Diabetes und Atkins

Dieses Thema im Forum "Diabetiker Ecke" wurde erstellt von kritzel, 5. Februar 2006.

  1. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo,
    also fange ich an. Bin seit 41 Jahren Diabetiker (nach der 3. Schwangerschaft) und seit 1985 war ich dann auf Tabletten angewiesen. Sei 1995 wurde ich Insulin-
    pflichtig. Ab 1998 ITC und ab 1999 Insulinpumpe.

    Da ich eine sehr starke Insulinresistenz habe brauchte ich immer mehr Insulin und dementsprechend stieg mein Gewicht von Jahr zu Jahr. Seit 2004 habe ich in 24 Stunden zwischen 250 und 300 Einheiten benötigt.

    Ich hatte immer das Gefühl, daß ich keine Kohlen - hydrate vertrage.
    Ständig hatte ich in den vergangenen 10 Jahren Durchfall. Das ist im Klinikum untersucht worden (Magen- u. Darmspiegelung) aber es war alles ok.
    Mein Gewicht kletterte und kletterte.
    Während eines Klinikaufenthaltes meinte ein Arzt wie man nur so viel fressen kann um so dick zu werden.
    Das war sehr schlimm für mich, denn mehr als 1500 kcal konnte ich wegen des hohen Insulinbedarfes nicht essen. Das bewies mir nur, dass er keine Ahnung über die Auswirkung von Insulin hatte. Ich habe nicht einmal versucht ihm das zu erklären, soll er doch dumm sterben! Mein Ego war total am Boden.

    Eines Tages zeigte meine Waage (bis 160 kg) kein Gewicht mehr an. Ich war verzweifelt. Ende 2004 begann ich Wasser einzulagern. Mein Doc hat mir viele verschiedene Diuretika verordnet, die alle keinen Erfolg brachten. Auch 30 Lymphdrainagen waren umsonst. Ab Sommer letzten Jahres wurde es immer schlimmer. Konnte keine Schuhe mehr anziehen.

    Kurz um, im Januar beschloß ich Atkins Diät zu beginnen. Das war das Beste was ich tun konnte.
    Die Insulinmenge die ich für die Mahlzeiten benötigte haben sich um 70%!!! verringert, nur meine Bolus- Insulinmenge ist konstant geblieben. Das wird sich erst später verändern, wenn ich Gewicht abgenommen habe.

    Für mich ist das ein toller Erfolg. Endlich satt, weniger Insulin, Wasseransammlung nicht mehr so massiv, aber ganz ohne Diuretika komme ich noch nicht aus.

    Jetzt kommt aber das Allerbeste, jedenfalls für mich. Seit 3 Tagen habe ich keinen Durchfall mehr gehabt. Hoffentlich bleibt es so.

    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Mit lieben Grüßen
    Christel:essen:
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. bullibine

    bullibine Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    209
    Medien:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Schwanau/Schwarzwald
    Hallo Kritzel,

    bei mir wurde im Frühjahr 05 auch Diabetes Typ 2 festgestellt, habe aber bestimmt schon viel länger damit Probleme, nur hatte es keiner vorher bemerkt.
    Ich bekam auch immer nur gesagt, iss weniger Fett und weniger Fleisch und Du nimmst ab. Aber Pustekuchen, wenn ich viele KH´s gegessen hatte, hatte ich ganz schnell wieder hunger.
    Als dann die Diabetes festgestellt wurde, sagte mein Doc mir, ich solle die KH´s reduzieren, gesagt getan und siehe da, mein Blutzucker ist seit ca. 4 Monaten in Ordnung.
    Jetzt habe ich eine Mutter-Kind-Kur beantragt, bin mal gespannt was die einem als Diabetiker so vorsetzen. Denen werd ich dann wohl erstmal was von wegen zu vielen KH´s erzählen müssen, oder ich nehm wieder zu!!!!

    Viele Grüße
    Sabine
     
  4. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge

    Hallo Sabine,

    hat Dein Arzt Dir keinen Tagesplan gegeben?

    z.B. morgens 2 BE KH, 10 g Fett, 5 g Eiweiß
    Zwischen Mahlzeit 1 BE KH (Jogh.od.Obst)
    mittags 3 BE KH usw.
    nachmittag: 1 BE KH
    abends: 3 BE KH usw.
    spät: 1 BE KH

    wenn nicht, dann hat der auch keine Ahnung. Es ist wunderbar, dass Du das alleine hinbekommen hast.

