ich werde heute 2 bananen essen

Ketoforum

Help Support Ketoforum:

peter9999

Stamm Mitglied
Registriert
17. März 2015
Beiträge
484
Reaktionspunkte
60
Ort
Wien
Größe
176
Gewicht
86
Zielgewicht
75
Vor dem Krafttraining (Maschinen, 1,5h). Es ist halt so eine Gefühlssache, in Keto fühl ich mich nicht so stark. und ich denk mir 2 bananen, da kann nix verhaut sein, weil wenns mich aus der ketose raushaut, bin ich morgens wieder drin, weil so viel kohlenhydrate sind da nicht drin. ich bin ja mittlerweile auch nach kh-exzessen in 1,5 tagen zuverlässig wieder in keto :)
also dann, ich werde euch berichten :)
 

Düsentrieb

Stamm Mitglied
Registriert
03. März 2019
Beiträge
998
Reaktionspunkte
1.094
Größe
168
Gewicht
73
Diätart
Keto
ähm ... Bananen sind so ziemlich die zuckerreichsten Früchte die existieren.
2 Bananen zu 120g enthalten etwa 41 g Zucker ( 48g KH)
 

Bergelmir

Stamm Mitglied
Registriert
27. März 2019
Beiträge
98
Reaktionspunkte
68
Nach meiner Kenntnis widerspricht Bananen essen vor einem gewöhnlichen Training bei ketogener Ernährung aller Logik.
Gewiss kan man von den KH-Angaben 3,6 g pro 100 g abziehen, weil die zwar unnötige Fruktose der Ketose nicht weh tut.
Aber wer ketogen lebt, verstoffwechselt Fette auch zu Glycerin und erzeugt daraus Glykogen, um seine Glykogenspeicher zu füllen. Dafür reicht z. B. eine Nacht schlafen.
Bei den meisten Sportarten wird die meiste Zeit aerob trainiert und deshalb hauptsächlich auf Fett als Energieträger zurück gegriffen. Wer anaerob trainiert, könnte nach zwei Stunden eines solchen Trainings an KH-Zufuhr denken, wenn der Sport noch länger gehen soll.
Wenn ich bei mir einen Ganztagspaddelausflug (ca 45 km) über 10 Stunden tracke, bin ich keine Sekunde anaerob.
Jetzt könnte man denken, dass Bananen nach dem Training sinnvoll wären, weil sie ja sinnvolle Mineralien mit bringen. Ja das machen sie, aber sie besitzen auch Antioxidantien, die ja nach dem Training die Muskelproteinsynthese stören.
Nun werden zwei Bananen nicht das Leben verändern, vielleicht bleibt man bei der Anzahl sogar noch in Ketose, aber sinnlos sind sie dennoch.
 

peter9999

Stamm Mitglied
Registriert
17. März 2015
Beiträge
484
Reaktionspunkte
60
Ort
Wien
Größe
176
Gewicht
86
Zielgewicht
75
bin erst aufgestanden, ketostix waren rot. training war gut, hab sicher 300kcal verbrannt (15min ergo, 1,5h gewichte). scheint geklappt zu haben, mal den tag abwarten, erfahrungsgemäß steigt die keto auch mal gern später aus.
 

Linea

Stamm Mitglied
Registriert
08. Nov. 2016
Beiträge
6.687
Reaktionspunkte
8.289
Ort
Delbrück
Name
Steffi
Größe
160
Gewicht
61,3
Zielgewicht
55
Diätart
Keto <20g KH
Oder die Stix zeigen dir noch die Reste von gestern an, die heute erst ausgeschwemmt werden.
Ich bin aktuell aber trotz KH bei ca 50g/Tag in Ketose, zumindest am Morgen und nach dem Sport, der Geschmack im Mund lässt sich nich leugnen^^
 

peter9999

Stamm Mitglied
Registriert
17. März 2015
Beiträge
484
Reaktionspunkte
60
Ort
Wien
Größe
176
Gewicht
86
Zielgewicht
75
hey bergelmir, hast du eien quelle dazu, das würde meine ansicht der ketose ziemlich umschmeissen, wenn der glykogenspeicher dauervoll is :)
hat sich jedenfalls gut angefühlt. ich bin ja auch bei stufe III hinaus
 

peter9999

Stamm Mitglied
Registriert
17. März 2015
Beiträge
484
Reaktionspunkte
60
Ort
Wien
Größe
176
Gewicht
86
Zielgewicht
75
jo, immer noch in ketose :)
experiment erfolgreich. gefahr is halt der kohlehydrat-gusto der kommt, wenn man aus ketose gerät
 

