Kampf um mehr Kilos - SusaBerlin berichtet

Dieses Thema im Forum "Statistik / Tagebücher" wurde erstellt von SusaBerlin, 1. November 2018.

  1. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Hallo allerseits!

    Hier berichte ich vor allem über Erfolge und Misserfolge in meinem Kampf um mehr Kilos. Momentan ernähre ich mich ketogen - was nicht heißt, dass das so bleiben muss. Das hat verschiedene Gründe, wie ich in meinem Vorstellungsthread (1.11.2018) schon angedeutet hab. Da ich hier noch nicht verlinken darf, folgt einfach die Long Version des dortigen Beitrages.

    #

    Noch was: In erster Linie ist dies für mich, denn ich brauche Klarheit in gewissen Fragen. Ich hoffe, sie mit systematischen Aufzeichnungen zu finden. Wenn allerdings jemand hier mitliest, ist es natürlich voll in Ordnung.

    #
     
  2. Toddy

    Marianne Stamm-Mitglied

    Registriert seit:
    01. März 2014
    Beiträge:
    205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Im Norden
    Diätart:
    Keto
    Stell Dir vor, Du könntest mit einem einfachen kleinen Trick über Nacht 1 kg Bauchfett bis zum nächsten Morgen verlieren ...
    Würdest Du es versuchen? Ich wette, Du würdest es tun!

    Und jetzt ... stell Dir vor, wie Dein Bauch nach nur 7 Tagen aussehen würde ...
    Gib diesem neuen Flacher Bauch Über Nacht - Trick eine Chance und beobachte, wie Dein Bauchfett über Nacht wegschmilzt ...

    => Dieser Trick verbrennt 1 kg Bauchfett über Nacht

    (Hier klicken und Du kommst sofort zu einem YouTube Video, welches Dir den Trick in weniger als 3 Min erklärt)
  3. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Long Version Vorstellung

    Liebe Forenmitglieder,

    soeben habe ich mich hier angemeldet, weil ich ein ganz bestimmtes Problem habe. Vorweg: Heute ist der siebte Tag, den ich ketogen verbringe. Dazu gleich mehr.

    Wer ich bin

    Ich bin Berlinerin, 49 Jahre und seit dem Sommer mit einem kranken Zahn gesegnet, der einfach nicht heilen will. Weil meine damalige Zahnärztin ihn teilweise offen ließ, wagte ich eine Weile nicht mehr, Zuckerhaltiges zu essen. Fördert ja Karies, wa? Teilweise wagte ich überhaupt nicht mehr, irgendwas zu essen, weil ja in den seltsamsten Produkten Zucker zugesetzt wird.

    Aha-Effekt:

    Ich erlebte plötzlich eine geistige Klarheit, die ich erstaunlich fand. Auch die Migräne, die mich sonst sehr häufig plagt, war - weg! Was toll ist für jemanden, der schon fast arbeitsunfähig ist: Vom Computerbildschirm bekam ich regelmäßig Kopfweh. Konnte also meine Arbeit (Texterin) kaum noch Vollzeit machen. Ein halber Tag, mehr ging nicht. Das brachte natürlich - negative Gefühle jede Menge, schon fast depressiv. Alles mit einem Mal weg. Der Hammer!

    Ohne zu wissen, was los ist, war ich begeistert, schob es auf den Zucker und verzichte seitdem darauf. Ihr glaubt nicht, wie schwer mir das fiel! Ein, zwei Wochen vorher hatte ich aufgehört zu rauchen - viel, viel einfacher! Zahn war irgendwann halberwegs OK, wurde Mitte Juli aufgefüllt und verschlossen und muckte sich bis letzte Woche nicht.

    Migräne kam irgendwann wieder, allerdings anders als vorher - mehrere Tage am Stück,dafür nur ein bis zweimal im Monat - OK für mich. Geistige Fitness aber ließ nach. Ich war wie früher schusselig, verträumt, teilweise mies gelaunt. Das fiel mir Wochen später auf, weil ich im Sommer argen Stress hatte und auf so was einfach nicht achtete.

    Warum ich hier bin

    Natürlich gab der Zahn auf Dauer keine Ruhe. Mit der Geschichte will ich jetzt keinen nerven - wichtig dabei ist: Im Zuge meiner Recherchen, was ich selbst denn unterstützend tun könne (wollte nicht wieder zur ZA, jedenfalls nicht zu dieser) stieß ich immer wieder auf Keto. Weil das angeblich Entzündungen hemmt. Bzw Kohlenhydrate fördern die.

