Die Kartoffel - ketosetauglich?

Dieses Thema im Forum "Alles über die Ketose" wurde erstellt von rumpelstilzchen, 13. März 2019.

  1. rumpelstilzchen

    rumpelstilzchen Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    35
    Geschlecht:
    männlich
    Hi,

    nach 4 Wochen Ketose hätte ich gern Kartoffeln dabei. Ich bring das viele Gemüse schlecht runter.

    Die Kartoffel enthält ca. 15 g KH pro 100g, davon aber nur 5 % Zucker, Rest ist Stärke (hypoglykämisch). Wird sie zuvor abgekühlt (Kartoffelsalat), bleiben noch weniger KH übrig.

    Zubereitungen:

    Kartoffelsuppe mit Würstchen

    Gemüseauflauf mit Kartoffeln als BEilage

    Pellkartoffel mit viel Kräuterbutter

    etc.

    Sollte da nicht was gehen?

    Gruß rumpelstilzchen
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. Düsentrieb

    Düsentrieb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2019
    Beiträge:
    171
    Geschlecht:
    weiblich
    Größe:
    168
    Gewicht:
    73
    Diätart:
    Keto
    vom Abkühlen verschwinden keine KH
    Wohl sinkt der glykämische Index und somit die glykämische Last für die gleiche Menge.

    Für die ketogene Diät wird sie dadurch nur unwesentlich tauglicher.
     
  4. Sorah

    Sorah <<Kontrollfreak>> Moderator

    Registriert seit:
    6. April 2012
    Beiträge:
    11.403
    Medien:
    56
    Alben:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Name:
    Sonja
    Größe:
    1,68 m
    Gewicht:
    siehe auf dem Ticker ... es geht wieder voran ;)
    Zielgewicht:
    62 kg

    Die Kartoffel entwickelt dann resistente Stärke.
    Wie du darauf reagierst bzw. verträgst, wirst du vermutlich austesten müssen.
     
  5. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.457
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    106 kg
    Zielgewicht:
    95 kg
    Diätart:
    real food - keto

    Vergiss die Nummer mit den Kartoffeln. Das wird nichts
     
    casp72 gefällt das.
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. Anna-Lena

    Anna-Lena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2019
    Beiträge:
    1.598
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ffm
    Name:
    Anna-Lena
    Größe:
    1,64m
    Gewicht:
    94
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Keto
    Wenn du die Kartoffeln (gekocht) über Nacht liegen lässt, dann halbiert sich die Stärke.
    Aber trotzdem wird sie dann eher nicht ketotauglich, es sei denn, du beisst nur ein klitzekleines Stückchen ab.
     
  8. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.457
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    106 kg
    Zielgewicht:
    95 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Der war gut ;)

    Die Stärke wandelt sich teilweise in eine etwas schwerer verdauliche Form um. Sie verschwindet aber nicht und vor allem bleibt es trotzdem die selbe Menge an KH.

    Ich würde auch nicht glauben, dass ein Körper, dem KH fehlen, diese nicht wieder verfügbar machen kann. Ich bin mir recht sicher, dass dies mit ein wenig Training zu 100% klappen wird.

    Das ist in etwa so, wie das Märchen mit den "gesunden KH" aus Vollkorn
     
    casp72 und Karamella gefällt das.
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. Anna-Lena

    Anna-Lena Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2019
    Beiträge:
    1.598
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ffm
    Name:
    Anna-Lena
    Größe:
    1,64m
    Gewicht:
    94
    Zielgewicht:
    70
    Diätart:
    Keto


    griiiins....ich wusste nicht, wie ich es besser ausdrücken soll. Meine erste Diabetologin gab mir den Tipp, die Kartoffeln über Nacht stehen zu lassen.
    Und ich habe es erstmal nicht geglaubt und getestet, der Blutzucker war tatsächlich nicht so hoch bei den "übernächtigten" Kartoffeln.