Laxx

Stamm Mitglied
Registriert
11. Apr. 2016
Beiträge
1.479
Reaktionspunkte
450
Größe
1,80
Gewicht
84,5
Zielgewicht
75
Diätart
keto
Soweit ich weiß gibt es ein paar Studien die zeigen das sich Muskelglykogen (was für sportliche Leistung eine Rolle spielt) auch "trotz" keto regeneriert, festgestellt anhand von Muskelbiopsien. Anstregung der Muskeln verbessert deren Insulinsensitivtät und die Aufnahmefähigkeit von Glukose.
Aber es regeneriert sich nicht soo schnell, deswegen gibt es für Sportler auch verschiedene Varianten "targeted ketogenic diet" oder "cyclical ketogenic diet", die jeweils mit erhöhtem Carbkonsum verbunden sind.
Es gibt auch hauptsächlich ketogene Spitzensportler "Ultra Marathon Weltrekordhalter bei bestimmten Strecken", die sich vor ihren runs dennoch völlig mit KH zuballern.
-durch intensives ketotraining verbesserte Fettsäureoxidation (der Zeitpunkt an dem unbedingt KH gebraucht werden wird verzögert) + KH also Bonus Treibstoff der auch angezapft wird.
Ab einer bestimmten Intensität wird immer "Zucker" in den Muskeln benötigt, bedingt durch die verschiedenen Arten an Muskelfasern und dann kann man auch durch intensive Anstrengung seine 100g++ Carbs verbrauchen. Die 20g Grenze existiert nur damit auch der absolute Sportmuffel sicher in Ketose ist.
Ob man da selber in dem Bereich liegt, in dem es tatsächlich objektiv was bringt, oder nur psychologischer Natur ist, muss man wohl selber ausprobieren. Selbst wenn es nur psychologisch pusht kann es dennoch ein Erfolg sein.
Wie die Oma immer sagt: "jage nicht Ketone, jage Ergebnisse" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bergelmir

Stamm Mitglied
Registriert
27. März 2019
Beiträge
98
Reaktionspunkte
68
hey bergelmir, hast du eien quelle dazu, das würde meine ansicht der ketose ziemlich umschmeissen, wenn der glykogenspeicher dauervoll is :)

Dauerhaft voll habe ich nicht geschrieben, sondern, dass eine Nacht Schlafen zum Auffüllen reichen kann. Ich mach es mal konkreter: Du hast zwei Gruppen von Glykogenspeicher, 1. Muskeln und 2. Leber und weitere Organe. Was in den Muskeln gespeichert wurde, bleibt dort, bis diese es zu ihrer Energieversorgung benötigen. Für andere Zwecke geben sie kein Glykogen mehr frei. Bei der Leber ist es ein ständiges Kommen und Gehen. Sie versorgt das Gehirn und die Muskeln bevorzugt. Wenn dort Glykogen fehlt, weil Du Dich z. B. ketogen ernährst, nimmt sie die aufgespalten Fette aus Deiner Nahrung oder Deinem Körper und stellt aus den Fettsäuren Ketone und aus dem Glycerin Glykogen her. Das macht sie aber nur, wenn die Nachfrage steigt oder wenn man Tricks anwendet (anderes Thema). Mit diesem Glykogen werden also auch die Muskeln immer wieder aufgefüllt. Bei Übertraining oder auch bei sehr intensiven Einheiten, z. B. bei Marathon, wie Laxx schrieb, kann man unterversorgt sein. Sonst aber nicht. Ich glaube Powerlifter könnten auch Probleme bekommen.
Wenn Du nicht aktiv bist, gibt es weniger Gründe, dass die Leber aus Fett Glykogen herstellt.
Wenn Du was nachlesen willst, kannst Du zahlreiche Studien zum Thema finden. Ich empfehle Dir aber die Videos von Daniel Pugge auf Youtube.
 

peter9999

Stamm Mitglied
Registriert
17. März 2015
Beiträge
484
Reaktionspunkte
60
Ort
Wien
Größe
176
Gewicht
86
Zielgewicht
75
ok, das is anders , scheint logsich dass es nicht schwarz weiss funktioniert. meine faustregel is: leber-glykogenspeicher voll = ketose kaputt
 