    Also try, dachte ich und stellte letzten Freitag um. (Zur Beruhigung: Weil sich natürlich zahntechnisch überhaupt nichts tat, es wurde immer schlimmer, war ich inzwischen auch bei nem - anderen - Zahnarzt. Ein sehr guter, der kriegt das auch in den Griff. Er fand nämlich die wahre physische Ursache für die Dauerentzündung.)

    Was hieß keto für mich? Hunger, Hunger, Hunger. Die ersten beiden Tage waren grausam. Zum Glück gab sich das ab dem dritten Tag. Und erneut hatte ich dieses unglaubliche Gefühl, mich super konzentrieren zu können. Deshalb möchte ich die Ernährung weiter so gestalten. Wieder war mein Kopf nämlich völlig frei. Von Migräne keine Spur mehr. Leistungsfähig ohne Ende. Konzentration top - kann den ganzen Tag hier texten am Compu, ohne was zu merken. Boah ej, endlich Geld verdienen! ;-)

    Und: Von den negativen Gedanken, die mich noch bis in den Sommer rein und teilweise auch später verfolgten, keine Spur mehr. Natürlich möchte ich etwas, das sich so gut anfühlt, dringend behalten.

    Problem - Untergewicht!

    Man muss dazu wissen, dass ich schon immer dünn war, mein "Wohlfühlgewicht" liegt irgendwo über 60 Kilo. Das finde ich OK, obwohl es eigentlich zu wenig ist. Nun aber habe ich mich am Montag (29.10.) mal gewogen, und bin fast von der Waage gefallen vor Schreck: Magere 57 Kilo! Deutlich zu wenig! Mist.

    Also gegensteuern. Mehr essen! Was dabei heraus kam? Nichts, ich nehme weiter ab. Obwohl ich seit vorgestern mindestens 2.400 kcal esse pro Tag, um langsam aber sicher wieder Gewicht zu kriegen. Gerade heute fühle ich mich muskelmäßig auch zittrig und schwach, was ich überhaupt nicht will. Sollte dieser Zustand anhalten, höre ich am Freitag auf.

    Wieso erst Freitag? Spinnst du? Sofort!

    Zweites Problem - der Zahn. Ich habe wirklich das Gefühl, die erneute Entzündung wurde durch massiven Zuckerkonsum ausgelöst wurde. Zwar gab es da auch diese andere Ursache. Aber die Entzündung schritt flott voran, nachdem ich schwach geworden und zwei fette Tortenstücke gegessen hatte.

    --> Danke, Mami, war lecker :) Echt!

    Habe also Angst, Kohlenhydrate fördern die Entzündung, Angst vor erneuten Schmerzen. Gerade ist alles so schön ruhig!

    Ich will deshalb erst noch zwei Tage warten. Hat sich der Zahn wirklich beruhigt, weiß ich das am Freitag. Dann kann ich auch wieder mehr KH essen.

    Fazit

    Gibts nicht. (Sorry an alle geduldigen Leser.) Ich schildere das so ausführlich, weil ich hier schon eine Weile mitlese, aber selten Leute finde, die dasselbe Problem haben - also abnehmen, obwohl sie zunehmen möchten. Deshalb denke ich, mein Fall ist irgendwie nicht normal und sollte ein wenig erklärt werden.

    Was will ich:

    Ich mache keto nicht, um abzunehmen. Ich will im Gegenteil zunehmen, mache aber nicht deswegen Keto. Mit Keto will ich gesundheitliche Probleme in den Griff bekommen, da geht es vor allem um geistige Fitness und Entzündungsprozesse im Körper. Ich habe zum Beispiel in all den Monaten quasi ohne Zucker keine reine Haut bekommen,wie immer erzählt wird. Im Gegenteil. Streuselkuchen ist mein zweiter Vorname! Schlussfolgerung: Nur auf Zucker zu verzichten reicht meinem Körper nicht.

    Deshalb verfiel ich auf Keto - und stelle nun fest, dass ich mir damit offensichtlich keinen Gefallen tue. Nun ja. Wenn ich Zeit finde, erstelle ich hier ein Tagebuch, da kann ich dann (noch) mehr schreiben. Ist vielleicht auch sinnvoller :)

    Tut mir leid, wenn es zu viel ist - ich habe einfach keine Ahnung, was ich rausstreichen soll, finde jeden Punkt wichtig zum Verständnis.

    Also einfach liebe Grüße in die Runde!

    --> gehe jetzt Fleisch kaufen ;-)

    Susa
     
  4. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb

    Geschafft. Der Rest wird kürzer.
    In diesem Beitrag geht es um Ziele.

    Ziele: langfristig
    Zunehmen
    Zahngesundheit
    Sonstige Gesundheit - Stichwort Migräne, Depris und Konzentration, aber auch körperliche Fitness.