    Mir ist es am Anfang so ergangen das ich den Rat von einer Ärztin bekam in die Apotheke zu gehen und einen Plan zu holen wo die einzelnen Lebensmittel aufgelistet sind und man die KH ablesen kann. Dann sollte ich meine Mahlzeiten umrechnen. Habe ich gemacht und mir gedacht wozu muß ich wissen wieviel KH 1 Scheibe Brot hat. Also weg mit der Tabelle. (Die Ärztin hatte versäumt mir zu sagen wieviel KH ich pro Tag essen sollte.

    Ich habe z.B. festgestellt, dass die meisten Ärzte (mit Ausnahme von Diabetologen natürlich, oder speziell geschulten Internisten) von Diabetis so gut wie keine Ahnung haben.

    Selbst in Krankenhäusern bist Du aufgeschmissen. Und nun kommen wir auch noch mit Atkins!

    Bin ja mal gespannt wie es Dir bei Deiner Kur ergeht.

    Herzliche Grüße
    Christel
     
  5. Rehlein

    Rehlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    5.445
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    171
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Atkins

    Hallo Christel, schön von dir, dass du einen Diabeteker-Tread aufgemacht hast. Werde dann auch mal berichtet. Habe aber leider im Moment keine Zeit auf Arbeit und den Laptop nimmt meine Tochter leider heute abend mit zum Dienst. Wird also noch ein bißchen dauern.
    LG Martha
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo liebe Martha,

    schön dass Du Dich gemeldet hast. Wie geht es Dir? Was machen die geschwollenen Beine?

    Ich hatte in den vergangenen Tage schreckliche Wassereinlagerungen, hatte plötzlich bis 4 kg mehr auf der Waage. Aber das hat mich nicht überrascht, ich brauchte nur auf meine Füße zu schauen. Der Fußrücken hatte eine Schwellung von ca. 5 bis 6 cm. Und das setzte sich nach oben hin fort. Habe also wieder zur Tablette gegriffen und gestern eine halbe, 2,2 kg waren heute wieder weg. Ich kann wohl nicht auf die Tabletten verlzichten, schon wegen meinem Herzen. Es ist auch hauptsächlich das rechte Bein.

    Herzliche Grüße Christel
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2006
  8. bullibine

    bullibine Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    209
    Medien:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Schwanau/Schwarzwald
    Hallo Kritzel,
    mein Blutzuckerwert war nicht alzu hoch, der lag damals so bei ca. 250 nach dem Essen und nüchtern bei 140. Ich bekam einiges an Broschüren mit und die Arzthelferin hatte mir noch einiges erklärt, das wars dann auch schon. Bin dann halt im Internet mal auf die Suche gegangen und hab ja, u.a. auch Euer Forum gefunden........

    Gruß
    Sabine
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge


    Hallo Sabine,

    Du bist mir vielleicht ein Schatz! 250 nach dem Essen! Fragt sich nur wie lange nach dem Essen.

    Aber ansonsten warst Du ja auch ganz schön allein gelassen. Gut dass Du hier gelandet bist "es wird alles gut".

    In den vergangenen Tagen war ich ein bißchen nervös, weil ich unter dem rechten großen Zeh eine offene rote Stelle hatte. Da ich durch die Neuropatie ja kein Gefühl u.a. in den Füßen habe merke ich ja auch nicht mehr wenn ich mich verletze. Das ist schlimm, denn wenn sich das dann richtig entzündet hat man Glück wenn es wieder zuheilt. Aber Gott sei Dank, bei mir heilt immer alles noch in ganz kurzer Zeit. Heute morgen dann durch meine Tochter die frohe Kunde "alles verheilt".

    Gestern habe ich mir zum erstenmal "Knäcke" gebacken.

