
  16. Julini

    Julini Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2019
    Beiträge:
    67
    Medien:
    16
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wien, Österreich
    Name:
    Julia
    Größe:
    173
    Gewicht:
    90
    Zielgewicht:
    65
    Diätart:
    Keto
    Mmmm, Känguru, Kokodril & Strauss, hab ich noch nie gegessen. Ebenso Taube, Leng & Steinbeisser.

    und das, obwohl ich mich eig für jemanden halte, der gerne ALLES ausprobiert.

    Ich hatte beispielsweise auch mal Schnecken im Urlaub.

    Das lag aber eher daran, dass der portugiesische Kellner kein Wort englisch sprach und uns einfach das Teuerste auf der Karte empfahl.
    Das war dann eine kalte Meeresfrüchteplatte. Ob die Schnecken "Salzwasserschnecken" waren, oder warum sie auch mit der Meeresfrüchteplatte kamen, und ob die Platte wirklich hätte kalt serviert werden sollen, darüber hab ich mir zur damaligen Zeit leider überhaupt keinerlei Gedanken gemacht!

    Diese Gedanken gingen mir erst durch den Kopf, als ich dann die ganze Nacht mit ner Fischvergiftung übern Klo hing und krampfartig, giftgrüne Galle erbrach. :envy::sick::sweating:

    Ich war damals grade mal 18 geworden und mit meiner besten Freundin auf Interrailtour durch Europa unterwegs.

    War eine wirklich großartige Zeit! Hab tolle Erfahrungen machen können & wunderschöne Erinnerungen behalten!

    Selbst über die nicht so tollen Erfahrungen kann ich heute aber zumindest lachen! ;)
     
    Sorah gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Low Carb für Männer - Buchempfehlung Bücher 26. April 2013
Habt Ihr eine Buchempfehlung? Bin neu hier und habe schon Fragen 1. Juli 2009
Buchempfehlung? Bin neu hier und habe schon Fragen 6. Dezember 2005
Buchempfehlung "Leben ohne Brot" von Dr. Lutz (mit LowCarb Diät 12. Juni 2005
Buchempfehlungen? LowCarb Diät 8. Juni 2005