    Wunschgewicht - zunächst 60 Kilo. Bei einer Größe von 1,78 m zwar wenig, aber besser als jetzt.
    Derzeit 56,7 (Stand heute morgen)

    Ich sehe dazu zwei Möglichkeiten:
    1 Keto abbrechen, ordentlich KH reinschaufeln. Will ich nicht. Siehe Long Version.
    2 Jemand schlug Low Carb vor - und riet, ich solle nicht so streng auf die KH achten, vor allem nicht beim Gemüse. OK, klingt schon besser.

    Nahziel
    Bis morgen abend noch ketogen. Jedenfalls so gut es geht. Nicht mehr so streng wie bisher.

    Danach je nach Zustand mehr KH. Langsam rantasten?
     
  5. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb

    War Fleisch kaufen :)
    Dann gab es zunächst mal leckere Bockwurst als zweites Frühstück.

    Bestimmt meinen manche, das sei minderwertiges Essen. Mag sein, leider habe ich nicht so viel Geld, mir Bio zu kaufen. Andererseits vermute ich als Grund für meinen Gewichtsverlust: zu wenig Fleisch.
    Also heute in den Supermarkt und genommen, was grad billig war. Im Einzelnen:

    • Speck
    • Schweinerückensteaks
    • Bockwurst (Kampfpackung)
    • Hähnchenherzen
    • fetter Schafskäse 80% Fett iTr
    • Oliven
    • Spinat (frisch)

    Wenn ich das nur lese, läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
    Leider bin ich sowas von satt ...

    Der Grund: Mit Frühstück hab ich schon 1169 kcal gegessen.

    Und das ging so:
    Hälfte Frischkäse, Hälfte Joghurt plus sehr viel Öl: Walnussöl. Alles vermischt und mit Granatapfelkernen aufgepeppt.
    Nach ner dreiviertel Stunde erneut Hunger. Also Kaffee mit Butter drin genossen. Ich liebe das Zeug!

    Aber auch das war nach ein, zwei Stunden verraucht. Da mussten halt die Würste her.

    Und jetzt erst mal Mittagspause. Essen geht aber grade gar nicht. Ich möchte spazieren gehen, so vollgestopft bin ich.
    Bis nachher - wahlweise morgen!
     
  6. Bestseller

    Bestseller

  7. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Wie es gestern weiter ging

    Der Spaziergang, den ich plante, führte mich direkt in mein Bett.
    Ich kam also nicht weit, weil ich auf einmal so müde wurde, dass ich mich hinlegen musste.

    Das hatte ich seit Montag beobachtet: gegen Mittag ein "Loch", Müdigkeit und Konzentrationsschwäche
    Hilft nur ne Stunde Schlaf, danach ist es wieder gut.
    Seltsam.
    (Nach dieser Pause, so gegen zwei, drei Uhr, meckerte normalerweise auch mein Zahn - während er sonst ruhig blieb.
    Gestern war die erste Ausnahme. Offenbar schlägt die jetzige Behandlung an. Juhu!)


    Danach Mittagessen.

    Nachmittags / abends

    ... war ich so satt, dass ich mit Müh und Not auf knapp zweitausend Kilokalorien kam.

    Mist.

    Mittags
    1 Schweinesteak
    Hirtensalat mit fettem Schafskäse, viel Walnussöl und Gurke/Paprika
    349 kcal | 2,3 g KH | 29,1 g EW

    Zwischenmahlzeit (ZM)
    Kaffee mit Butter (30g)
    222 kcal | 0,2 g KH | 0,3 g EW

    Abends
    Blumenkohl in Butter angeschwitzt (war schon gekocht)
    50 g Emmentaler dazu
    228 kcal | 3,2 g KH | 18,4 g EW

    Gesamt 1.11.2018
    1968 kcal | 12,9 KH | 80,3 EW

    Weiter im nächsten Beitrag
     
  8. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Jetzt wird es kritisch.
    Heute morgen wollte ich gar nicht aufstehen, war nicht so schnell wach wie sonst.
    Da hätte ich schon was ahnen können.
    Die Waage zeigte mir dann ein so unmögliches Ergebnis, dass ich erst mal die Batterie wechselte, weil ich dachte, das kann nicht sein.

    Kann es doch.

    Gewicht 2.11. 2018

    55,4 kg


    So, Leute, das wars. Das halte ich für gefährlich. Fühlte mich schlapp und zittrig, habe das Gefühl, massiv Muskeln abzubauen.
    Ende Gelände. Ich bin 1,78 m groß, herrje! Ich will was auf die Rippen!

    Also ran an den Speck :)

    Frühstück
    keto-Pfannkuchen aus zwei Eiern, Frischkäse und Haselnussmehl, dazu Handvoll kurz in Butter angeschwitzter Spinat

    später noch zwei Scheiben Vollkornbrot hinterher. Mit viel Butter und frischem Knoblauch.