    25 g Leinsaat, 10 g Weizenkleie und 6 EL Wasser. Alles mit einem Löffel vermengt und als längliches Viereck auf Backpapier verteilt. bei 800 Watt 6 Minuten
    Man war das lecker! = 110,5 kcal und 1,6 g KH

    Liebe Grüße Christel
     
  11. Rehlein

    Rehlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    5.445
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    171
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Atkins
    Hi Christel, habe dir gerade unte "Hallo Diabetiker - wo seit Ihr?" geantwortet. Also hatte ich hier meinen Beitrag drinn und nicht in dem anderen Thread. Vielleicht kann mal einer der Ahung hat einen daraus zaubern, dass wir uns nicht zweigleisig schreiben. Du hast ja beide angefangen aber ich weiß nicht, wie das Zusammenlagen geht.
    Nochmals LG Martha
     
  12. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo Martha,

    ich weiß auch nicht wie man das machen soll mit dem zusammenlegen. Aber so schlimm finde ich es auch nicht wie es ist. Man hat doch oben den Verzeichnisbaum und kann sehen wer geantwortet hat und dann klickt man an und kann die entsprechende Antwort lesen.

    LG Christel
     
  13. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo Martha,

    habe schon lange nichts mehr von Dir gehört. Wie geht es Dir?
    Ich hatte wieder Probleme mit meinem rechten Zeh. Es blieb mir nichts anderes übrig, als mich von meiner Tochter in die nächste Schwerpunktpraxis (25 km entfernt) fahren zu lassen und mich dort vorzustellen.

    Was soll ich sagen, habe dort den Arzt getroffen. Der steht voll auf Atkins. Er fand all meine Werte super und ich soll mir ja von keinem in meine Strategie reinreden lassen. Meine Schulungen was Diabetes betrifft hat er auch gelobt. Er kennt das Klinikum in dem ich mich fast 20 Jahre rumgetrieben habe jedesmal mit Schulung verbunden. Erst als ich 1999 meine Pumpe bekam mußte ich nicht mehr hin.
    Meine Medikamente kann ich über E-Mail bestellen oder telefonisch.
    Nun brauche ich nur noch einen Hausarzt für die kleinen Wehwehchen und der ist mir egal.

    Laß mal wieder von Dir hören.
    Liebe Grüße Christel
     
  14. Rehlein

    Rehlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    5.445
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    171
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Atkins
    Hallo Christel, hatte gestern mal versucht was zu posten, aber hat wohl nicht geklappt. Schön, dass du so einen Hausarzt gefunden hast, der voll mit AD mitgeht. Was willst du mehr. Ich hatte ja auch schon mal geschrieben, dass meine Diabetologin, die gleichzeitig auch meine Hausärztin ist, mir auch zu Logi geraten hat. Ich mache aber zur Zeit noch Atkins. Habe mich nach Nudelessen (erste mal seit Monaten) und dem Mädchenproblem jetzt ein paar Tage lieber nicht gewogen. Wollte keinen Frust haben. Hoffe aber, dass es wieder weniger geworden ist. Wenn ich bei meinem alten Ausgangsgewicht bin ( hatte im Krankenhaus und durch die Tabletten erst mal zugenommen), werde ich mich auch an einem Tagebuch versuchen. Denke, dass das hilfreich sein kann. Was macht dein Zeh? Ist er wieder ok?. Seit dem ich die Entwässerungstabletten nehme, sind meine Beine nur noch selten geschwollen. Vorgestern hatte ich die Tabletten zu Hause vergessen. Das habe ich dann gleich an meinen Füßen gemerkt. Blos gut, dass ich nur 10 m den Flur lang muß vom Büro zur Toilette. Die ersten fünf Stunden nach der Einnahme ist es ganz schlimm. Muß laufend dorthin rennen. Oh, sehe gerade es schneit mal wieder. Wie ist das Wetter bei Dir? Bin heute bis 18.00 Uhr im Dienst und bestimmt noch mal online.
    LG von Martha und alles Gute für dich.
     
  15. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo Martha,

    habe mich ganz doll über Deine Nachricht gefreut. Bei meinem Zeh handelt es sich um eine Blase unter der Haut. Er wollte sie aber nicht öffnen aus Angst vor Entzündungen. Ich habe nun ein Rezept über Einlagen bekommen, die vorne ganz weich gepolstert sind, damit das Gewicht nicht auf den Zeh drückt. Was es nicht alles gibt.

    Habe heute gegen Abend Deine Anfrage bezüglich des Grundimsatzes gelesen und die Antworten. Daraufhin habe ich mich auch nochmal ins Internet gestürzt und versucht mich schlau zu machen.
    http://www.bernhard-ludvik.at/patcalc_3.html der schreibt z.B. der Grundumsatz ist die kcal-Menge die der Körper benötigt um die Vitalfunktionen aufrecht zu erhalten. Dann wird auch noch der Leistungsumsatz angezeigt und von dieser kcal-Menge kannst Du dann Abzüge machen um Dein Gewicht zu verringern.
    Hier im Forum sind ja meistens junge Leute die auch noch viel Sport betreiben und was die dann machen müssen sie entscheiden.