    Das könnte ich mir auch gut vorstellen, unser Körper ist ein Wunderwerk, wenn es ums Überleben geht.

    Auch hier habe ich fleissig getestet, nach Vollkornbrot und Vollkornnudeln war mein Blutzucker VIEL höher als bei Weißbrot oder hellen Nudeln....das wollten die Diabetologen natürlich nicht hören.
     
  11. Leadinvader

    Leadinvader Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    25
    Geschlecht:
    männlich
    Wer überzeugt und mit Leidenschaft Ketarier ist und durch die ersten Erfolge höchst motiviert, der lässt die scheiss Kartoffel einfach Kartoffel sein und überlegt nicht, ob es Möglichkeiten gibt derer Kohlenhydrate durch Koch- und Lagermechanismen zu reduzieren. Sorry für die Ausdrucksweise ;-)
     
    R0mY und Dany2712 gefällt das.
  12. tiga

    tiga Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2013
    Beiträge:
    8.457
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Emden
    Name:
    Jan
    Größe:
    1,85 m
    Gewicht:
    106 kg
    Zielgewicht:
    95 kg
    Diätart:
    real food - keto
    Das bringt es recht gut auf den Punkt.
    Ich esse übrigens Kartoffeln. Jedes Jahr am 24. 12. gibt es zum Roastbeef mit Remoulade auch Bratkartoffeln. Danach treffe ich mich mir einem Studienkollegen in einer Kneipe und es gibt nicht wenig Bier.
    Stört das die Ketose? Nachhaltig.

    Wenn dieser Tag das Problem wäre, würde ich es wohl lassen. Es ist aber kein Problem.

    Alles was man nur 1-2x im Jahr macht, wird wohl kaum zum Problem werden, wenn es nicht irreparabel ist.
     
    R0mY gefällt das.
  13. Mayestic

    Mayestic Stamm Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2016
    Beiträge:
    4.031
    Diätart:
    McDonalds, Haribo und Alkohol.
    Wenn du unbedingt meinst Kartoffeln essen zu müssen dann iss sie und akzeptiere die eventuellen Konsequenzen.
    Ich finde das ist für jeden ne gute Lerneinheit.

    Sollten die Kartoffeln dich für mehrere Tage aus der Ketose schieben, du wieder etwas mehr Wasser einlagern, vielleicht wieder etwas Ketogrippe bekommen oder die Ketoadaption zurück werfen wird dich das vielleicht das nächste Mal davon abhalten oder aber du sagst dir das es ja nicht so schlimm war und machst es halt noch mal. Das Risiko trägst alleine du selbst. Wenn ich die Ketose unterbrochen habe weil ich mal wieder schwach wurde konnte ich davon ausgehn das ich gut 10 Tage lang leichte Probleme bekam, an Gewichtsreduktion nicht zu denken war und sich direkt Wasser einlagerte und danach lief wieder alles wie vorher. Ich bin aber auch öfter dann auf den Geschmack gekommen und habe es mehrere Tage am Stück krachen lassen, das war dann auch nicht selten das Ende der Ketose und ein paar Tage später wieder ein Neustart mit den üblichen mal mehr oder weniger lästigen Symptomen.

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden, bist ja erwachsen :)

    Was die resistente Stärke angeht. Das klappt auch mit Reis oder Nudeln.
    Viel versprechen würde ich mir davon aber erst mal nicht. Für LC sicher nicht uninteressant.
     
    Linea und Karamella gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kartoffeln gar nicht mal so "schlimm" ? Bin neu hier und habe schon Fragen 21. August 2017
Feuriges low-carb "Kartoffel"püree Gemüse 28. Mai 2014
Falscher Kartoffelsalat aus Steckrüben Gemüse 7. Februar 2013
"Kartoffelsuppe" wie bei Oma, Phase 1 Gemüse 22. März 2011
leckerer "Kartoffelbrei" Gemüse 18. Dezember 2009