    Fehler, ich weiß - erfuhr ich aber erst bei Recherche im Internet. Ich hatte einfach zu viel Hunger, um erst zu recherchieren und dann zu essen :)
    Das Brot ist Bio, schon fast ne Woche alt, das hatte ich mal für Notfälle in die Küche gepackt. Als hätte ich mir das schon gedacht.

    Hat mir sehr gut getan, fühle mich um Meilen besser.
    Gesamt bisher: knapp 1000 kcal. Yeah.

    947 kcal | 80g Fett | 30 g KH | 27,6 EW

    ++++++++++++++++


    Was mich verwirrt:

    Im Gesicht und um die Hüften bin ich nicht eingefallen! Da sieht alles aus wie immer, bloß dass ich bauchmäßig bisschen was verloren hab die letzten Tage. Aber da scheint jetzt Stillstand zu sein.

    Dünn bin ich da, wo Muskeln sind. Oder sein sollten. Arme, Oberschenkel und so.

    Nach Info im Netz nun die neue Strategie:


    Mehr KH - dazu aber mal LCHF versuchen. Also weiter viel Fett und viel Eiweiß. Und auf gute KH achten! Getreide ist ja umstritten und ich auch ich hab das Gefühl, ich vertrage Vollkorn eigentlich gar nicht. Meine Mama übrigens auch nicht - vererbt?

    Also in Zukunft schon KH, aber kein Getreide. Vielleicht Obst, vielleicht Kartoffeln, so etwas. Und morgens, weil da der Körper das ambesten verwerten kann.

    Abwarten und wiegen.

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Was ich blöd finde:
    Ich dachte, Keto wär so einfach, da müsste man nach einer kurzen Zeit nichts mehr messen oder rechnen. Da habe ich mich wohl geirrt.
     
  9. Werbung

    Werbung




     
  10. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb


    Noch was: Gefrühstückt hab ich um halb sieben.

    Jetzt, zwei Stunden später, will mein Körper mehr. Klassiker: Je mehr Kohlenhydrate, desto mehr und desto schneller will er Nachschub.



    Kannste haben :)
    Bockwurst
     
  11. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Bericht 2.11.

    War schwer, aber ich habe tatsächlich gegessen, gegessen, gegessen. Bin pappsatt, aber keine Übelkeit oder sowas. Bin gespannt, was morgen die Waage sagt.

    Weil ich ja Kohlenhydrate weiter reduziert halten möchte, kam Folgendes heraus.

    Zwischenmahlzeit Bockwurst

    Noch ne Zwischenmahlzeit
    Quark 40 %, Sahne, Kakao, Weidenmilch

    Mittag
    Wie gestern
    Schweinenackensteak mit Hirtensalat + Schafskäse + Reis


    Zwischenmahlzeit
    Quark, Handvoll Beerenmix TK, Sahne, Butter

    Abendessen
    Kürbissuppe mit Butter und rohem Spinat
    --> mangels genauer Mengenangaben nur die Butter berechnet

    Gesamt 2631 kcal | 51,1 g KH | 109,1 g EW
     
  12. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    3.11.2018
    Gewicht
    56,1 kg (↑)

    Frühstück
    180 g Bratkartoffeln
    50 g Speck
    Handvoll roher Spinat (berechne ich nicht mit, weil zu wenig)
    1 Ei

    Kaffee mit 20 g Butter

    Gesamt: 885 kcal | 79,5 g Fett | 32,9 g KH | 11,4 g EW

    ++++++++++++++++++++++++++++++


    Workout zu Hause
    ca 20 min.
    Krafttraining - Muskelaufbau

    ZM1
    Eiweißshake
    100g Quark 40 %
    200 ml Weidenmilch 3,8%
    50 ml Schlagsahne
    200 ml Kokosmilch
    gehäufter EL Kakao

    Gesamt: 705 kcal | 70,5 g Fett | 20,8 g KH | 19,1 g EW
    Bisschen wenig Eiweiß für einen EW-Shake ...
    --> Nächstes Mal nicht nach Geschmack, sondern nach Inhaltsstoffen zusammenstellen.

    Wenigstens bin ich satt und zufrieden. Und tatendurstig :)

    Probleme

    Wachte mit Kopfweh auf. Nicht das Keto-Kopfweh, das hatte ich ein paar Mal, das ist für mich ein Klacks.
    Sondern mein altes, mitsamt verstopften Nasennebenhöhlen.

    --> Sobald ich mehr KH esse, kriege ich Kopf, oder was? Krass.

    Egal, das ging mit dem Training gut weg.
    (Getrunken hab ich gestern > drei Liter, daran kann es nicht liegen.)