    Bei mir duftet es nach Atkins-Brötchen. Muß mal zum Herd gehen. Oh sie sind wieder toll geworden. Das gibt für die nächsten 3 Tage ein leckeres Frühstück.

    Heute war ich schon beim Zahnarzt, es wurde die 2.Hälfte der Parandontosebehandlung gemacht. 1 Std. Klappe auf und 2 Spritzen, war essenmäßig bis Nachmittag außer Gefecht gesetzt.
    Dann zum Optiker 2 Brillen abholen und meine Geldbörse hat glaube ich geweint.

    Auf Dein Tagebuch bin ich schon gespannt.

    So, liebe Martha nun will in mein Bettchen gehen, es ruft schon mächtig. Alo bis bald

    liebe Grüße Christel
     
  16. Rehlein

    Rehlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    5.445
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    171
    Zielgewicht:
    75
    Diätart:
    Atkins
    Guten Morgen Christel, sag mal wie hast du das denn gemacht. Unter der Haut der Zehe eine Blase zu bekommen? Ist das durch den Gewichtsdruck? Aber das mit den gepolsterten Einlagen klingt interessant. Ich habe trotz regelmäßigem Bearbeiten mit Bimsstein und ko auch immer Hornhaut unter den Füßen gehabt. Jetzt habe ich mir Fußcreme mit Harnstoff geholt. Die hatten sie bei der DM-Schulung empfohlen. Ich habe welche von Roßmann für 3,59 € von Scholl oder Schöller. Die ist wirklich gut. Die Hornhaut ist wesentlich zurückgegangen.
    Du hast ja richtig Streß mit den Arztterminen.Aber ich finde das gut, dass du dich so um deine Gesundheit und Vorbeugung sorgst. Zahnarzt ist auch nicht mein Ding, aber ich gehe auch regelmäßig. Für Brillen kann man ja richtig Geld lassen. Habe erst im Juli dort Termin. Mußte trotz DM und Hinweis, dass ich vom Diabetologen geschickt wurde, 7 Monate warten. Ist toll gell, da kann man ja in der Zwischenzeit blind sein. :shock: Das mit den empfohlenen kcal usw. werde ich mir mal heute abend zu Gemüte ziehen.
    Welches Rezept nimmst du denn für die Atkinsbrötchen. Ich muß mir mal übers Netzt, obwohl ich das noch nie gemacht habe, Gluten bestellen.In dem bescheidenen Reforladen bei uns sind sie sauteuer (200g - 2,59 €)
    So nun muß ich aber mal was tun. Habe heute um 12.00 Feuerabend.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende. Kannst mir ja auch mal ne PN schicken. Werde versuchen auch am WE mal reinzuschauen.

    LG Martha
     
  17. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo Martha,

    nun hast Du schon Wochenende, natürlich nur was den Job betrifft.

    Also mit Blase unter der Haut, kommt von Druck. Hornhaut habe ich schon mehrere Jahre nicht mehr. Meine Tochter macht ja alle 4 Wochen Fußpflege und wir haben über eine professionelle Praxis einen Hornhautentferner gekauft (halbliter Flache) das hält Jahre! Dann ist der Preis auch nicht mehr teuer. Der Diabetologe hat extra betont, dass meine Füße hervorragend gepflegt seien und hat Yvonne (meine Tochter) gefragt ob sie gelernte Fußpflegerin sei. Ist sie nicht.

    Nun nochmal zum Grundumsatz. Mal sehen ob ich das hier reinkopieren kann, sonst schreibe ich den Link rein.