Linea

Stamm Mitglied
Registriert
08. Nov. 2016
Beiträge
6.687
Reaktionspunkte
8.289
Ort
Delbrück
Name
Steffi
Größe
160
Gewicht
61,3
Zielgewicht
55
Diätart
Keto <20g KH
ok, das is anders , scheint logsich dass es nicht schwarz weiss funktioniert. meine faustregel is: leber-glykogenspeicher voll = Ketose kaputt
Ich esse seit nem Monat ja wieder mehr KH, über 20/Tag aber max so 60-70g und bin immer noch in Ketose, zumindest am Morgen, wenn ich aufwache, der Ketogeschmack im Mund ist da unverwechselbar. Keine Ahnung ob es bei mir am Sport liegt oder daran, das ich ca 2 Jahre durchgängig unter 20g/Tag geblieben bin, aber irgendwas muss ja mit dem zusätzlichen KH passieren. Beim Sport habe ich keine extra Energie wahr genommen, einen Zuckerrausch hatte ich aber auch nicht, es würde mich also interessieren, was damit wirklich passiert.
 

peter9999

Stamm Mitglied
Registriert
17. März 2015
Beiträge
484
Reaktionspunkte
60
Ort
Wien
Größe
176
Gewicht
86
Zielgewicht
75
ich denke, wenn zucker da ist, dann geht die ketose in die knie, bis der zucker wieder weg is, ganz einfach. ich merke auch, dass ich in der 4 jährigen ketophase in der ich bin mittlerweile wirklich schnell in keto gerate. raus aber auch ;) jedenfalls kann ich nicht "an der grenze rumsurfen", das geht (noch?) nicht, dann verfall ich in kh-hunger. also keto mit kleinen ausnahmen wöchentlich aber dennoch keto.
 

peter9999

Stamm Mitglied
Registriert
17. März 2015
Beiträge
484
Reaktionspunkte
60
Ort
Wien
Größe
176
Gewicht
86
Zielgewicht
75
und ja :)
ich werde heute wieder 2 bananen vor dem training essen :)
gestern war ich 5km laufband, ganz ohne kh. das geht ganz gut, puls geht höher als wenn ich nicht in keto bin.
 

Bergelmir

Stamm Mitglied
Registriert
27. März 2019
Beiträge
98
Reaktionspunkte
68
und ja :)
ich werde heute wieder 2 bananen vor dem training essen :).
Ich merke, Du bist beratungsresistent

Linea, warum Du bis 70 g KH nehmen kannst und dennoch in Ketose bleibst, kann tatsächlich an den von Dir genannten Dingen liegen. Deine Darmflora kann evtl. die KH nicht mehr so effektiv verarbeiten, weil es dafür auch keine Notwendigkeit gibt. Beim Sport müsstest Du allerdings sehr diszipliniert regelmäßig und täglich aktiv sein sein, um Schwankungen zu vermeiden.
Ich beobachte allerdings, dass vermehrt Frauen (keine Ahnung warum) mehr Gemüse, also Ballaststoffe essen und damit auch Makronährstoffe an diese binden und unverdaut ausscheiden. Das hat Vor- und Nachteile. Vorteil: weniger Kalorien und auch KH verbleiben im Körper, Nachteil: Durch gewohnte, höhere Magendehnung setzt das Sättigungsgefühl später ein und der Bedarf an Vitaminen und Mineralien ist höher, da auch Teile von denen sich an die Ballaststoffe binden. Ok, ich kenne Dich ja garnicht, ist eben nur so eine Theorie.
 

Petraea

Stamm Mitglied
Registriert
12. Feb. 2015
Beiträge
6.488
Reaktionspunkte
7.390
Ort
Pfalz
Name
Petra
Größe
162
Gewicht
62,5
Zielgewicht
60
Diätart
Keto KH<20; F< 30; 72<P<90

Petraea

Stamm Mitglied
Registriert
12. Feb. 2015
Beiträge
6.488
Reaktionspunkte
7.390
Ort
Pfalz
Name
Petra
Größe
162
Gewicht
62,5
Zielgewicht
60
Diätart
Keto KH<20; F< 30; 72<P<90
Krafttraining mache ich schon seit längerem wieder,
freeletics.
 
Oben