    Gelernt

    Frühstück war viel zu fett - und Training zu dicht am Frühstück. OK, ich lebe noch, aber fragt nicht, wie ;-)

    Mir fehlten Hanteln.
    Oder nicht?
    --> krempelte meine Küche um, fand zwei volle Weinflaschen - passt.
    Wo ein Wille ist, undsoweiter.
    Das übrigens vor offenem Fenster. Was die Nachbarn wohl davon hielten? Keine Ahnung.
    Ging aber nicht anders. Weil:

    --> Sauerstoff hilft dem Körper, Nahrung zu verwerten.

    Allgemeinbefinden

    Nicht mehr so zittrig und schwach wie gestern. Im Gegenteil. Fühle mich gut, und seit der Kopf klarer ist, auch besser gelaunt.
    Leider immer ein Völlegefühl im Bauch. Das nehme ich aber in Kauf, solange alles gut läuft.

    So viel für jetze.

    --> Dies hier kostete mich eine Stunde Arbeitszeit. Dämliche Rechnerei ...

    Edit: Vergessen - Ich ändere mal meine Diätart im Profil :) Das ist kein Keto mehr.
     
  13. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Liebe Mitleser, ich schäme mich.

    Wie kann man nur so doof sein?

    Gestern habe ich doch glatt den Reis vergessen! Bei den Kohlenhydratangaben fehlt er komplett. Und ich wusste nicht, dass das sooo viele sind. Im Ernst. Hätte ich DAS vorher gesehen, ich hätte ihn nicht gegessen.

    Klassischer Fall von - erst lesen, dann kochen. Damit stehe ich exakt da, wo ich nie hin wollte. Genaue Planung, Kalorienzählen, stundenlang rumrechnen. Toll.

    ++++++++++++++++++
    Egal. Wir rechnen also zu der Gesamtmenge an KH von gestern stolze 97 g KH.
    Kein Wunder, dass ich mich heute mies fühle. Das betrifft nicht nur den Kopfschmerz, der unterschwellig immer noch da ist.
    Das betrifft vor allem die Laune, ich bin nicht so ausgeglichen, und rege mich leicht auf. UND es betrifft die Konzentration, ganz massiv.

    (Für die folgende Rechnung habe ich eine halbe Stunde gebraucht.)

    Ich habe aber schon fleißig gefuttert und werde nachher nur noch einmal Training machen, auch wegen des KH-Desasters. Dann Schluss mit Essen, nur nen kleinen EW-Shake.
    Also mache ich schon mal die vorläufige Endrechnung auf.

    Vorher aber noch dies:

    Gegen Mittag ein kleiner Schwächeanfall. Nach einem Spaziergang von einer Stunde, den ich gewöhnt bin: Der führte heute fast zum Kreislaufkollaps. Mann, Mann, Mann.
    Ich schaffte es gerade so nach Hause, nahm 'nen EW-Shake (das ist ZM 2) und legte mich hin.

    Jetzt gehts mir sehr gut, nur vollgestopft bin ich. Und sauer auf mich selbst. Sei's drum ...

    ZM 2 gegen 12:00h
    "Eiweiß-Shake" aus Quark, Sahne, Milch, Kakao.
    501 kcal | 18,5 g Fett | 8,0 g KH | 16,1 g EW


    Mittag gegen 14:00h
    Hähnchenherzen mit etwas Reis, Möhren und Zwiebel + Frischkäse Doppelrahmstufe
    Angebraten in 40 g Speck (!)
    464 kcl | 36,8 g Fett | 53, 7 g KH | 15,6 g EW

    Getränk dazu - 300 ml Kakao mit Butter
    373,8 kcal | 28,2 g Fett | 14,9 g KH | 10,3 g EW

    Gesamt
    bis 16:00h (wobei es vermutlich auch bleibt)
    2928,8 kcal | 233,5 g Fett | 129,3 g KH | 76,5 g EW



    Allen Mitlesern ein schönes Wochenende!
     
  14. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Anstatt zu meckern sollte ich vielleicht mal mein Ziel betonen:
    Neben dem Zunehmen auch:
    Ein Verhältnis von Makronährstoffen, das mir gut tut.
    Vor allem KH zu EW.
    Fett schaufel ich einfach rein, was geht.

    KH darf ruhig bis 60 g raufgehen. Da möchte ich dann Schluss machen.
    EW habe ich minimum 120 g errechnet. Ausgehend von meinem derzeitigen Wunschgewicht von 60 kg, pro Gramm mal zwei.
    Gern mehr.

    Damit bin ich heute sauber an meinem Ziel vorbei geschlittert.

    Wusch ...

    Morgen machen wir das besser, versprochen.