    Auswertung

    Ihr gesamter Kalorienbedarf beträgt pro Tag 2967 kcal.
    Der menschliche Organismus braucht Energie, damit er funktionieren und sich entwickeln kann. Die Kalorienmenge, die er täglich benötigt, hängt vor allem von Gewicht und Geschlecht ab. Aber auch der Fettanteil, die Muskelmasse und das Alter eines Menschen spielen dabei eine Rolle: Je älter eine Person, desto weniger Kalorien braucht sie, um ihr Körpergewicht konstant zu halten.
    Damit Ihr Körper seine Grundfunktionen sowie Körpertemperatur, Wachstum und Stoffwechselvorgänge aufrecht erhalten kann, benötigt er etwa 2119 Kilokalorien (kcal) pro Tag. Fachleute nennen diesen Wert auch «Grundumsatz».
    Der tatsächliche Kalorienverbrauch liegt jedoch einiges über dem Grundumsatz. Wie viel darüber, hängt im Wesentlichen von der körperlichen Aktivität im Rahmen des Berufes und von der Bewegung in der Freizeit ab.
    Bei der von Ihnen angegebenen körperlichen Aktivität benötigen Sie zusätzlich zum Grundumsatz ungefähr 847 Kilokalorien (kcal) pro Tag. Der gesamte Kalorienbedarf beträgt pro Tag damit 2967 kcal.
    Essen und trinken Sie mehr als es ihrem täglichen Kalorienbedarf entspricht, nehmen Sie zu. Verringern Sie hingegen die Kalorienzufuhr, nehmen Sie ab.
    Bei Ihnen bedeutet das:
    mehr als 3561 kcal
    ++ Starke Gewichtszunahme
    mehr als 3264 kcal
    + Gewichtszunahme
    Etwa 2967 kcal
    Keine Veränderung, das Gewicht bliebt etwa gleich
    weniger 2671 als kcal
    - Gewichtsabnahme
    Weniger 2374 als kcal
    -- Starke Gewichtsabnahme


    function OpenWindow(url, width, height) { NewWindow = open(url,"","width="+width+",height="+height+",menubar=no,toolbar=no,location=no,resizable=no,scrollbars=no, screenX=150,screenY=150"); }function OpenWindow(url, width, height) { NewWindow = open(url,"","width="+width+",height="+height+",menubar=no,toolbar=no,location=no,resizable=no,scrollbars=no, screenX=150,screenY=150"); }Wichtiger Hinweis

    Dieser Test beurteilt lediglich die von Ihnen eingegebene Daten und kann deshalb nur einen ungefähren Eindruck über Ihren Kalorienbedarf vermitteln. Ihre genetische Veranlagung und Ihr Lebensstil fliessen nur zum Teil in die Auswertung ein. Der Test ist deshalb nicht verbindlich und ersetzt bei Problemen auch nicht das Gespräch mit einem Arzt oder einer Ernährungsberaterin.

    © David Fäh, in Zusammenarbeit mit Esther Camenzind (BAG), Esther Infanger (SGE) und Hansjörg Ryser (SGE)


    http://www.sge-ssn.ch/d/dienstleistungen/ernaehrungstests/kalorienbedarf/index.html/

    Hat ja funktioniert. Ich gehe von meinem jetzigen Gewicht aus und bleibe ca. 500 kcal unter dem Leistungsumsatz und gehe aber auch alle 4-5 Tage an die obere Grenze. Und so klappt es bei mir.

    Bin gespannt was Du davon hälst.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!Herzliche Grüße Christel
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2006
  18. meggi

    meggi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    16.802
    Medien:
    446
    Alben:
    24
    Ort:
    Südwestmecklenburg
    Hi Christel,