    (Aber ich fühl mich schon dicker! Und kräftiger!)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2018
  15. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Es bleibt spannend.

    Gewicht heute morgen:
    55,8 kg (↓)

    Vermutung: Zu viel Bewegung gestern. Besonders der Spaziergang war zu lang.

    Zusätzlich: Zahn meckert in der Nacht. Na toll. Alles, was ich den KH vorwerfe, bewahrheitet sich jetzt.
    Oder bilde ich mir das ein?

    Wenigstens freier Kopf heute.

    Tagesziel: Weniger Bewegung.
    Essen genau vorausplanen.

    Frühstück
    2 Eier
    40 g Speck
    Kaffee mit 20 g Butter

    752,8 kcal | 73,3 g Fett | 1,7 g KH | 19,9 g EW

    ZM 1
    250 g Magerquark
    20 g Walnussöl
    bisschen Kakao
    200 ml Weidenmilch

    477 kcal | 27,3 g Fett | 20,3 g KH | 36,8 g EW


    Gesamt bisher
    (8:50h)
    1229,8 | 100,6 g Fett | 22 g KH | 56,7 g EW

    Na, pendelt sich doch langsam ein.

    --> Möchte aber nicht wissen, wie viele Kilokalorien ich beim Ausrechnen (und Planen!) verbrauche.
    Zumal ich mich doch häufig verrechne, wie ich selbstkritisch zugeben muss ...

    Geplant sind Mittag und Abendessen, ebenso Zwischenmahlzeit 2 detailliert.
    Ich bin gespannt, was am Ende dabei rauskommt.
     
  16. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Thema Migräne

    Interessant finde ich Folgendes: Offenbar kann strenge ketogene Ernährung hier sehr hilfreich sein.
    Immer wieder finde ich Berichte, wie viel besser es Betroffenen mit Keto geht.
    Und meine eigenen Beobachtungen stützen das ja auch.

    Andere schreiben:

    "mittlerweile [Migräne] komplett weg"
    "Meine Frau hatte seit Keto genau eine ... vorher monatlich mehrere ..." (sinngemäß zitiert)

    Die Quelle darf ich leider nicht verlinken, da ich noch unter 50 Beiträgen bin.

    Aber so geht es wohl: Beides steht im Erfahrungsbericht von jmketoblog, 14.8.2017 ff. Siehe Forum, Erfahrungen.
    Und das ist nur ein zufällig entdeckter Thread. Ich wette, wenn ich gezielt suchen würde, fände ich Dutzende Ähnliche ...
    Ich muss mal schauen, ob es dazu Untersuchungen gibt.
    Grund genug für mich, am Ball zu bleiben! Weil:
    Idee: Wenn ich die Kilos wieder drauf hab, kann ich es ja nochmal mit der strengen Keto-Variante versuchen ... (?)

    EDIT:
    Natürlich sollte ich jetzt arbeiten. Weil ich aber Meisterin im Aufschieben bin, habe ich tatsächlich mal nach SW "Migräne" hier im ketoforum gesucht.

    Meine These wird widerlegt! Es ist wohl nicht so, dass es allen Betroffenen automatisch besser geht. Schade. Wäre ja auch zu schön gewesen. Aber wenn es für mich ein Weg ist - bleibe ich stur :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2018
  17. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Und schon wieder ein Tag (fast) vorbei -

    Heute werde ich höchstens noch einen Shake zu mir nehmen.

    Der Grund: Kann einfach nicht mehr.

    Hier nur kurz die Rechnung für heute - 4.11.2018

    Gesamt um 8:50h
    1229,8 | 100,6 g Fett | 22 g KH | 56,7 g EW

    Mittag
    gegen halb zwölf
    Rest von gestern (Hähnchenherzen) ohne den Reis
    + 200 g Möhren dazu und 50 g Oliven.
    910,5 kcal | 80,4 g Fett | 18,2 g KH | 24,7 g EW

    Dazu eine ZM 2
    Weidenmilch + bisschen Kakao
    102 kcal | 5,7 g Fett | 6,9 g KH | 3,6 g EW

    Direkt danach ein ausgiebiges Nickerchen :)
    und danach:

    ZM 3

    gegen 13 Uhr
    Sahnequark mit TK-Beeren
    464 kcal | 40,4 g Fett | 9,9 g KH | 12,0 g EW

    Seitdem nur Wasser, Wasser, Wasser.

    Gesamt
    2706,3 kcal | 227,1 g Fett | 57 g KH | 97 g EW
     
  18. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Eigentlich müsste ich für gestern noch eine Bockwurst nachtragen -
    ist aber eigentlich auch egal. Gefuttert hatte ich genug. Und betrat dementsprechend gespannt heute morgen die Waage.

    Gewicht 5.11.2018

    56,8 kg (↑)

    Yeah.

    Mir ist klar: Da hatte ich noch keinen "Ballast" abgeworfen, zudem kann die Waage spinnen und so. Ich freue mich dennoch.

    Langsam gelingt es mir auch, einen Rhythmus aus Rechnen, Planen und Futtern zu finden, und das über den Tag verteilt - nicht, dass wir wieder wie gestern um einse fertig sind, hehe.

    Weil ich faul bin, heute nur ein kurzer Überblick und dann die Gesamtrechnung.

    Frühstück
    Viel Speck, zwei Eier und Spinat. Dazu ne Kartoffel (gestern vorgekocht).

    ZM
    250 g (Mager)Quarkdrink mit Kakao

    Mittag
    Sehr leckere 300 g Bio (!) Putenbrust mit 300g Blumenkohl und einem Becher Schmand.
    (Davon die Hälfte, den Rest esse ich morgen.)

    ZM
    Wieder 250 g Quark, mager, diesmal mit TK-Beeren und ein paar Leinsamen.

    Abendessen
    120 g Räuchermakrele mit Gurkensalat, Rapsöl und 50 g Schafskäse (80% dTr)

    Gesamt
    2361 kcal | 166,3 g Fett | 64,4 g KH | 152,1 g EW


    Da ginge noch was, ich weiß. Aber ich bin ja keine Mastgans, also mache ich hier mal Schluss.
    Bin zufrieden.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gelernt
    hab ich heute nicht viel. Nur dass meine Waage möglichst immer am selben Ort stehen sollte. Das halte ich ab heute ein.
    (Ich darf immer noch nicht verlinken:
    Es gibt hier im Forum einen angepinnten Artikel über Wiegen und um Messfehler und warum uns die meisten Waagen besch ...
    Zu finden, wenn ich mich recht entsinne, im Unterforum Erfahrungen.)

    Spaziergang fiel heute aus, bzw führte mich nur zum Zahnarzt. Zahn ist jetzt dicht und immer noch ruhig. Das soll auch so bleiben. Deshalb geht es demnächst zum Chirurgen. Wah!
    Zur Belohnung für meine Tapferkeit gönnte ich mir echtes, also Bio-Fleisch.
    Lecker! Das schmeckt noch nach Fleisch!
     
  19. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Auf die Schnelle gleich mal die Waage. Wahnsinn. Oder spinntse doch? Weiß nicht ...
    Jedenfalls steht sie jetzt immer am selben Fleck!

    Gegen 5:30h
    Gewicht 6.11.2018
    57,7 kg (↑)

    Frühstück
    ~ 5:45h
    1 Ei, eine Kartoffel (vorgekocht) ca. 200g
    bisschen Rapsöl zum Braten
    + Butterkaffee mit 20 g Butter

    Rechercheauftrag für heute -->

    Erhitzt man die guten Fette, dann hat man keine guten mehr, sondern so was Ähnliches wie Transfette. Stimmt das?
    Und falls ja, womit soll ich dann Dinge anbraten, die ich länger, also stärker erhitzen will?
    Kokosöl?
    (Das wird teuer.)

    Gleich folgt noch mein Workout (*) mit anschließendem Eiweiß-Shake, dann geht's auf die Piste.

    Bis später!

    +++++++++++++++++++++++++++

    * Was ich da tue und warum, muss ich selbst erst mal verstehen. Dann bekommt mein Training einen Extra-Beitrag. Versprochen!
     
  20. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Nachtrag. Gestern schon schrieb ich, das Ganze pendelt sich irgendwie ein. Wie sich das konkret äußert?

    Zum Beispiel ahne ich, ohne zu rechnen: Das Frühstück war jetzt nicht besonders kalorienreich.
    Ich versuche demzufolge, mit der Zwischenmahlzeit (ZM) einen Ausgleich zu schaffen.
    Also vorher rechnen, dann essen.

    Klingt für erfahrene Diätmenschen sicher simpel, aber ich muss das wirklich erst begreifen. Wichtig auch, sich nicht ausschließlich ums Essen zu kümmern:
    Wenn ich das tue, ist es ziemlich kontraproduktiv! Dann verdiene ich nämlich nichts!


    Wenigstens koche ich sehr gern, somit ist das völlig unproblematisch.
    Und zum Glück ist mein Mann derzeit on the Road.
    (O-Ton er gestern am Telefon: "Wär ich da, wär dir das nicht passiert!"
    Da hatter Recht: Er ist nicht nur ein wundervoller Mann, sondern auch ein ausgezeichneter Koch. :) )

    Hachja ...
     
  21. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Zweite Tageshälfte.
    Ich bin doch eine Mastgans.
    Hoffe nur, das schadet mir nicht auf Dauer. Außerdem - is dit teuer, ej!