    meine Mutter (76 Jahre) lag im Dezember wegen Blutzucker im Krankenhaus. Habe leider nicht gewusst, daß sie Zucker hat und so doll. Sie hatte eine Stelle am Fuß. Ich hab gesalbt und gesalbt, es wurde immer schlimmer. Na ja, im Krankenhaus erfuhr ich was sie hat.
    Zum Glück hatte ich bei Atkins auch was über Diabetes gelesen. Dann fragte ich den Doktor, ob eine KH arme Ernährung richtig sei. Er bestätigte dies.
    Als meine Mutter im Krankenhaus war (wir wohnen beide zusammen) flog aller Zucker, alles Mehl, alle Süßigkeiten, Nudeln und vieles mehr aus der Wohnung. Viele große Beutel schenkte ich meinen Kindern.
    Anfangs bekam sie 25 Einheiten gespritzt. Dann musste sie wieder in Krankenhaus am gleichen Tag abends. Nach einer Woche kam sie wieder. Das Krankenhaus empfahl morgens 10 und abends 8 Einheiten. Die Ärztin sagte aber, wie spritzen wie vorher. Dann kam die Schwester, ich erzählte ihr das, sie misst den BZ und sagte, der Blutzucker ist 5, wir machen es so, wie das Krankenhaus empfohlen hat. Da hab ich gedacht, in bin im falschen Film.
    Inzwischen konnte meine Mutter auf Tabletten umgestellt werden. Aber auch nur, weil ich mit meinem Atkinsbuch zur Ärztin gegangen bin. Sie scheint aber gar nichts von Atkins zu wissen oder zu halten. Sie schaut mich nur schief an, wenn ich mit dem Buch komme, Das mag sie nicht.
    Wie der BZ immer besser wurde sagte sie, nun kann ihre Mutter aber essen. Ich habe sie gefragt, wie sie das meint. Meine Mutter kann essen soviel wie sie will. Ich achte doch nur darauf, daß sie reines Roggenvollkornbrot bekommt zum Beispiel. Da schaut sie mich nur argwöhnisch an. Man war ich wütend. Wo ich mir doch so viel Mühe gebe.
    Ich schmiere ihr jeden Tag die Stullen, koche viel Suppe mit Fleisch und Gemüse. Der Kühlschrank ist immer voll. Jeden Tag stelle ich ihr drei Salatschälchen hin, wo auch Süßstoff dran ist. Das haut sie alles weg (mal Erdbeeren, grünen Salat usw.). Und die Götterspeise geht auch super. So ist die Sucht nach Süßem gestillt. jetzt habe ich eine Eismaschine ersteigert. Hatte nur noch keine Zeit, ihr Eis zu machen.

    Ich will dich nicht langweilen Christel. Übrigens das Diätessen im Krankenhaus, hat mit Diät auch nichts zu tun.

    Weiß Du was mich am meisten wütend machte war. Immer wenn die Schwestern zum spritzen kamen und der BZ war gut (so zwischen 4 – 6), sagten sie, sie können jetzt ruhig mal wieder Schokolade oder auch ein Stück Torte essen.
    Jedes mal sagte ich dann, sie fallen mir ja toll in den Rücken.
     
  19. meggi

    meggi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    16.802
    Medien:
    446
    Alben:
    24
    Ort:
    Südwestmecklenburg
    Übrigens ist ihre Haut wieder super, welch ein Glück. Das war ja immer eine Quälerei für mich.
     
  20. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo Meggi,

    dein Bericht war sehr aufschlußreich über die Mißstände bei denbehandelnden Ärzten und in den Krankenhäusern.

    Als du "Stullen" geschrieben hast, wußte ich gleich woher der Wind weht. Aus den neuen Bundesländern! Wo bist du zu Hause? Ich habe meine Kindheit in der Mark Brandenburg verlebt. Wir sind aber schon im April 45 weg.

    Mit den von dir genannten BZ-Werten kann ich nichts anfangen, da wir hier ein anderes System zur Berechnung der Werte haben, aber ich denke mal dass die jetzigen Werte so bei 80-90 mg/dl liegen.


    [FONT=Arial, Helvetica]Tabellenübersicht für Blutzuckerwerte bei Gesunden und bei Diabetikern.[/FONT] [FONT=Arial, Helvetica][​IMG]Ausführliche Informationen zu Laboruntersuchungen bei Diabetes mellitus.[/FONT]
    [FONT=Arial, Helvetica]Gesunde nüchtern[/FONT][FONT=Arial, Helvetica]Diabetiker nüchtern[/FONT][FONT=Arial, Helvetica]Diabetiker 1 Stunde nach dem Essen[/FONT][FONT=Arial, Helvetica]Kapillarblut 55 - 100 mg/dl
    Venenblut 55 - 100 mg/dl [/FONT]
    [FONT=Arial, Helvetica]Kapillarblut über 120 mg/dl
    Venenblut über 120 mg/dl [/FONT]
    [FONT=Arial, Helvetica]Kapillarblut über 200 mg/dl
    Venenblut über 180 mg/dl [/FONT]
    [FONT=Arial, Helvetica]Therapieziel für die Nüchternglukose bei Diabetes:[/FONT][FONT=Arial, Helvetica]bis 50 Jahre: unter 110 mg/dl
    über 50 Jahre: unter 150 mg/dl

    [/FONT]
    http://www.diabetes.uni-duesseldorf.de/testedichselbst/index.html?TextID=739

    Hier unter der net-Anschrift kann man die Werte umrechnen, geht super. Das habe ich mal gemacht und die Werte deiner Mutter sind bei 5 bei uns 90 und Wert 6 bei uns 108. Somit im Normalbereich.