    Zwischenmahlzeit
    Heumilch Bio 300 ml
    + Kakao und 10 g Butter

    156, kcal | 21,95 g Fett | 16,6 g KH | 12,55 g EW

    Mittag
    gegen 14:30h wie gestern
    Pute mit Blumenkohl und Schmand
    438 kcal | 25,95 g Fett | 5,9 g KH | 43,6 g EW

    Abendbrot ~ 16:45h
    Bockwurst
    mit Gemüse halb gekocht, dann in Speck geschwenkt
    20 g Speck
    ca 300 g Brokkoli
    ca 100 g Möhren

    1262,7 kcal | 93,1 g Fett | 33,2 g KH | 79,85 g EW

    Gesamt alles heute (6.11.2018)

    2738,5 kcal | 219,4 g Fett | 83,55 g KH | 114,55 g EW

    Bisschen viel KH, passt aber ansonsten.
    Und ich wusste, was ich tue, denn - Klassiker!
    Verstopfung :mad:

    Gegenmaßnahmen
    mehr Gemüse
    mehr Wasser
    mehr Bewegung

    ++++Edit ++++++++++
    Kein Wunder, dass die Waage fantastische Werte anzeigt, hehe
     
  22. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Guten Morgen.
    Gewicht heute, 7.11.2018
    57, 6 kg (↓)
    Hä?
    Also das war, bevor ich auf leeren Magen ein Glas Wasser trank. Und die Möhre aß. Und den Quark mit Leinsamen - und die beiden Trockenpflaumen.
    [Gestern hatte ich vergessen zu erwähnen: 50 g Sauerkraut - roh, selbstgemacht. Soll ja auch helfen.]

    Irgendwas davon schlug heute durch.
    --> Gelernt: Möhren gelten als natürliches Abführmittel. Vorausgesetzt man isst sie roh, kaut gut und trinkt viel dazu.
    Das wäre dann vermutlich das billigste Abführmittel, das existiert.

    Frühstück

    Quark mit paar Leinsamen, Oliven und Walnüssen
    dazu Kaffee mit Butter

    ein Liter Wasser, verteilt über eine Stunde.

    ZM 1

    Möhre + zwei Trockenpflaumen

    Alles wieder gut!
    Gerechnet wird später, jetzt muss ich erst mal außer Haus.

    :hi:
     
  23. SusaBerlin

    SusaBerlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Susa
    Größe:
    1,78
    Gewicht:
    schwankt
    Zielgewicht:
    60
    Diätart:
    Low Carb
    Oje - heute hatte ich im Supermarkt einen gewaltigen Appetit auf Süßkram.

    Gebt mir Lebkuchen! Gebt mir Schokoriegel!

    Und was geschieht?

    In meinem Riesen-Einkaufswagen landen zwei Dosen Erdnüsse.
    Plus ne Packung Müllbeutel.
    [triumphierend ab]

    ZM 2
    zwei Eier mit viel Sahne,
    angebraten in 20 g Speck
    dazu Sonnenblumenkerne
    eine Mandarine (fast vergessen ...)

    Mittag
    100 g Tofu (Bioladen) mit Gurken, Stangensellerie und Möhren

    ZM 3
    Eiweiß-Shake
    300 g Magerquark, 200 ml Heumilch, 20 ml Rapsöl, 10 g Kakao.

    Abendbrot
    120 g Räuchermakrele
    dazu Gemüse (ca 200 g Möhren, dazu Asia-Gemüsemix - TK)
    mit nem Klecks Mayonnaise und 50 g gehackten Erdnüssen

    Eigentlich wollte ich noch ne Heumilch trinken, schaffe aber erst mal nix mehr.
    Vielleicht später.

    Weil ich zurzeit ja auch die Trinkmenge protokolliere:
    Bis hierher sind's 2750 ml.
    -> ohne den Shake, nur Wasser.

    Fazit
    Heute habe ich es mir einfach gemacht und nur die Kilokalorien gezählt, um einigermaßen zu wissen, was noch rein muss.
    Ich will ja täglich mindestens 2400 kcal schaffen.
    Nun bin ich gespannt, ob das Verhältnis trotzdem ungefähr stimmt, oder ob es völlig daneben ist.

    Gleich mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2018
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kampf der Arthrose Ü45 Witze und Lustiges 3. Februar 2021
KAMPF DEN PFUNDEN Vorstellen 11. Februar 2019
Kampf den überflüssigen Kilos und der Epilepsie Statistik / Tagebücher 25. November 2018
Susa - Kampf mit den Kilos mal anders! Vorstellen 1. November 2018
Kampfwurst forever? Never! Vorstellen 12. Juli 2018