    Wenn sie richtigen Kuchen mal essen will, dann wirklich lieber ein Stück Sahnetorte anstatt Hefekuchen oder Rührkuchen. Bei der Sahnetorte ist zwar auch etwas Mehl im Boden und Haushaltszucker, aber längst nicht so viel wie im Stück Streußelkuchen. Außerdem verhindert das Fett der Sahne ein zu schnelles ansteigen des BZ.

    Bis bald mal wieder, berihte wie es deiner Mama geht.

    LG Christel
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2006
  21. meggi

    meggi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    16.802
    Medien:
    446
    Alben:
    24
    Ort:
    Südwestmecklenburg
    Gallo Kritzel,

    habe Deine Zeilen heute erst entdeckt. Komisch, manchmal kriege ich nachricht per E-Mail bei Antworten und manchmal nicht. Vielleicht habe ich irgend etwas nicht richtig eigestellt bei mir.
    Vielen Dank mit dem Tip Sahnetorte. ;) Ich werde es ihr sagen. Ob sie es denn beachtet? Wer weiß?
    Habe mir Bücher über Diabetes gekauft. Komm nur langsam mit dem Lesen voran, weil ich viel arbeiten muß.
     
  22. meggi

    meggi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    16.802
    Medien:
    446
    Alben:
    24
    Ort:
    Südwestmecklenburg
    Hallo Kritzel,

    ich komme aus der Gegend Schwerin, bin auch in Schwerin geboren.
    Ja viele Wörter sind erhalten geblieben im Sprachgebrauch wie: Kaufhalle, Feudel, Broiler.
    Vor einigen Wochen habe ich mal bei Schlecker gestöbert in der Diät - Ecke. Aber als ich jedesmal die KH las, viel mir doch gleich alles wieder aus der Hand. Da habe ich gedacht, davon bringst du deiner mutter nichts mit.
    Die Krönung war dann eine kostenlos Schlecker-Broschüre Märzausgabe, wo drinn stand, daß die Atkinsdiät ungesund sei. Hätte ich Zeit, hätte ich eine E-Mail an Schlecker zu dem Thema geschickt.
     
  23. kritzel

    kritzel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    11.346
    Medien:
    91
    Alben:
    6
    Ort:
    Niedersachsen/Wiehengebirge
    Hallo Meggi,

    ich hatte heute Morgen schon mal geschrieben und dann liess sich der Bericht nicht speichern. Immer mal was Neues.

    @ Stullen
    damit meinte ich nicht spezielle Ausdrücke aus der DDR-Zeit, sondern wirkliches Sparchgut aus der Region. Dazu gehört für mich Stullen, Schrippen (bei uns zu hause hat doch kein Mensch von Brötchen gesprochen) dreiviertel Elf und nicht wie im Westen viertel vor Elf. Wruken, Pfannkuchen usw.

    @ Schlecker
    reg dich bloss nicht über Schlecker auf. Der Boss ist doch schon blöd, was erwartest du da.
    Vor einigen Jahren ging es hier bei uns durch die Presse wie der seine Leute (Angestellten) behandelt. Einsperren in den Keller, willkürliche Lohnkürzungen usw.
    Für mich ist diese Firma damals gestorben dort kaufe ich nicht mehr ein. So ein Unternehmen kann man doch nicht unterstützen.

    Die ganzen Diätprodukte kannst du sowieso in der Pfeife rauchen. Kauf ihr bittere Scholade und dann hin und wieder mal ein Stückchen. Süßes ist nun mal Mist bei Diabetes. Ach, mir fällt gerade ein, Windbeutel ohne Puderzucker obendrauf sind auch erlaubt.

    Bis bald mal wieder

    Grüße von Christel
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erfahrungen mit Diabetes Typ 1 und Atkins Diabetiker Ecke 22. März 2014
Atkins Diabetes - weglassen der Medikamente Erfahrungen 11. Juni 2011
Diabetes 2 und Atkins ??? Bin neu hier und habe schon Fragen 12. Mai 2011
Neues Buch - Die Atkins Diabetes Revolution Linksammlung und Presse 25. Juli 2006
diabetes typ1.....meine tochter möchte atkins machen..aber wie??!! Diabetiker Ecke 26. Juni 2006